Simon Jaspersen Bevor die Nacht kommt

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 4 Rezensionen
(2)
(2)
(2)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Bevor die Nacht kommt“ von Simon Jaspersen

Über der Reichshauptstadt türmen sich schwere Wolken, bleierne Hitze liegt über der Stadt. Die Berliner Polizei sucht nach einem Serienmörder: Vier junge Frauen verschwanden bisher, alle wurden erdrosselt aufgefunden. Nun hat der Täter erneut zugeschlagen.
Die Reichskriminalpolizei glaubt, in Wilhelm Legner den Täter gefunden zu haben. Der junge Psychiater Dalus hegt jedoch Zweifel. Sein ehemaliger Patient ist zwar im Rotlichtmilieu bestens bekannt - aber ein Serienmörder?
Oberkommissar Mohrfels gerät immer stärker unter Druck. Auch Dalus rückt der Fall plötzlich schrecklich nah: Seine Schwester Marie ist wie vom Erdboden verschluckt. Ist sie ein weiteres Opfer dieser Stadt der korrupten Politiker, gierigen Finanziers und skrupellosen Gangsterbanden?

Für Politthriller-Fans besser geeignet!

— Zitronenmelissa

Politischer Thriller im Berlin der 20er Jahre. Geschichtswissen ist sehr von Vorteil!

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Krimi & Thriller

Durst

Spannender Cliffhanger am Schluss...

ohnekrimigehtisabellanieinsbett

Selfies

Ich bin ein großer Adler Olsen Fan, daher war ich besonders begeistern von dem Buch. Ein definitives Must-have im Bücherherbst!

Ein LovelyBooks-Nutzer

Blutzeuge

nervenzerfetzende, spanennde Fortsetzung der "Rizzoli & Isles" - Reihe

snowbell

Das Apartment

Merkwürdig aber spannend

brauneye29

Das Mädchen aus Brooklyn

Auch, wenn das Titelbild nicht Brooklyn darstellt: Der Inhalt hat es in sich, spannend und hervorragend geschrieben!

LinusGeschke

Die Stunde des Wolfs

Konnte mich leider nicht überzeugen

Amber144

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • durchschnittlich

    Bevor die Nacht kommt

    abendsternchen

    13. October 2015 um 21:34

    Erst einmal vielen Dank an den Verlag der im Rahmen einer Leserunde ein Leseexemplar zur Verfügung stellte (und danke an Wolke von den Büchereulen, die mich für diese LR gezogen hatte) Das Cover von Bevor die Nacht kommt, hat mir gefallen da es hier ein Berlin in den 20er Jahren zeigt. Auch das schwarz-weiße mit den rotgefärbten sieht ansprechend aus. Es ist 1920 und in Berlin herrscht ein heißer Sommer. In dieser Hitze muss Kommissar Mohrfels einen Serienmörder jagen. Gleichzeitig ist die politische Stimmung mehr als angespannt da es immer mehr Vereine und Banden gibt die sich nichts nehmen lassen. Als eine neue Frauenleiche gefunden wurde, fordert sich Mohrfels Hilfe von Dalus an. Dieser lehnt jedoch ab da er Zweifel hat das der Tatverdächtige wirklich ein Mörder sein soll. Ebenfalls hat sich Dalus Schwester angekündigt, die aber plötzlich spurlos verschwunden ist. Dalus fängt an auf eigene Faust zu ermitteln und bekommt Hilfe. Die Geschichte ist auf jeden Fall nicht schlecht. Anfangs hatte ich noch Probleme mit den Protagonisten Mohrfels. Diese legten sich im Laufe der Zeit. Dennoch wurde ich nicht richtig warm mit dem Buch, woran das lag kann ich nicht so genau sagen. Vielleicht lag es an der Komplexität des Buches. Erzählt wird aus Erzählersicht und wir begleiten einmal Dalus und dann wieder Mohrfels. Zwischendurch gab es noch kursivgeschriebene Texte die weitere Personen zuzuordnen sind. Diese lockerten den Text auch immer ein wenig auf. Ich empfehle jeden, der ebenfalls Probleme beim lesen des Buches hat, nicht aufzugeben. Die Story selbst wurde, je weiter man las, spannender. Die verschiedenen Erzählstränge führten zum Ende des Buches alle zusammen und es blieb so gut wie keine Frage offen. Dennoch vergebe ich hier nur 3,5 Sterne.

    Mehr
  • Furioser Debütroman

    Bevor die Nacht kommt

    PaulTemple

    Die Weimarer Republik existiert erst knapp ein Jahr, schon drohen extreme Kräfte von links und rechts die junge Republik zu stürzen. Inmitten dieses politischen Pulverfasses ist Kommissar Mohrfeld auf der Jagd nach einem Mädchenmörder, der soeben sein viertes Opfer gefunden hat. Der Psychologe Dalus ist auf der Suche nach seiner Schwester und wird zu einem Spielball der politischen Strömungen... Hut ab vor diesem Debütroman! Realistisch, mit hoher historischer Sachkenntnis geschrieben und vor allem mit einem spannenden Plot ging "Bevor die Nacht kommt" für mich eher als Politthriller anstatt eines historischen Krimis durch. Hat mir ausgezeichnet gefallen!

    Mehr
    • 5
  • Nicht mein Fall...

    Bevor die Nacht kommt

    Zitronenmelissa

    30. July 2015 um 14:11

    Da der Inhalt in den vorherigen Rezessionen schon sehr schön aufgeführt wurde, möchte ich das ganz nicht noch einmal wiederholen. Ich beginne lieber gleich mit meiner Meinung: Mein Buch war es nicht, um es ganz deutlich ausdrücken. Dazu muss ich allerdings sagen, dass ich normalerweise keine Krimis lese. Mir hat die Spannung von Anfang an gefehlt. Mit der Zeit geht der Roman eher in die Richtung Politthriller und die Handlung wird immer komplexer. Teilweise verwirrend, wenn man nicht immer mit voller Konzentration dabei war. Auch die Sprünge zwischen Mohrfels Sicht und der von Dalus haben mir nicht gerade geholfen. Könnte mir vorstellen, dass jemand der normaler Weise etwas in der Richtung liest, begeistert sein wird. 

    Mehr
  • Bücher gegen Rezensionen: Plündert das LovelyBooks Bücherregal!

    After passion

    TinaLiest

    Wir räumen unser Bücherregal! Ihr kennt das doch sicher: Das Regal quillt über, aber irgendwie möchten trotzdem immer mehr neue Bücher zwischen die Regalbretter gesteckt werden. Auch bei uns im Büro steht ein Bücherregal, das nur so überquillt vor tollem Lesestoff, der viel zu schade dafür ist, nicht gelesen zu werden. Deshalb haben wir unser Bücherregal ausgeräumt und möchten euch mit den Schätzen, die wir dort gefunden haben, glücklich machen! So funktioniert's: Stöbert durch die verschiedenen Genres und Bücher, die wir in den Unterthemen aufgeführt haben. Wenn ihr Bücher entdeckt, die ihr gerne lesen und rezensieren möchtet, schreibt uns im passenden Unterthema einen Beitrag mit dem Titel/den Titeln aus dem entsprechenden Genre und seid automatisch bei der Verlosung dabei. Ihr könnt euch selbstverständlich für mehrere Bücher in mehreren Genres bewerben - bitte schreibt dafür aber für jedes Genre einen extra Beitrag, in dem ihr dann auch mehrere Titel aus einem Genre auflisten dürft! Am Donnerstag, dem 18. Juni, losen wir aus, wer von euch welches Buch bzw. welche Bücher gewinnt und teilen euch die Gewinner hier in den jeweiligen Unterthemen mit. Solltet ihr gewinnen, verpflichtet ihr euch, bis zum 2. August 2015 eine Rezension bei LovelyBooks zu allen Büchern, die ihr gewonnen habt, zu schreiben. Postet die Links zu euren Rezensionen bitte ins zugehörige Unterthema in dieser Aktion! Bitte beachtet, dass es sich bei den Büchern auch um Leseexemplare handeln kann! Wenn ihr Fragen zum Ablauf oder zur Aktion allgemein habt, stellt diese bitte im Unterthema "Fragen zur Aktion"! Wir freuen uns, wenn ihr dabei seid und uns unsere Bücher abnehmt & wünschen euch viel Spaß beim Stöbern! ;)

    Mehr
    • 4789
  • mehr politischer Thriller denn Krimi im Berlin der 20er Jahre

    Bevor die Nacht kommt

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Berlin, 1920: an einem Kanal wird eine übel zugerichtete Frauenleiche gefunden. Die Wunden lassen auf das Werk des "Schlitzers" schließen, der bereits 4 Frauen getötet hat. Oberkommissar Mohrfels ist ratlos. Wer ist der Mörder? Der Psychiater Dr. Dalus hat hingegen ganz andere Probleme. Sein Patient Legner wird verdächtigt, die Frauen getötet zu haben. Dies kann sich der Arzt aber so gar nicht vorstellen. Zudem hat sich seine Schwester Hedwig angekündigt, deren Besuch Dalus so gar nicht gebrauchen kann. Doch dann wird Hedwig entführt und Dalus kennt nur ein Ziel: er will seine Schwester finden! "Bevor die Nacht kommt" ist das Debüt von Simon Jaspersen und hat mir gut gefallen. Der Autor hat sich eine besonders instabile politische Kulisse ausgesucht, in dem sein Kriminalfall spielt. Und so kommt es, dass der Krimi mehr einem politischen Thriller gleicht. Die Geschichte wird aus der Erzählerperspektive wiedergegeben. Dabei folgt man Dalus, Mohrfels und ab und an auch unbekannten Personen, deren Geschichte in Kursiv erzählt wird. Die häufigen Perspektivenwechsel haben mir gut gefallen, da ich somit sowohl die polizeilichen Ermittlungen als auch Dalus' Suche verfolgen konnte. Die Story selbst wird mit jeder Seite komplexer und so manches Mal musste ich zurückblättern, damit mir die Zusammenhänge klar werden konnten. Wer sich geschichtlich in dieser Zeit nicht auskennt, sollte sich darauf gefasst machen, dass er so manchem unbekannten Begriff begegnet und sich geschichtliche Details nicht sofort als verständlich herausstellen. Obwohl sich der Krimi zu Beginn auf die Frauenmorde konzentriert, entwickelt er sich im Verlauf zu einem politischen Thriller, in dem die ersten Morde stark in den Hintergrund rücken. Das fand ich schade, denn ich hatte mich auf einen historischen Krimi eingestellt. Dennoch haben mir die Verwicklungen, Intrigen und politischen Schachzüge, die Simon Jaspersen beschreibt, nach einer kurzen Gewöhnung sehr gut gefallen. Allerdings wäre der öftere Bezug auf die Frauenmorde nicht schlecht gewesen. Die Figuren, die Simon Jaspersen erschafft, sind nicht zwingend sympathisch, dafür aber grundsolide und ich konnte ihre Vorgehensweisen zum größten Teil nachvollziehen. Dalus und Mohrfels sind keine glatten Männer, die sich überall Liebkind machen, sondern haben Kanten und Ecken. Das hat mir gut gefallen. Die letzten 100 Seiten haben mich dann in Atem gehalten, da hier dann alle losen Fäden endgültig zusammen geführt wurden. Das Ende bietet Potenzial für eine Fortsetzung, die ich gern lesen würde. Der Stil des Autors ist gut und flüssig zu lesen. Seine Erzählweise ist komplex und verlangt Konzentration. Daher ist der Krimi nichts für zwischendurch, sondern eher was für längere Leseabende. Fazit: ein solider politischer Thriller im Berlin der 20er Jahre. Geschichtsinteressierten kann ich diesen Thriller empfehlen.

    Mehr
    • 2

    Arun

    05. December 2014 um 14:31
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks