Simon Kernick

 3.8 Sterne bei 706 Bewertungen
Autor von Gnadenlos, Deadline - Die Zeit läuft ab und weiteren Büchern.
Simon Kernick

Lebenslauf von Simon Kernick

Simon Kernick ist Krimiautor, der 1966 nahe London geboren wurde. In den 80er-Jahren machte er sein Abitur und arbeitete danach im Straßenbau, als Barmann, Erntehelfer und Lagerarbeiter, außerdem machte er eine jahrelange Weiltreise. Nach seiner Rückkehr fing Kernick an zu schreiben, nachdem er seinen Abschluss in Geisteswissenschaften an der University of Brighton machte. Seit der Erscheinung des Erstlingswerks "Gnadenlos" 2007 zählt er dort in Großbritannien zu den erfolgreichsten Krimiautoren und wurde für mehrere Awards nominiert. Kernick lebt mit seiner Familie in der englischen Grafschaft Oxfordshire.

Neue Bücher

Begraben

Erscheint am 14.01.2019 als Taschenbuch bei Heyne.

Alle Bücher von Simon Kernick

Sortieren:
Buchformat:
Gnadenlos

Gnadenlos

 (210)
Erschienen am 01.01.2009
Deadline - Die Zeit läuft ab

Deadline - Die Zeit läuft ab

 (90)
Erschienen am 06.04.2009
Todesangst

Todesangst

 (68)
Erschienen am 04.01.2010
Verdächtig

Verdächtig

 (52)
Erschienen am 03.05.2010
Das Ultimatum

Das Ultimatum

 (39)
Erschienen am 08.10.2012
Instinkt

Instinkt

 (36)
Erschienen am 10.01.2011
Erlöst mich

Erlöst mich

 (32)
Erschienen am 08.06.2012
Vergebt mir

Vergebt mir

 (33)
Erschienen am 11.07.2011

Neue Rezensionen zu Simon Kernick

Neu
Thomas_Dobrokovskys avatar

Rezension zu "Bedrohung" von Simon Kernick

Spannender Terrorismus - Thriller
Thomas_Dobrokovskyvor einem Monat

Akthar Mohammed besucht seine Geliebte Mika. Doch kaum hat er ihre Wohnung betreten, gerät seine Welt völlig aus den Fugen. Ein unbekannter maskierter Mann erpresst ihn mit dem Leben seiner Freundin und einem kompromittierendem Video. Alles was er tun muss, ist einen schwarzen Rucksack zu einer Adresse zu bringen, die auf einem Blackberry gespeichert ist.

Natürlich enthält dieser Rucksack eine Bombe und natürlich sprengt er damit ein ganzes Café in die Luft, doch er kann kurz vorher noch daraus flüchten. DC Tina Boyd, die gerade zufällig in der Nähe ist, nimmt die Verfolgung auf und versucht den flüchtenden Akthar zu stellen. Bevor sie ihn verhaften kann, stirbt er durch einen Autounfall.

Damit nicht genug. Kurze Zeit später mahnt ein anonymer Anruf vor einer weiteren Bombe und erpresst damit die gesamte britische Regierung. Für Tina Boyd beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, um die Bedrohung zu stoppen, bevor es zu spät. Dazu muss sie mit dem gefangenen Terroristen William Garrett, genannt „Fox“ wieder Kontakt aufnehmen, dem einzigen Überlebenden auf den Anschlag des Londoner Hotels im Band „Ultimatum“

Klappentext

Zeit zu sterben…

Die Drohung: London, 8 Uhr morgens – eine Bombe verwüstet ein Café in der Innenstadt. Es gibt mehrere Tote.

Das Ultimatum: Unbekannte kündigen einen weiteren Anschlag an, der ganz England erschüttern wird. Verbleibende Zeit: 12 Stunden.

Der Gefangene: William Garrett erwartet die Verurteilung wegen Massenmords. Er behauptet, die Namen der Terroristen zu kennen. Aber er verlangt einen hohen Preis.

Der Countdown: Die Detectives Mike Bolt und Tina Boyd müssen sich auf eine erbarmungslose Hetzjagd durch London begeben, um die angekündigte Katastrophe zu verhindern – bevor es zu spät ist…

Fazit

Ein unwahrscheinlich spannendes und fesselndes Buch, das mich von Anfang an in den Bann gezogen hat. Die vielen kurzen Kapitel lockern den Lesefluss deutlich auf und fordern somit immer weiter zu lesen. Ich kenne den ersten Teil „Ultimatum“ nicht, doch das ist auch gar nicht notwendig. Man kommt sehr schnell in die Geschichte hinein und die fehlenden Informationen werden ausreichend erläutert, um die Zusammenhänge zu verstehen.

Ich vergebe hier gern die vollen 5 Sterne. Die Geschichte ist mega spannend und nur zu empfehlen.

Kommentieren0
0
Teilen
Krimifee86s avatar

Rezension zu "Bedrohung" von Simon Kernick

Bedrohung von Simon Kernick
Krimifee86vor 2 Monaten

Nein, es gibt keine edlen Motive. Selbst wenn Du für etwas kämpfst, woran Du glaubst, werden immer auch Unschuldige sterben, und selbst wenn Du Dein gesetztes Ziel erreichst, wird es ein schaler Triumph bleiben, weil am Ende alles seinen Preis hat. [Seite 72]

Ein Bombenanschlag erschüttert London. Doch es kommt noch schlimmer: Die Terroristen fordern die Freiheit des ihren aus dem Gefängnis. Anderenfalls wird ein noch viel schlimmerer Terrorangriff die Stadt erschüttern. Während die Regierung erklärt, sich nicht erpressen lassen zu wollen, ermittelt die Polizei auf Hochtouren. Und sie hat einen Undercover-Agenten, der jedoch erschreckende Neuigkeiten bereit hält. Neuigkeiten, die dazu führen, dass die Cops plötzlich doch auf den Deal eingehen wollen. Doch dafür ist es möglicherweise schon zu spät.

Die Geschichte klingt erst einmal spannend. Ist sie auch, aber sie hat einen entscheidenden Nachteil: Bedrohung ist der zweite Teil einer Reihe, was ich leider nicht wusste. Und das Buch referenziert sehr stark auf den ersten Band (den ich jetzt nicht mehr lesen brauche). Außerdem endet es teilweise mit einem Cliffhangar, was mich wirklich in so einer Reihe massiv stört.

Er hatte definitiv keine Lust, sich von den halbgaren Anfängern in ein Wortgefecht verwickeln zu lassen. Schon gar nicht darüber, ob das, was er getan hatte, eine Kugel verdiente. Natürlich tat es das. Er war ein schlechter Mensch. [Seite 384]

Als anstrengend empfunden habe ich leider die Charaktere oder zumindest einen Teil davon. Tina Boyd beispielsweise mochte ich überhaupt gar nicht. Ich hasse so Leute, die absolut keine Autoritäten akzeptieren können, immer meinen alles besser zu wissen und dann die anderen auf Deutsch gesagt in die Scheiße reiten. Und genau das tut diese Frau andauernd und merkt es nicht und das nervt. Manche mögen diesen „rebellischen Charakter“ mögen und das alles gutheißen, mich hat sie einfach nur stinkwütend gemacht. Ich hätte sie am liebsten angeschrien, dass sie nicht die tollste ist und dass andere es vielleicht manchmal einfach doch besser wissen.
Wen ich sehr gerne mochte, war der „Undercover-Mann“ (ich verrate mal nicht seinen Namen um nicht zu spoilern). Er hat definitiv viel falsches getan, aber bei ihm hatte ich immer das Gefühl, dass es wenigstens aus den richtigen Motiven geschieht.

„Sie verstehen gar nichts, was? Ich kämpfe für eine Sache. Habe ich immer, werde ich immer. Und diese Sache wird lebendig sein, lange nachdem ich tot bin.“. [Seite 422]

Insgesamt ist Bedrohung über weite Teile sehr spannend und gut geschrieben. Definitiv ein solider Thriller, der die ein oder andere Überraschung bereithält. Aber es gab eben auch einige Kritikpunkte und deshalb gibt es am Ende von mir drei Punkte.

Kurzmeinung: Bedrohung ist ein spannender Thriller zum Thema Terrorismus, zum Teil aber etwas überzogen und vorhersehbar.

Mehr von mir zu den Themen Bücher, Essen, Reisen, Fotos, Geocachen, Disney, Harry Potter und noch vieles mehr gibt es unter: https://www.facebook.com/TaesschenTee/

Kommentieren0
2
Teilen
Flaventuss avatar

Rezension zu "Schuld und Blut: (ebook only)" von Simon Kernick

Kurzunterhaltung für Zwischendurch
Flaventusvor 3 Monaten

Wenn Autoren gebeten werden, eine Mini-Kurzgeschichte zu schreiben, dann versuchen sie es meist mit Humor. So wie im vorliegenden Fall Simon Kernick in »Schuld und Blut«. Diese Geschichte wurde von BMW dergestalt angeregt, dass eines ihrer Fahrzeuge im Mittelpunkt stehen solle.Und so kommt es, dass dieser Mini-Kurzkrimi von einer besonderen Beziehung zwischen einem Mann und seinem siebener BMW erzählt (der recht offensichtlich positiv hervorgehoben wird). Davon mal abgesehen, bekommt der Leser mit diesem E-Book eine nicht allzu ernst gemeinte Erzählung präsentiert, die zwar nicht derart komisch ist, dass sie ein Schmunzeln hervorzulocken vermag, aber dennoch humorvoll genug, um unterhaltsam zu sein.

Vor dem Hintergrund betrachtet, dass Mini-Kurzgeschichten für eine kurzweilige Unterhaltung sorgen sollen, die durchaus auch auf einem Smartphone gelesen werden können, kann ich diesen Krimi durchaus als gelungen ansehen, auch wenn der Autor üblicherweise ernsthaftere Literatur verfasst.


Diese Rezension findet sich auch auf meinem Bücherblog.

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
izzy050s avatar
Hallo Zusammen,

leider wird es langsam reichlich eng in meinem Bücherregal, weshalb ich dem einen oder anderen Buch gerne ein neues Zuhause verschaffen möchte :) Bei mehr als einem Interessenten werde ich auslosen. 

Das Buch hat Leserillen und steht schon einige Zeit im Regal. Wem das egal ist der darf sich auf einen packenden Thriller freuen :) 
Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Simon Kernick im Netz:

Community-Statistik

in 730 Bibliotheken

auf 105 Wunschlisten

von 18 Lesern aktuell gelesen

von 6 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks