Simon Winder Germany, oh Germany

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Germany, oh Germany“ von Simon Winder

«Gut gelaunt und geistreich.» Frankfurter Rundschau Kaum ein Engländer betritt freiwillig deutschen Boden, ohne dafür berufliche Gründe zu haben. Ein Fehler, meint Simon Winder. Er selbst ist regelrecht besessen von Deutschland. So nimmt er uns mit auf eine höchst unterhaltsame Reise durch unser Land und dessen Vergangenheit. Nebenbei stopft er Bildungslücken, von denen Sie nicht einmal wussten, dass Sie sie hatten. «Simon Winder ist der Erste, dem es gelingt zu zeigen, dass Deutschland nicht weniger Spaß macht als Frankreich oder Italien.» Evening Standard «Herrlich – voll amüsanter Einsichten in die deutsche Geschichte und Kultur.» Ian Kershaw «Lehrreich und unterhaltsam!» ARD Morgenmagazin

Stöbern in Sachbuch

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Germany, oh Germany" von Simon Winder

    Germany, oh Germany
    Golondrina

    Golondrina

    25. March 2012 um 00:22

    Herr Winder springt ein bisschen herum in der deutschen Geschichte - wer strikte Chronologie erwartet hat, wird enttäuscht sein. Auch wird etwas Grundwissen vorausgesetzt, denn Herr Winder schreibt dann gerne drum herum und seine Sicht der Dinge. Dies als Formnoten-Abzug, ansonsten ganz vergnüglich zu lesen. Und wenn ein Brite deutsche Geschichte als Steckenpferd auserkoren hat und das auch zwischen den Zeilen rüberbringen kann, bekommt er mindestens einen Sympathiepunkt dafür.

    Mehr
  • Rezension zu "Germany, oh Germany" von Simon Winder

    Germany, oh Germany
    Alice_im_Buecherland

    Alice_im_Buecherland

    22. July 2011 um 14:25

    Ein Engländer schreibt ein Sachbuch über Deutschland. Fernab jeder Blitzkrieg- und Sauerkraut-Klischees führ Winder den Leser auf eine wundersame Reise quer durch die deutschen Landen und deren Vergangenheit... Vergessen Sie den Heimatkundeunterricht in der Grunschule: dieses Buch steckt voller kurioser Anekdoten; da entdeckt man Bildungslücken von deren Existenz man vorher gar nichts wusste! Übrigens auch DAS Geschenk für altkluge Neffen und andere ober-schlaue Verwandtschaft!

    Mehr