Simon Montefiore

 4,2 Sterne bei 116 Bewertungen
Autor von Die Romanows, Stalin und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Simon Montefiore

Die Vergangenheit ist eine der spannendsten Geschichten: Simon Jonathan Sebag Montefiore ist 1965 in London geboren. Er studierte Geschichte in Cambridge und spezialisierte sich auf die russische Geschichte. Mehrmals reiste er in die ehemalige Sowjetunion, vor allem den Kaukasus und die Ukraine, um sich selbst ein Bild zu machen. Auch in seinen Büchern widmet er sich mit Vorliebe diesem Thema. Zu seinen bekanntesten Werken zählen „Stalin“ oder auch „Saschenka“. Zudem wurde er mehrfach ausgezeichnet, beispielsweise mit dem Costa Book Award 2007 für „Young Stalin“ als beste Biografie. Montefiore lebt heute mit seiner Familie in seiner Geburtsstadt London.

Alle Bücher von Simon Montefiore

Cover des Buches Die Romanows (ISBN: 9783596176328)

Die Romanows

 (21)
Erschienen am 26.09.2018
Cover des Buches Stalin (ISBN: 9783596172511)

Stalin

 (18)
Erschienen am 01.12.2006
Cover des Buches Katharina die Große und Fürst Potemkin (ISBN: 9783104007991)

Katharina die Große und Fürst Potemkin

 (16)
Erschienen am 27.01.2014
Cover des Buches Jerusalem (ISBN: 9783596176311)

Jerusalem

 (13)
Erschienen am 09.10.2012
Cover des Buches Kinder des Winters (ISBN: 9783596031863)

Kinder des Winters

 (13)
Erschienen am 24.09.2015
Cover des Buches Saschenka (ISBN: 9783596189380)

Saschenka

 (10)
Erschienen am 12.12.2013
Cover des Buches Der junge Stalin (ISBN: 9783104029962)

Der junge Stalin

 (8)
Erschienen am 08.10.2015
Cover des Buches Geschichte schreiben (ISBN: 9783608983531)

Geschichte schreiben

 (5)
Erschienen am 17.04.2021

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Simon Montefiore

Cover des Buches Geschichte schreiben (ISBN: 9783608983531)Sonja_Ehrmanns avatar

Rezension zu "Geschichte schreiben" von Simon Montefiore

Eine Reise durch die Weltgeschichte anhand von Briefen
Sonja_Ehrmannvor 23 Tagen

In „Geschichten schreiben – Briefe, die die Welt veränderten“ begeben wir uns auf eine Reise durch die Geschichte  anhand von Briefen, von vor Christus bis in die Neuzeit hinein, allesamt von wichtigen und bekannten Persönlichkeiten geschrieben. Unterteilt ist diese Sammlung anhand von Stichwörtern wie z. B. Liebe, Blut, Abschied, Krieg. Der Autor Simon Sebag Montefiore ist ein britischer Historiker und Journalist, preisgekrönte Bestseller wie „Stalin - am Hof des Roten Zaren“ gehören zu seinen Veröffentlichungen. Man merkt der Sammlung an, das der Autor sich vorzüglich mit Geschichte auskennt, so stehen die Briefe nicht einfach für sich, sondern jeder von Ihnen ist mit einem Vorwort ausgestatten, in dem die Personen, die Hintergründe und Einzelheiten erklärt werden. Sodass man als Leser ein tieferes Verständnis für die Bedeutung des Briefes oder seiner Besonderheiten erfährt. Mir hat diese Sammlung sehr gut gefallen, gerade, dass man Bruchstückhaft kleine Einblicke in die Weltgeschichte bekommen hat fand ich faszinierend.

Da ich das Buch nur als Ebook habe, ist etwas schade, da es gerade dazu einlädt immer mal wieder in die Hand genommen zu werden und einfach „durchzublättern“ – bei einem ebook ist das m. M. einfach etwas unpraktisch. Vielleicht hole ich es mir noch mal als richtiges Buch, verdient hat es das auf jeden Fall.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Geschichte schreiben (ISBN: 9783608983531)Judithas avatar

Rezension zu "Geschichte schreiben" von Simon Montefiore

Ein Füllhorn historischer Briefe - wunderbar
Judithavor einem Monat

Dieses Buch von Simon Sebag Montefiore ist wie ein großes Weltalmanach der geschriebenen Briefe. Es ist kein Buch, dass ich von der ersten bis zur letzten Seite durchlesen konnte, ich habe mir aus den vielen Briefwechseln einige herausgesucht und werde das auch später immer wieder tun. Man findet im Buch so verschiedene Briefautoren wie es verschiedene Stimmungen gibt, also passend für alle Lebens- und Gefühlslagen. Hier nur zwei Beispiele, die mich sehr berührt haben: Frida Kahlo an Diego Rivera sowie Ferdinand und Isabella an Christoph Kolumbus inklusive der Antworten. Montefiore hat erstaunliches zutage gefördert, Wissenschaftlern ist vieles sicher bekannt, für einen Laien und Literaturgenießer aber ist es ein Füllhorn wunderbarer Texte.

Nur der Umschlagentwurf ist total misslungen, sollte aber niemanden vom Lesen abhalten.

#Geschichteschreiben #NetGalleyDE

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Geschichte schreiben (ISBN: 9783608983531)ulrikerabes avatar

Rezension zu "Geschichte schreiben" von Simon Montefiore

politisch bis privat - 3000 Jahre Weltgeschichte in Briefen
ulrikerabevor 2 Monaten

„Goethe, der viel über den Zauber von Briefen nachgedacht hat, hielt sie für »das wichtigste Denkmal, das ein Mensch hinterlassen kann«.“

Hier geht es um Briefe, Briefe, die in den schönsten und schlimmsten Momenten eines Lebens geschrieben wurden, oder die auf die eine oder andere Weise „Geschichte geschrieben“ haben. Aus über 3000 Jahren Weltgeschichte hat der britische Historiker, Journalist und Sachbuchautor Simon Sebag Montefiore Briefe zusammengestellt, die auf irgendeine Weise den Lauf der Welt beeinflusst haben. Ob Herrscher*innen, Künstler*innen oder auch der ganz „normale“ Mensch: es sind persönliche, private und politische Zeugnisse von der Antike bis heute.

Informativ, brisant, amüsant und bisweilen sehr berührend liest sich diese Sammlung an Briefen. Liebschaften, die mit spitzer Feder beendet werden, taktische Anweisungen von Kriegsherren, ein Brief, der niemals abgeschickt werden musste, Abschiedsbriefe an Sterbende oder der letzte Gruß einer jüdischen Frau aus dem Vernichtungslager.

Zu jedem Brief gibt es eine kurze Einleitung des Autors mit Hintergrundinformationen über die Entstehung des Briefes, so geht Geschichte lernen im Vorbeigehen und regt so zum immer wieder Nachlesen an.

In Zeiten von SMS, E-Mail oder WhatsApp sind diese Briefe eine Bereicherung, auch wenn Katharina die Große schon im 18. Jahrhundert das „Short Messaging“ beherrschte.

„…Ich seh Dich dann weiter die Straße runter.“ schreibt 2016 der hochbetagte Leonard Cohen an Marianne Ihlen, als er vom nahenden Ableben seiner ehemaligen Geliebten erfuhr. Ein Brief, der vielleicht das Weltgeschehen nicht veränderte, dafür eine alte sterbende Frau glücklich machte, wird mir immer in Erinnerung bleiben.

 

Kommentare: 13
15
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Simon Montefiore wurde am 27. Juni 1965 in London (Großbritannien) geboren.

Simon Montefiore im Netz:

Community-Statistik

in 323 Bibliotheken

von 67 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks