Simon R. Green Agents of Light and Darkness

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Agents of Light and Darkness“ von Simon R. Green

The New York Times bestselling author takes readers back to the Nightside. §A quest for the Unholy Grail-the goblet from which Judas drank at the Last Supper-takes private eye John Taylor deep into the secret, magical heart of London...called the Nightside.

Stöbern in Fantasy

Nevernight

Akademie für Erwachsene mit derber Sprache & viel zu vielen Fußnoten.Hatte erst Probleme, aber es gefiel mir zum Ende hin immer besser:3,5/5

NordicGhost

Weltenspalter

Dieses Buch kann man lesen, muss man aber nicht. Selbst Genrefans werden sich mit der ein oder anderen Passage schwertun.

Flaventus

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Nach einem schweren Einstieg , absolute Begeisterung.Es lohnt sich drannzubleiben.Am Ende warten einige Überraschungen

Inkedbooknerd

Coldworth City

So, so gut! Unbedingt lesen!

symphonie_forever

Rosen & Knochen

Tolle düstere Verflechtung von zwei Märchen, super geschrieben!

Skyhawksister

Bitterfrost

Ich liebe die Bücher der Autorin einfach!

Lesenlieben

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Agents of Light and Darkness" von Simon R. Green

    Agents of Light and Darkness

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    01. January 2012 um 12:03

    Zum Inhalt: Es gibt nur eines, was schneller ist als Licht, in der Nightside: ein Gerücht. Und aktuell wird geflüstert, dass der unheilige Gral seinen Weg in das schwarze Herz Londons gefunden hat. Schnell wird klar, dass das Gerücht nicht bloß ein Gerücht ist, denn himmlische und höllische Engel machen sich in den Straßen der Nightside auf der Suche nach dem Becher, aus dem einst Judas beim letzten Abendmahl trank. Und immer wenn es gilt Dinge zu finden ist ein Mann auf jeden Fall mit von der Partie: John Taylor, der die Gabe hat, alles zu finden und auch in diesem Fall wieder angeheuert wird, den Gral ausfindig zu machen und dem Vatikan zu übergeben. Und er muss schnell sein, denn die Engel zerstören bei ihrer Suche die Nightside und Walker, einer der mächtigsten Männer der Nightside und Repräsentant der Autoritäten, muss dieses mächtige Artefakt ebenfalls erlangen. Gut, dass John bei so starken Feinden, auf eine alte Freundin zählen kann. Suzie Shooter unterstützt in feuerkräftig bei der Jagd nach dem Unheiligen Gral und zusammen stellen sie sich neuen sowie alten Feinden und Freunden. . Über John und die Nightside: „Mein Name ist Taylor, John Taylor. Auf meiner Visitenkarte steht „Privatdetektiv“, aber eigentlich bin ich Experte im Wiederauffinden von Verlorenem. Das ist Teil meiner Gabe, meines Geburtsrechts als Kind der Nightside.“ Die Nightside ist das neonschwarze, geheime Herz Londons, zweieinhalb Quadratkilometer Hölle mitten in der Stadt, wo es immer drei Uhr morgens ist. Dort kann man mit Mythen spazierengehen und mit Monstern zechen. Und nichts ist so wie es scheint und doch ist alles möglich in der Nightside. John ist ein Kind der Nightside, manchmal wird er auch Prinz der Nightside genannt, auch wenn er nicht weiß wieso. Sein Vater trank sich zu Tode, nachdem er herausgefunden hatte, dass Johns Mutter kein menschliches Wesen war. So wuchs John in den Straßen der Nightside auf, immer verfolgt von mächtigen Wesen, die seinen Tod wollten. Bis er schließlich die Nightside verließ und fünf Jahre in der wirklichen Welt lebte. Er ist berühmt und gefürchtet in der Nightside und wie er feststellen muss, hat sich das auch nach den Jahren im „Exil“ nicht verändert. Meine Meinung: Auch der zweite Band von „A Novel from the Nightside“ ist wieder voller Sarkasmus und schwarzen Humor. Schwarz wie die Nightside im Allgemeinen. Dieses Mal muss John sich mit Engeln herumschlagen und dabei darf man nicht an so nette, liebe Engel denken, sondern an Wesen, die gekommen sind, um eine Aufgabe und ihre Bestimmung zu erfüllen und dabei jeden töten, der ihnen im Wege steht. Doch John Taylor lässt sich bekanntlich nur schwer beeindrucken und noch schwerer töten, vor allem mit Suzie Shooter an seiner Seite, die alles neiderschießt, was ihnen in die Quere kommen könnte. Suzie kam auch schon im ersten Band vor, allerdings erfuhr man nicht besonders viel über sie, außer, dass sie nur glücklich ist, wenn sie etwas hat, auf das sie schießen kann. In diesem Band erfährt man schon etwas mehr über sie und ihre Vergangenheit. Sie und John geben wunderbare Partner ab, zum einen weil sie so komplett unterschiedlich sind, aber auch Gemeinsamkeiten haben und sie beide niemanden an sich ranlassen. Ihre geschlossene Art hilft ihnen aber auch in der Nightside zu überleben und Versuchungen ganz verschiedener Art zu widerstehen. Dann an einem Ort, an dem Taxis dich fressen wollen, ist man vor gar nichts sicher. Mein Fazit: Spannend, überraschungsreich und humorvoll ist auch der zweite Band „Agents of Light and Darkness“ in dem man auch tiefere Einblicke in den ein oder anderen Charakter bekommt.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks