Simon Kernick Bedrohung

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 12 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(6)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bedrohung“ von Simon Kernick

Die Drohung: London, 8 Uhr morgens – eine Bombe verwüstet ein Café in der Innenstadt. Es gibt mehrere Tote. Das Ultimatum: Wenige Minuten später geht der Anruf einer Terror-Gruppe ein. Die Unbekannten kündigen einen Anschlag an, der ganz England erschüttern wird. Verbleibende Zeit: 12 Stunden. Der Gefangene: William Garrett erwartet die Verurteilung wegen Massenmords. Er behauptet, die Namen der Terroristen zu kennen. Aber er verlangt einen hohen Preis. Der Countdown läuft: Die Detectives Mike Bolt und Tina Boyd müssen sich auf eine erbarmungslose Hetzjagd durch London begeben, um die angekündigte Katastrophe zu verhindern – bevor es zu spät ist ...

Super spannender Kernick!

— Curly84
Curly84

Ein echter Kernick!

— Janosch79
Janosch79

Ein absolutes muss für alle Action-Thriller Fans. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite!

— TineHappy
TineHappy

Stöbern in Krimi & Thriller

In tiefen Schluchten

Ansprechende Erzählung

DanielaGesing

Projekt Orphan

Ein sehr spannender, aktions- und detailreicher mit viel Nervenkitzel versehener Thriller, von einem klugen Autoren verfaßt.

Hennie

Die 13. Schuld

Manchmal etwas eintönig in Wortwahl und Satzbau!

Mira20

Spectrum

Eine interessante neue Serie. Die Figur des Dr. Burke gefällt mir sehr und ich freue mich auf weitere Bücher dieser Reihe.

Bonbosai

Die sieben Farben des Blutes

Ein sehr interessanter Thriller mit klitzekleinen Kritikpunkten.

ChattysBuecherblog

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Abgrundtiefer Thriller

saboez

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Gutes Buch :)

    Bedrohung
    Lesemaus-M

    Lesemaus-M

    14. September 2015 um 18:26

    Klappentext/Inhalt: Zeit zu sterben … Die Drohung: London, 8 Uhr morgens – eine Bombe verwüstet ein Café in der Innenstadt. Es gibt mehrere Tote. Das Ultimatum: Wenige Minuten später geht der Anruf einer Terror-Gruppe ein. Die Unbekannten kündigen einen Anschlag an, der ganz England erschüttern wird. Verbleibende Zeit: 12 Stunden. Der Gefangene: William Garrett erwartet die Verurteilung wegen Massenmords. Er behauptet, die Namen der Terroristen zu kennen. Aber er verlangt einen hohen Preis.  Der Countdown läuft: Die Detectives Mike Bolt und Tina Boyd müssen sich auf eine erbarmungslose Hetzjagd durch London begeben, um die angekündigte Katastrophe zu verhindern – bevor es zu spät ist ... Meine Meinung: Dieses Buch lag jetzt auch viel zu lange auf dem SuB. Jetzt habe ich es endlich gelesen und Simon Kernick hat mich nicht enttäuscht. London, 08:00 Uhr morgens, eine Bombe geht los. Viele sterben dabei und die ganze Stadt hat Angst, dass dies erst der Anfang ist. Dann kommt ein Ultimatum in 12 Stunden soll ein weiterer Anschlag passieren, wenn die Regierung nicht auf die Forderung eingeht. Tina und Mike (und noch einige andere) ermitteln in diesem Fall. Tina soll den Gefangenen William Garrnett verhören, weil Garrnett es so will. Als sie dort ankommt und ihn verhört, teilt einige Dinge mit, die ihr sehr helfen werden. Nachdem der erste Anschlag vorbei war, versuchen sie herauszufinden, wer es war und haben auch schnell eine Spur. Leider ist dies eine Falle und es geht schon wieder eine Bombe los. Einige Polizisten und Agenten werden verletzt. Tina und Mike müssen schnell herausfinden, wer wirklich dahintersteckt, ansonsten wird es schon bald wieder einen Anschlag geben. Sie finden dabei einiges heraus und dies ist nicht gerade schön. Dann sind sie kurz davor, die Lösung des Falls zu haben aber dann kommt alles ganz anders und beide müssen um ihr Leben fürchten. Was wird geschehen? Das müsst ihr auf jeden Fall herausfinden. :) In diesem Buch gibt es viele Charaktere und aus fast allen wichtigen Personen sind auch die Perspektiven. Ich werde jetzt nicht jeden auflisten und sagen wie ich ihn fand usw. weil die Rezi dann viel zu lange werden würde und ich würde mit Sicherheit viel zu viel verraten. Mir haben alle Charaktere gut gefallen, man konnte die Beweggründe verstehen und die Schauplätze waren auch gut ausgearbeitet. Das Buch war sehr spannend. Vor allem wenn die Bomben fielen. Die Ermittlungsarbeit in diesem Buch hat mir auch zugesagt, da ich ja da öfter mal Probleme habe. Gegen Ende kam dann nochmal richtig Leben in das Buch aber das Ende selber hat mir nicht ganz zugesagt, weil mir doch noch einige Fragen unbeantwortet blieben. Fazit: Das Buch war von Anfang an spannend. Simon Kernicks Schreibstil ist einfach großartig. Ich habe schon ein paar Bücher von ihm gelesen und mir haben bis jetzt alle gefallen. Auch dieses Buch konnte mich überzeugen. Es ist eine spannende Geschichte rund um Anschläge, wie eine Stadt und die Regierung damit umgehen und wie ermittelt wird. Die Ermittlungsarbeiten waren für mich in diesem Buch gut und nicht zu viel. Leider hat mich das Ende nicht ganz zufrieden gestellt. Bewertung: Cover: 4/5 Klappentext: /5 Inhalt: 4/5 Schreibstil: 4/5 Gesamtpaket: 4/5 4 von 5 Sterne

    Mehr
  • Würdiger und spektakulärer Nachfolger von "Ultimatum"

    Bedrohung
    KingDom

    KingDom

    08. May 2014 um 18:33

    "Bedrohung" knüpft unmittelbar an den Vorgängerband "Ultimatum", (übrigens sehr empfehlenswert) und den damals verübten Terroranschlag auf ein Londoner Hotel mit massenweise toten Geiseln und Attentätern, an. Der einzige überlebende Terrorist (William Garrett, genannt "Fox") sitzt mittlerweile seine Haftstrafe ab, als ein neuerlicher Anschlag die englische Hauptstadt erschüttert. in einem zentral gelegenen Café explodiert eine Bombe und fordert einige Todesopfer. Eine Terror-Gruppe - angeblich islamistische Extremisten - bekennt sich hierzu und droht weiteres Unheil an, wenn die britische Regierung ihre Forderungen nicht binnen 12 Stunden erfüllt. Das altbekannte und nun wieder vereinte Ermittlerduo Tina Boyd und Mike Bolt übernimmt die Ermittlungen und begibt sich dabei - nicht zum ersten Mal - in unmittelbare Lebensgefahr. Dabei sind sie auf Fox' Hilfe angewiesen, der überzeugt ist, dass dieselben Leute (übrigens alles andere als Islamisten) hinter den aktuellen Anschlägen stecken wie kurze Zeit zuvor beim Stanhope-Hotel-Massaker. Die Namen gibt er allerdings nur zögerlich und unter teils unverschämten Bedingungen preis. Desweiteren hat Bolt einen Informanten (Jones) bei den potentiellen Drahtziehern eingeschleust, der bei seiner Undercover-Mission allerdings immer tiefer in deren kriminelle Machenschaften verstrickt wird und die eigene Gesundheit, sowie die seiner Familie, riskiert. "Bedrohung" ist (zum Glück) wieder ein typischer Kernick - rasant, hart, blutig, dramatisch... Natürlich hat der Autor das Thriller-Rad nicht neu erfunden, aber der Schreibstil schlägt mich immer wieder in seinen Bann. Man ist bei der Lektüre absolut gefesselt, die Spannung ist greifbar und die Charaktere sind mit ihren Ecken und Kanten so lebendig ausgearbeitet, dass der Leser extrem mit ihnen mitfiebert (Boyd, Bolt, Jones...) oder sie verachtet (Fox oder z.B. der Mann hinter der ganzen Aktion, über den hier nicht zu viel verraten werden soll). Es gibt, fast Hollywood-mäßig, jede Menge Explosionen und Spektakel - vielleicht nicht jedermanns Geschmack, aber einfach extrem unterhaltsam. Man weiß bei Simon Kernick einfach, was man bekommt. Der einzige Wehrmutstropfen: Das Buch ist so schnell gelesen, dass man sich direkt das Nächste herbeisehnt.

    Mehr
  • Rasanter Action-Thriller

    Bedrohung
    TineHappy

    TineHappy

    Klappentext: Die Drohnung: London, 8 Uhr morgens - eine Bombe verwüstet ein Café in der Innenstadt. Es gibt mehrere Tote Das Ultimatum: Unbekannte kündigen einen weiteren Anschlag an, der ganz England erschüttern wird. Verbleibende Zeit: 12 Stunden. Der Gefangene: William Garrett erwartet die Verurteilung wegen Massenmord. Er behauptet, die Namen der Terroristen zu kennen. Aber er verlangt einen hohen Preis. Der Countdown: Die Detectives Mike Bolt und Tina Boyd müssen sich auf eine erbarmungslose Hetzjagd durch London begeben, um die angekündigte Katastrophe zu verhindern - bevor es zu spät ist. Meine Meinung: Dieses Buch ist vor knapp 2 Wochen erschienen und für mich war sofort klar, dass ich das Buch spätestens auf der Buchmesse in Leipzig letzes Wochenende kaufen werde. Und so kam es dann auch, seit einer Woche ist das Buch meines und ich war wieder einmal so von der Geschichte gefesselt, dass ich es sehr schnell durchgelesen habe. Ich musste schon bei der Leseprobe sehr schmunzeln, denn Kernick bringt wieder einmal seine geliebte Anti-Heldin Tina Boyd ins Spiel und auch Mike Bolt ist für Kernick-Leser kein Unbekannter. Beide müssen nach Ewigkeiten wieder einmal zusammen arbeiten, um das Land vor dem Untergang zu retten. Die Spannung ist wirklich sehr fesselnd und Kernick schreibt wieder mit einem durchgetretenem Gaspedal. Man jagt von einem Erlebnis zum nächsten. Außerdem bringt Kernick wieder mal einen neuen Anti-Helden hervor, mit dem ich mir durchaus noch weitere Geschichten vorstellen kann. Das einzige, was vielleicht ein bisschen verwirrend sein kann, sind die vielen Perspektiven aus der das Buch geschrieben ist, es sind mindestens 7 verschiedene. Des Weiteren empfiehlt es sich zumindest sein letztes Buch "Das Ultimatum" zu lesen, denn es baut ein bisschen darauf auf. Der Gefangene William Garrett ist nämlich der Anführer der Geiselnahme im Stanehope und es werden auch oft Anspielungen gemacht, zum Beispiel das Boyd die Geiselnahme mehr oder weniger beendet hat. Die ganze Vielzahl der Namen hat sogar mich als eingefleischten Kernick-Leser ein wenige irritiert und bei einigen habe ich mich wirklich gefragt, wer sie sind und habe den Verdacht, dass sie in anderen Bücher schon mal kurz erwähnt wurden. Und ich sollte vielleicht erwähnen, dass jedes Buch bei Kernick so endet, dass man eine Fortsetzung zu schreiben kann. Aber ich denke es wird noch ein Buch geben, welches auf Bedrohung aufbauen wird. Fazit: Auf jeden Fall 6 von 5 Sternen! :P Ein wirklich sehr guter Action-Thriller, der extrem fesselt und den man nicht mehr aus der Hand legen möchte. Kauft ihn euch, aber Vorsicht: Einmal Kernick gelesen und ihr wollt alle anderen Bücher auch haben!

    Mehr
    • 2
    Arun

    Arun

    24. March 2014 um 19:12