Simon Urban

(39)

Lovelybooks Bewertung

  • 78 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 3 Leser
  • 9 Rezensionen
(10)
(15)
(8)
(3)
(3)

Lebenslauf von Simon Urban

Der deutsche Autor Simon Urban kommt 1975 in Hagen zur Welt. Auf ein Germanistikstudium in Münster folgt eine Ausbildung an der Texterschmiede Hamburg sowie ein Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Für seine Werke wird er 2003 mit dem Erker-Preis, 2005 dem Literaturförderpreis Ruhrgebiet und 2006 mit dem Limburg-Preis der Stadt Bad Dürkheim ausgezeichnet. 2009 gewinnt er bei den Clio-Awards, die zu den wichtigsten Kreativpreisen der Welt zählen, den Grand Prix und Gold für die erste literarische Live-Werbepause. Simon Urban lebt und schreibt in Hamburg sowie dem Ost-Holsteinischen Techau.

Bekannteste Bücher

Gondwana

Bei diesen Partnern bestellen:

Gondwana

Bei diesen Partnern bestellen:

Plan D

Bei diesen Partnern bestellen:

Plan D, English edition

Bei diesen Partnern bestellen:

Plan D, English edition

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Plan D

    Plan D
    Masau

    Masau

    18. November 2016 um 10:49 Rezension zu "Plan D" von Simon Urban

    Dieses Buch spielt mit dem Gedanken: Was wäre wenn? Was auch der Hauptgrund meines Interesses war. Allerdings passiert nicht wirklich viel in der alternativen Realität, der Hauptcharakter ist uninteressant, die Geschichte baut keine wirkliche Spannung auf, sodass ich nach knapp 3/4 der Geschichte einfach kein Interesse mehr hatte und diese weggelegt habe. Wieder einmal eins von diesen Büchern die viel Potential in der Grundidee hatten, dies aber nicht nutzen konnten. Schade.

  • Mehr als nur alternative Geschichte

    Plan D
    Louisdor

    Louisdor

    20. November 2015 um 22:58 Rezension zu "Plan D" von Simon Urban

    Das Buch hatte mich zunächst schlicht durch den Dreh interessiert, dass es den Gedanken einer "DDR im 21. Jahrhundert" durchspielt. Ich mag Geschichte, ich mag alternative Realität, ich mag Gedankenspiele. Es ist hochgradig amüsant, eine Welt zu verfolgen, in der Lafontaine Bundeskanzler ist, Michael Ballack für die DDR-Elf spielt, Gregor Gysi in der DDR Karriere macht, und das begehrteste Smartphone Europas das russisch-deutsch produzierte "Minsk" ist. Das alles trägt aber nur so weit, und dann wird es sinnlose Spielerei, ...

    Mehr
  • Plan D

    Plan D
    Angel10

    Angel10

    26. April 2013 um 14:57 Rezension zu "Plan D" von Simon Urban

    DDR im Jahre 2011. Die Wiedervereinigung hat es nie gegeben. Oskar Lafontaine ist der neue Bundeskanzler der BRD. Nach einer kurzen Maueröfnung kam es seitens der BRD zu einer Wiederbelegung der DDR, die trotz Milliarden farblos und grau bleibt. Eine wichtige Einnahmequelle ist der Transit von russischem Gas in die BRD. Kurz vor den Verhandlungen geschieht ein Mord an einem ehemaligen Heidelberger Professor, der Berater von Egon Krenz war. Alles deutet darauf hin, dass die Stasi am Werk war. Sollte das wahr sein, würden die ...

    Mehr
  • Rezension zu "Plan D" von Simon Urban

    Plan D
    Sabottka

    Sabottka

    16. August 2012 um 17:15 Rezension zu "Plan D" von Simon Urban

    Die DDR lebt. Die Wiedervereinigung hat es nie gegeben. Statt dessen schloss Egon Krenz 1990 die Mauer wieder. Mit der sog. "Wiederbelebung" wurde die DDR fortgeführt. Ein wirschaftliches Überleben sicherte das Transitabkommen mit der BRD, dass es gestattete russisches Gas durch das Gebiet der DDR in den Westen zu leiten. Im Gegenzug musst Krenz zusichern, die Stasi abzuwickeln. Wir schreiben 2011. Die DDR ist wirtschaftlich am Ende. Sie hat das beste Handy der Welt "Minsk" genannt, von der Stasi entwickelt, aber es hapert bei ...

    Mehr
  • Rezension zu "Plan D" von Simon Urban

    Plan D
    hundertwasser

    hundertwasser

    18. January 2012 um 09:09 Rezension zu "Plan D" von Simon Urban

    Was wäre wenn? Wie oft hat sich nicht jeder von uns die Frage gestellt - Ja was wäre eigentlich, wenn …? Schon oft wurde diese Frage auch in der (Kriminal-)literatur erörtert, man erinnere sich nur an den großartigen Wurf von Robert Harris‘ „Vaterland“ in dem er sich die Frage stellte: „Was wäre eigentlich, wenn Hitler den zweiten Weltkrieg gewonnen hätte?“ Dieser Tage ist ein Werk erschienen, das manchen krimiaffinen Leser stark an Harris‘ Fiktion denken lässt. Diesmal heißt das Reich, das in Simon Urbans „Plan D“ tapfer ...

    Mehr
  • Rezension zu "Plan D" von Simon Urban

    Plan D
    Tookalook

    Tookalook

    14. September 2011 um 18:01 Rezension zu "Plan D" von Simon Urban

    Ende Oktober 2011, die Mauer steht noch. Und teilt Deutschland nach wie vor in zwei Teile. Was sich zunächst wie der perfide Traum einiger Altkommunisten, Ostalgiker und anderer Unbelehrbarer anhört, wird in Simon Urbans Debütroman „Plan D“ zur grausamen Realität. Die Wiedervereinigung hat es hier nie gegeben, stattdessen wurde die DDR während ihrer tiefen Krise 1989/90 „wiederbelebt“. Egon Krenz ist seit nunmehr über 20 Jahren an Macht und Oskar Lafontaine Bundeskanzler der BRD. Die DDR finanziert sich größtenteils durch die ...

    Mehr
  • Rezension zu "Plan D" von Simon Urban

    Plan D
    Gospelsinger

    Gospelsinger

    01. September 2011 um 16:12 Rezension zu "Plan D" von Simon Urban

    Wir schreiben das Jahr 2011. Es gab eine Wiederbelebung der DDR, mit „Aufgepasst“ Krenz als Staatsoberhaupt; die BRD wird von Oskar Lafontaine regiert. Als in der DDR ein Mord passiert, deutet der modus operandi auf die eigentlich längst entlassenen Altkader der Stasi hin. Sollen die bevorstehenden Konsultationen zwischen der BRD und der DDR sabotiert werden? Wer ist an einem Scheitern der Verhandlungen interessiert? Um diesen heiklen Fall aufzuklären, wird ein gemischtes Team aufgestellt. Zum ersten Mal arbeiten BRD-Ermittler ...

    Mehr
  • Rezension zu "Plan D" von Simon Urban

    Plan D
    Karr

    Karr

    29. August 2011 um 16:46 Rezension zu "Plan D" von Simon Urban

    Eine spannende und phantasievoll entwickelte Kriminalstory in einem alternativen Deutschland. Bestechend die vielen kleinen Ideen, mit den hier die DDR zum "heutigen" Zeitpunkt gezeichnet wird, und beeindruckend die Logik und Konsequenz mit der hier Geschichte weitergedacht wird. Was wäre wenn? Zum Beispiel, wenn es die deutsche Wiedervereinigung nicht gegeben hätte? Wenn es Honecker-Nachfolger Egon Krenz 1989 doch noch irgendwie geschafft hätte, die DDR als eigenen Staat zu bewahren? Wenn also die Mauer nicht gefallen wäre? Wenn ...

    Mehr
  • Rezension zu "Plan D" von Simon Urban

    Plan D
    walli007

    walli007

    16. August 2011 um 20:59 Rezension zu "Plan D" von Simon Urban

    Ja, es gibt sie noch die gute alte DDR. Über 20 Jahre nach der Wiederbelebung kann es aber auch dort vorkommen, dass ein Mord geschieht. Und so wird Hauptmann Martin Wegener zu dem Tatort in der Nähe der Gaspipeline gerufen. Ein alter Mann wurde erhängt, es sieht so aus, als habe die Stasi, die nach den Zeiten des Mauerfalls (die Mauer wurde inzwischen wieder geschlossen) nach demokratischen Vorbildern reformiert wurde, die Finger im Spiel. Wegener ist also frohen Mutes, dass er sich nicht lange mit den Ermittlungen belasten ...

    Mehr