Simone Elkeles Back to Paradise

(307)

Lovelybooks Bewertung

  • 282 Bibliotheken
  • 11 Follower
  • 2 Leser
  • 33 Rezensionen
(136)
(114)
(49)
(7)
(1)

Inhaltsangabe zu „Back to Paradise“ von Simone Elkeles

Es gibt sie noch. die große Liebe

Zweimal schon hat Caleb Becker seinen Heimatort Paradise wegen Maggie Armstrong verlassen. Zweimal schon wollte er nichts mehr, als Maggie vergessen – Maggie, die er liebt und der er doch so viel Leid zugefügt hat. Und auch Maggie will vor allem eins: endgültig über ihre große Liebe Caleb hinwegkommen. Dann aber treffen sich Maggie und Caleb zufällig in den Sommerferien wieder, und auch wenn beide versuchen, sich aus dem Weg zu gehen, machen all die unterdrückten Gefühle ihnen alsbald einen Strich durch die Rechnung. Doch gerade, als die beiden ihrer Liebe eine Chance geben wollen, kommen die Schatten der Vergangenheit wieder hoch …

Eine zweite Chance für die Liebe - deutlich mehr Bauchkribbeln als beim 1. Band :)

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Toller Abschluss ❤️

— MissLux82

Perfekter Schluss,obwohl ich ein Happy End Mensch bin

— ShyRose

Eine super Fortsetzung. Aber das Cover ist schrecklich.

— marshi_2013

Ich weiß nicht wie sie es schaft aber egal wie viel ich von ihr lese.ich erlebe jedes mal etwas neues

— Ein LovelyBooks-Nutzer

Diese Fortsetzung hat mich echt enttäuscht! Schade!

— mary_lou_lxving_bxxks

Super Fortsetzung, ich habe das Buch verschlungen.

— Marlaa

Super Fortsetzung!

— Book_Junkie

Genauso toll wie Teil eins. Wie immer eine klasse Reihe, einer super talentierten Autorin. <3

— danceprincess

Genauso gut wie der erste Teil. Simone Elkeles kanns einfach <3 Diese Duologie: ein absoluter Buchtipp für Fans :)

— Naomi_Schwarz

Stöbern in Jugendbücher

FAYRA - Das Herz der Phönixtochter

Super schönes atmosphärisches Jugendbuch

HannahsBooks

Schlaft gut, ihr fiesen Gedanken

Lies Green, er heilt zwar nicht, hilft aber zu verstehen und macht auch ein wenig gesund. Einfühlsam, humorvoll und thematisch wichtig!

Binea_Literatwo

GötterFunke. Liebe mich nicht

Sehr sehr spannend, gut zu lesen. Man kann es gar nicht aus der Hand legen! Und ruckizucki ist es aus gelesen. Richtig gut aber auch schade!

JenDa

GötterFunke - Hasse mich nicht!

Sehr gut, sehr spannend und macht Spannung auf das nächste Buch. Ich kann es gar nicht erwarten, bis es endlich raus kommt. Aber es dauert..

JenDa

Wolkenschloss

Schöne Geschichte

Cosimaaa

Morgen lieb ich dich für immer

Dieses Buch ist definitiev eines meiner absoluten lieblingsbücher. Wie Rider und Mallory beschrieben werden ist einfach nur perfekt.

Tinky_29

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Back to Paradise

    Back to Paradise

    Katharina97

    09. July 2016 um 13:08

    Nun musste ich auch das zweite Buch der Reihe lesen, um zu erfahren wie es weitergeht. Die Idee ist wieder mal nicht ganz so schlecht geworden. Dazu ist es eine der besten Weiterführungen einer Liebes-Reihe die ich gelesen habe. Es schließt direkt an den ersten Teil an und es wird zusammenfassend nochmal einige wichtigen Aspekte erwähnt, diese jedoch nicht im Überfluss. Dazu ist die Geschichte nicht ganz so abwegig oder zu überzogen. Es kommen viele neue Charakter hinzu, welche man erst etwas komisch findet, aber immer weiter kennen lernt. Die Hauptfiguren machen mehrere Veränderungen durch, auf die auch hingewiesen wird. Das bringt alles etwas Schwung in die Geschichte. Sonnst kann man auch diesen Teil, wie den ersten einfach runter lesen. Auch wie beim ersten Teil, wechseln die Perspektiven mit den Kapiteln (Was bedeutet, dass jedes Kapitel aus der Sicht eines der beiden Hauptcharakters geschrieben wurde). Somit kann man diesmal wirklich genau feststellen, wie die Personen handeln oder was sie denken. Außerdem kann ich nur nochmal sagen, dass es eine der besten Weiterführungen einer Liebesgeschichte ist und ich nicht enttäuscht wurde, obwohl alles wieder etwas vorhersehbar ist. Insgesamt kann ich das Buch weiterempfehlen.

    Mehr
  • Was zusammen gehört gehört zusammen

    Back to Paradise

    SecretSoul

    28. January 2015 um 16:45

    Auch im zweiten teil möchte ich vom Inhalt nichts preisgeben ;) Ich kann nur sagen die Autorin hat einen wunderbaren zweiten Teil dieser schönen emotionsvollen Geschichte geschrieben, der schreib Stiel hat mich von Anfang an gefesselt und die Story selber ist einfach Klasse . Auch den zweiten teil hätte ich wohl an einem Tag ausgelesen hätte ich die Zeit gehabt über länger als 1\2 hat auch dieses nicht gedauert Klare lese Empfehlung !!!

    Mehr
  • Tolles Buch, wenn auch schwächer als sein Vorgänger

    Back to Paradise

    PandaLisa

    24. June 2014 um 01:20

    Bitte lest diese Rezension nur, wenn ihr den ersten Band schon gelesen habt. Ansonsten erhaltet ihr hier sehr viele Spoiler! Back to Paradise knüpft 8 Monate später an das Ende seines Vorgängerbands an - und Caleb steckt mal wieder in der Klemme. Und wieder ist er unschuldig. Um einer Strafe zu entgehen nimmt er an einem Re-Start - Programm teil, bei dem auch Maggie mitmacht (große Überraschung! - Ironie Ende :D). Zu allem Übel müssen sie im dort immer wieder ihre Vergangenheit vor anderen Jugendlichen ausbreiten, quasi als Mahnmal, dass sie nicht den selben Fehler machen wie einige "Täter" unter den Programmteilnehmern. So kommt es also, dass Maggie und Caleb 4 Wochen auf engstem Raum zusammenleben und -arbeiten müssen und holt sie die Vergangenheit wieder ein. Die Spannung zwischen den beiden ist regelrecht greifbar, sie ecken immer wieder aneinander an. Da möchte man als Leser ihnen am liebsten eine Kopfnuss verpassen und sie zwingen, sich mal zusammenzuraufen und ein klärendes Gespräch zu führen. Eigentlich habe ich genau das die ganze Zeit gehofft: Dass jemand kommt und sagt, dass sie endlich reden müssen, weil sie es ja augenscheinlich nicht alleine hinkriegen. Vor allem Caleb hat einige der Fortschritte, die er in Band 1 gemacht hat, wieder eingebüßt. So sonnt er sich teilweise im "Ansehen" des Exknackis und Verbrechers und zieht dieses "Arschloch"-Verhalten auch gerne mal in einem Rundumschlag durch. So bekommen das nicht nur Maggie, sondern auch die anderen Re-Start-Teilnehmer zu spüren. Maggie hingegen hat endlich akzeptiert, dass sie für immer mit dem Hinken leben muss und wächst an dieser Erkenntnis. Sie ist ein stärkerer Charakter als noch zuvor und kann nun endlich leben. Einzig und allein die Tatsache, dass sie lange vor Caleb geheimhält, dass sie die wahre Geschichte des Unfalls kennt, lässt mich nur aufstöhnen. Wieso macht sie das nur? Man hätte sich da viel Drama sparen können.. Insgesamt möchte ich nicht zu viel vom Buch verraten, zum Schluss nur noch ein grober Überblick: Das Buch hat durch seine düsterere Stimmung und Atmosphäre leider den romantischen Zauber des Erstlings eingebüßt, allerdings kommt es auch so nochmal eine Ecke realistischer rüber. Vor allem die neuen Nebencharaktere/Programmteilnehmer (Lenny vorneweg) haben es mir angetan. Dank ihm hatte ich auch den ein oder anderen Lacher. ;-) Das Ende ist etwas abrupt, aber dennoch zufriedenstellend. Zu 50 Seiten mehr hätte ich trotzdem nicht nein gesagt. :) Trotz einer Schwächen (wobei das echt schon Meckern auf hohem Niveau ist... "Du oder das ganze Leben" hat mich einfach für weitere, ähnliche Bücher geprägt :S) kann ich das Buch weiterempfehlen, es ist definitiv ein würdiger Abschluss. Hier gibt's deswegen im Gesamtbild dennoch 4 Pandas. :)

    Mehr
  • Rezension zu "Back to Paradise" von Simone Elkeles

    Back to Paradise

    Danny

    22. March 2014 um 19:50

    Manche Menschen haben unverschämt viel Glück. Dummerweise war ich nie einer von ihnen. Tatsächlich bin ich überzeugt, zu den Leuten zu gehören, deren Schicksal es ist, ständig zwischen den Fronten zu geraten. Während ich auf der Rückbank eines Polizeiautos sitze und die Handschellen sich in meine Handgelenke graben, denke ich an das erste Mal zurück, als ich verhaftet wurde. Das ist jetzt fast zwei Jahre her. Nachdem Caleb aus Paradise verschwunden ist, hat er monatelang in Chicago gelebt und wurde dort bei einer Doganrazzia festgenommen. Seine einzige Möglichkeit sich vor einem erneuten Aufenthalt im Gefängnis zu bewahren, ist die Teilnahme an einem Projekt namens Re-START teilzunehmen - einem Projekt in dem Jugendliche Straftäter oder Opfer anderen Jugendlichen von ihren Erfahrungen erzählen und so präventiv tätig werden. Dumm nur, dass Caleb dabei wieder auf Maggie trifft, die er vor ein paar Monaten in Paradise urückließ. Eine aufregende Reise beginnt, die Caleb und Maggie unweigerlich wieder näher bringt und sie zwingt, sich endlich ihrer gemeinsamen Vergangenheit zu stellen... *** "Back to Paradise" ist der zweite Band der Paradise-Reihe. Nachdem ich von dem ersten Band schon leicht enttäuscht war, konnte leider auch dieser zweite Band meine Meinung über die Geschichte von Caleb und Maggie nicht sonderlich bessern. Im Vergleich zu der Trilogie um die Fuentes-Brüder schneidet für mich die Paradise-Bücher wesentlich schlechter ab. Was Elkeles in zwei Bände gepackt hat und was eine ermüdende Aneinanderreihung von "Er will sie"-"Er will sie nicht" ist, hätte bequem in einem einzigen Buch gepasst. Caleb und Maggies ewiges hin und her mutet ermüdend und nervend an und ich konnte es bald schon nicht mehr hören. Davon abgesehen fehlte mir eine spannende Handlung. Elkeles hat viel angerissen, aber meines Erachtens nach nicht adäquat zuende geführt - zum Beispiel hätte die Rückkehr von Maggies Vater das Petenzial für einen spannenden Konflikt gehabt, wurde jedoch schnell wieder begraben. Auch wurde mir das Ende einfach zu schnell abgearbeitet und ich hättemir mehr Raum und Zeit für die Auflösung des Konfliktes unter den Geschwistern Caleb und Leah gewünscht. Alles in allem eine kurzweilige Unterhaltung, die mit Elkeles´ Fuentes-Büchern jedoch nicht mithalten kann.

    Mehr
  • Eine kleine Frage

    Anna14

    Ich habe eine Frage, und zwar bin ich 14 Jahre alt und suche ein schönes Buch in dem es um Liebe geht. Kennt da jemand vielleicht eines das er empfehlen könnte wenn ja bitte sagen. Lg. und Danke schon mal im voraus!♥

     

    • 13

    Dodo8699

    09. March 2014 um 13:54
  • Maggie und Caleb - ihre Geschichte geht weiter ...

    Back to Paradise

    Avirem

    15. February 2014 um 10:20

    ! ACHTUNG ! Band 2 einer Dilogie Kurzbeschreibung Zweimal schon hat Caleb Becker seinen Heimatort Paradise wegen Maggie Armstrong verlassen. Zweimal schon wollte er nichts mehr, als Maggie vergessen – Maggie, die er liebt und der er doch so viel Leid zugefügt hat. Und auch Maggie will vor allem eins: endgültig über ihre große Liebe Caleb hinwegkommen. Dann aber treffen sich Maggie und Caleb zufällig in den Sommerferien wieder, und auch wenn beide versuchen, sich aus dem Weg zu gehen, machen all die unterdrückten Gefühle ihnen alsbald einen Strich durch die Rechnung. Doch gerade, als die beiden ihrer Liebe eine Chance geben wollen, kommen die Schatten der Vergangenheit wieder hoch … Inhalt Caleb hat Paradise und Maggie erneut verlassen. Seitdem sind 8 Monate vergangen. Erneut gerät er unschuldig mit dem Gesetz in Konflikt. Maggie hat Tag für Tag auf Caleb gewartet, auf seine Rückkehr oder wenigstens ein Lebenszeichen. Als sie zufällig wieder aufeinandertreffen, hat sie bereits mit ihm abgeschlossen. Auch wenn sie es nicht zugeben wollen, haben beide noch Gefüle füreinender. Meinung "Back to Paradise" ist die Fortsetzung von "Leaving Paradise" in der wir Maggie und Caleb ein weiteres Stück ihres Lebens begleiten. In Band eins haben wir die beiden Hauptprotagonisten bereits gut kennengelernt und ihre Weiterentwicklung mitverfolgt. Wir treffen erneut auf bekannte Charaktere und lernen neue Protagonisten kennen. "Leaving Paradise" von Simone Elkeles ist die gefühlvoll erzählte Geschichte zweier, auf unterschiedliche Weise, traumatisierter Jugendlicher, welche auf der Suche nach einem Platz in dieser Welt sind und auf der Suche nach sich selbst. Leider gelingt es der Autorin im zweiten Band nicht, die Überzeugungskraft aus Band eins zu erreichen und die entsprechenden Emotionen zu transportieren. Wieder wird die Geschichte abwechselnd aus der Perspektive von Maggie und Caleb erzählt. Der Schreibstil der Autorin ist leicht, flüssig, jugendlich und angenehm rasch zu lesen. Die Sprache ist dem Genre Jugendbuch entsprechend. Fazit: "Back to Paradise" von Simone Elkeles ist der zweite Band der Paradise - Dilogie. Auch wenn es in diesem zweiten Teil ein paar Handlungen und Entscheidungen der beiden Hauptfiguren gab, die ich nicht ganz nachvollziehen konnte und mich dieser Band nicht überzeugen konnte, habe ich die Geschichte um Caleb und Maggie gerne gelesen. Zitat "Die Wahrheit ist, das ich nichts mit dir zu tun haben wollte, als ich aus dem Gefängnis entlassen wurde und zurück nach Paradise kam. Ich habe dir die Schuld dafür gegeben, das ich ins Gefängnis mußte. Ich habe dir die Schuld dafür gegeben, mein Leben ruiniert zu haben. Und trotz aller Schuldzuweisungen und aller Vorbehalte habe ich mich in dich verliebt." (Seite 126) Dilogie Band 1: Leaving Paradise Band 2: Back to Paradise

    Mehr
  • Leider nicht so gut wie Teil 1

    Back to Paradise

    CasusAngelus

    11. February 2014 um 17:55

    Inhalt: Seit Caleb vor einigen Monaten Paradise wieder verlassen hat, haben er und Maggie eigentlich nur eins versucht: Einander zu vergessen und am besten nie wiedersehen. Doch dann begegnen sie einander im Sommer wieder, bei einem Projekt über die Auswirkungen von falschem Verhalten am Steuer. Die Gruppe ist zu klein, um einander richtig aus dem Weg zu gehen, und die Gefühle kommen wieder hoch. Meine Meinung: "Back to Paradise" ist der zweite und letzte Teil um die komplizierte Liebesgeschichte von Caleb und Maggie. Ich habe sie direkt nach dem ersten Teil gelesen, was vielleicht ein Fehler war, doch nach dem Ende, wollte ich natürlich gerne wissen, wie es weiter ging. Positiv fand ich in diesem Buch wieder die Erzählweise, denn Kapitelweise wechselte die Sicht in die Ich-Perspektive von Caleb und Maggie. Genau wie bei ersten Teil, hatte dies auf mich wieder wie ein Suchtfaktor gewirkt, denn am Ende des Kapitels wollte ich ja gerne wissen, wie der andere die zuvor erzählten Sachen erlebt hat. Die Geschichte an sich ist gut und spannend und es fühlte sich irgendwie auch nach "mehr" Geschichte als im ersten Teil an, falls ihr versteht wie ich das meine. Außerdem sind interessante neue Charaktere dazu gekommen, von denen ich teilweise echt nicht gedacht hätte, dass sie mir ans Herz wachsen würden. Doch leider gab es auch einige Sachen, die mich an diesem Teil genervt haben, weswegen er mir nicht so gut gefallen hat, wie der erste. Maggie war mir in diesem Teil wieder ziemlich sympathisch, was ich von Caleb, zum Mindest am Anfang, leider nicht behaupten kann. Im ersten Band mochte ich ihn ja auch gerne, doch hier war er am Anfang ziemlich widerlich, vor allem Maggie gegenüber, und hat sich einfach nicht helfen lassen. Manchmal hätte ich die beiden echt gerne geschüttelt und angebrüllt, dass sie endlich mal offen miteinander reden sollten. Denn auch wenn Maggie mochte, hat es mich genervt, dass sie Caleb einfach nicht gesagt hat, dass sie die Wahrheit über den Unfall heraus gefunden hatte. So wäre doch alles viel einfacher geworden. Was mich aber manchmal echt genervt hat, waren die ständigen Wiederholungen zu den Geschehnissen aus Band 1. Natürlich sind Rückblenden immer hilfreich, vor allem wenn man der Vorgänger schon länger zurück liegt, aber hier wurden so oft einfach auch die gleichen Sachen wiederholt, als ob die Autorin auch dem dümmsten Leser zwanghaft deutlich machen wollte, was denn im ersten Teil passiert ist. Da ich die beiden Bücher direkt hintereinander gelesen habe, ist mir das natürlich extrem aufgefallen. Vielleicht wäre eine größere Pause dazwischen besser gewesen, aber ich glaub selbst dann hätte es mich irgendwann genervt. Fazit: Simone Elkeles "Back to Paradise" konnte mich leider nicht ganz so doll überzeugen wie der erste Teil. Zwar war die Geschichte spannend und genauso schnell durchgelesen, doch leider war ich auch ziemlich genervt von den ganzen vielen Wiederholungen. Ich würde empfehlen, eine größere Pause zwischen den Büchern zu lassen, und gebe dem Buch nur 3,5 von 5 Muscheln.

    Mehr
  • Genauso gut wie sein Vorgänger

    Back to Paradise

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. February 2014 um 19:49

    Inhalt:Zweimal schon hat Caleb seinen Heimatort Paradise wegen Maggie verlassen. Zweimal schon wollte er nichts mehr, als Maggie vergessen - Maggie, die er liebt und der er doch so viel Leid zugefügt hat. Und auch Maggie will vor allem eins: endgültig über ihre große Liebe Caleb hinwegkommen.Dann aber treffen sich die beiden zufällig in den Sommerferien wieder, und auch wenn sie versuchen, sich aus dem Weg zu gehen, machen all die unterdrückten Gefühle ihnen alsbald einen Strich durch die Rechnung. Doch gerade, als die beiden ihrer Liebe eine Chance geben wollen, kommen die Schatten der Vergangenheit wieder hoch... Zitate:"In der Liebe geht es nicht um Aufrichtigkeit. Es geht darum, die Menschen, die man liebt, vor Dingen zu beschützen, die ihnen wehtun würden. Das ist Liebe." (S.110) "Wir werden einen Weg finden, alles in Ordnung zu bringen. Am Ende werde ich dafür sorgen, dass Caleb nach Paradise zu seiner Familie zurückkehrt. Ich weiß nicht genau, wie ich das deichseln werde, aber es wird mir gelingen. Es muss einfach." (S.140) Meine Meinung:Das Cover finde ich jetzt nicht ganz so toll. Ich mag die Pose der beiden absolut nicht und ich finde diese Pose ziemlich hässlich. (Kann eine Pose hässlich sein?) Was ich aber wider toll finde, ist, dass das Cover wieder schwarz ist und es so zum ersten Band passt. Die Idee fand ich wirklich gut.Wegen dem Klappentext habe ich mir was komplett anderes vorgestellt und nicht, dass sich die beiden auf einer Reise wiedertreffen, bei der der Unfall wieder zur Sprache kommt.Die Umsetzung fand ich sehr unterhaltsam. Nach den ersten paar Seiten habe ich mich echt nur gefragt, wie Caleb immer wieder in so ein Schlamassel kommen kann. Das Glück stand wirklich nicht auf seiner Seite.Das Aufeinander treffen von Caleb und Maggie ließ auch nicht sehr lange auf sich warten und man hat wirklich gemerkt, dass die beiden sich von einander fernhalten wollen. Während der Reise konnte man die Spannung die ganze Zeit spüren. Caleb und Maggie haben ein paar Dinge gerissen, mit denen ich gar nicht gerechnet hätte. Als die Reise vorbei war und ihre Wege sich trennten, war ich kurz etwas enttäuscht, das hat sich aber schnell in Luft aufgelöst. Mit dem, was dann kam, habe ich absolut nicht gerechnet und das Ende hat mir echt gut gefallen. Der Schreibstil war wie gewohnt sehr leicht zu lesen und zu verstehen. Es war total locker und passend in der Sprache. Es wurde wie gewohnt immer die Perspektive geändert, sodass man wieder beide Sichten miterleben konnte und so konnten auch zwei Handlungsstränge fortgeführt werden.  Die Charaktere haben sich wieder als sehr interessant und unterhaltsam herausgestellt. Caleb schafft es schon wieder, in Ärger zu geraten und Maggie kann endlich mit dem Unfall abschließen. Auch die neuen Charaktere sind alle sehr unterschiedlich und ich habe sie wirklich ins Herz geschlossen.  Fazit:Das Buch hat mir genauso gut wie sein Vorgänger gefallen. Es war sehr unterhaltsam und eine leichte Lektüre für Zwischendurch. Simone Elkeles Bücher sind wirklich lesenswert.

    Mehr
  • Themen-Challenge 2014 - Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind

    Daniliesing

    Dieses Thema gehört zur Themen-Challenge 2014:

    Hier könnt ihr euch über eure gelesenen Bücher zu Thema 19 austauschen!

    • 72
  • Die große LovelyBooks Themen-Challenge 2014

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2014? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 20 vorgegebenen Themen mindestens 15 Bücher aus 15 unterschiedlichen Themen zu lesen. 5 Themen können also ausgelassen werden. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt hier mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag. Diese Challenge läuft vom 1.1.2014 bis 31.12.2014. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Wer am Ende des Jahres die 15 Bücher zu 15 verschiedenen Themen geschafft hat, nimmt automatisch an einer Verlosung eines schönen Überraschungspakets teil. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2014 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Ich habe jedes Thema auch zu einem extra Beitrag hier auf LovelyBooks verlinkt, in dem ihr euch jeweils über die passenden Bücher austauschen könnt. Für jedes Thema hänge ich ein Beispielbuch in der Reihenfolge der vorgegebenen Themen an, ihr könnt aber gern andere lesen! Bücher, die erstmalig vor 2010 erschienen sind Bücher, die Teil einer Reihe sind (alles ab mindestens 2 Bänden) Bücher, die ein vorranging rotes Cover haben Bücher, deren Buchtitel eine Zahl enthalten Bücher, die ausschließlich als Taschenbuch / Broschur erschienen sind (nicht als Hardcover, E-Book zusätzlich ist ok) Bücher, bei denen der Vor- oder der Nachname des Autors mit dem gleichen Buchstaben beginnt, wie der Buchtitel Bücher, die bisher noch keine Rezension auf LovelyBooks haben (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, in denen es ums Essen geht und das auch durch den Buchtitel, das Cover o.Ä. ausgedrückt wird Bücher von deutschsprachigen Autoren Bücher, die weniger als 250 Seiten haben Bücher, auf denen hauptsächlich Schrift und kein vordergründiges Covermotiv zu sehen ist Bücher von Autoren, die schon mindestens 5 Bücher veröffentlicht haben Bücher, die in der Hardcover-Ausgabe einen Schutzumschlag haben Bücher, deren Buchtitel aus mindestens 5 Wörtern bestehen Bücher, die aus einer anderen Sprache als dem Englischen oder Französischen übersetzt wurden Bücher, die in einer Stadt mit mehr als 1 Mio. Einwohner spielen Bücher, die in einem unabhängigen Verlag erschienen sind (keine Verlagsgruppen / Konzerne) Bücher, auf deren Cover mindestens 3 Lebewesen zu sehen sind (es zählen Menschen & alle Tierarten) Bücher, die auf LovelyBooks mit 4,5 - 5 Sternen bewertet sind (es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns) Bücher, deren Hauptfigur mindestens 10 Jahre jünger oder älter als ihr selbst ist (wer dieses Thema erfüllen möchte, müsste hier sein Alter verraten - in meinem Fall müsste die Figur 17 oder jünger bzw. 37 oder älter sein) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Antworten auf häufig gestellte Fragen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Wenn es in der Aufgabenstellung keine spezielle Eingrenzung gibt, zählt wirklich alles, was dazu passt. Zahlen zählen also auch als Zahlen, egal ob ausgeschrieben oder nicht usw. * Ich kann diese Challenge nicht in Unterthemen gliedern, da das nur bei Leserunden geht. * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Unabhängige Verlage sind solche, die nicht zu einer Verlagsgruppe / einem Konzern gehören. Wenn ihr unsicher seid, schreibt mir eine Nachricht mit dem entsprechenden Verlag. * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, als auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2014 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Postet euer jeweiliges Buch bitte erst, wenn ihr es wirklich komplett gelesen & eine Rezension oder Kurzmeinung geschrieben habt. * Ein paar Beispiele für Verlage,  die als unabhängig zählen - es gibt aber wirklich ganz viele, fragt mich im Zweifel einfach per Nachricht: Hanser Verlag (und Unterverlage), Aufbau Verlag (und Unterverlage), dtv, Coppenrath Verlag, Diogenes Verlag, usw. * Falls Bücher, die eine ISBN habe, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com * Bei Themen, für die der Stand bei Lesebeginn entscheidend ist (Bücher, die noch keine Rezension haben / Bücher, mit Bewertung zwischen 4,5 - 5 Sternen) vertraue ich einfach darauf, dass ihr wirklich nur welche angebt, wo das stimmt. * Keine Mangas & Comics, außer für Thema 10 - Graphic Novels zählen überall, sofern sie dem Thema entsprechen Teilnehmer: 19angelika63 4cloverleaf 78sunny aba Aduja Ajana Alchemilla AlinchenBienchen allegra Alondria Amara Anendien Aniston81 AnnaMK Anneblogt Annilane Anniu anushka Arizona Asu AuroraBorealis baans Bambi-Nini Baneful battlemaus88 BethDolores BiancaWoe Bluebell2004 bluebutterfly222 bookgirl Bookmarble books_and_senses bookscout brudervomweber BuchblogDieLeserin Bücherwurm Buchgeborene Buchrättin Buecherfee82 Buecherfreak321 Buecherschmaus Buecherwurm1973 callunaful Carina2302 carooolyne CaryLila Cattie christiane_brokate Clairchendelune Clouud coala_books Code-between-lines Curin czytelniczka73 daneegold DaniB83 Daniliesing danzlmoidl darigla Deengla Deirdre dieFlo Dini98 Donata Donauland DonnaVivi Dreamworx Dunkelblau El. Elke Emma.Woodhouse Eskarina* Evan fabalia FantasyDream Fay1279 Felilou Finesty22 Florenca fireez Fraenzi Freakshowactress fredhel funkyreadinggirl garfieldbuecher Gela_HK Geri GetReady Ginevra ginnykatze Girdie glanzente Glanzleistung gra grinselamm GrOtEsQuE Gruenente gst Gulan guybrush hannelore259 HarIequin Heldin-mit-Happy-End hexe2408 HibiscusFlower Hikari Honeygirl96 IraWira isipisi jahfaby janaka jasminthelifeispretty Jeami Jecke Julia_Ruckhardt Juliaa JuliaSchu juliaslesewelt Juya Kaiaiai Kajaaa kalligraphin Kanjuga Karin_Kehrer Karoliina Karottenjunkie KatharinaJ Kendall Kerstin-Scheuer Kidakatash Kiki2000 Kirschbluetensommer Kiwi_93 Kleine1984 Kleine8310 kleinechaotin kleinfriedelchen Krinkelkroken krissiii KTea  Kurousagi LaDragonia LadySamira091062 LaLecture LaLeLu26 Lalena Laupez lcsch30 LeJardinDuLivre LenaausDD Leochiyous lesebiene27 Lesefee86 Lese-Krissi Leselotteliese lesemaus LeseMaus Lesemaus_im_Schafspelz leseratte69 lesewurmteri Lialotta Libramor LibriHolly liebling Lienne LilaLady lilja1986 lille12 Lilli33 LillianMcCarthy lilliblume LimitLess lisam Lissy Literatur literaturleben Lizzy_Curse LMisa Loony_Lovegood Looony Lucretia Lukodigilit Luna16 Lyla11 mabuerele Madlenchen Maggi90 maggiterrine mamenu mareike91 Maryanna mecedora merlin78 mieken Miia MiniBonsai minori Mira123 miss_mesmerized MissErfolg MissMisanthropie MissPaulchen MissTalchen mona0386 Mone80 monerl moorlicht Moosbeere mrs-lucky Mrs_Nanny_Ogg Nabura Naddlpaddl NaGer Narr Nenatie Nik75 Niob Nirena nj-sun noellecatherine Normal-ist-langweilig Nova7 Nyoko PaperPrincess papertowns Papsat ParadiseKiss1988 parden passionelibro Pelippa Penelope1 PetitaPapallona Phoebe PMelittaM Prisha prudax Queenelyza QueenSize readandmore RicardaMarie Ritja rikku_revenge RoteZora RottenHeart rumble-bee SakuraClow Salzstaengel samea Samy86 Sandy7 sarlan Sarlascht Sauhund01 scarlett59 Schafswolke Scheherazade Schneckchen Schneeeule129 Schnuffelchen schokolade29 schuhbidu SchwarzeRose Seelensplitter serpina shadow_dragon81 Shadowgirl sibylle_meyer Si-Ne SofiaMa Solitary77 solveig Solvejg Somaya Sommerleser sonjastevens Sophiiie Spleno Starlet Staubwolkex SteffiFeffi SteffiR30 sternblut Stjama summi686 Sun1985 sunlight Sunny87 sunrisehxmmo sursulapitschi Suse*MUC Sweesomastic sweetyente Synic Taku Tamy_s tanjuschka Tatsu taylaa Thaliomee The iron butterfly TheBookWorm thenight tigger Tini_S Traeumeline Trashonaut uli123 unfabulous urlaubsbille vb90 Venj98 vielleser18 Vitus Watseka weinlachgummi Weltverbesserer werderaner wiebykev Wildpony Winterzauber World_of_tears91 WortGestalt Wortwelten wuschelana xaliciaxohlx Xirxe YvetteH Yvonnes-Lesewelt zazzles Zeilenreichtum Zeliba zitrosch Punkteübersicht

    Mehr
    • 2083
  • Trotz einiger Schwachstellen empfehlenswert

    Back to Paradise

    Ninjutsu

    06. December 2013 um 18:35

    Cover Das Cover ist wie schon der 1. Teil in schwarz gehalten. Ein Liebespaar ziert den unteren Teil, was natürlich gut zur Story passt. Der Buchtitel ist weiß und mit neongrünem Schatten hinterlegt, sodass er sofort ins Auge springt. Man erkennt das es zu "Leaving Paradise" gehört. Meinung Wie auch schon der erste Teil ist "Back to Paradise" abwechselnd aus der Sicht von Caleb und Maggie geschrieben. Caleb der sich in Chicago Ärger eingehandelt hat, da er bei den falschen Leuten untergekommen ist. Um einer weiteren Haftstrafe zu entgehen soll er unter Führung seines ehemaligen Bewährungshelfers an einem Programm für Jugendliche, deren Leben durch riskantes, rücksichtsloses Autofahren in Mitleidenschaft gezogen wurde teilnehmen. Dabei erzählen die Teilnehmer anderen Jugendlichen ihre Geschichte. Bei diesem Projekt ist natürlich auch Maggie dabei und so treffen die Beiden wieder aufeinander. Die ganze Geschichte ist ein großes hin und her. Wissen doch eigentlich beide das sie noch was füreinander empfinden, versuchen beide es zu leugnen, weil sie denken das wäre das Beste für beide. Obwohl beide wissen das Caleb nicht derjenige ist der Maggie angefahren hat, sondern seine Schwester, weiß Caleb nicht das Maggie weiß, dass er es nicht war. Teilweise ist dieses ständige Hin und Her wirklich nervig und man denkt, mein Gott, redet doch endlich mal Klartext miteinander und bitte Maggie sag ihm doch endlich, dass du weißt das er dich nicht angefahren hat. Irgendwann kommt es dann auch endlich dazu das die Bombe platzt. Allerdings ist da das Happy End noch lange nicht in Sicht. Als dann endlich die ganze Wahrheit rauskommt und endlich alle Bescheid wissen, denkt man "Wieso denn nicht gleich so, warum so kompliziert?". Klar steigert das Ganze auch die Spannung, es reißt aber auch tierisch an den Nerven des Lesers. Die Autorin schafft es aber dadurch, dass der Leser mitfiebert und wissen will wie das Ganze nun ausgehen wird. Ich hätte mir gewünscht das man mehr von der aufkeimende Freundschaft zwischen Maggie und den anderen Mädchen des Programms mitbekommt. Was gut umgesetzt wurde ist die Entwicklung von Maggie, war sie im ersten Teil noch sehr in Selbstmitleid versunken, so ist sie im zweiten Teil selbstbewusst und stark. Fazit Ein guter zweiter Teil der ein paar Schwächen aufweist, aber trotzdem zu unterhalten weiß. Für Fans von Büchern von Simone Elkeles sowieso ein Muss. 

    Mehr
  • Genauso gut wie der Vorgänger

    Back to Paradise

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    09. October 2013 um 12:57

    Cover: Ich kann gar nicht sagen, WIE hässlich ich das Cover finde. Es ist kitschig, das Bild der beiden ist unscharf und überhaupt: sehen so etwa Caleb und Maggie aus?! Ich denke eher nicht. Wo ist das Tattoo von Caleb, was auf dem Cover vom ersten Band zu sehen war, wo er es im Buch nicht mal hatte, nun aber besitzt? Baah, es ist einfach nur furchtbar! Meinung: Der zweite Teil von „Leaving Paradise“ ist genauso gut wie sein Vorgänger, enthielt hier und da aber einige Schwächen. Das Geschehen setzt etwa neun Monate nach dem ersten Band ein. Caleb hat sich aus Paradise verdünnisiert und Maggie zurückgelassen, die furchtbar durcheinander ist. Da Caleb wieder mal in Schwierigkeiten steckt und kurz davor ist, erneut ins Gefängnis zu müssen, trifft er auf seinen Coach, der ihn überredet, an einer Fahrt teilzunehmen, die statt einer Haftstrafe gelten soll. Gemeinsam mit anderen Jugendlichen soll er von seiner Geschichte erzählen und berichten, was gesetzwidriges Handeln anrichten kann. Bevor die Fahrt losgeht, trifft er auf Maggie, die ebenfalls Teil dieses Programms ist. Komplikationen und Probleme sind vorprogrammiert… Zuerst einmal muss ich sagen, dass die gesamte Idee des Buches absolut amerikanisch ist, ohne dass ich das wirklich schlimm finde. Aber es ist eben eine ganz andere Sache als hier, in Deutschland. Das ist aber nicht weiter wild, nur wie diese Gespräche geführt werden und worauf hierbei das Augenmerk liegt, ist eben sehr "amimäßig"... Sehr gut gefallen hat mir in diesem Buch, dass die gesamten Konflikte, die im ersten Teil angedeutet wurden, ausgeweitet werden. Wie wirkt sich der Unfall nicht nur auf Maggie und Caleb aus, sondern auch auf deren Familien, Freunde und entfernte Bekannte? Jeder hat sein Mosaikstück in diesem Geschehen beigetragen und jeder muss schauen, wie er damit zurechtkommt, wie er dagegen angeht und was er damit macht, das fand ich klasse, weil das Buch so an sehr viel Tiefe gewann und das hat den ersten Teil geschlagen.  Es werden einige neue Personen eingeführt, Lenny, Trish, Erin und Matt, alles Jugendliche der Maßnahme. Von Erin erfährt man nichts, außer dass sie Tattoos hat und Maggie sie sehr mag. Das fand ich ein wenig schade, weil sie komplett untergegangen ist und ich teilweise wirklich vergessen habe, dass sie überhaupt Teil des Ganzen ist. Lenny ist ein vorlauter Idiot, der zudem widerlich ist. Ich habe mich aber ertappt, dass ich ihn gegen Ende sehr gern hatte. Er ist irgendwo doch ziemlich cool, wenn er sein Machogehabe mal einstellt, wie das ja mit vielen männlichen Wesen ist. Trish ist eigentlich auch eine ganz Liebe und Matt mochte ich von Anfang an. Eine sehr bunte, anstrengende aber liebenswerte Truppe, mit der ich gern durch verschiedene Bundesstaaten gefahren bin, um ihre Geschichten zu hören. Auch Caleb und Maggie haben sich weiterentwickelt, wobei ich von Maggies Entwicklung sehr beeindruckt war. Sie ist stärker geworden, selbstbewusst und hat ihr hinkendes Bein akzeptiert, was im ersten Band undenkbar schien.  Caleb hat sich meiner Meinung nach zurückentwickelt. Er ist voller Zorn, Wut, Zweifeln, Schmerz und einem Drang, den ich nicht verstehe. Er ist auf einem wahnwitzigen Selbstzerstörungstrip und teilt so mächtig aus, dass ich ihm am liebsten eine gescheuert hätte. Die erste Hälfte des Buches über war er so unerträglich, dass es mir irgendwann extrem gegen den Strich ging. Ich habe verstanden, warum er so ist, er hat auch jeglichen Grund dazu, in meinen Augen. Aber ich habe sein Verhalten deswegen absolut nicht akzeptiert. Wie er Maggie verletzt und das mit Dingen, die ihr viel abverlangt haben, geht gar nicht.  Aber auch er entwickelt sich weiter und ich bewundere ihn irgendwo für seinen Mut dazu. Er kehrt nach Paradise zurück und versucht alles wieder ins Lot zu bringen und das hat mir gut gefallen. Das Geheimnis, welches ich in meiner Rezension zu Band eins ansprach, erklärt sich hier etwas mehr, ich finde es dennoch nach wie vor sehr weit hergeholt und etwas seltsam. Aber die Lösung war in Ordnung. Fazit: Ein Buch, was voller Schmerz und Wut ist, von verpassten Momenten erzählt und dem Versuch, alles richtig zu machen, aber am eigenen Zweifeln zu scheitern. Dennoch fand ich alle Figuren, sogar den miesepetrigen Caleb, klasse, weil sie sich alle weiterentwickelt haben und das auf so wenigen Seiten. Ein toller Roman, den man auf jeden Fall lesen kann, aber nicht muss. 

    Mehr
  • Tolle Fortsetzung!!!!

    Back to Paradise

    claudia_techow

    09. August 2013 um 18:48

    Und weiter geht es mit Caleb und Maggie. Nachdem das Geheimnis gelüftet wurde verläßt Caleb Paradise und somit auch Maggie. Sie versucht weiter zu leben aber irgendwas fehlt. Wie das Schicksal es so will treffen sie sich wieder und alte Gefühle und Probleme sind wieder präsent. Es ist toll zu sehen/lesen wie die Vergangenheit Menschen verändern kann und das zum positiven. Maggie wird vom Charakter immer stärker und Caleb setzt sich mit seinen Dämonen endlich auseinder. Ich kann die Buchreihe jedem empfehlen!!!

    Mehr
  • Rezension zu Back to Paradise

    Back to Paradise

    nadines-lesewelt

    11. July 2013 um 16:11

    Caleb lebt mittlerweile in Chicago und wird dort verhaftet, weil sein Mitbewohner mit Drogen dealt. Sein ehemaliger Eingliederungscoach hilft ihm aus der Klemme, dazu muss Caleb allerdings an einem Re-Start Programm teilnehmen. Ausgerechnet Maggie ist eine der Teilnehmerinnen mit denen er die Reise machen soll. Die alten Gefühle flammen wieder auf. Doch dann kommt die Wahrheit des Unfalls ans Licht. Caleb war mir am Anfang des zweiten Teiles mehr als unsympathisch. Er hat sich Maggie gegenüber wie ein Arschloch benommen. Und auch sonst hatte mich die Geschichte nicht wirklich überzeugt, sie zog sich für mich wie Kaugummi und ich hatte jedes Mal das Gefühl das Ende rückt in weite Ferne. Die Geschichte hat potential, aber hat mich auch im zweiten Teil nicht überzeugt. Ich habe mir einfach mehr erhofft. Fazit:Deswegen gibt es auch für diesen Teil nur 3 von 5 Sternen. Die Geschichte konnte mich einfach nicht überzeugen.

    Mehr
  • Zweiter Teil einer schönen Liebesgeschichte...

    Back to Paradise

    Rahel1102

    03. July 2013 um 11:16

    Gabe lebt in Chicago, nachdem er Paradise und Maggie verlassen hat. Letztere weil er ihr verschwiegen hat, das nicht er, sondern seine Zwillingsschwester sie vor mehr als einem Jahr angefahren hat. Und ersteres, weil seine Eltern auf Heile Welt spielen, trotz der Medikamenten sucht, seiner Mom und dem misstrauen seines Vaters. In Chicago wohnt Gabe bei Drogendealer und gerät prompt in eine Razzia. Da er kein Ausweg sieht und nicht schon wieder unschuldig in den Knast will, bittet er seinem ehemaligen Coach Damon um Hilfe. Dieser glaubt Gabe und holt ihn aus der Polizeistation mit der Bedingung in einem Ferienprogramm für Opfer und Täter von Verkehrsunfällen mit zumachen. Beim Treffpunkt stellt Gabe fest, das auch Maggie mitfährt. Zu beginn gehen sie sich aus dem Weg. Maggie ist enttäuscht das Gabe immer noch schweigt, obwohl Leah ihr alles erzählt hat und Gabe will nur weg, da er Maggie immer noch liebt, aber nicht in Paradise leben kann. Aber natürlich kommen beide nicht gegen ihr Gefühle an und der Ärger ist vorprogrammiert.. Fazit: Ich mag die Bücher von Simone Elkeles. Sie schreibt spannend und gut aus der Sicht der Personen....

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks