Simon Scarrow

 4.4 Sterne bei 351 Bewertungen
Autor von Im Zeichen des Adlers, Im Auftrag des Adlers und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Simon Scarrow

Weltenbummler und Einflüsse aus Westafrika: Der britische Autor Simon Scarrow wurde geboren 1962 in Nigeria. Der Aufenthalt im westafrikanischen Land war aber nicht von großer Dauer, weil er mit seinen Eltern viele Teile der Welt bereiste. Diese Tradition führt er auch heute noch fort, um seine historischen Romane mit interessanten geschichtlichen Ereignissen zu füllen. Nachdem er mit seinen Eltern nach England zog, studierte er Geschichte und war lange Zeit als Dozent in Norfolk beschäftigt. Aufgrund seines schriftstellerischen Erfolges musste er seine Lehrtätigkeit schweren Herzens aufgeben. Er ist hauptsächlich für seine vielen historischen Reihen bekannt.Wobei er seiner "Adler-Serie" seinen hohen Bekanntschaftsgrad verdankt. Doch auch die "Marcus Gladiator- und Arena Reihe", hat ein großes Publikum erreicht. Deswegen hat er die Chance als Vollzeitschriftsteller seiner zweiten Leidenschaft- die Welt zu erkundigen, ergriffen

Neue Bücher

Helden der Schlacht

Neu erschienen am 09.06.2020 als Taschenbuch bei Heyne. Es ist der 18. Band der Reihe "Die Adler/Rom-Serie".

Feuer und Schwert - Die Napoleon-Saga 1804 - 1809

Erscheint am 14.09.2020 als Taschenbuch bei Heyne. Es ist der 3. Band der Reihe "Die Napoleon-Saga".

Alle Bücher von Simon Scarrow

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Im Zeichen des Adlers (ISBN: 9783453471450)

Im Zeichen des Adlers

 (51)
Erschienen am 10.07.2017
Cover des Buches Im Auftrag des Adlers (ISBN: 9783453471467)

Im Auftrag des Adlers

 (33)
Erschienen am 10.07.2017
Cover des Buches Marcus Gladiator 1: Kampf für Freiheit (ISBN: 9783551313287)

Marcus Gladiator 1: Kampf für Freiheit

 (30)
Erschienen am 22.05.2014
Cover des Buches Der Zorn des Adlers (ISBN: 9783641214401)

Der Zorn des Adlers

 (18)
Erschienen am 10.07.2017
Cover des Buches Die Brüder des Adlers (ISBN: 9783453471481)

Die Brüder des Adlers

 (18)
Erschienen am 10.07.2017
Cover des Buches Centurio (ISBN: 9783453435056)

Centurio

 (18)
Erschienen am 13.09.2010
Cover des Buches Die Beute des Adlers (ISBN: 9783453471184)

Die Beute des Adlers

 (15)
Erschienen am 10.12.2012
Cover des Buches Die Legion (ISBN: 9783453436206)

Die Legion

 (14)
Erschienen am 12.02.2012

Neue Rezensionen zu Simon Scarrow

Neu

Rezension zu "Ketten und Macht - Die Napoleon-Saga 1795 - 1803" von Simon Scarrow

Noch besser als Band 1!
Shaanielvor 3 Monaten

🥁⚔️Rezensionsexemplar⚔️🥁

(unbezahlte Werbung)

-Bloggerportal Randomhouse -


⚔️🥁🇨🇵Ketten und Macht 🇨🇵🥁⚔️

-Die Napoleon Saga 2-

-1795 bis 1803-


Autor: Simon Scarrow

Übersetzer: Fred Kinzel

Verlag: Heyne

Preis: 11,99€, Taschenbuch

Seiten: 832 Seiten

ISBN: 9783453471719

Erscheinungsdatum: 9. März 2020


5 Von 5 Sternen ⭐⭐⭐⭐⭐


⚔️🥁🇨🇵⚔️🥁🇨🇵⚔️🥁🇨🇵⚔️🥁🇨🇵⚔️🥁🇨🇵⚔️🥁🇨🇵

Inhaltsangabe:

Entnommen von: www.randomhouse.de

Im Chaos, das die Französische Revolution hinterlässt, wird Napoleon des Verrats angeklagt. Um seine Reputation zu retten, begibt der große Feldherr sich auf Kriegszüge nach Italien und Ägypten. Während Napoleon sich in zahlreichen blutigen Schlachten verliert, schickt England sich an, unter der Führung Wellingtons das mächtige Frankreich zu unterwerfen. Die beiden großen Schlachtenlenker Napoleon und Wellington stehen sich als erbitterte Feinde gegenüber in einem Kampf, der die Grundfesten der Weltgeschichte erschüttert ...

⚔️🥁🇨🇵⚔️🥁🇨🇵⚔️🥁🇨🇵⚔️🥁🇨🇵⚔️🥁🇨🇵⚔️🥁🇨🇵

Meine Meinung:

Hallo ihr Süßen💕

Die Napoleon Saga von Simon Scarrow, hatte mich mit Band eins absolut in seinen Bann gezogen und ich konnte gar nicht genug davon bekommen. Jedoch hatte mir bei Band eins die Menschlichkeit gefehlt, die Einzigartigkeit der Protagonisten. Jeder hatte zwar seine Geschichte, doch hier in Band 2 wurde das was mir gefehlt hat um längen übertroffen! "Ketten und Macht", die Schlacht der Generäle, ist gleichzeitig auch die Schlacht um die Menschlichkeit, um Emotionen, Gefühle und Werte. Es ist ein starker zweite Band und entführt in eine Welt, die wir uns kaum noch vorstellen können. Dieses Buch erzählt so nah und unerscrocken, daß man das Gefühl hat dabei zu sein. Waren Napoleon und Arthur in Band 1 noch zum größten Teil Kinder und unerfahrene junge Männer so sind sie hier vieles mehr. Jeder dieser "großen" Männer, ist mir sehr vertraut vorgekommen und man lernt diese lieben und gleichzeitig hat man im Hinterkopf was passieren wird. Denn aus Freunden werden Rivalen und wie es geendet ist, weiß heute zu Tage jeder. Doch die Protagonisten dieser Bücher wissen nichts von ihrem Schicksal und das macht das lesen zu einer Achterbahnfahrt der Gefühle. Einfach nur der Hammer! Grandios. Lieben Gruß Sonja/Shaaniel

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Die Jagd des Adlers" von Simon Scarrow

Mittelmäßiger Haudrauf-Roman mit einigen Schwächen.
Tuddevor einem Jahr

Das Buch liest sich zwar leicht, aber das genau ist das Problem. Zum Beispiel S. 113: "Alles klar, Kumpel?" So eine Frage und Anrede erwarte ich in einem Buch der 1970er Jahre welches im Ruhrgebiet spielt. Aber nicht in einem Buch, welches vor 2000 Jahren spielt. Völllig daneben. Der Satz kommt öfters vor.  
S. 481: "Aber wir veranstalten hier keinen verdammten Rhetorikwettbewerb." Dieses Wort ist in jener Zeit sicher nicht Umgangssprache gewesen. Völlig unpassend. Das sind nur zwei Beispiele.
Zum anderen erinnerte mich das Buch an die RTL-Effekthascherei. Billige Schlachten wobei viel Blut floß. Dazu gab es einige unglaubwürdige Szenen (Feuer anzünden etc.)
Was mich aber am meisten negativ überraschte, war das erscheinen der Mutter eines gewissen Jehoshua (Jesus), mit dem Namen Miriam und des Sohnes des Jesus: Yusef   ???   Auch ein gewisser Simon - Petrus - Fels genannt ist in diesem Buch ein glorreicher Krieger, der die Feinde mit exakten Pfeilschüssen tötet. Petrus als wahrer Kriegsheld und eiskalter Mörder. Unglaubwürdig.
Das Buch liest sich zwar leicht, aber das ist auch schon das einzig Positive daran. Leider hat es nicht mehr als 3 Sterne verdient. Ich weiß nocht nicht, ob ich mir die anderen Bücher des Simon Scarrow antun werde. "Die Jagd des Adlers " war keine Empfehlung.

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Schlacht und Blut - Die Napoleon-Saga 1769 - 1795" von Simon Scarrow

Rezension zu "Schlacht und Blut - Die Napoleon Saga 1"
Zsadistavor einem Jahr

1769 ist ein wahres Schicksalsjahr. Im gleichen Jahr werden zwei Kinder geboren, die später die Welt verändern sollten.

In Korsika erblickt Napoleon Bonaparte und in Dublin Arthur Wellesley das Licht der Welt. Während Wellington eher privilegiert aufwächst, muss sich Bonaparte schon recht früh den Kriegswirren stellen.

Die Geschichte nimmt ihren Lauf.

„Schlacht und Blut – Die Napoleon Saga 1“ ist der Beginn der historischen Geschichte von Napoleon und Wellington aus der Feder des Autors Simon Scarrow.

Wie das Cover, Titel und Inhaltsangabe aussagen, geht es in dem Buch um eine historisch reale Geschichte und keinen erfundenen Roman.

Das Buch fängt mit den Geburten der Protagonisten an und geht über die Kindheit zur Jugend hin. Es mag für so manchen Leser somit ein zähes uninteressantes Buch sein. Man lernt viel über die damalige Zeit. Das Verhalten der Menschen, wie die privilegierten ihre Welt sahen und lässt erahnen was der Krieg für ein grausames Schicksal bot.

Den Großteil des Buches läuft die Geschichte eher ruhig und jeder hat so seine ganz eigenen Probleme.

Der Schreibstil ist, trotzdem es fast nur um die Kindheit und Jugendzeit geht, flott und spannend. Der Autor hat ein Händchen dafür mitreißend zu schreiben. Er braucht nicht viele Ausschmückungen in seinem Roman. Man hat, wohl wegen so manchem Film den man gesehen hat, schnell ein Bild von der Zeit, den Kleidern und Begebenheiten.

Wenn man sich für Geschichte und diese Zeit interessiert, ist das Buch wirklich empfehlenswert. Man darf sich hier halt keine falschen Vorstellungen von einem bunt ausgeschmückten Roman machen. Der Autor ist sehr nah an der wirklichen, überlieferten Geschichte geblieben.

Manchmal bleibt man allerdings an ein paar Worten hängen, die, meines Erachtens, schlecht übersetzt wurden. So denke ich, dass das Wort „Schwert“ nicht ganz in diese Epoche passt und wohl eher „Degen“ oder „Säbel“ hätte heißen müssen. Ich glaube allerdings, dass dies „jammern auf höchstem Niveau“ von mir ist. Es tut der Geschichte im Ganzen nichts Negatives anhängen und ich wollte es nur mal erwähnen.

Ich finde das Buch sehr gelungen und freue mich schon auf den zweiten Teil der Saga.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die Legion
Hallo ihr lieben ,
ich möchte das Buch 
 " Die Legion " von Simon Scarrow  verlosen .
Es ist ungelesen und hat bis jetzt nur im Schrank gelegen .
Für Fragen bitte eine pN an mich .
Viel Spass , ich freue mich auf die Verlosung ♥


Nachtrag :  WICHTIG   ! ! ! BITTE LESEN ! ! !

Bitte habt dafür Verständnis , das ich nur
           INNERHALB VON DEUTSCHLAND 
 und als unversicherte Büchersendung versende ! ! ! 
Wer  es lieber versichert haben möchte ,
 der muss mir das Porto zukommen lassen ! !

Eine kleine Bitte habe ich noch :
 bewerbt Euch bitte NICHT  , 
wenn ihr vorhabt  , das Buch nur weiter zu verkaufen !
 Das wäre nicht fair , mir gegenüber und den ,  die es gerne zum  lesen haben möchten !
Verschenken ja , Verkaufen bitte  nur, wenn ihr es für einen wohltätigen Zweck macht ! 
Sonst  Nicht !  Ich bedanke mich ,  für Euer Verständnis :o)

lg. Heidi
23 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks