Simon Strauß

(88)

Lovelybooks Bewertung

  • 131 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 43 Rezensionen
(17)
(27)
(23)
(18)
(3)

Lebenslauf von Simon Strauß

Simon Strauß wurde 1988 in Berlin geboren. Er studierte in Basel, Poitiers und Cambridge sowohl Altertumswissenschaften und Geschichte. Nebenbei erledigte er bereits journalistische Arbeiten für die "Basler Zeitung", die "Süddeutsche Zeitung" und für die Frankfurter Allgemeine Zeitung. Strauß hospitierte am Theater und war Gastdramaturg, promovierte bis 2016 an der Humboldt-Universität in Berlin und ist seitdem Redakteur im Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. "Sieben Nächte" erschien im Juli 2017 und war sein erster Roman.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Sieben Todsünden werden überbewertet

    Sieben Nächte

    Nimmer_Satt

    17. December 2017 um 13:58 Rezension zu "Sieben Nächte" von Simon Strauß

    Ab Minute 9 erzähle ich über Simon Strauss' SIEBEN NÄCHTE:

    Mehr
  • Weder Hymne noch Verriss

    Sieben Nächte

    yellowdog

    01. December 2017 um 19:13 Rezension zu "Sieben Nächte" von Simon Strauß

    Der Debütroman des Sohnes des bekannten, aber auch umstrittenen Schriftstellers Botho Strauss, behandelt ein Thema, das in letzter Zeit relativ selten in der deutschen, zeitgenössischen Literatur vorkommt. Der Identitätsfindung der Menschen der heutigen Generation! Dabei ist gerade das ein wichtiges Thema.Um sich auszuloten beginnt der Icherzähler ein ungewöhnliches Projekt um die 7 Todsünden.Superbia - Hochmut; Gula - Völlerei; Acedia - Trägheit; Avaritia - Geiz; Invidia - Neid; Luxuria - Wollust, Genussucht; Ira - Zorn  In ...

    Mehr
  • Gelungene Geschichte

    Sieben Nächte

    melsun

    19. November 2017 um 18:05 Rezension zu "Sieben Nächte" von Simon Strauß

    Diese Geschichte, erzählt von einem jungen Mann in der Ich-Form, berührt. Er hat Angst davor, dass sein Leben in einer vorbestimmten Spur verläuft, dass er sich dabei selbst als Individuum verliert. Das das Leben mit 30 mehr oder weniger vorbei ist. Er denkt unheimlich viel nach. Da kommt ihm der Rat eines Freundes gerade recht, er soll sich an sieben Tagen den sieben Todsünden hingeben: Hochmut, Völlerei, Faulheit, Habgier, Neid, Wollust und Jähzorn. Der Erzähler hält sich daran. Jede Todsünde ist ein Kapitel, in dem die ...

    Mehr
  • Ersatzlösungen

    Sieben Nächte

    Milagro

    13. November 2017 um 09:07 Rezension zu "Sieben Nächte" von Simon Strauß

    Ich war wie viele hin- und hergerissen, nachdem die ersten Rezensionen auftauchten. Bücher, die sich mir immer wieder aufdrängen und bei denen ich denke, dass die Geschichte etwas für mich sein könnte, werde ich weiterhin lesen. Denn dieses hier ist gut.Gut gelungen, weil es zunächst einmal sprachlich überzeugt. Es ist einfach ein Genuss, sich die einzelnen Sätze vorzunehmen. Auch der Plot hat mich berührt, der junge Zweifler, der versucht, aus der Gemächlichkeit seines behüteten Lebens auszubrechen. Wenigstens einmal etwas ...

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Sieben Nächte" von Simon Strauß

    Sieben Nächte

    aufbauverlag

    zu Buchtitel "Sieben Nächte" von Simon Strauß

    Schließt die Augen und zerbrecht das Glas Es ist Nacht, ein junger Mann sitzt am Tisch und schreibt. Er hat Angst. Davor, sich entscheiden zu müssen. Für eine Frau, einen Freundeskreis, einen Urlaubsort im Jahr. Er hat Angst, dass ihm das Gefühl abhandenkommt. Dass er erwachsen wird. Doch ein Bekannter hat ihm ein Angebot gemacht: Sieben Mal um sieben Uhr soll er einer der sieben Todsünden begegnen. Er muss gierig, hochmütig und wollüstig sein, sich von einem Hochhaus stürzen, den Glauben und jedes Maß verlieren. Sieben Nächte ...

    Mehr
    • 422
  • Auf der Flucht vor dem Erwachsenwerden

    Sieben Nächte

    TeleTabi1

    10. November 2017 um 17:13 Rezension zu "Sieben Nächte" von Simon Strauß

    Simon Strauss´ Roman „Sieben Nächte“ handelt von der Angst eines jungen Mannes vor dem Erwachsenwerden, an dessen Schwelle er sich befindet und sich plötzlich vor Gewohnheit, Tristesse und Entscheidungen fürchtet. Um dem entgegenzuwirken, lässt er sich auf das ungewöhnliche Experiment eines Bekannten ein: In sieben Nächten wird er jeweils um sieben Uhr eine der sieben Todsünden begehen und anschließend darüber berichten. Ein Streifzug durch das Leben, eine persönliche Reifeprüfung oder ein spannendes Abenteuer – wie auch immer ...

    Mehr
  • Generation Y

    Sieben Nächte

    Nespavanje

    01. November 2017 um 11:54 Rezension zu "Sieben Nächte" von Simon Strauß

    Sieben Nächte hat tatsächlich wenig Geschichte und Erzählung für das was es eigentlich nicht ist. Es ist kein Coming of Age Roman - wobei der Protagonist und damit wahrscheinlich auch der Autor selber damit hadert. Er hängt irgendwo zwischen Jugendlichkeit und Erwachsensein fest und kann das eine noch nicht abschließen und das andere noch nicht anfangen. Es ist keine Gesellschaftskritik an sich und dennoch eine Abrechnung mit (s)einem zu "gradlinigem" Leben. "Sudern auf höchstem Niveau" würde ich es jetzt benennen wollen - wobei ...

    Mehr
    • 4
  • Die achte Todsünde

    Sieben Nächte

    rallus

    30. October 2017 um 14:16 Rezension zu "Sieben Nächte" von Simon Strauß

    Sieben! Was für eine Mystik verbirgt sich hinter dieser Zahl. Die sieben Weltwunder. In sieben Tagen wurde die Welt erschaffen (jedenfalls nach der Bibel). Sieben Tage hat die Woche. Es gibt die sieben Zwerge. Mancherorts gilt sie als Glückszahl, wobei in vielen Ländern Asiens ist sie eine Unglückszahl. Und natürlich die sieben Todsünden. Da gibt es einen, der ist auf der Schwelle zum Hamsterrad. Auf der Schwelle zur dreißig, die Zukunft birgt Kinder, Festanstellung und Langeweile. Das Cover zeigt den, der da schreibt. Jung, wild ...

    Mehr
    • 2
  • Ein Klagegesang

    Sieben Nächte

    dicketilla

    24. October 2017 um 20:40 Rezension zu "Sieben Nächte" von Simon Strauß

    Beim Blick auf das Cover, zeigt sich mir ein Gesicht, eher durch mich durchschauend, eher herausfordernd, mit einer Mischung aus leichter Aroganz, durch die hochgezogene Braue angedeutet.Und schon hat er mich, will mich ihm entgegen stellen, ihm in seinen sieben Nächten folgen." Auf viele Züge aufgesprungen, kurz mitgefahren, dann wieder die Richtung gewechselt." (S.11)Ein Sympathieträger, wie er sich sieht, Widerworte werden für später aufgehoben, Karriere ist angesagt. Sein Weg bisher kaum steinig, von Glück und Privilegien ...

    Mehr
    • 4
  • Wer sich nicht bewegt spürt seine Fesseln nicht.

    Sieben Nächte

    SalihJamal

    14. October 2017 um 14:45 Rezension zu "Sieben Nächte" von Simon Strauß

    Ich verehre dieses Buch obgleich der wortgewaltigen Sprache und dieser sich entbrennenden Suche nach einem Raum im Leben. Dieser Drang, dieser Wunsch aus seiner Schale herauszuplatzen ist im ganzen Buch nahezu körperlich spürbar. Ich habe es in kurzer Zeit schon ein zweites Mal gelesen. Leider kapituliert der Erzähler vor den Errungenschaften einer sich fortwährend verändernden Gesellschaft und steht wie ein Kaninchen bewegungslos vor den Kathedralen des Gestrigen und der Aussichtslosigkeit einer Gegenwart, die, wie jede andere ...

    Mehr
    • 3
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks