Neuer Beitrag

PenguinRandomHouseUK

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Liebe Leser,

Diesen Monat wollen wir mit euch den neuen YA-Thriller BLAME von Simon Mayo lesen.

DAS BUCH

What happens when society wants you banged up in prison for a crime your parents committed?

That’s the situation in which Ant finds herself – together with her little brother Mattie and their foster-parents, she’s locked up in a new kind of family prison. None of the inmates are themselves criminals, but wider society wants them to do time for the unpunished ‘heritage’ crimes of their parents. 

Tensions are bubbling inside the London prison network Ant and Mattie call home – and when things finally erupt, they realize they’ve got one chance to break out. Everyone wants to see them punished for the sins of their mum and dad, but it’s time for Ant to show the world that they’re not to blame. 

A new nail-bitingly taught YA suspense thriller, from author of the bestselling ITCH series, Simon Mayo.

DER AUTOR

Simon Mayo is one of Britain's best-loved and well-known radio presenters. He has worked on BBC radio since 1981 and is now the presenter of 'Drivetime' on BBC Radio 2, which features the regular 'Book Club' show. He is also the co-presenter of "Kermode and Mayo's Film Review" on BBC Radio 5 Live. In 2008, Mayo was recognized as the "radio broadcaster of the year" at the 34th annual Broadcasting Press Guild Awards and the "Speech Broadcaster of the Year" at the Sony Radio Academy Awards. To find out more about Simon and his ITCH books go to www.itch-books.co.uk

HIER GEHT’S ZUR LESEPROBE!

Ich verlose 25 Bücher im Englischen Original.

Um ein Buch zu gewinnen müsst ihr mir lediglich erzählen warum ihr dieses Buch lesen wollt. Wieso interessiert euch das Thema? Ich freue mich auf eure Antworten. 

Liebe Grüße,
Svenja

Autor: Simon Mayo
Buch: Blame

Schlumpfinchen1986

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Ich liebe Thriller sowie Bücher mit einem gesellschaftskritischen Schwerpunkt. "Blame" von Simon Mayo scheint beides zu vereinen. Wer büßt für Verbrechen, wenn es der Verbrecher nicht mehr tun kann? Können Kinder für die Verbrechen ihrer Eltern zur Rechenschaft gezogen werden? Was ist Gerechtigkeit? Ich bin gespannt wie Simon Mayo diesen Fragen begegnet und ob und wenn ja wie er sie löst.

coala_books

vor 1 Jahr

Alle Bewerbungen

Wow, das ist mal ein heftiges Thema, wenn man für die Sünden anderer gerade stehen, ja büßen muss. Klar, Blut ist dicker als Wasser, aber wie weit geht das? Inwieweit ist man für die Taten seiner Eltern verantwortlich?

Ich finde es mega spannend und bin gespannt, wie sie diese Regelung rechtfertigen. Liegt es an den Genen? Wenn die Eltern so gewalttätig/kriminell sind, müssen es die Kinder ja auch sein? Oder soll es eine Abschreckungsmaßnahme sein für die Eltern im Sinne von, nicht nur ihr werdet bestraft, sondern auch eure (eventuellen) Kinder? Ich meine, selbst in der heutigen Gesellschaft ist es so etwas wie ein Tabu-Thema, man spricht nicht unbedingt gerne darüber, wenn jemand aus dem engen Verwandten-Kreis im Gefängnis ist/war. Es färbt einfach auch auf einen ab. Aber das Buch treibt dies sicherlich auf die Spitze und ich bin wirklich gespannt darauf, mehr Details zu erfahren. Und auch, ob es einen Ausweg aus dieser anscheinend ausweglosen Situation gibt.

Beiträge danach
476 weitere Beiträge (Klassische Ansicht)
Beiträge davor

Thaliomee

vor 1 Jahr

Pages 242 - 325
Beitrag einblenden

Es geht spannend weiter, das war natürlich zu erwarten. Dass Ant und Mattie ausgebrochen sind, verwundert mich nicht, nur hätte ich eigentlich erwartet, dass sie sich zu zweit durchschlagen. Die anderen waren bisher einfach kaum präsent und dass Jimmy jetzt eine Romanze anstrebt hat mich auch sehr verwundert. Aber warum nicht?
Max ist mir sehr sympathisch, obwohl man über ihn auch nicht viel persönliches erfährt. Er agiert besonnen und unternimmt keine überstürzten Aktionen.
Ich denke (schon seit Anfang des Buches ;) ) dass Ant und Mattie nach Deutschland gehen. Vielleicht zu Max, vielleicht aber auch nur zu anderen Aktivisten.

Thaliomee

vor 1 Jahr

Pages 326 - 398
Beitrag einblenden

Alondria schreibt:
Ich hätte NIEMALS damit gerechnet, dass Amos so "aus der Art schlägt" und die anderen irgendwie verrät...

An dieser Stelle ist mir (mal wieder) bewusst geworden, dass ich die Charaktere einfach nicht kennen gelernt habe. Ich hätte es nicht erwartet, aber es hat mich auch nicht überrascht.

Ansonsten passiert unglaublich viel! Das einzige, was ich nach wie vor nicht verstehe, ist der strap. Die harte Strafe für den Fluchtversuch ist also nicht Isolation, schlechtere Zellen, Kontaktverbot, stundenlange Verhöre... nein, ihnen wird öffentlich ein neuer Strap angelegt. Und natürlich regt sich Ant maßlos darüber auf.

Thaliomee

vor 1 Jahr

Pages 326 - 398
Beitrag einblenden

Kittyzer schreibt:
Spannend ist es grade wegen dieser vielen Ereignisse, gar keine Frage - aber ich bin trotzdem nicht wirklich gefesselt. Sobald ich das Buch aus der Hand lege, will ich eigentlich kaum wissen, wie es weitergeht, weil ich sicher bin, dass ich auf viele meiner brennendsten Fragen keine Antwort und im Gesamten nicht mehr die nötige Tiefe erhalten werde. Worüber ich ja auch ewig nachgedacht habe und zu keiner Lösung gekommen bin: Wie kann es eigentlich sein, dass die anderen Strutter beim Entfernen der Straps nicht geblutet haben, Jimmy dieser aber "rausgeschnitten" werden musste? Dann müssten die Dinger ja unter der Haut liegen, das kann doch auch mit einem Schlüssel nicht schonend entfernt werden?

Genau das beschreibt mein Lesegefühl. Während des Lesens kommt keine Langeweile auf, es ist spannend und ich bin gut unterhalten. Lege ich es zur Seite, fehlt die Motivation weiter zu lesen. Du hättest es nicht besser schreiben können.

Zu Jimmys strap: Soweit ich es verstanden hatte, ist das nur so passiert, weil sie kein Messer hatten. Sie haben etwas selbstgebautes aus einem Stock (?) und einer Rasierklinge genommen. Die ist ja auf beiden Seiten scharf, hätten sie eine Schere, Zange oder ein einschneidiges Messer gehabt, wäre überhaupt nichts passiert.

Suselpi

vor 1 Jahr

Pages 1 - 80
Beitrag einblenden

Da es bei mir in letzter Zeit Probleme mit meinem Laptop hatte, hole ich mal schnell meine EInträge nach.

Das Setting finde ich ganz interessant, wobei ich gleich zu Beginn irritiert war, weil Ant sich außerhalb des Gefängnisses aufgehalten hat. Allerdings hatte ich mich dem Gedanken, dass sie sich ein paar Stunden Freiheit erkaufen konnte gar nicht so schlimm. Es ist schließlich immernoch ein Buch. Der Grund, aus dem Ant und Mattie im Gefängnis sind, ist wirklich irgendwie gruselig. Also, dass die Familie nicht aus dem Straftaten eines Familienmitglieds ihre Vorteile ziehen soll finde ich in Ordnung, aber die Kinder einfach ins Gefängnis stecken? Schon etwas heftig. Aber man könnte der Familie auch einfach das Geld wegnehmen, wenn es durch eine Straftat erbeutet wurde.

Das mit dem "Gefängnisslang" finde ich etwas nervig. Natürlich habe ich vorher in das Glossar geguckt, aber gerade, da das Buch auf englisch ist war es für mich schwierig. Immer mal am überlegen, ob ich das engische Wort nur nicht kenne oder ob ich wieder im Buch nachschlagen muss. Das ist vermutlich etwas anderes, wenn man das Buch in der eigenen Muttersprache liest.

Alles in allem fand ich den ersten Abschnitt doch sehr spannend.

Suselpi

vor 1 Jahr

Pages 81 - 163
Beitrag einblenden

Also ich muss sagen, dass mir Ant bis dato etwas auf die Nerven gegangen ist. Sie kann sich im Gefängnis so viel erlauben, ohne dass es Konsequenzen zu haben scheint. Sie bricht in das Büro des Direktors ein, verlässt das Gefängnis, widersetzt sich den Wärtern und ist irgendwie jedem gegenüber aufmüpfig. Mattie hingegen scheint die gute Seele zu sein, die sie immer wieder runter holt.

Dass Deutschland das einzige Land sein soll, die bei dem Spiel nicht mitspielen finde ich zwar schmeichelhaft, aber momentan noch etwas aus der Luft gegriffen. Es findet sich für mich kein guter Grund, warum alle anderen Ländern die Gefängsnisstrafen unterstützen aber Deutschland nicht... .

Suselpi

vor 1 Jahr

Pages 164 - 241
Beitrag einblenden

Hmm....für mich ist es gerade beim Lesen englischer Bücher ein großes Problem, wenn Fragen offen bleiben und ich dann bei einigen Geschehnissen dastehe und den Grund dafür nicht kenne. Ich bin mir immer nicht sicher, ob es so gewollt ist, oder ob ich irgendwas nicht richtig verstanden habe.

Jetzt wo die "versprochene" Revolte losgegangen ist, passiert sehr viel auf einmal. Ich befürchte auch an dieser Stelle dass so einiges untergegangen sein könnte. Und mir ist nicht ganz klar warum Ant für das Ganze so wichtig ist. Im Endeffekt ist sie doch genauso eingesperrt wie die anderen. Ich hoffe sehr, dass die offenen Fragen alle noch beantwortet werden, sonst könnte das Buch etwas nervig werden. Oh man... .

Thaliomee

vor 1 Jahr

Würdet ihr das Buch weiterempfehlen?

paevalill schreibt:
Da es als Young Adult Roman verkauft wird, finde ich es mehr als gerechtfertigt, über das geeignete Alter zu diskutieren. Die grausameren Szenen selbst finde ich prinzipiell nicht zu heftig, um es nicht auch z.B. 14-15-Jährigen zuzutrauen. Allerdings glaube ich, dass die Rahmenhandlung (heritage crime, Gefängnisse, Schuld und Sühne) eher für Jugendliche ab 16 geeignet ist.

ich finde diese Frage auch sehr wichtig - gerade um es zu empfehlen. Denn, dass es kein Buch für jüngere Kinder ist, ist wohl klar. Andererseits finde ich die Hauptfiguren Ant und Mattie schwierig für ältere Leser. Ich war oft genervt von Ants impulsiver und unüberlegter Art. Auch, dass ihr eigentlich nichts schlimmes passieren konnte, war für mich eher typisch für ein Jugendbuch.

Ob ich es weiter empfehlen würde? Als spannendes Unterhaltungsbuch ja. Obwohl mir wirklich die Identifikation mit dem Hauptfiguren gefehlt hat. Und die Auseinandersetzung mit dem Thema. Für Erwachsene wirklich eher begingt geeignet.

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks