Simon X. Rost Wie ein Falke im Sturm

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wie ein Falke im Sturm“ von Simon X. Rost

Ditho steht vor einem Scherbenhaufen. Sein Vater ist tot, ein Widersacher brennt ihm die Burg nieder und will ihn hängen lassen. Hilfe naht von unerwarteter Seite: Friedrich Barbarossa, Anwärter auf den Kaiserthron, nimmt den jungen Adligen in seine Dienste. Er soll einen Meuchelmörder aufspüren, der Kaiser Konrad auf dem Gewissen hat und nun auch Barbarossa nach dem Leben trachtet ...

Stöbern in Historische Romane

Die Kathedrale des Lichts

Solide gemachter historischer Roman, spannender Plot und liebenswerte Figuren.

Sabine_Rädisch

Der Reisende

erschütterndes Zeitdokument

Lesewunder

Die Tochter der Toskana

Absolut lesenswertes Buch

winniehex

Der fremde Reiter

Tolles Buch mit einer großartig ausgearbeiteten Protagonistin. Auf spannende Art wird dem Leser das Mittelalter vorstellbar gemacht.

Euridike

Zigeunermädchen

Eine Liebesgeschichte, die den Leser in ihrem Sog mitreißt und leider doch ohne Überraschungsmomente bleibt.

Triss_Merigold

Die Blütentöchter

Ein grandioses Buch! WOW!

KatyKadisch

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Wie ein Falke im Sturm" von Simon X. Rost

    Wie ein Falke im Sturm

    dorli

    14. August 2011 um 13:47

    Deutschland im Jahr 1152 – Ditho von Ravensburg, Kreuzzugsrückkehrer, gerät mit seinem streitsüchtigen Nachbarn Gernot von Wangen in eine heftige Rauferei, wird von diesem eingekerkert und soll gehängt werden. Aber Ditho wird von seinen Kumpanen aus dem Gefängnis befreit und von Friedrich Barbarossa engagiert, den Mörder von Konrad III., der auch Barbarossa ins Visier genommen hat, aufzuspüren. Gemeinsam mit dem Hofnarr Jasmo und dem Sarazenen Hasan nimmt Ditho die Verfolgung auf. Während der Suche nach dem Mörder lernt Ditho Adela – die Frau Barbarossas – kennen und lieben; weitere Verwicklungen bleiben nicht aus. In seinem zweiten historischen Roman entführt Simon Rost den Leser in die Zeit nach dem Zweiten Kreuzzug und wartet mit einer gut ausbalancierten Mischung auf: Spannung, Humor und Romantik eingebunden in die historische Kulisse um die strittigen Umstände der Königswahl Friedrich Barbarossas. Unterschiedliche Handlungsstränge und geschickt eingebaute Rückblenden zu den Ereignissen während des Kreuzzugs in und um Damaskus führen uns von Wangen und Bamberg über Köln und Frankfurt nach Aachen zur Krönung Barbarossas. Die Beschreibung der Geschehnisse und Handlungsorte sind so gut gelungen, dass man von der ersten Seite an mitten im Geschehen ist. Nach und nach kommen während der Reise immer mehr teils grausame, teils überraschende Tatsachen zum Vorschein und lassen an keiner Stelle Langeweile aufkommen. Fiktive und historische Figuren werden einleuchtend miteinander kombiniert, das Zusammenspiel ist gut durchdacht und ausgeklügelt. Alle Charaktere sind bunt und detailliert beschrieben und bekommen schnell ein Gesicht, selbst Nebenfiguren wie zum Beispiel Wiltrud, die Zofe Adelas, wirken überzeugend. Kleine Geheimnisse und Unvollkommenheiten machen die Protagonisten sympathisch und glaubwürdig. Besonders gefallen haben mir die herrlichen Streitgespräche zwischen dem kleinwüchsigen Hofnarr Jasmo und dem Sarazenen Hasan, der vom Autor mit einer leicht holprigen Sprache ausgestattet wurde. Man kann sich so manches Grinsen nicht verkneifen, wenn mal der eine und mal der andere bei einem Wortgefecht die Oberhand behält. Die lebendige, flüssige Schreibstil, die wundervoll bildliche Erzählweise und die sprachliche Ausdrucksfähigkeit lassen diesen Roman zu einem echten Highlight werden. Ein interessantes Nachwort, ein Glossar sowie eine Übersicht der handelnden Figuren runden das Buch ab. Mit „Wie ein Falke im Sturm“ hat mich Simon Rost restlos begeistert. Kopfkino ganz nach meinem Geschmack. Bitte mehr davon.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks