Der junge Stalin

von Simon Sebag Montefiore 
3,9 Sterne bei7 Bewertungen
Der junge Stalin
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der junge Stalin"

Seine vorrevolutionären Verbrechen wie Verdienste waren weitaus größer als je bekannt. Zum ersten Mal zeigt Simon Sebag Montefiore mit seinem neuen Buch, wie aus dem jugendlichen Gangster Josef Wissarionowitsch Dschugaschwili, der weder vor Bankraub, Schutzgelderpressung noch Mord zurückschreckte, der gewiefte, blutrünstige Diktator und unerschrockene Kriegsherr, der geniale Stratege und Politiker Josef Stalin wurde. Schon in Stalins frühester Jugend zeigt sich die Fratze des Despoten: seine Feindschaften, seine Interessen, seine Skrupellosigkeit, seine Paranoia und seine Kenntnis der Welt und der Menschen. Simon Sebag Montefiores meisterhafte Darstellung zeichnen nicht nur seine erstaunlichen neuen Funde aus, sondern auch die lebenspralle Erzählweise, die das Buch spannender macht als jeden historischen Roman.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783100506085
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:537 Seiten
Verlag:Fischer, S
Erscheinungsdatum:23.10.2007

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren
    Rezension zu "Der junge Stalin" von Simon Sebag Montefiore

    Josef Djugashvili ist in einem schwierigen Elternhaus aufgewachsen, erlebt Armut, Unterdrückung und Alkoholisms. Er lernt das Gangsterhandwerk auf der Straße in Jugendbanden. Er wendet sich dem Marxismus zu und widmet sich voll der Revolution. Zehn Jahre lang besteht sein Leben aus Bankraub, um Geld für Lenin zu beschaffen, Flucht, verstecken, Frauen und Verbannung. Die Handlung bleibt die selbe, Namen wechseln.
    Für den Leser heißt es durchhalten, denn irgendwann, als das kriegsgeschüttelte Russland schwach wird, schlägt Stalin, Trotzky und Lenin zu.
    Brilliant recherchiert, für den Geschichtsinteressierten eine Fundgrube,

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Sokratess avatar
    Sokratesvor 10 Jahren
    Rezension zu "Der junge Stalin" von Simon Sebag Montefiore

    Montefiore hat es geschafft, anschaulich das turbulente Leben des jungen Stalin darzustellen. Stalin, Bankräuber, Priesterschüler, Kommunist und Freund Lenins hatte eine ereignisreiche Jugend. Einschließlich zweimaliger Verbannung drückte er sich weitgehend im Untergrund herum, hatte eine Liason nach der anderen und einige Kinder irgendwo im weiten Russland. Das Buch ist in jedem Fall zu empfehlen!

    Kommentieren0
    17
    Teilen
    fraeuleinchens avatar
    fraeuleinchenvor 9 Monaten
    Yesils avatar
    Yesilvor 4 Jahren
    Pelippas avatar
    Pelippavor 7 Jahren
    Bernhards avatar
    Bernhardvor 7 Jahren
    M
    Marcelinovor 9 Jahren

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks