Simone Buchholz

 3,8 Sterne bei 603 Bewertungen
Autorin von Unsterblich sind nur die anderen, Revolverherz und weiteren Büchern.
Autorenbild von Simone Buchholz (© Achim Multhaupt / Quelle: Suhrkamp Verlag)

Lebenslauf

Krimis mit Gänsehautgarantie: Simone Buchholz, geboren am 10. März 1972 in Hanau, ist eine deutsche Schriftstellerin. Sie besuchte die Henri-Nannen-Schule und arbeitet seit 2001 als freie Autorin. 

Im Jahr 2008 erschien mit "Revolverherz" ihr erster Krimi. Für ihre schriftstellerische Tätigkeit wurde sie bereits mit dem Crime Cologne-Award, de Radio-Bremen-Krimipreis, dem Deutschen Krimipreis und dem Stuttgarter Krimipreis ausgezeichnet.

Simone Buchholz wohnt mit Mann und Sohn auf St. Pauli.

Neue Bücher

Cover des Buches Nach uns der Himmel (ISBN: 9783518474426)

Nach uns der Himmel

Erscheint am 14.10.2024 als Gebundenes Buch bei Suhrkamp.

Alle Bücher von Simone Buchholz

Cover des Buches Unsterblich sind nur die anderen (ISBN: 9783518473689)

Unsterblich sind nur die anderen

 (91)
Erschienen am 11.12.2023
Cover des Buches Revolverherz (ISBN: 9783939716655)

Revolverherz

 (77)
Erschienen am 28.09.2009
Cover des Buches Mexikoring (ISBN: 9783518470244)

Mexikoring

 (73)
Erschienen am 20.01.2020
Cover des Buches Hotel Cartagena (ISBN: 9783518471548)

Hotel Cartagena

 (68)
Erschienen am 18.07.2021
Cover des Buches Blaue Nacht (ISBN: 9783518467985)

Blaue Nacht

 (52)
Erschienen am 08.05.2017
Cover des Buches Knastpralinen (ISBN: 9783426500385)

Knastpralinen

 (43)
Erschienen am 03.02.2012
Cover des Buches Eisnattern (ISBN: 9783426304082)

Eisnattern

 (35)
Erschienen am 02.02.2015
Cover des Buches Schwedenbitter (ISBN: 9783426500392)

Schwedenbitter

 (37)
Erschienen am 02.12.2013

Neue Rezensionen zu Simone Buchholz

Cover des Buches Blaue Nacht (ISBN: 9783518467985)
M__E__U_s avatar

Rezension zu "Blaue Nacht" von Simone Buchholz

Zufällig....
M__E__U_vor 5 Monaten

.... bin ich auf dieses Hörbuch gestoßen bzw. gestoßen worden bei einer Spotify Empfehlung. 

Ich finde die Figuren enorm gut dargestellt und sympathisch, der Schreibstil der Autorin entspricht meinem Geschmack sehr. Die Geschichte ist gut und schlüssig. Ich fragte mich, weshalb ich nie früher auf diese Riley Reihe aufmerksam geworden bin.... 

Warum also nur 4/5 Punkten bei all den beschriebenen Superlativen? 

Die gefühlte Hälfte des Buches besteht aus Rauchen und Alkoholkonsum - unter 4 Bier pro Tag / Abend bleibt es selten, geraucht wird ohne Ende, oft als beziehungsstiftende oder - bestätigende Handlung, oft genug ohne anderweitige Kommunikation. 

Ich frage mich wirklich, was uns die Autorin dadurch mitteilen möchte.... "Es ist cool und super, zu rauchen und zu saufen, was nur geht"? "Toughe Staatsanwältinnen zeichnen sich durch dauerndes Quarzen mit Bier in der Hand aus"?.... 

Dieses Bild einer an sich hochsympathischen Szene irritiert und stört mich sehr. Weil sie impliziert, dass dieses Abususverhalten Ausdruck von Coolness und Zugehörigkeit ist - und solche Bilder sollten auch zum Zeitpunkt des Schreibens schon längst überholt gewesen sein. Zumal die Darstellung des Konsums so normalisiert ist, dass kein nachdenkliches oder selbstkritisches Wort dazu verloren wird. 

Ich bin auf meinem Arbeitsweg nun schon beim nächsten Hörbuch und finde dieses Setting auch dort fest etabliert vor. Schade ist das und definitiv nicht mehr zeitgemäß bei dem evidenzbasierten Wissen zu Spätfolgen unserer legalen Suchtmittel, die willkürlich irgendwann einmal als gesellschaftsfähig und akzeptabel deklariert wurden. 

Mit diesem Teil dieser Reihe hadere ich beträchtlich als "Health Care Professional". Lustig geht auch ohne Allllohooool und Kippe. 

Cover des Buches Unsterblich sind nur die anderen (ISBN: 9783518473689)
AzurPerles avatar

Rezension zu "Unsterblich sind nur die anderen" von Simone Buchholz

Simone Buchholz - Unsterblich sind nur die anderen
AzurPerlevor 8 Monaten

                                                                       


"... Draussen waren die Dünen und das blaue Licht, die schwarze Nordsee griff nach dem Himmel."


WORUM GEHT'S ?
Die Freundinnen Iva und Malin gehen auf eine fantastische Reise - nur wissen sie das zunächst nicht. Drei ihrer Freunde sind wenige Wochen zuvor verschwunden, und zwar von der Nordatlantikfähre MS Rjúkandi mit dem Ziel Island. Um sie aufzuspüren, betreten die beiden Frauen das Schiff, fest daran glaubend, die Männer zu finden und bald wieder heimzukehren. 
Aber an Bord bemerken sie schon an den ersten Tagen, dass hier etwas ganz und gar nicht normal ist. Eigenartige Vorkommnisse stimmen sie nachdenklich, und eine unheimliche Stimmung durchdringt den gesamten Ort. Die Besatzung der Fähre erweist sich als übernatürlich attraktiv, aber auch als besonders überraschend interessant, darunter ein charismatischer Kapitän und eine höchst wandlungsfähige Barfrau Nach und nach kommen Iva und Malin jedoch hinter das Geheimnis der MS Rjùkandi. Und danach ist ihr Leben ein vollkommen anderes.

Trocken und lakonisch, herzzerreissend und tiefsinnig schreibt Simone Buchholz über Liebe, Freundschaft und Schuld. Und verbindet das in einer fantastischen Welt, in der die Endlichkeit des Lebens und die langandauernde Unsterblichkeit das Schmerzhafte in beiden aufzeigt. 

FAZIT

Wem eine mythische Story mit magischen Elementen gefällt und gerne eintaucht in eine völlig irreale Welt, findet in 'Unsterblich sind nur die anderen' anregenden Lesestoff. Hier verlässt man die rationale Erzählebene und kann sich verzaubern lassen von Worten, die eine rätselhafte Atmosphäre und eine Art unheimliche Parallelwelt erschaffen. Dabei spielt die Autorin gekonnt mit unterschiedlichen Stilen. Prosa und Tagebucheintragungen, lyrische Elemente und ein Theaterstück in drei Akten verbinden sich hier zu einer stimmigen Einheit.

Simone Buchholz
Unsterblich sind nur die anderen
Suhrkamp Nova, 2022

Gebunden, 265 Seiten
18,- € 

ISBN 978-3-518-47276-7


Simone Buchholz lebt seit 1996 in Hamburg und ist dort auf der Henri-Nannen-Schule zur Journalistin ausgebildet worden. Seit 2008 schreibt sie Kriminalromane und ist für ihre Chastity-Riley-Reihe bekannt und ausgezeichnet worden mit dem Radio-Bremen-Krimipreis, dem Crime Cologne Award sowie dem Deutschen und dem Stuttgarter Krimikreis. 

In diesem Buch nun hat sie einen ganz anderen Stil abseits des realistischen Erzählens ausprobiert. 


Cover des Buches Revolverherz (ISBN: 9783426500378)
GothicQueens avatar

Rezension zu "Revolverherz" von Simone Buchholz

Revolverherz
GothicQueenvor 9 Monaten

Der Auftakt zur regionalen Hamburg-Krimi-Reihe von Simone Buchholz beginnt mit dem Teil "Revolverherz". Die Leser*innen lernen die Protagonistin Chastity Riley kennen, die als Staatsanwältin ermittelt. Zu Beginn des Falls wird am Hafen eine Frauenleiche gefunden. Sie ist nackt und trägt eine Perücke auf dem Kopf. Chastity und ihre Kollegen finden bald heraus, dass sie Tänzerin in einem Stripclub war. Es werden weitere Frauenleichen gefunden, die auf dieselbe Weise ermordet wurden und ebenfalls Stripperinnen waren. Gemeinsam mit den Kommissaren Faller und Calabretta sowie einem ehemaligen Einbrecher namens Klatsche, der inzwischen ein Freund von Chastity ist, geht es durch das Rotlichtmilieu auf Verbrecherjagd. 

Mir hat der Roman leider nicht ganz so gut gefallen. Mir erschien die Hauptfigur des Romans unsympathisch und urprofessionell. Sie trinkt zu viel und das auch wenn sie arbeiten muss. Mit Regeln scheint sie es nicht ganz genau zu nehmen und sie scheint ihre Rolle als Staatsanwältin teilweise für ihre privaten Bedürfnisse auszunutzen. Sie wirkt zwar auch wie eine Frau, die einsam ist und neben dem Beruf die Liebe sucht, aber hauptsächlich kommt sie eher wie eine Frau rüber, die nichts anbrennen lässt und die wenig Stolz besitzt. 

Das Ende der Geschichte war mir dann auch eher zu offensichtlich und vorauszusehen. Es ging dann alles viel zu schnell und wirkte so, als ob die zuständigen Ermittelnden den Fall so nebenbei gelöst hätten. Als wäre das einfach einen Mord aufzuklären und als könne man es sich leisten sich nebenbei zu betrinken. Das hat die Ernsthaftigkeit eines solchen Falls geschwächt. 

Nichtsdestotrotz hat mir die Schreibweise der Autorin gut gefallen. Ich habe das Buch innerhalb weniger Tage durchgelesen und wollte tatsächlich wissen, wie es weiter geht. Dennoch werde ich kein weiteres Buch aus dieser Reihe lesen. 

Gespräche aus der Community

Achtung, clevere Spürnasen im Anflug!

Herzlich willkommen zu einer neuen Leserunde. 
Diesmal haben wir eine tollen Bandengeschichte von Simone Buchholz im Gepäck.Bewerbt euch direkt für eines der Rezensionsexemplare von »Johnny und die Pommesbande« und startet in ein aufregendes Abenteuer!
Lesealter: 10-12 Jahre

Johnny wohnt am Hafen und da ist auch das Revier seiner Bande. Mit dem Pommeswagen von Kirsche und dem besten Versteck der Welt, unter der Kirche von Pfarrer Löwenbein. Aber, ist das nicht ein bisschen langweilig? Immer nur am Hafen? Vielleicht ist es Zeit für was Neues und ein echtes Abenteuer! Und eh sie sich’s versehen, weht der Pommesbande ein ganz schön steife Brise um die Nase.





Simone Buchholz zog 1996 wegen des Wetters und ihrer Journalisten-Ausbildung an der Henry-Nannen-Schule nach Hamburg. Und blieb dort bis heute, mitten auf St. Pauli. Nach einigen Jahren als freie Autorin erschien 2008 ihr erster Kriminalroman »Revolverherz«. 



Wir suchen insgesamt 20 Leser, die Lust auf diese aufregende Rasselbande haben.  Wir vergeben dafür 20 Bücher in Print als Rezensionsexemplar. 

Aufgabe: Wie ist dein Eindruck zum Klappentext & warum möchtest du mitlesen?


Bitte beachte die allgemeinen Richtlinien von Lovelybooks 

177 BeiträgeVerlosung beendet
Blausterns avatar
Letzter Beitrag von  Blausternvor 6 Jahren

Ihr seid Fans blutiger Spannung? Dann lest weiter! Die Verlagsgruppe Droemer Knaur verlost an euch 5 Buchpakete mit je 4 aufregenden Krimis und Thrillern! Eine brutale Mordserie an jungen Mädchen, der Beginn einer komissarischen Karriere, der >Eismumien-Mörder< und zwei tote Amerikaner kreuzen euren Weg in diesem spannungsgeladenen Quartett.

Karen Rose: Todeskleid
Privatdetektivin Paige Holden vertritt einen Klienten, der wegen Mordes im Gefängnis sitzt. Unschuldig, behauptet er. Wer aber hat den brutalen Mord an dem 12-jährigen Mädchen im blauen Kleid verübt? Die attraktive Privatdetektivin findet heraus, dass es eine ganze Serie toter Mädchen gibt. Alle blondgelockt, alle blau gekleidet. Durch ihre Ermittlungen bringt sich Paige selbst in größte Gefahr. Ein Scharfschütze verfehlt sie nur um Millimeter. Höchste Zeit, den charismatischen Staatsanwalt Grayson Smith um Hilfe zu bitten …

Andreas Föhr: Totensonntag
TOTENSONNTAG erzählt Kommissar Wallners allerersten Fall: Im Herbst 1992 ist Clemens Wallner frischgebackener Kriminalkommissar. Bei einem Besäufnis auf einer Berghütte am Tegernsee, zu dem Kreuthner ihn mitgenommen hatte, geraten Wallner und Kreuthner in eine Geiselnahme. Vom Geiselnehmer erfährt Wallner von einer dramatischen Geschichte, die sich in den letzten Tagen des Zweiten Weltkriegs ereignet hat und die Kreuthner alias »Leichen-Leo« den Hinweis zur Entdeckung seiner ersten Toten liefert. Es handelt sich um ein Skelett in einem edelsteinbesetzten Sarg mit einer Kugel im Schädel …

Lisa Jackson: Vipernbrut
Eine Villa im Hamburger Süden und darin zwei tote Amerikaner. Außerdem: ein schnüffelnder Ex-Kommissar, ein paar sehr höfliche Autonome, eine durchgeknallte Schwedin, Immobilienhaie, eine Freundin, die vielleicht ein Kind bekommt, ein schnöseliger Kollege – und überall der mafiose Behördensumpf. Mittendrin stapft Staatsanwältin Chas Riley durch den Novembernebel und braucht all ihre Kraft, um nicht darin unterzugehen.

Simone Buchholz: Schwedenbitter
Der neueste Fall für Detective Selena Alvarez und Regan Pescoli: In der Kleinstadt Grizzly Falls, Montana, werden mehrere Frauen vermisst. Eine der Vermissten taucht schließlich auf bizarre Weise wieder auf: nackt eingefroren in einen kunstvoll bearbeiteten Eisblock, integriert in ein Weihnachtskrippenensemble. Schon wenig später stoßen die Detectives auf die nächste Frauenleiche – positioniert als eisige Skulptur in einem Vorgarten. Schauerliches Detail: Die Tote trägt ein Schmuckstück von Selena Alvarez. Der »Eismumien-Mörder« macht Schlagzeilen. Steht die Polizistin im Visier dieses Psychopathen?

###YOUTUBE-ID=bZzhCwHycZ8###

Ihr habt Lust auf 4x puren Nervenkitzel? Dann bewerbt euch für eines der 5 Buchpakete! Bis einschließlich 18. Dezember habt ihr Zeit folgende Bewerbungsfrage zu beantworten:

Was war für euch die schockierendste oder gruseligste Mordvariante, von der ihr je gelesen habt?
631 BeiträgeVerlosung beendet
Kerstin_Lohdes avatar
Letzter Beitrag von  Kerstin_Lohdevor 11 Jahren
Juhu *rumhüpf* mein Paket kam auch gestern an und ich musste es gleich auspacken *gg*

Zusätzliche Informationen

Simone Buchholz wurde am 10. März 1972 in Hanau (Deutschland) geboren.

Simone Buchholz im Netz:

Community-Statistik

in 526 Bibliotheken

auf 64 Merkzettel

von 13 Leser*innen aktuell gelesen

von 9 Leser*innen gefolgt

Reihen der Autorin

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks