Simon Wiesenthal Denn sie wussten, was sie tun

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Denn sie wussten, was sie tun“ von Simon Wiesenthal

Als Häftling im Konzentrationslager Mauthausen arbeitete Simon Wiesenthal auf dem Todesblock - unbemerkt von den Nazi-Schergen - an Skizzen und Zeichnungen, die einem Ziel dienen sollten: die Weltöffentlichkeit nach dem Ende der Naziherrschaft und der Befreiung der Konzentrationslager darüber zu informieren, was sich hinter deren Mauern und dem Stacheldraht zugetragen hat. Wiesenthal brauchte für seine Arbeiten nicht viel mehr als einen Bleistiftstummel und etwas Papier. Bildfragmente aus Nazi-Magazinen, wie sie in Papierkörben zu finden waren, baute er nach dem Krieg als optische Zitate in seine Collagen ein, und auch die Texte zu den Bildern entstanden erst im Zuge der Vorbereitungen zur Veröffentlichung seines Buches "Mauthausen", das 1946 im Ibis-Verlag in Linz erschienen ist. "Mauthausen" war durch die geringeAuflage schnell vergriffen und geriet bald in Vergessenheit, außerdem waren in der Zeit des beginnenden Kalten Krieges aufrüttelnde Bücher über Nazi-Greuel nicht weiter gefragt. Wiesenthals Zeichnungen und Montagen zeigen auf einigen Blättern Einflüsse von George Grosz, andere nehmen in ihrer Form die Plakatkunst des Klaus Staeck vorweg, seine Collagen sind in ihrer Modernität der Zeit ihres Entstehens weit voraus. Wiesenthals Bilder sind nicht nur beachtliche Kunstwerke, sie sind heute auch Instrumente einer politischen Auseinandersetzung mit dem Neonazismus. Seine Bildersprache vermag in unserer Zeit ebenso eindringlich und wirksam wie vor 50 Jahren die - vor allem optisch ansprechbare - junge Generation durch diesen "Bericht aus dem Inferno" zu bewegen und sie zu warnen.

Stöbern in Sachbuch

Was das Herz begehrt

Ein sehr tiefgreifendes Buch, welches viele Aspekte gründlich beleuchtet. Leider hat es mich ab und an verloren.

Siraelia

Das geflügelte Nilpferd

Mal ein Ratgeber, der auch wirklich einer ist und somit was "bewirken" kann.

Thrillerlady

Manchmal ist es federleicht

Schön geschrieben über schwere und leichte Abschiede, aber in erster Linie wohl eher etwas für Fans von Zimmer frei

JuliB

Atlas Obscura

Ein wunderschöner Bildband

Amber144

Ohne Wenn und Abfall

Ein TOP Buch von einer wahnsinnig beeindruckenden Person!

ohnekrimigehtisabellanieinsbett

Das Sizilien-Kochbuch

Ein leidenschaftliches und sehnsuchtsvolles Buch an die Küche und die Kultur Siziliens

Hexchen123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks