Simon Singh

 4,4 Sterne bei 231 Bewertungen
Autor von Fermats letzter Satz, Geheime Botschaften und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Simon Singh

Simon Singh, geboren 1964 in Wellington, Somerset, ist Physiker, Wissenschaftsjournalist bei der BBC und Autor zahlreicher Bestseller.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Simon Singh

Cover des Buches Fermats letzter Satz (ISBN: 9783423330527)

Fermats letzter Satz

 (133)
Erschienen am 01.03.2000
Cover des Buches Geheime Botschaften (ISBN: 9783423330718)

Geheime Botschaften

 (66)
Erschienen am 01.12.2001
Cover des Buches Big Bang (ISBN: 9783423344135)

Big Bang

 (21)
Erschienen am 01.05.2007
Cover des Buches Homers letzter Satz (ISBN: 9783423348478)

Homers letzter Satz

 (17)
Erschienen am 01.04.2015
Cover des Buches Codes (ISBN: 9783962690977)

Codes

 (0)
Erschienen am 04.01.2021
Cover des Buches The Code Book (ISBN: 9780007635740)

The Code Book

 (1)
Erschienen am 01.01.2000
Cover des Buches The Code Book (ISBN: 0385495323)

The Code Book

 (1)
Erschienen am 01.08.2000

Neue Rezensionen zu Simon Singh

Cover des Buches Fermats letzter Satz (ISBN: 9783423330527)emeryn_maders avatar

Rezension zu "Fermats letzter Satz" von Simon Singh

Strukturiert, leicht verständlich, unglaublich spannend!
emeryn_madervor 3 Monaten

Mathematik ist eines der Themen, das bei den meisten Menschen im besten Fall ein Stöhnen und Kopfschütteln hervorruft, im unterhaltsamsten Fall eine Tirade über die Hölle des Mathe-Unterrichts in der Schule. Nachdem ich mich selbst mit viel Stress und Lernaufwand durch mein Mathe-Abitur und mehrere Statistik-Vorlesungen in der Uni gekämpft habe, kann ich von all dem ein Lied singen. Doch abseits von Noten und dem Intelligenz-Konkurenzkampfs des Bildungssystem fand ich früher Mathe immer sehr beruhigend und entspannend. Klare Regeln, die zu einem klaren Ziel führen. Sogar Kreativität war notwendig, um herauszufinden, welche Regeln relevant waren! "Fermats letzter Satz - Die abenteuerliche Geschichte eines mathematischen Rätsels" von Simon Singh hat mir diese Freude zurückgegeben, oder mir zumindest erneut vor Augen geführt, wie schön und faszinierend Mathematik sein kann.
Pierre de Fermat, ein französischer amateur Mathematiker des 17. Jahrhunderts, kritzelte eine Behauptung zum Satz des Pythagoras (a²+b²=c²) in den Seitenrand, doch keinen Beweis. Es dauerte 300 Jahre, bis die moderne Mathematik dies endlich nachholen konnte.
In etwas unter 400 Seiten stellt Simon Singh anhand dieses Problems und seiner individuellen Geschichte eine kurze, übersichtliche Geschichte der Mathematik dar. Von Pythagoras im alten Griechenland, über die Bibliothek von Alexandria, die politischen Umschwünge Frankreich des 19. Jahrhunderts, die Mathematik im Nachkriegs-Japan und wie die wissenschaftliche Community in den 90er Jahren (und wahrscheinlich auch noch heute) arbeitet. Dafür sind keine tiefgründigen Mathekenntnisse nötig, denn er schafft es alle relevanten Elemente kurz und präzise zu erklären - ohne viele Formeln oder Variabeln, die man sich merken muss. Stattdessen ließt sich dieses Buch wie ein Bergpaziergang: ich wurde an die Hand genommen, den Weg entlanggeführt und merkte die Steigung kaum, bis der Gipfel erreicht war. Und dann konnte ich es kaum erwarten, den Nächsten zu erklimmen.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Geheime Botschaften (ISBN: 9783423330718)AlexanderDyles avatar

Rezension zu "Geheime Botschaften" von Simon Singh

Spannend, lehrreich und nützlich
AlexanderDylevor einem Jahr

Der Autor stellt die Geschichte der Kryptographie vor, die Verschlüsselungsmethoden und wie sie gebrochen wurden. Für Mystery und Spionagethriller-Liebhaber empfehlenswert, man kann dann Bücher von Dan Brown und ähnliches noch mehr geniesen. Auf jeden Fall sehr lesenswert.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Homers letzter Satz (ISBN: 9783423348478)Lilli33s avatar

Rezension zu "Homers letzter Satz" von Simon Singh

Unterhaltsam und lehrreich
Lilli33vor 2 Jahren

Taschenbuch: 320 Seiten

Verlag: dtv Verlagsgesellschaft (1. April 2015)

ISBN-13: 978-3423348478

Originaltitel: The Simpsons and their Mathematical Secrets

Übersetzung: Sigrid Schmid

Preis:9,99 € auch als Gebundenes Buch und als E-Book erhältlich


Unterhaltsam und lehrreich


Wer kennt sie nicht, die gelben Zeichentrickfiguren aus Springfield? Man muss nicht unbedingt ein Fan dieser erfolgreichen Serie sein, aber es erhöht das Lesevergnügen bei diesem Buch doch sehr. Auch ein gewisses Grundverständnis, wenn nicht gar Faible, für die Mathematik sollte man haben, um die Lektüre voll und ganz genießen zu können. Zwar kommen sicher auch alle anderen Lesenden mit diesem Buch klar, werden aber bei Weitem nicht so viel Spaß dabei haben.


Simon Singh lässt uns Lesende hinter die Kulissen der Fernsehserien „Die Simpsons“ und „Futurama“ schauen, erzählt über die Autoren, von denen viele begeisterte Mathematiker sind und die deshalb auch immer wieder die Mathematik in eine Episode einfließen lassen - in verschiedensten Formen. Singh erklärt die Zusammenhänge, die sich für den „normalen“ Simpsons-Fan nicht unbedingt von selbst ergeben, geschweige denn immer sichtbar sind. So wurden viele mathematische Details als sogenannte Standbild-Gags eingebaut, die viel zu schnell vorbei sind, als dass man sie beim normalen Filmschauen erkennen kann. Erst in der Zeitlupe bzw. im Standbild kommen sie zum Vorschein. Dann ist es nur eine Spielerei der Autoren, die für die eigentliche Handlung nicht notwendig ist.


„… keinerlei Auswirkung auf die Handlung und kommt nur vor, weil die Autoren ein bisschen Spaß mit Zahlen haben wollten.“ S. 229


Aber natürlich gibt es auch Folgen, in denen ein Aspekt der Mathematik eine tragende Rolle spielt. 


Ich muss gestehen, mir ist es bisher nicht aufgefallen, wie viel geballte Mathematik sich in diesen Serien verbirgt. In Zukunft werde ich sicher genauer hinschauen ;-)


★★★★☆


Kommentieren0
4
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks