Simon R. Green Bilder aus der Anderwelt

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 19 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(0)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Bilder aus der Anderwelt“ von Simon R. Green

Mein Name ist John Taylor. Ich bin Privatdetektiv in der Nightside, der finsteren, kaputten Stadt im Herzen Londons, wo nie die Sonne scheint und Lust und Schrecken immer zu haben sind - wenn man sie bezahlen kann. Der Herausgeber des Unnatural Inquirer - des berüchtigtsten Schundblatts der Nightside - hat mir eine Million Pfund geboten, wenn ich den Mann finde, der behauptet, Beweise für das Leben nach dem Tod auf DVD zu haben. Der Inquirer hat dem Kerl viel Geld geboten. Dann ist er mitsamt der DVD verschwunden. Ich weiß nicht, ob das Ding echt ist - aber für eine Million Pfund bin ich bereit, es zu glauben. Das Problem ist, dass der Scheibe noch jemand auf der Spur ist - jemand mit sehr viel Macht. Wer auch immer es ist, setzt alles daran, die Aufnahme vor mir zu finden.

Stöbern in Fantasy

Räuberherz

Hat mich verzaubert und überrascht

Lena_AwkwardDangos

Fairies - Amethystviolett

3 1/2 Sterne

LenaBa07

Mondprinzessin

Wirklich schöne Geschichte mit liebreizenden Charakteren!

Schnapsprinzessin

Blaze

Sehr empfehlenswert!

Schnapsprinzessin

Rebell

Absolut tolle Welt, die jeder kennenlernen sollte!

Schnapsprinzessin

Vier Farben der Magie

Schöner Auftakt für eine Reihe (wenn auch noch mit Luft nach oben), ich bin gespannt aufs nächste Buch.

Anne42

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Bilder aus der Anderwelt" von Simon R Green

    Bilder aus der Anderwelt
    parden

    parden

    28. May 2012 um 19:44

    KURIOS ABER UNSPEKTAKULÄR... Im achten Band der "Geschichten aus der Nightside" soll John Taylor, der unkonventionelle Privatdetektiv im Herzen Londons, wo nie die Sonne scheint und Lust und Schrecken immer zu haben sind, einen Auftrag der Zeitung "Unnatural Inquirer" erledigen. Ihm wird eine Millionen Pfund geboten, wenn er den Mann findet, der behauptet, Beweise für das Leben nach dem Tod zu haben - auf einer DVD. Der Inquirer hat dem Kerl viel Geld geboten, doch dann verschwand er, mitsamt der DVD. Auch wenn nicht klar ist, ob die Aufzeichnung echt ist, nimmt John Taylor den Auftrag an. Allerdings sind auch andere Wesen der Nightside der Botschaft aus dem Jenseits auf der Spur, u.a. jemand mit sehr viel Macht. Wer auch immer es it, setzt alles daran, die Aufnahme vor John Taylor zu finden... Wieder einmal entführt Simon R. Green den Leser in die Nightside, diesmal jedoch nur gelegentlich mit bekannten Charakteren. Dafür gibt es eine neue Person, die John Taylor bei diesem Auftrag begleitent: Bettie Göttlich, eine aufreizend sexy Reporterin beim Unnatural Inquirer - und Halbdämonin. Sie klebt John an den Fersen, was ihm zunehmend zu behagen scheint, stellt sie doch einen ganz anderen Frauentyp dar als seine große Liebe Suzie Shooter. Doch obwohl Green auch in diesem Band Kostproben seiner Fantasie darreicht (beispielsweise Neandertaler als Museumswächter, die dafür nicht als Exponate ausgestellt werden - oder Kreuzworträtsel, die einen beschimpfen, wenn man zu lange für die Lösung benötigt), hat mich diese Folge ehrlich gesagt etwas enttäuscht. John Taylor wirkt irgendwie weichgespült, die Geschichte sprüht nicht so vor Einfällen wie in den vorherigen Bänden, Fall und Lösung wirkten auf mich eher unspektakulär. Die Übersetzung, die mich sonst immer überzeugt hat, fand ich an manchen Stellen einfach zu flapsig und platt, was mich ebenfalls erstaunte. Als Fan der Reihe fand ich das Buch zwar sicherlich lesenswert, doch hoffe ich wirklich, dass Simon R. Green in den folgenden Bänden wieder zu seiner alten Form aufläuft...

    Mehr