Simona Vinci

 2.8 Sterne bei 9 Bewertungen
Autor von Matildacity, Von den Kindern weiß man nichts und weiteren Büchern.

Alle Bücher von Simona Vinci

Cover des Buches Zimmer 411 (ISBN:9783442471584)

Zimmer 411

 (2)
Erschienen am 10.03.2010
Cover des Buches Nachmittags, wenn alle schlafen (ISBN:9783492246217)

Nachmittags, wenn alle schlafen

 (1)
Erschienen am 01.02.2006
Cover des Buches IN EVERY SENSE LIKE LOVE (ISBN:9780099287490)

IN EVERY SENSE LIKE LOVE

 (0)
Erschienen am 05.09.2002

Neue Rezensionen zu Simona Vinci

Neu

Rezension zu "Von den Kindern weiß man nichts" von Simona Vinci

Verbotene Spiele
Ravenvor 10 Monaten

Das Buch "Von den Kindern weiß man nichts" von Simona Vinci hat einen Umfang von 176 Seiten und ist bei Kiepenheuer & Witsch erschienen.

Das Buch gibt es in einer Softcover- und Hardcoverausgabe

Die Hardcoverausgabe hat einen sehr robusten Leineneinband mit abnehmbarem Schutzumschlag. Die Leseseiten sind schön dick und die Schrift hat eine angenehme Lesegröße.

Heimlich trifft sich eine Kinderclique nach der Schule. Sie schauen sich erotische Heftchen an. Am Anfang sind alle noch sehr gehemmt und schüchtern, aber der ältere Mirko treibt die Gruppe an. Schnell bleibt es nicht beim Schauen, sondern es wird so Einiges ausprobiert. Die Handlungen schaukeln sich hoch und es kommt zu einer Tragödie.

FSK und Triggerwarnung, explizierter Inhalt.

Wir haben hier ein Buch, welches wohl definitiv nichts für den Standartleser ist, da detaillierte sexuelle und gewalttätige Handlungen unter Kindern dargestellt werden. Ich fand das Buch sehr spannend, bildhaft, detailreich, grenzüberschreitend und einnehmend. Es ist geprägt von einer ständig bedrückenden, angespannten Atmosphäre. Man kann es nicht mehr zur Seite legen und muss es bis zum Ende lesen.

Fazit: Durchzogen von einer bedrückenden Atmosphäre, ist der Roman sehr bildhaft, spannend, grenzüberschreitend, detailreich und einnehmend. Absolute Leseempfehlung!

Kommentieren0
12
Teilen

Rezension zu "Matildacity" von Simona Vinci

Rezension zu "Matildacity" von Simona Vinci
BTOYAvor 11 Jahren

Junge Liebe, viele Dummheiten und aktuelle Drogen-Thematik ein wenig zu sehr in Abenteuer verpackt. Ganz nett.
Zum Buch:
Matilda, die am liebsten mit ihrem Scooter durch Bologna braust, traut ihren Augen nicht. Der Typ, der dort an der Bushaltestelle kauert und starr in die Gegend schaut, ist kein anderer als ihr bester Freund Gilberto, genannt Cat Killer. Dieser verlorene Blick und der komische Ausdruck um seinen Mund verwirren sie. Schon seit einigen Wochen wirkt Cat verändert, wie abgetaucht an einen weit entfernten Ort. Und tatsächlich, ein paar Tage später, als er sich Matilda zögernd anvertraut, kommt raus: Cat nimmt Drogen, Heroin, und das beinahe täglich! Und noch schlimmer: Er steckt in größten Schwierigkeiten, denn aus unerklärlichen Gründen hat er ein Paket mit einem Kilo Heroin, das er für seine »Dealerfreunde« aufbewahren soll, verloren.
Genau eine Woche bleibt ihm noch, um neues Zeug zu beschaffen. Matilda ist wild entschlossen Cat zu helfen. Unter dem Vorwand, Stoff kaufen zu wollen, nähert sie sich der Gruppe kleiner Dealer und erfährt so, dass in den nächsten Tagen ein Schiff namens Dorada an der Adria erwartet wird – ein Schiff mit einer großen Drogenladung an Bord. Auch auf die Gefahr hin, eine Mega-Dummheit zu begehen, begibt sie sich mit Cat an Bord. Doch während sie sich noch tief unten im Schiff auf »Erkundungs-Tour« befinden, werden plötzlich die Motoren angeworfen. In der Falle?! Matildas Herz pocht, vor Angst, vor Panik, aber auch wegen etwas, was mit Liebe zu tun hat, denn längst ist klar: Was sie für Cat empfindet, ist mehr als nur Freundschaft ... (ab 14 Jahren)
Zur Autorin:
Simona Vinci wurde 1970 in Mailand geboren. Sie studierte in Bologna Literaturwissenschaften und veröffentlichte bereits mit 27 Jahren ihren ersten Roman ('Von den Kindern weiß man nichts'), der nicht nur in Italien ein großer Erfolg wurde. Sie lebt in Budrio, nahe Bologna, und hat inzwischen weitere Bücher veröffentlicht. "Matildacity" ist ihr erstes Buch bei dtv-junior.

Kommentieren0
22
Teilen

Rezension zu "Matildacity" von Simona Vinci

Rezension zu "Matildacity" von Simona Vinci
Ein LovelyBooks-Nutzervor 11 Jahren

der inhalt ist ein wirrwarr, zwischendurch songtexte von björk...
das ende ist unrealistisch

Kommentieren0
5
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 19 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks