Simon Scarrow Marcus Gladiator - Aufstand in Rom

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(6)
(2)
(3)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Marcus Gladiator - Aufstand in Rom“ von Simon Scarrow

Nach seiner Zeit in der Gladiatorenschule und als Sklave in Caesars Haushalt wird nun Marcus' Loyalität auf eine harte Probe gestellt - Handelt er als Spartakus' Sohn oder als ein Anhänger Caesars? Marcus sitzt zwischen allen Stühlen - und muss weiter um den Verbleib seiner Mutter bangen. Die Spannung reißt nicht ab und wieder muss Marcus sich gegen starke Gegner verteidigen - vielleicht zu starke Gegner?

Sehr, Sehr gut!!!

— MyEleDay

Schließt gut an den ersten und zweiten Tail an. Solide geschrieben, doch leider ist trotzdem etwas die Luft raus. Überraschendes Ende ...

— AnnaTh

Gelungene Fortsetzung, spannend geschrieben.

— vorleser

Stöbern in Kinderbücher

Der Weihnachtosaurus

Eine herzerwärmende Geschichte für Jung und Alt

Niccitrallafitti

Petronella Apfelmus - Hexenbuch und Schnüffelnase

Herbstzeit ist Bastelzeit, auch bei Petronella und ihren Freunden. Ein weiteres spannendes Abenteuer!

peedee

Bloß nicht blinzeln!

Ein tolles Buch zum Mitmachen

Jashrin

Das Sams feiert Weihnachten

Liebenswerte Weihnachtsgeschichte. Das Sams entdeckt das heilige Fest und sorgt für Überraschungen.

black_horse

Das Mädchen, das Weihnachten rettete

Hach, wie schön! Hat mir auch so gut gefallen wie "Ein Junge namens Weihnacht"

Bibliomania

Celfie und die Unvollkommenen

Märchenhafte Geschichte mit originellen Ideen

AnnieHall

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Faszinierend, fesselnd und der bisher beste Band der Reihe!

    Marcus Gladiator - Aufstand in Rom

    merle88

    01. June 2015 um 16:07

    Inhalt: Nach seiner Zeit in der Gladiatorenschule und als Sklave in Caesars Haushalt wird nun Marcus' Loyalität auf eine harte Probe gestellt - Handelt er als Spartakus' Sohn oder als ein Anhänger Caesars? Marcus sitzt zwischen allen Stühlen - und muss weiter um den Verbleib seiner Mutter bangen. Die Spannung reißt nicht ab und wieder muss Marcus sich gegen starke Gegner verteidigen - vielleicht zu starke Gegner?   Meinung: Im dritten Teil von Marcus Geschichte verlassen wir das antike Rom und kämpfen an Marcus Seite gegen die Rebellion der Sklaven. Dabei muss Marcus sich immer wieder fragen, ob er der Sohn seines Vaters Spartakus ist oder Caesar in seinen Machenschaften unterstützt. Für mich war dies der bisher beste Teil der Reihe. Gerade weil im zweiten Band der Reihe viel Wert auf die Machtspiele, Intrigen und Wortgefechte in Rom gelegt wurde, war ich froh, dass die Reise Marcus und Caesar von Rom wegführt. Es wird zwar immer noch integriert, allerdings stehen nun Kämpfe und strategische Überlegungen im Fokus. In diesem Buch schafft es Simon Scarrow wieder das Leben und die Gefahren des alten Roms mit Leben zu füllen. Dank seiner genauen und intensiven Beschreibungen konnte ich mir sehr gut vorstellen, wie das Leben zu dieser Zeit verlaufen ist. Natürlich bleibt es da nicht aus, dass ein gewisses Maß an Grausamkeit und Brutalität eine Rolle spielt. Für Jugendliche kann dies an manchen Stellen in der Geschichte ein wenig heftig sein, auch wenn diese Szenen der Realität wahrscheinlich ziemlich nahe kommen. Der Spannung tut all dies jedoch keinen Abbruch und ich fieberte von Anfang bis Ende mit Marcus mit. Die Spannung wird konstant hochgehalten und auch mit seinem Ende konnte mich der Autor überzeugen. Auf seiner Reise quer durch Italien lernt Marcus seinen Herrn Caesar noch einmal von einer anderen Seite kennen. Gerade die Darstellung von Caesar fand ich klasse. Dem Leser wird vermittelt, dass dieser ein Herrscher war der vor nicht viel zurückschreckt und nach Macht und Ruhm strebt. Ansonsten bleiben die übrigen Nebencharaktere etwas blass. Ich konnte daher leider keine Bindung zu Personen wie Lupus, Festus oder Portia aufbauen, da sie mir dafür einfach zu wenig von sich selbst preisgegeben haben. Dennoch hat mich das Wiedersehen mit Portia sehr gefreut. Marcus innere Zerrissenheit spielt in diesem Buch eine wesentliche Rolle. Auf der einen Seite ist er stolz auf seine Dienste unter Caesar. Auf der anderen Seite will er in die Fußstapfen seines Vaters, dem berühmten Spartakus, treten. Diese Zerrissenheit wird am Ende gekonnt in eine bestimmte Richtung getrieben. Nach all den Abenteuern des jungen Marcus bekam ich richtig Lust darauf nachzulesen, ob es diesen Aufstand der Sklaverei wirklich gegeben hat. Und dies ist eine große Stärke des Autors, der es somit schafft seinen Lesern die geschichtlichen Hintergründe so zu präsentieren, dass man all dies noch einmal nachlesen möchte.Furchtbar neugierig bin ich auf den vierten Band und die Richtung in die Marcus Reise nun gehen wird. Zum Glück ist das Buch bereits erschienen. Fazit: „Aufstand in Rom“ ist für mich der bisher beste Band der Reihe. Marcus begibt sich auf eine Reise voller Abenteuer, Machtkämpfen und einer großen Portion Spannung. Das antike Rom wird durch den Autor faszinierend in Szene gesetzt und man ist sich einfach sicher, dass es sich so und nicht anders damals zugetragen haben muss. Manche Stellen könnten daher für Kinder/Jugendliche ein wenig zu brutal dargestellt sein. Ich für meinen Teil wurde begeistert mitgerissen und freue mich wahnsinnig auf den vierten Band der Reihe. 5 von 5 Hörnchen.

    Mehr
  • Sklavenaufstand gegen Rom

    Marcus Gladiator - Aufstand in Rom

    Thunderdreamer

    25. June 2014 um 09:48

    Nachdem Marcus von Caesar aus der Sklaverei entlassen wurde, bleibt er weiterhin im Dienste des ehemaligen Konsuls. Nach Roms Gesetzen ist er nun zwar frei, seinem ehemaligen Herrn aber dennoch verpflichtet. Außerdem ist Caesar der Einzige, der Marcus helfen kann, seine Mutter ebenfalls zu befreien. Doch zunächst warten andere Aufgaben auf ihn. Ein neuer Sklavenaufstand droht, Caesar wird vom Senat dazu bestimmt, diesen niederzuwerfen ... und Marcus bleibt hierbei natürlich an der Seite seines Herrn. Auch diesmal keine leichte Aufgabe, denn es kommt schon bald der Tag, an dem er sich entscheiden muss ... zwischen dem Traum seines wahren Vaters und dem Leben seiner Mutter ... Eine hochspannende Geschichte aus dem alten Rom ... Intrigen, Aufstände und der Kampf um die Freiheit von der Sklaverei ... toll geschrieben, absolut fesselnd ... Klare Leseempfehlung! Einen Stern Abzug gebe ich nur deshalb, weil ich immer noch mit der Altersangabe hadere ... sie erscheint mir zu niedrig, zumal der Text duraus einige Grausamkeiten schildert. Sicher wäre die Empfehlung ab 12 Jahre besser und treffender!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks