Simon Spurrier

 4 Sterne bei 9 Bewertungen

Lebenslauf von Simon Spurrier

SIMON SPURRIER veröffentlichte mehrere Romane, Krimis und Fantasy-Bücher zu Warhammer. Erste Comics des 1981 geborenen Engländers erschienen in britischen Magazinen wie 2000 AD, es folgten Storys mit den X-Men, dem Silver Surfer und Batman für die US-Verlage. Alan Moore persönlich wählte Spurrier dafür aus, das postapokalyptische Crossed +Einhundert fortzuführen. In den letzten Jahren ersann Spurrier eigene Titel wie Extermination, The Spire, Coda, Godshaper und Alienated, aber auch Storys für Doctor Who, Star Wars: Doktor Aphra, Secret Wars Sonderband: Marvel Zombies und SUICIDE SQUAD. Mit THE DREAMING wurde er ein zentraler Macher des neuen Sandman-Universums.

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Disenchanted 2

Neu erschienen am 26.01.2021 als Hardcover bei Josua Dantes.

John Constantine - Hellblazer

Neu erschienen am 17.11.2020 als Taschenbuch bei Panini Verlags GmbH.

Alle Bücher von Simon Spurrier

Sortieren:
Buchformat:

Neue Rezensionen zu Simon Spurrier

Neu

Rezension zu "The Dreaming" von Simon Spurrier

Anspruchsvoll!!!!
Angel1607vor einem Jahr

Worum gehts?


Dream glänzt mit Abwesenheit und das Traumland kämpft ums Überleben, obwohl Dreams Mitarbeiter Merv und Lucien versuchen wieder Ordnung ins heillose Chaos zu bringen.

Außerdem ist fraglich, wie die geheimnisvolle Dora ins Bild passt. Was ist ihr Geheimnis??


Wie ergings mir?


Bisher habe ich zwei Geschichten aus dem Sandman Universum gelesen. Lucifer und das Special zum Traumland (beide habe ich übrigens auch schon rezensiert, falls wer nachlesen will). Lucifer hat mich eher weniger begeistert, das Special aus dem Traumland war schon eher mein Fall, daher habe ich mich auch auf „The Dreaming“ gefreut!


Gleich zu Beginn möchte ich sagen, dass das Sandman Universum für mich ganz speziell ist und sich dies auch auf die Zeichnungen und die Geschichte selbst auswirkt. Teilweise wirkt es fast ein bisschen verworren, aber es fügt sich nach und nach alles zu einem großen Ganzen zusammen und wo vorher nur Fragezeichen waren, beginnt sich der Nebel sozusagen zu lichten. Klar, es ist jetzt nichts, was man so schnell mal zwischendurch liest oder wo man immer mal wieder aufhören und wieder einsteigen kann. Dafür ist es – mein Empfinden – zu anspruchsvoll.


Aber ich muss sagen, dass ich nach und nach reingewachsen bin und es mir eigentlich ganz gut gefallen hat. Auch meine anfängliche Verwirrtheit hat sich nach und nach gelegt. Man lernt die Figuren kennen und ihre Eigenheiten zu unterscheiden. Einen wirklichen Favoriten habe ich aber noch nicht. Dora kann ich noch nicht wirklich einordnen – ich muss erst sehen, wo der Autor hin will mit ihr. Müsste ich mich aber entscheiden, wäre noch am ehesten Merv mein Favorit. Er hat gute Intentionen, auch wenn sie manchmal nach hinten losgehen….


Alles in allem fand ich die Geschichte rund ums Traumland wirklich toll und harmonisch und irgendwie aus der Norm und speziell, aber meine Meinung nach funktioniert es auch gar nicht anders. Es gehört dazu – anders als bei Lucifer damals, das war einfach zu verwirrend….

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Star Wars Comics: Doktor Aphra III: Umgekehrte Vorzeichen" von Simon Spurrier

Star Wars Sonderband 109: Doctor Aphra III
einz1975vor einem Jahr

Die Comic-Szene hat mit Doctor Aphra eine doch recht ungewöhnliche Figur im Star Wars Universum zu bestaunen. Nicht nur, dass sie mehr auf der dunklen Seite zu stehen scheint, auch ihr eigenes Leben ist mehr durcheinander als man meinen mag. Die letzten Ereignisse mit Darth Vader liegen noch gar nicht so lange zurück und schon muss sie sich ihren ehemaligen beiden Droiden Triple-Zero und Beetee anschließen. Nichts mit Urlaub und Cocktails am Strand, jetzt geht es richtig los. Schon von den ersten Seiten an bekommt man ein regelrechtes Feuerwerk präsentiert und die eigentliche Archäologin wird hier immer mehr zur Action-Heldin. Zudem bekommt die Story ein interessante Nebengeschichte.

Magna Tolvan, Offizierin im Namen des Imperiums, hatte schon mehr als einmal mit Aphra zu tun und es scheint, dass sich beide irgendwie zueinander hingezogen fühlen. Kleine Überraschung, aber es dauert noch ein paar Seiten, bis sich beide auch wirklich sicher sind, was da zwischen ihnen passiert. Indessen darf die Doktorin noch so einige Missionen durchführen, wobei ihr diesmal einige Söldner zur Seite stehen. Den Grund für die Datenbeschaffung erfahren wir auch ziemlich spät, jedoch werden so einige imperiale Stützpunkte ordentlich in Mitleidenschaft gezogen. Aphra selbst stellt sich allerdings nicht auf eine der beiden Seiten.

So dürfen auch die Rebellen Aphra kennenlernen und mit dem Geschick einer Gaunerin und ein wenig Glück, kommt sie durch alle Widrigkeiten durch. Bei all den Schüssen und Explosionen, gibt es auch in grafischer Form viel zu sehen. Jede Seite ist vollgestopft mit viel Farbe und fliegenden Körpern, wobei auch kurze ruhige Phasen schöne große Raumstationen zeigen oder Aphra auch mal in einer liebkosenden Umarmung darstellen. Ansonsten gibt es allerhand neue Aliens, genug Sturmtuppler und ein paar explodierende Schosstierchen. Besonders letzte haben mich eher an Disney Sidekicks erinnert und hätten meiner Meinung nach weggelassen werden können.

Fazit:
Star-Wars-Comic-Popcorn, mit viel viel Action. Doctor Aphra stand bisher irgendwie für verlorene Schätze und ein wenig weiblicher Indianer Jones im Weltraum, doch nun ändert sich alles und sie zieht mit einer Söldnertruppe von Gefecht zu Gefecht. Schade das ihre einst so interessante Figur eine so neue Ausrichtung bekommt. Immerhin erfährt man, dass sie lieben kann und dass sie immer noch versucht von ihrer alten Crew wegzukommen. Wer es richtig bunt und rasant mag... bitteschön....

Matthias Göbel

Autor: Simon Spurrier, Kieron Gillen
Zeichnung: Emilio Laiso, Rachelle Rosenberg
Übersetzung: Justin Aardvark
Hardcover: 140 Seiten
Verlag: Panini Verlag
Erscheinungsdatum: 26.03.2019
ISBN: 9783741610714   

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Crossed #5 - Wish you were here (2014, Panini) ***Die aktuell härteste Serie auf dem Markt auf 160 Seiten***" von Simon Spurrier

Band 5 hat sich auch wieder gelohnt
Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Jahren

Da gibt es nicht viel zu sagen. Schräg und cool wie immer. Einfach nur klasse die Serie.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 14 Bibliotheken

auf 2 Wunschzettel

Worüber schreibt Simon Spurrier?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks