Simon van der Geest Das geheime Logbuch, das magnetische Mädchen und eine fast brillante Erfindung

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das geheime Logbuch, das magnetische Mädchen und eine fast brillante Erfindung“ von Simon van der Geest

Was hat es mit dem geheimen Logbuch des Polarforschers auf sich, das plötzlich aus dem Museum für fast brillante Erfindungen verschwunden ist? Und wieso soll ausgerechnet Ros Mutter etwas damit zu tun haben? Ro ist fest entschlossen, die Sache aufzuklären. Zum Glück ist sein bester Freund Archie ein richtig guter Erfinder. Zusammen mit ihrer neuen Freundin Lela entwickeln die beiden einen genialen Plan. Alles, was sie dazu brauchen, liegt bereit: Helium, ein Korb und ein riesiges Stück Zeltteppich. Doch dann drohen nicht nur magnetische Störungen, sondern auch ein überraschendes Geständnis die Mission in Gefahr zu bringen.

Düsterer Auftakt

— Sabine_Hartmann
Sabine_Hartmann

Stöbern in Kinderbücher

Fritzi Klitschmüller

Unterhaltsam

QPetz

TodHunter Moon - FährtenFinder

Fantastisch geschrieben und mit viel Witz, entführt Angie Sage die (jungen) Leser in eine magische Welt voller Freundschaft und Zauberei.

ZeilenSprung

Ich bin für dich da!

Eine Geschichte die nicht nur für Kinder toll ist. Sie ermutigt und lässt ein Lächeln im Gesicht stehen.

Seelensplitter

Die Händlerin der Worte

Sehr tolles Buch! Eignet sich auch super für den Sprachunterricht!

Vucha

Evil Hero

Das Buch ist spannend, witzig und einfach eine fantastische Lektüre für junge Leser ab 10 Jahren, aber auch für Erwachsene.

Tanzmaus

Henriette und der Traumdieb

Zwei Geschwister reisen durch düstere Traumwelten und ein Ende zum Schmunzeln bleiben eingängig hängen.

susiuni

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zur Leseprobe

    Das geheime Logbuch, das magnetische Mädchen und eine fast brillante Erfindung
    Sabine_Hartmann

    Sabine_Hartmann

    23. March 2017 um 11:56

    Das Buch beginnt sehr dunkel. Ros Mutter sitzt (unschuldig?) im Gefängnis. Sie muss sie allein besuchen, weil ihr Vater zu depressiv ist. Es scheint der Mutter im Gefängnis nicht gut zu gehen. Scheinbar wird sie schikaniert.Doch Ro lässt sich nicht unterkriegen. Bisher ist es ihr gelungen, vor den anderen in der Schule geheimzuhalten, dass ihre Mutter im Gefängnis ist. Doch Andeutungen lassen vermuten, dass das nicht so bleiben wird.Die Leseprobe erzählt eine traurige Geschichte über ein Kind, das sehr allein gelassen wirkt. Doch da sind ein paar Freunde, und vermutlich wird es demnächst hoch her gehen.Die Leseprobe vermittelt trotz aller Düsternis Hoffnung, was vor allem auf den Gedankenstrom des Protagonisten zurückzuführen ist.

    Mehr