Simone Ehrhardt Das Geheimnis des goldenen Reiters

(13)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 3 Follower
  • 0 Leser
  • 12 Rezensionen
(8)
(3)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Geheimnis des goldenen Reiters“ von Simone Ehrhardt

Der spannende Krimi zum Mitraten für Kinder ab 10 Jahren, der auch auf Glaubensfragen eingeht.
Seltsame Dinge geschehen bei einem Museumsbesuch: Die Skulptur "Der goldene Todesreiter" wird
gestohlen und Wuschels Ratte Freddy verschwindet. Olaf, Wuschel und Latif beobachten einen
Verdächtigen. Ist er der Dieb? Plötzlich wird seine Tochter entführt. Schaffen es die Kinder
rechtzeitig, sie zu befreien, den Diebstahl aufzuklären und Freddy zu retten?
Zu diesem Buch gibt es Quizfragen bei Antolin.de - jetzt mit Lesen punkten!
Den Blog zur W.O.L.F.-Serie finden Sie unter:
href="http://crimelady.wordpress.com/w-o-l-f/">crimelady.wordpress.com/w-o-l-f/

spannender Kinder-Ratekrimi

— esposa1969

Spannung, Action, Rätselfragen, aber die Auflösung war mir zu unbefriedigend! Die angekündigten Glaubensfragen wurden nur am Rande erwähnt!

— Leserin71

Stöbern in Kinderbücher

Der Weihnachtosaurus

Lässt nicht nur Kinderherzen höher schlagen.

TintenKompass

Petronella Apfelmus - Hexenbuch und Schnüffelnase

Herbstzeit ist Bastelzeit, auch bei Petronella und ihren Freunden. Ein weiteres spannendes Abenteuer!

peedee

Bloß nicht blinzeln!

Ein tolles Buch zum Mitmachen

Jashrin

Das Sams feiert Weihnachten

Liebenswerte Weihnachtsgeschichte. Das Sams entdeckt das heilige Fest und sorgt für Überraschungen.

black_horse

Das Mädchen, das Weihnachten rettete

Hach, wie schön! Hat mir auch so gut gefallen wie "Ein Junge namens Weihnacht"

Bibliomania

Celfie und die Unvollkommenen

Märchenhafte Geschichte mit originellen Ideen

AnnieHall

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Das Geheimnis des goldenen Reiters" von Simone Ehrhardt

    Das Geheimnis des goldenen Reiters

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Liebe Lovelybooks-LeserInnen, ich freue mich, euch zu einer Leserunde mit meinem gerade erscheinenden Krimi für Kids ab 10 Jahren einladen zu können. "Das Geheimnis des goldenen Reiters" erscheint in diesen Tagen im SCM Kläxbox Verlag und ist ein Krimi zum Mitraten. Der Verlag stellt 10 Exemplare für die Leserunde zur Verfügung, wer mitmachen möchte, sollte sich also gleich eintragen und dann auf das Glückslos hoffen. :-) Die Teilnahmebedingungen - Wer ausgelost wird, muss mir innerhalb von 48 Stunden seine/ihre Adresse zukommen lassen, ansonsten geht das Buch an jemand anderen. - Vorgesehene Lesezeit ist vier Wochen, d.h. in dieser Zeit solltet ihr das Buch dann auch wirklich gelesen haben. - Die Gewinner erklären sich damit einverstanden, zeitnah (innerhalb ca. einer Woche) eine Rezension zum Buch zu schreiben, die sie hier bei LB und noch mindestens auf einer anderen Webseite veröffentlichen. (Z.B. auch auf der Verlagsseite http://www.scm-shop.de/?id=produkt&tx_scmproduct_pi1[product_id]=187016&cHash=93c7c40d66) - Ich würde mich freuen, wenn auch andere, die nicht bei den Gewinnern sind, an der Leserunde teilnehmen. Ihr wisst ja - the more, the merrier!  (oder auf Deutsch: Je mehr, desto lustiger.) :-) Das Buch Eine Inhaltsangabe darf hier nicht fehlen: Ein Ausflug in die Mongolenausstellung eines Museums ist für die Schüler der siebten Klasse eher langweilig - bis sie zu dem goldenen Todesreiter kommen, der angeblich Dschingis Khan höchstpersönlich nachgebildet wurde und verflucht sein soll! Richtig abenteuerlich wird es, als Katharinas Ratte Freddy davonläuft und die kostbare Skulptur gestohlen wird. Eine Rettungsmission für Freddy wird eingeläutet und Olaf, Latif und Katharina (genannt Wuschel) durchstöbern das Museum. Dabei fällt ihnen ein höchst verdächtiger Mann auf. Könnte er der Dieb sein? Sie folgen ihm und geraten in einen gefährlichen Kriminalfall. Ihre detektivischen Talente sind gefragt und die drei machen sich unverzüglich ans Werk. Doch können sie wirklich etwas ausrichten, wenn ein Fluch am Werk ist? Eine Zeitlang sieht es düster aus, doch die drei vom Detektivclub W.O.L.F. lassen nicht locker. Das Buch beim Verlag: http://www.scm-shop.de/?id=produkt&tx_scmproduct_pi1[product_id]=187016&cHash=93c7c40d66 Das Buch bei amazon: http://www.amazon.de/Das-Geheimnis-goldenen-Reiters-Mitraten/dp/3417286409/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1389623096&sr=8-1&keywords=Das+Geheimnis+des+goldenen+Reiters Das Buch bei LB: http://www.lovelybooks.de/autor/Simone-Ehrhardt/Das-Geheimnis-des-goldenen-Reiters-1071959766-t/ Ich wünsche euch viel Glück bei der Verlosung und freue mich auf eure Teilnahme und einen regen Austausch mit euch! Liebe Grüße, Simone Ehrhardt

    Mehr
    • 184

    Normal-ist-langweilig

    02. April 2014 um 21:03
  • für kleine und große Detektive

    Das Geheimnis des goldenen Reiters

    Zauberzeichen

    01. April 2014 um 12:48

    Inhalt: Die Jahrgangsstufe macht einen Besuch im Museum. Als Katharinas Ratte Freddy verschwindet, helfen ihr Olaf und Latif bei der Suche. Doch sind sie leider nicht erfolgreich, weil zeitgleich der goldene Reiter aus der Mongolenausstellung geklaut wurde und im Museum Alarm ausgelöst wurde. Die drei Kinder, die bisher nichts miteinander zu tun hatten, beschließen am nächsten Tag wieder zu kommen und weiter zur suchen. Es beginnt eine tolle Freundschaft. Als sie dann auch noch von einem Mädchen um Hilfe gebeten werden, weil ihr Vater, der mutmaßliche Dieb schwer krank ist, geraten die drei in ein aufregendes, aber auch gefährliches Abenteuer. Sie gründen W.O.L.F (Wuschel alias Katharina, Olaf, Latif, Freddy) und versuchen auf eigene Faust zu ermitteln. Meine Meinung: Da ich im letzten Jahr einen Mystery Thriller von Simone Erhardt (Die Angst im Spiegel) lesen durfte, der mich total begeistert hat, war ich total gespannt darauf, ob sie mich mit einem Kinderkrimi genauso überzeugen kann. Und diese Frage kann ich nur bejaen. “Das geheimnis des goldenen Reiters” ist ein spannendes Buch, das zum mitmachen animiert. Am Ende von jedem Kapitel wird eine Frage gestellt, die am Ende zu einem Lösungswort führt. Die kleinen Detektive dürfen aktiv miträtseln. Ich glaube, dass sie so viel aufmerksamer lesen, weil sie unbedingt den Lösungssatz haben wollen. Die Kapitel sind sehr übersichtlich und nicht zu lang, die Sprache kindgerecht ohne kindisch zu sein und die drei Charaktere sind einfach wunderbar. Es ist wichtig zu zeigen, dass auch drei ganz unterschiedliche Kinder eine so tolle Freundschaft entwickeln können. Sie unterstützen und ergänzen sich, anstatt sich an den Unterschieden aufzuhalten, die heutzutage leider viel zu oft zu mobbing führen. Ich finde dieses Buch durchaus altersgerecht (für kinder ab 10 Jahren) und kann es nur wärmstens empfehlen. Fazit: Ein spannender Kinderkrimi zum aktiven miträtseln.

    Mehr
  • Kinder-Ratekrimi

    Das Geheimnis des goldenen Reiters

    esposa1969

    01. April 2014 um 12:09

    Hallo liebe Leser, abermals durften mein 10-jähriger Sohn und ich an einer Kinderbuch-Leserunde teilnehmen: == W.O.L.F -DAs Geheimnis des goldenen Reiters == . == Buchrückentext: == Nach dem Museumsbesuch ist einiges los: Die Skulptur "Der goldene Todesreiter" wird gestohlen, eine Laborratte verschwindet und ein Dieb ist auf der Flucht. Die drei freunde Olaf, Wuschel und Latif haben alle Hände voll damit zu tun, ihren ersten Fall als Detektiv-Club zu lösen. Doch es kommt alles ganz anders: Erst wird ein Mädchen entführt, dann sind die Jugendlichen plötzlich selbst in Gefahr. Wird es ihnen trotzdem gelingen, den Fall zu lösen und das Mädchen zu retten? Nach jedem Kapitel gibt es noch eine knifflige Rätselfrage. So hat auch der Leser einen spannenden "Fall" zu lösen. . == Leseeindrücke: == Um dieses Buch sind wir schon längere Zeit herum geschlichen, da mein Sohn solche Rate-Krimis sehr gerne liest. Knifflige und spannende Fälle parallel zu den Protagonisten zu lösen - das ist seine Welt! Wir beide fanden es total angenehm, dass der Detektiv-Club W.O.L.F mit seinen Mitgliedern Wuschel, Olaf, Latif und Freddy vorne im Buch vorgestellt wird. So kann man sich die Charaktere der Kinder besser einprägen. Gerne hätten noch ein Bild der Kinder zur Personenbeschreibung gesehen, da die drei aber samt Ratte auf dem Buchcover sehr deutlich zu sehen sind, hat uns das gereicht. Im Prolog lesen wir aus der Sicht des Diebes, der - wie ebenfalls auf dem Buchcover ersichtlich - die Statue des "Goldenen Todesreiters" an sich nehmen möchte bzw. nimmt. Im ersten Kapitel lernen sich die Kinder bei einem Schul-Museumsbesuch erst einmal kennen. Olaf der neu in der Klasse bei Latif ist und Katharina mit ihren wuscheligen Haaren - daher Wuschel genannt - die auf der Suche nach ihre Farbratte Freddy ist, der verbotenerweise mit ins Museum genommen wurde und da ausgebüchst ist. So kommen sie ins Gespräch, eine Freundschaftsentwicklung ist abzusehen. Auch was es mit der Statue des "Goldenen Todesreiters" auf sich hat. Diese Ratekrimis, die nicht allzu schwer zu lösen sind, erinnern mich an die Detektivgeschichten von Kommissar Kugelblitz, die mein Sohn regelmäßig verschlingt. Die Detektivfragen sind für Erwachsene einfach zu beantworten, aber mein Sohn musste ganz schön Knobeln: Das mit dem x vor dem u machen, fand er so toll, dass er es nun dauernd anwendet. Im hinteren Buchteil findet man abermals alle Fragen im Überblick mit Lösungshilfen. Ein bisschen schade finden wir, dass innerhalb des Buches keine weiteren Abbildungen skizziert sind, was wir immer ganz gerne mögen. Die Geschichte und die Handlung selbst sind schlüssig. Mein Sohn hat regelrecht mitgefiebert. Bis zum Ende hin haben wir mitgeraten und gezittert und das Ende so in etwa auch erwartet. Gerne würde mein Sohn noch weitere Bücher aus dieser Reihe lesen und sich noch mehr Fälle wünschen und somit vergeben wir 5 von 5 Sternen! Vielen Dank für´s Lesen! by esposa1969

    Mehr
  • Krimi für Kinder und Eltern

    Das Geheimnis des goldenen Reiters

    Normal-ist-langweilig

    29. March 2014 um 21:48

    Meine Tochter (9) und ich haben zusammen das Buch zu lesen begonnen und ich habe das Buch alleine beendet. Hier unsere Bewertung: + Rätselfragen am Ende jeden Kapitels + Vorstellung des Personen am Anfang des Buches + Hilfen zur Lösung des Fragen am Ende des Buches + kurze Kapitel + fast durchweg spannende Handlung - unansprechendes Buch durch sehr kleine Schrift, macht das Lesen vor allem abends nicht leicht - leider keine Zeichnungen im Buch - Zeichnungen auf dem Cover nicht sehr sympathisch - die Auflösung ist mir als Erwachsener zu wenig, für Kinder mag das vielleicht reichen - Situationen im Buch, die ich als Erwachsene sehr bedenklich finde (Kinder folgen einem fremden Mädchen in eine altes, leer stehendes Haus..., kranker Mann, Kinder holen aber keinen Arzt...) Und als wichtigstes Argument: meine Tochter mochte die ersten 15 Kapitel, dann wollte sie das Buch nicht mehr weiterlesen.

    Mehr
  • Eine wundervolle Detektivgeschichte für junge, aber auch ältere Leser.

    Das Geheimnis des goldenen Reiters

    Zeliba

    22. March 2014 um 13:46

    Cover Das Cover ist in einem leicht comichaftem Stil gehalten und so natürlich gerade für Kinder sehr ansprechend. Der Bösewicht ist gut zu erkennen, genauso wie die Statue des goldenen Reiters. Die Kinder im Hintergrund stellen vermutlich die Hauptpersonen Olaf, Wuschels und Latif dar. Handlung Der Tag hätte so schön sein können. Das dachten sich zumindest die drei Freunde Olaf, Wuschel und Latif als sie mit der Schule einen Ausflug ins Museum unternehmen. Klar, nicht gerade das spannendste, aber es hätte schlimmer kommen können. Doch die Langeweile blieb nicht lange. Die Figur des goldenen Reiters, das Prachtstück der Mongolenausstellung wurde gestohlen und die drei Spürnasen machen sich auf die Suche nach dem Täter. Dabei stolpern sie in so einige Überraschungen ... Charaktere Die Kinder schließt man einfach gleich ins Herz. Auf ihre unterschiedliche Art sind sie total einnehmend. Schnell können sich Kinder mit ihnen identifizieren. Gerade das jeder Hauptcharakter so eigen ist, sportlich, mutig, schlau, bietet viel Spielraum. Schreibstil Der Schreibstil der Autorin passt wunderbar zwischen die Seiten eines Buches. Packend, Spannend und rasant, ohne sich aber zu überhetzen, führt sie junge und alte Leser durch die Seiten ihrer Detektivgeschichte. Die Sprache ist angenehm Kindgerecht und auch der Einstieg ins Buch wird ohne langes vorreden gestaltet.Besonders gelungen fand ich die einzelnen Rätsel am Kapitel-Ende. Sie kamen wunderbar an. Die Länge der einzelnen Kapitel eignete sich ebenfalls wunderbar für Teilabschnitte oder für ein Kapitel vor dem Schlafen gehen. Meinung Eine wundervolle Detektivgeschichte für junge, aber auch ältere Leser. Denn auch ich wurde schnell in den Bann gezogen. Die herrliche Sprache, zusammen mit den Charakteren und der abwechslungsreichen Handlung haben uns hier viel Spaß gemacht. Eine absolute Leseempfehlung für kleine Detektive und ihre Eltern, aber auch den begeisterten Kinder-Jugendbuchleser. Wir freuen uns schon auf den nächsten Fall von Wolf.

    Mehr
  • Ein spannender Kinderkrimi

    Das Geheimnis des goldenen Reiters

    Arwen10

    21. March 2014 um 10:23

    Im Museum wird "der goldene Todesreiter" gestohlen, gerade als Latif, Wuschel und Olaf mit der Schule die Ausstellung besuchen. Wuschel verliert ihre Ratte Freddy und kommt am nächsten Tag mit den beiden Freunden Olaf und Latif wieder, um sie zu suchen. Sie finden Freddy, aber irgendetwas stimmt nicht  und der goldene Todesreiter steht wieder in der Vitrine. Ist es wirklich eine Kopie ? Auch das Mädchen Minuschka und ihr Vater werfen einige Rätsel auf. Die drei Freunde mit Freddy, genannt WOLF versuchen das Rätsel des Todesreiters zu lösen und begeben sich in so manche Gefahr. Die Geschichte hat mich direkt an meine Jugendzeit erinnert, wo ich viele Bücher in der Richtung verschlungen habe. Die 5 Freunde, die Abenteuerserie und Geheimnisserie von Enid Blyton und viele mehr. Die vier Freunde erleben spannende Dinge. Sehr schön, wie sie zusammenhalten und trotz ihrer Verschiedenheit gute Freunde sind. Das Buch ist der Auftakt einer Serie , von daher gibt es keinen kompletten Abschluß, ein paar Fragen bleiben noch offen. Obwohl das Buch in einem christlichen Verlag erscheint, spielt das kaum eine Rolle. Das Buch ist von daher für alle Kinder geeignet, die gerne spannende Geschichten lesen. Die Rätselfragen mit dem Lösungssatz finde ich auch sehr gut. Das hat mir als Kind auch immer gut gefallen bei Büchern wie Die Abenteuer der schwarzen Hand, wo man auf jeder Seite eine Frage beantworten musste, hier bei jedem Kapitel. Ich bin gespannt auf weitere Fälle der Detektive WOLF und werde die auch gerne wieder lesen.

    Mehr
  • Das Geheimnis des goldenen Reiters

    Das Geheimnis des goldenen Reiters

    jackdeck

    20. March 2014 um 10:20

    Ein Krimi für Kinder, Hauptpersonen sind Katharina( genannt Wuschel), Olaf und Latif. Die drei machen einen Schulausflug ins Museum und was als normaler um nicht zu sagen langweiliger Tag beginnt wird schnell turbulent und spannend. Die  goldene Statue des Todesreiters das Prunkstück der Mongolenaustellung wird gestohlen er ist wie vom Erdboden verschwunden. Dann verliert „Wuschel“ auch noch ihre Ratte  Freddy im Museum.  Olaf und Latif helfen Wuschel dem flüchtigen Tier auf die Spur zu kommen.  Spannung pur für kleine und große Spürnasen das ist zumindest das Fazit meiner beiden Söhne (10 und 12 Jahre) sie haben das Buch gemeinsam gelesen und mit geraten. Denn als Besonderes Schmankerl gibt es am Ende eines jeden Kapitels eine Ratefrage die sich auf den Inhalt des gelesenen bezieht. Hat man alles gelöst und richtig hat man am Ende der Fahndung einen Lösungssatz. Ein kinderleichtes, spannendes Buch, die Länge der Kapitel war genau richtig. Lesempfehlung meiner Kinder , sie freuen sich schon auf den nächsten kniffligen Lesefall von WOLF. 

    Mehr
  • Ein Buch für Detektive

    Das Geheimnis des goldenen Reiters

    Haserl

    15. March 2014 um 11:10

    "Das Geheimnis des goldenen Reiters" ist ein Buch für die wahren Detektive unter uns. Es ist ein sehr spannendes, abenteuerliches und mitreißendes Buch das jeder kleine Schnüffler unbedingt lesen sollte. Ganz besonders gut gefielen uns die einzelnen Rätsel am Ende eines jeden Kapitels. Sie sind der absolute Hit. Die uns sehr sympathisch wirkende Schriftstellerin Simone Ehrhardt, hat einen sehr flüssigen und packenden Schreibstil. Innerhalb kürzester Zeit befindet man sich mitten in der Geschichte und rätselt von der ersten Seite an mit. Diese Story ist unheimlich vielschichtig und die Dialoge in einer umgänglichen Kindgerechten Sprache geschrieben. Die Protagonisten sind alle total unterschiedlich, ergänzen sich aber sehr gut untereinander. Sie sind uns sehr ans Herz gewachsen. Zusätzlich ist es sehr interessant zu sehen, welche Parallelen man zu den einzelnen Charakteren ziehen kann....in welchen Charakter sich die Kinder oder Leser wiederfinden. Erwähnenswert finden wir auch, den Migrationshintergrund der sich in diesen Buch wiederfindet. Eine Familie, die in Deutschland lebt und sich den Gegebenheiten des Landes anpasst aber immer noch den Gepflogenheiten seiner Tradition treu bleibt. Klasse!!! Worum geht es: Eine Schulklasse unternimmt einen Schulausflug in das nahe gelegene Museum. Mit von der Partie die drei Freunde Olaf, Latif, Wuschel und die Laborratte Freddy....die eigentlich auf einen Ausflug nicht dabei sein sollte. Für die 12 jährigen Kinder ist es nicht gerade das Coolste Erlebnis schlecht hin...eher langweilig und eintönig. Aber kaum dort angekommen beginnt auch schon das ungeahnte Erlebnis. Freddy, die Laborratte, verschwindet auf unerklärliche Art und Weise...und die Freunde beginnen mit der Suche. Das sie aber hierbei auf eine ganz anderes Geheimnis stoßen und in ein noch gefährlicheres Abenteuer geraten ahnt noch keiner von ihnen... denn während sie auf der Suche nach Freddy sind wird aus dem Museum etwas wertvolles gestohlen.... Werden sie Freddy jemals wiederfinden und was hat das mit diesem Diebstahl auf sich??? Mehr möchten wir nicht verraten. 5 Sterne von uns

    Mehr
  • Warum wurde der goldene Reiter gestohlen?

    Das Geheimnis des goldenen Reiters

    Leserin71

    14. March 2014 um 17:02

    Als die Klasse die Mongolenausstellung besuchte, war er noch da, der goldene Reiter. Als die Schüler dann aber aus dem Museum gehen wollten, wurde Großalarm ausgelöst, weil er gestohlen wurde. Olaf, Wuschel (eigentlich Katharina) und Latif hatten zuvor noch nichts miteinander unternommen, aber dieser Museumsbesuch ändert alles. Wuschels Ratte ist nämlich im Museum verschwunden. Aber dann wird alles noch komplizierter: Sie werden Zeugen einer Entführung, der mutmaßliche Dieb ist schwer krank und nur sie können ihm helfen. Die vier (zusammen mit der Ratte) gründen W.O.L.F. , einen Detektiv-Club und lösen den Fall mit polizeilicher Unterstützung. Meine Meinung: Das Buch ist sehr spannend und flüssig erzählt. Mir blieben am Schluss allerdings einige Fragen offen, z. B. die nach den Hintermännern und dem Motiv für den Diebstahl. Aber wahrscheinlich fällt das weniger kritischen (jüngeren) Lesern nicht auf. Die angekündigten Glaubensfragen blitzten nur an zwei Stellen durch den Teppich der Geschichte, da hätte ich mir nach der Ankündigung mehr erwartet. Gefallen haben mir die Rätselfragen, die nach jedem Kapitel zum Miträtseln anregen und die am Ende ein Lösungswort ergeben. Mein Fazit: Spannendes Detektivbuch ab 10 Jahren!

    Mehr
  • Zum miträtseln

    Das Geheimnis des goldenen Reiters

    connychaos

    09. March 2014 um 10:49

    Olaf, Latif und Katharina machen einen Schulausflug ins Museum. Während die Kinder Katharinas Ratte suchen, die im Museum entlaufen ist, wird die goldene Statue des Todesreiters gestohlen. Die Freunde gründen einen Detektivclub und ermitteln in ihrem ersten Fall. Am Ende jeden Kapitels wird dem Leser eine Frage gestellt, am Ende der Geschichte hat man, wenn man alle Fragen richtig beantwortet hat, einen ganzen Lösungssatz. Die drei Kinder werden sehr sympathisch und facettenreich beschrieben, ob es nun der schlaue Olaf, der sportliche Latif oder die mutige Katharina ist, mit einem von ihnen kann sich der Leser bestimmt identifizieren. Die Geschichte wird sehr spannend, manchmal etwas unheimlich und auch sehr humorvoll erzählt. Vor allem die Möglichkeit des Miträtselns hat meiner Tochter (fast 9) sehr gefallen, sie liebt Detektivgeschichten. Für Jungen und Mädchen ab ca 9 Jahren zu empfehlen.

    Mehr
  • Toll zum Mitdenken und Rätseln

    Das Geheimnis des goldenen Reiters

    mamamal3

    07. March 2014 um 08:34

    Der Kinderkrimi handelt von drei Kindern, die in derselben Jahrgangsstufe sind. Katharina, genannt Wuschel "verliert" ihre Ratte im Museum. Da helfen Olaf und Latif gerne bei der Suche. Diese gestaltet sich allerdings schwierig, weil zeitgleich ein wertvoller Gegenstand gestohlen wird. Als dann auch noch ein Mädchen die drei um Hilfe bittet, wird es ganz verzwickt- denn der mögliche Täter schwebt in Lebensgefahr! ----- Meinem neunjährigen Sohn und mir als Mutter hat das Buch sehr gut gefallen . Am Ende jedes kurzen Kapitels steht eine kurze Frage, die zum Gelesenen passt und so das Thema nochmal kurz aufgreift. Zum Schluss kommt man so zu einem Lösungssatz. Es ist spannend geschrieben, wobei uns der Anfang am besten gefiel. :-)

    Mehr
  • Ein toller Krimi für Kinder

    Das Geheimnis des goldenen Reiters

    zauberblume

    06. March 2014 um 14:14

    Simone Ehrhardt hat mit "Das Geheimnis des goldenen Reiters" einen tollen Krimi für Kinder zum Mitraten geschaffen. Mein 11jähriger Sohn hat das Buch gelesen und war total begeistert. Echt cool die Geschichte. Nach dem Museumsbesuch ist einiges los: Die Skulptur "Der goldene Todesreiter" wird gestohlen, eine Laborratte verschwindet und ein Dieb ist auf der Flucht. Die drei Freunde Olaf, Wuschel und Latif haben alle Hände voll damit zu tun, ihren ersten Fall als Detektiv-Club zu lösen. Doch es kommt alles ganz anders: Erst wird ein Mädchen entführt, dann sind die Jugendlichen plötzlich selbst in Gefahr. Wird es ihnen tortzdem gelingen, den Fall zu lösen und das Mädchen zu retten. Besonders gefallen, haben ihm die Rätsel am Ende jedes Kapitels. Und am Ende des Buches nochmals die tolle Zusammenfassung der Fragen. Vom Schreibstil war er begeistert. Spannend und super interessant! Toll fand er auch am Anfang, daß man die Kinder des Detektivclubs kennenlernt. Das Cover ist ein echter Hingucker, fand auch mein Sohn. Der Räuber im Museum auf der Flucht. Er freut sich schon auf die nächste Geschichte des Detektivclub und vergibt 5 Sterne.

    Mehr
  • Raub im Museum !

    Das Geheimnis des goldenen Reiters

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. February 2014 um 22:17

    Es ist Freitag , als sich die Schulklassen zu einem Ausflug ins Museum begeben . Eigentlich ein ganz normaler Schulausflug ziemlich langweilig und öde ! So empfindet es auch Olaf , Olaf ist 12 Jahre und der neue in der Klasse . Erst vor kurzem ist er mit seiner Mutter in die Stadt gezogen . Wie gesagt eigentlich war es ein ganz normaler Schultag .... Denn neben dem sportlichen Latif , der sein neuer Bester Freund ist , lernt er auch noch Wuschel kennen . Die eigentlich Katharina heißt , die dank ihrer neuen "Frisur" , schon nach kurzer Zeit ihren Spitznamen weg hat . Und dann wäre da noch Freddy , eine kleine Ratte , ach und ein Diebstahl mitten im Museum und dies geschieht an eben genau diesem eigentlich so normalen Tag ...! Kurz darauf befinden sich die Vier in einem spannenden Abenteuer um den gestohlenen goldenen Todesreiter . Und was hat es mit dem mysteriösen Mann auf sich ? Liegt wirklich ein schrecklicher Fluch auf der so wertvollen Skulptur des goldenen Todesreiter ? Dies alles ist der erste spannende Fall des Detektiv -Clubs W.O.L.F , ein Fall für Olaf , Latif, Wuschel (Katharina)und der Ratte Freddy ! Meinung : Das Buch beginnt mit der kurzen Zusammenfassung der Mitglieder des Detektiv - Clubs W.O.L.F ! Dies finde ich sehr positiv , denn so gewinnt man noch vor dem eigentlichen Beginn der Geschichte einen kurzen Eindruck der Protagonisten ! Die Wahl und Ausarbeitung der Charaktere finde ich sehr gelungen , denn sie sind alle sehr unterschiedlich gewählt z.B Olaf ein kleine "Klugscheißer" , der mich ständig zum Schmunzeln gebracht hat , Wuschel die eine sehr abenteuerlustige , freche und verrückte Nudel ist und Latif ein Junge mit Migrationshintergrund (und hier steckt für mich schon etwas sehr Lehrreiches dahinter ) , denn die Familie spricht perfekt deutsch und zeigt damit , dass der Spagat zwischen Tradition und neuer Heimat sehr gut gelingen kann . Alle sind so unterschiedlich ausgearbeitet , dass jeder Leser (jedes Kind) eine Möglichkeit hat sich wenigstens mit einem der Drei zu identifizieren ! Die Geschichte an sich ist sehr spannend und interessant gestaltet . Auch der Schreibstil der Autorin war sehr flüssig und gut ,sodass sich der Leser sofort in die Geschichte einfindet . Und obwohl dieses Buch ein Kinderbuch ist , war es sehr komplex geschrieben ohne für ein Kind zu anstrengend zu sein. Und als kleine Überraschung für alle Leser und kleine"Meisterdetektive" , gibt es an jedem Ende eines Kapitels , ein kleines Rätsel zu lösen ! Ich finde die Idee der kleinen Rätsel sehr schön und sinnvoll , so lernen die Kinder , die Geschichte bewusster zu verfolgen . Meiner Ansicht nach , wird so die Konzentration , Aufmerksamkeit der Kinder bewusst geschult ! Eine wirklich spannende Kinderdetdektivgeschichte mit einer verrückten und liebevollen Truppe , dem Detektiv -Club W.O.L.F . Ein Anfang einer Reihe , der Lust auf weitere Fälle und Bände des W.O.L.F Clubs macht ! Und wer wissen möchte , was es mit dem mysteriösen Mann auf sich hat ..., der muss dieses Buch wohl selber lesen !

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Das Geheimnis des goldenen Reiters" von Simone Ehrhardt

    Das Geheimnis des goldenen Reiters

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    26. February 2014 um 16:13

    10 x "Das Geheimnis des goldenen Reiters", den ersten Fall für W.O.L.F., verlosen der Buchkind-Blog und ich gemeinsam. Die Verlosung ist eine ganz besondere und wir laden euch ein, teilzunehmen und auch fleißig weiterzusagen, wo, was und wie. Teilnahmemöglichkeit und alle Infos findet ihr auf dem Buchkind-Blog.

    http://buchkind-blog.de/der-1-fall-fuer-den-w-o-l-f-detektivclub-gewinnspiel/

  • Buchverlosung zu "Das Geheimnis des goldenen Reiters" von Simone Ehrhardt

    Das Geheimnis des goldenen Reiters

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Hallo liebe Lovelybooks-LeserInnen, es gibt einiges zu feiern - z.B. zwei unmittelbar bevorstehende Neuerscheinungen. "Das Geheimnis des goldenen Reiters", eine Detektivgeschichte zum MItraten für Kids ab 10, und "Lehrer sterben schöner", ein Krimi um einen weiblichen Krimiclub (nach langer, hitziger Diskussion der Damen endlich "Krimi-Grazien" genannt), der sich zwar auf keine gemeinsame Lektüre einigen kann, sich aber Hals über Kopf in einen Mordfall stürzt. Beide Bücher könnt ihr gewinnen, außerdem ein weiteres aus meinem Bücherlager und eine Lesung. Wenn ihr mitmachen möchtet, schaut in meinem Blog vorbei: http://crimelady.wordpress.com/ Herzliche Grüße, Simone Ehrhardt

    Mehr
    • 13
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks