Simone Buchholz Beton Rouge

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Beton Rouge“ von Simone Buchholz

Ein ungewöhnlich warmer Septembermorgen auf St. Pauli. Der Regen der letzten Nacht ist noch nicht verdunstet, und vor dem Gebäude eines großen Zeitschriftenverlags steht ein Käfig, darin der Chef der Personalabteilung. Nackt, bewusstlos und offensichtlich misshandelt. Drei Tage später steht der nächste Käfig vorm Verlag, diesmal liegt der Geschäftsführer drin. Staatsanwältin Chastity Riley, die von ihren Chefs hin und wieder von der Leine gelassen wird, und ihr neuer, undurchsichtiger Kollege Stepanovic glauben zunächst an einen Racheakt der Verlagsmitarbeiter – seit Jahren werden Leute entlassen, während sich die Führungskräfte dicke Boni in die Taschen stopfen. Als dann ans Licht kommt, dass die Opfer nicht nur ihr Status, sondern auch eine mehr als zweifelhafte Vergangenheit verbindet, verschwindet der Vorstandsvorsitzende …

Stöbern in Krimi & Thriller

Sleeping Beauties

einfach sehr sehr langwierig - enttäuschend

Petra1984

Im Kopf des Mörders - Kalte Angst

Spannende Ermittlungsarbeit, mit Überraschendem Ende, bei dem jedoch nicht alles so ganz glaubhaft war.

corbie

Eisige Flut

Wieder ein sehr gut durchdachter Nordseekrimi

Rees

Kaiserschmarrndrama

Einfach genial. Für mich die beste Allgäukrimi Reihe.

tinisheep

Menschenfischer

Endlich wieder ein Jan Seghers. Nur 4 Sterne, weil er für mich aber Längen hat. Zuviele Handlungsstränge, die sich erst zu spät verbinden.

Eldfaxi

Die Rache der Polly McClusky

Rasanter und packender Roadmovie, filmreif erzählt.

Lunamonique

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Starke Sprache einer zerbrochenen Frau

    Beton Rouge

    Gungl

    13. January 2018 um 09:24

    Der Fall: Verlagsleiter werden nackt in Käfigen zur Schau gestellt. Es liegt auf der Hand, dass es sich hierbei um einen Racheakt handelt und die Opfer höchstwahrscheinlich keine reine Weste haben. Die Hintergründe werden von der Staatsanwältin Riley und dem Kriminalbeamten Stepanovic Schritt für Schritt ausgeforscht.Der Kriminalfall an sich ist nicht rasend spannend und auch die Ermittlungen sind eher zäh. Für Riley oder Stepanovic gibt es nur eine Gefahr - der Alkohol. Im Job jedenfalls geht es recht beschaulich zu. Die Stärke dieses Krimis liegt jedoch in der außergewöhnlichen Erzählweise und Innensicht der Protagonistin. Riley ist keinesfalls eine "taffe" Frau; jedenfalls nicht in diesem Fall. Sie erscheint vielmehr als gebrochene Persönlichkeit, die den äußeren Anschein des Funktionierens gerade noch aufrecht halten kann. Ihre inneren Monologe sind faszinierend, ihre Beobachtungen, die Art, wie sie die Umwelt wahrnimmt. Mit knapper, salopper Sprache kommentiert sie alle Vorgänge und zieht den Leser in ihre düstere Welt hinein.Die Lesung von Sandra Borgmann ist hypnotisierend und eigentlich wurde mir der Fall zunehmend gleichgültig; allein die beiden Hauptfiguren Riley und Stepanovic sind großartig und ihre Persönlichkeiten die eigentliche Geschichte. 

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks