Simon Rhys Beck , Florine Roth Immortale - Nachtfalke und Hexenmeister

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Immortale - Nachtfalke und Hexenmeister“ von Simon Rhys Beck

Ein Auftrag. Eine unberechenbare Gefahr. Die große Liebe ? Was als vermeintliche Strafaktion beginnt, wird für den Vampir Falcon Hunter und den Magier Timothy Storm zur Bewährungsprobe.§Statt in die Mentorenrolle für den jungen Lord Blackwood zu schlüpfen, erliegt Timothy bald seiner Anziehungskraft. Und auch der unnahbare Falcon Hunter scheint sein Herz verloren zu haben - unglücklicherweise an die hübsche Schwester des Lords, die keinen Wert auf gesellschaftliche Konventionen legt. Lady Elisabeth kann keinem Geheimnis widerstehen und ist fasziniert von der düsteren Schönheit des Vampirs. Doch in der Dunkelheit lauert eine unberechenbare Gefahr. Können die beiden Männer die Geschwister Blackwood schützen?

Stöbern in Fantasy

Das Vermächtnis der Wölfe Teil 3 - Zwang

Der neue Teil der spanndenden Reise um Zenay und ihre Freunde. Kommt mit auf das Abenteuer ...

Szeraphine

Die Gabe der Könige

Ich hatte sehr viel Freude damit, Hobbs Charaktere durch diese Geschichte zu begleiten und bin froh, dass die Trilogie neu aufgelegt wird.

Flaventus

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Faszinierend-düsterer Fantasyauftakt mit drei ungewöhnlichen Heldinnen, der aber etwas Anlaufzeit benötigt.

ConnyKathsBooks

Die Königin der Schatten - Verbannt

Super Trilogie! Konnte die Bücher nicht aus der Hand legen. Fantasy gekonnt kombiniert mit Moderne.

Isadall

Fallen Queen

Ein gelungener Auftakt und beeindruckendes Debüt mit kleinen Schwächen.

buchlilie

Cainsville - Dunkles Omen

Interessante Hintergrundgeschichte, aber doch mit einigen Längen

lenisvea

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Exzellente Figuren in spannender Fantasystory

    Immortale - Nachtfalke und Hexenmeister
    Rosha

    Rosha

    13. May 2014 um 12:22

    Das 19. Jahrhundert trifft auf Fantasy, eine sehr ansprechende Mischung. Ebenso die Kombination aus Abenteuer- und Liebesgeschichte. Aber wer gedacht hat, hier sei die Vielfalt zu Ende, nein, es werden auch Hetero- und Gay-Elemente gemischt und an magischen Wesen sind nicht nur Vampire sondern auch Hexenmeister vertreten. Und auch das Geschwisterpaar Blackwood hat besondere mentale Begabungen. Das Buch ist prall gefüllt mit exzellenten Zutaten, entsprechend hoch das Tempo, mit dem die Geschichte voranschreitet.  Kein einziger Bestandteil des Romans weist Defizite auf, Figurengestaltung, Plot und sprachliche Gestaltung liegen gleichermaßen auf hohem Niveau.  Elisabeth ist für ihre Zeit eine sehr unkonventionelle, selbstbewusste Frau, furchtlos und humorvoll. Eine spannende Figur, die ich sofort sympathisch fand. Ihr Bruder Adrian bleibt im Vergleich etwas im Hintergrund, fügt sich damit aber sehr gut in das ohnehin sehr wuchtige Personengepräge ein und erscheint authentisch. Der Vampir Falcon ist mal herablassend, mal zynisch und wirkt gerade deshalb sehr anrührend, als er sein jahrhundertealtes Herz an Elisabeth verliert. Seine Freundschaft zu Timothy gibt der Geschichte eine zusätzliche Würze.  Der Magier Timothy scheint auf den ersten Blick der Unterlegene im Gespann Vampir-Magier zu sein, doch das täuscht. In ihm brodelt eine dunkle Macht, die es zu kontrollieren oder zu kanalisieren gilt. Gerade diese Dualität von Gut und Böse, die gleichermaßen in ihm zu Tage tritt, macht ihn zu einer faszinierenden Figur.  Der Roman weist spannende, erotische, traurige, abgründige und humorvolle Sequenzen auf und ist viel zu schnell gelesen. Erstklassige Unterhaltung und durch die Darstellung von mixed couples erfrischend anders.

    Mehr