Simone Elkeles Chain Reaction

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 18 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 6 Rezensionen
(12)
(9)
(2)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Chain Reaction“ von Simone Elkeles

Paperback (Quelle:'Fester Einband/16.08.2011')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017

    Warum Lesen glücklich macht

    GrOtEsQuE

    Punkte-Challenge zum SUB-Abbau 2017 Achtung - es handelt sich nicht um eine Leserunde sondern eine Challenge zum SUB-Abbau!!! Es werden keine Bücher verlost. Ich habe es nur als Leserunde erstellt, damit das Ganze etwas übersichtlicher wird.Ich möchte mich 2017 mehr dem SUB-Abbau widmen, daher habe ich mir überlegt eine Challenge zu erstellen. Die Regeln möchte ich so einfach wie möglich halten - es soll ja auch Spaß machen und nicht in Stress ausarten.Es wird jeden Monat ein anderes Motto geben. Für die zum Monatsmotto passenden Bücher, gibt es jeweils einen Extrapunkt. Das Monatsmotto werde ich immer Ende des Vormonats im entsprechenden Unterthema bekannt geben. Den Extrapunkt kann man mehrmals im Monat sammeln, wenn man genügend passende Bücher für das Motto hat.Jeder der mitmachen möchte, postet bitte im Unterthema Sammelbeiträge seinen Sammelbeitrag. Ich werde dann jeden Monat hier im Startbeitrag die Punkte aktualisieren. Bei den einzelnen Sammelbeiträgen ist mir eigentlich nur wichtig, dass in der ersten Zeile die Gesamtpunktzahl steht, ansonsten kann jeder seinen Beitrag so gestalten wie er möchte - entweder nur die Punkte aufschreiben oder auch das gelesene Buch benennen.Man kann jederzeit noch einsteigen - einfach einen Sammelbeitrag posten und los gehts!!! Rezensionen sind keine Pflicht. Es gelten alle Bücher, die in 2017 beendet werden, man kann also ruhig auch die in 2016 angefangen erst in 2017 beenden. Die Punkteverteilung sieht wie folgt aus: Für jedes gelesene Buch gibt es einen Punkt. Für jedes gelesene Buch, was vor 2017 auf dem SUB gelandet ist, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 400 Seiten hat, gibt es einen Extrapunkt. Für jedes gelesene Buch, was mehr als 600 Seiten hat, gibt es zwei Extrapunkte. Für jedes gelesene Buch, was zum Monatsmotto passt, gibt es einen Extrapunkt. Für Comics und Mangas werden nur die Hälfte der Punkte vergeben. Hörbucher zählen auch. Bei den Extrapunkten für die Seiten einfach an dem "echten" Buch orientieren. Wenn es sich um die gekürzte Fassung des Hörbuchs handelt, dann ein dreiviertel der Seiten. (Also mal angenommen das Buch hat 400 Seiten und du hast die gekürzte Fassung des Hörbuchs, zählt es nur für 300 Seiten, also kein Extrapunkt.) Bereits früher gelesene Bücher zählen auch, aber hier gibt es den vor-2017-auf-dem-SUB-gelandet-Punkt nicht, da die Bücher ja nicht mehr zum SUB gehören. Im besten Fall kann man also 5 Punkte pro Buch erhalten. Wer noch Fragen hat, kann sie im Unterthema für Fragen stellen. Nun hoffe ich auf eine rege Teilnahme und wünsch uns schon mal viel Spaß :-) Teilnehmer --- Gesamtpunktzahl --- zuletzt aktualisiert 20.10.2017: _Jassi                                           ---  77 Punkte AmberStClair                             ---   69 Punkte (Gesamtpunkte angeben) Arachn0phobiA                         ---   259 Punkte Astell                                           ---    9 Punkte BeeLu                                         ---   92 Punkte Bellis-Perennis                          ---  691 Punkte Beust                                          ---   352 Punkte Bibliomania                               ---   233 Punkte Buecherkaetzchen                   ---   48 Punkte Buchgespenst                         ---  444,5 Punkte ChattysBuecherblog                --- 285 Punkte Buchperlenblog (CherryGraphics)  ---   154,5 Punkte Code-between-lines                ---  154 Punkte eilatan123                                 ---   80 Punkte Eldfaxi                                       ---   52 Punkte Farbwirbel                                ---   46 Punkte fasersprosse                            ---    35 PunkteFrau-Aragorn                           ---   216 Punkte Frenx51                                     ---  103 Punkte glanzente                                  ---   94 Punkte GrOtEsQuE                               ---   84 Punkte hannelore259                          ---   78 Punkte hannipalanni                           ---   181 Punkte Hortensia13                             ---   148 Punkte Igelchen                                    ---   26 Punkte Igelmanu66                              ---  191 Punkte janaka                                       ---   118 Punkte Janina84                                   ---    95 Punkte jasaju2012                               ---   20 Punkte jenvo82                                    ---   135 Punkte kalestra                                    ---   33 Punkte Kattii                                         ---   88 Punkte Katykate                                  ---   121 Punkte Kerdie                                      ---   239 Punkte Kleine1984                              ---   145 Punkte Kuhni77                                   ---   129 Punkte KymLuca                                  ---   110 Punkte LadyMoonlight2012               ---   29 Punkte LadySamira090162                ---   285 Punkte Larii_Mausi                              ---    63 PunkteLeif_Inselmann                       ---   40,5 Punkteleseratte89                               ---   50 Punkte Leseratz_8                                ---   18 Punktelisam                                          ---   257 Punkte louella2209                            ---   69 Punkte lyydja                                       ---   94 Punkte mareike91                              ---    47 Punkte MissSnorkfraeulein                  ---  44 Punkte MissSternchen                          ---  55 Punkte mistellor                                   ---   181 Punkte Mone97                                    ---   55 Punktenaevia                                        ---   17 Punktenatti_Lesemaus                        ---  148 Punkte Nelebooks                               ---  245 Punkte niknak                                       ----  313 Punkte nordfrau                                   ---   143 Punkte PMelittaM                                 ---   242 Punkte PollyMaundrell                         ---   34 Punkte Pucki60                                        --- 37 Punkte QueenSize                                 ---   132 Punkte readergirl                                   ---    5 Punkte Readrat                                      ---   67 Punkte SaintGermain                            ---   139 Punkte samea                                           --- 76 PunkteSandkuchen                              ---   241 Punkteschadow_dragon81                  ---   92 Punkte Schmiesen                                  ---   195 Punkte Schokoloko29                            ---   35 Punkte Somaya                                     ---   315 Punkte SomeBody                                ---   189,5 Punkte Sommerleser                           ---   215 Punkte StefanieFreigericht                  ---   236,5 Punkte tlow                                            ---   165 Punkte Veritas666                                 ---   151 Punkteverruecktnachbuechern         ---   97 Punktevielleser18                                 ---   131 Punkte Vucha                                         ---   151 Punkte Wermoeve                                 ---   17 Punkte widder1987                               ---   69 Punkte Wolly                                          ---   184 Punkte Yolande                                       --   189 Punkte

    Mehr
    • 2493
  • "Let's read in English"-Lesechallenge 2014

    DieBuchkolumnistin

    Let's read in English - die Englisch-Lesechallenge 2014 Mit den Neujahrvorsätzen ist es immer so eine Sache – viele haben wir bereits wieder vergessen und der Alltag hat uns definitiv wieder eingeholt. Mit „Let’s read in English“ möchten wir das jedoch gern ändern und euch die Moeglichkeit geben, Bücher und Autoren neu zu erleben – in der englischen Originalsprache! Einige von euch rezensieren schon fleissig englische Bücher und viele Lovelybooks-Leser sind an englischen Texten interessiert, würden jedoch lieber bei einer Leserunde einsteigen. Wir haben uns euer Feedback zu Herzen genommen und unsere Lesechallenge „Let’s read in English“ ins Leben gerufen. Zusammen mit dem englischen Verlagshaus Random House Group UK mit Sitz in London werden wir eine Vielzahl von Leserunden starten und ihr seid herzlich eingeladen mitzumachen. Das Motto der Lesechallenge verstehen wir als einen Aufruf nicht nur an alle von euch, die sich mühelos in der englischen Sprache zurechtfinden, sondern an alle Lovelybooks-Leser. Egal welche Sprachkentnisse du hast, trau dich einfach – und mach mit! „Let’s read in English“ – zusammen auf Lovelybooks. Viele unsererer Leser verwenden die englische Sprache oder werden sie in Zukunft brauchen. Bücher sind ein idealer Einstieg um Sprachkentnisse zu verbessern oder die Fremdsprache auch einfach mehr zu benutzen. Die Stimme der Autoren im Original zu lesen und sie neu kennenzulernen ist natürlich ein spannenender Bonus. Für die fleissigsten Rezensenten gibt es zum Jahresende tolle Preise und jeder kann sich gern in Deutsch und/oder Englisch in den Leserunden austauschen und Rezensionen in beiden Sprachen posten. Das ist voellig euch überlassen.  Alle Grundinfos findet Ihr auf unserer Englisch-Lesechallenge-Seite! Hier könnt Ihr nun alle Fragen stellen & stets fleissig Eure neuen Rezensionen posten! Die Liste wird am Anfang jedes Monats aktualisiert!  Bitte postet für jede neue Rezension auch einen neuen Beitrag. Auf die Plätze - fertig - let's read English!!!

    Mehr
    • 1684
  • Toller Abschluss der Trilogie

    Chain Reaction

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. January 2014 um 15:45

    Cover: Die Cover der „Perfect Chemisty“-Reihe sind ja doch schon ziemlich kitschig. Dennoch finde ich es schön, dass es einen Moment aus dem Buch zeigt. Meinung: Der dritte und letzte Teil der Trilogie um die Fuentes-Brüder. Diesmal ist der jüngste an der Reihe, Luis. Er ist ein kleiner Draufgänger, wie auch schon Alex und Carlos, nur im Gegensatz zu den beiden vollständig unberührt von dem Latino Blood. Zu Beginn des Buches erleben wir die Hochzeit von Alex und Brittany mit, die sehr turbulent und witzig beschrieben wird. Hier lernt Luis Nikki kennen, eine Mexikanerin, die jedoch kaum von ihren Wurzeln weiß. Sofort merkt er, dass eine Verbindung zwischen ihnen vorhanden ist, Nikki weist ihn jedoch ab. Zwei Jahre später begegnen sich die beiden immer wieder und obwohl Nikki sich nach einem sehr heftigen Ereignis geschworen hat, keinen mehr an sich heranzulassen, fällt sie doch Luis‘ Charme zum Opfer und die beiden daten sich. Die Rahmenhandlung sollte mittlerweile jedem bekannt sein und genau deswegen liest man Bücher von Simone Elkeles. Diesmal hat mir die romantische Geschichte um Luis und Nikki auch wieder gut gefallen. Diesmal war es nämlich anders als in Teil eins und zwei, denn hier hatten sich Alex und Carlos auf Grund der Gang geschworen, kein Mädchen an sich heranzulassen, bei Nikki hatte das ganz andere Gründe, was ich angenehm fand, denn so wurde nicht immer und immer wieder die gleiche Handlung durchgekaut. Leider leitet das gleich zu dem großen Kritikpunkt über, den ich an die Handlung habe: Luis wird NATÜRLICH in die Machenschaft des LB gezogen und entscheidet sich für die Gang und gegen Nikki. Hatten wir das nicht GENAUSO schon in Teil eins und zwei? Ich habe absolut nichts dagegen, dass die Art, wie sich zwei Teenager ineinander verlieben, schematisch abläuft, weil Simone Elkeles es trotz allem schafft, Romantik aufkommen zu lassen und Spannung aufzubauen. Aber muss die Rahmenhandlung in einer Reihe sich so dermaßen ähneln? Ich konnte leider nicht verhindern, dass ich innerlich mit den Augen rollen musste, weil es so offensichtlich und leider auch langweilig war. Ich denke, weswegen ich dem Buch noch einen Punkt Abzug gebe, ist, dass ich Nikki zwar mochte, mir aber das gewisse Etwas fehlte, was ich bei Brittany und Kiara hatte. Sie ist auch alles andere als perfekt und stereotypisch, im Gegenteil, auch sie hat ein schweres Päckchen mit sich herumzutragen, was dem der beiden anderen Mädchen gleicht, aber ich konnte mich trotzdem nicht so ganz mit ihr anfreunden, obwohl es dafür eigentlich keinen Grund gibt. Schön fand ich, dass Kiara und Brittany doch einen großen Part in der Geschichte haben, beide tauchen hier und da auf und werden von Alex und Carlos erwähnt. Das rundet die Reihe in sich auf eine besondere Art ab, was mir auch schon im zweiten Teil sehr gut gefallen hat. Zum Ende hin wird noch ein großes Familiengeheimnis gelüftet, mit dem ich so überhaupt nicht gerechnet hätte und wieder Einiges an Spannung, was durch die inhaltliche Gleichheit verdorben wurde, wettmachen konnte. Den Abschluss fand ich angemessen, auch wenn es am Ende etwas wirr wurde.  Fazit: Ein wunderschöner Abschluss dieser Trilogie, den ich sehr mochte. Die gewohnte Prise Romantik und Anziehung konnte ich auch hier wiederfinden, auch wenn ich mit der exakt gleichen Rahmenhandlung weniger zufrieden war. Mit Nikki konnte ich leider nicht so warm werden, dafür hat Luis das aber sehr gut ausgeglichen. Eine Reihe, die Fans von romantischer Jugendliteratur begeistern wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Chain Reaction" von Simone Elkeles

    Chain Reaction

    Ayanea

    19. January 2012 um 15:52

    Der dritte und letzte Fuentes-Roman Mit Chain Reaction hat Simone Elkeles nun den dritten und somit letzten Teil der Fuentes-Trilogie geschrieben. Dieses Mal steht der jüngste Bruder, Luis im Vordergrund. Sein weibliches Gegenstück ist Nikki- ein reiches, hübsches Mädchen, das wie eine Latina aussieht, aber nicht spanisch sprechen kann, weil sie schon als junges Mädchen nach Amerika gebracht wurde. Nikki ist zu Beginn des Romans mit Marco zusammen, der sie allerdings verlässt. Sie ist frisch von ihm schwanger und hat schwer daran zu knabbern. Als dann Luis in ihr Leben tritt, stößt sie diesen immer von sich, da sie keinem Mann mehr trauen kann und sich niemals wieder verlieben möchte. Klar, dass es da Luis schwer hat. Luis ist eigentlich so ganz anders als die zwei Fuentesbrüder davor. Sicher hat er eine Liebe zur Waghalsigkeit, aber ansonsten ist er sehr intelligent, ein Mathegenie und weiß was er mal werden will. Daher gestaltete sich der Roman besonders zu Beginn doch als erfrischend anders. Bis zur Hälfte des Buches fand ich auch die Beziehung zwischen Nikki und Luis sehr realistisch und war direkt wieder mitten drin- in dem Elkeles-Freudentaumel. Ich war bei gefühlten 5 Sternen, denn keiner schafft es wie sie, den Leser dermaßen bei der Stange zu halten. Eine gefühlvolle Story gewürzt mit Clanzwistigkeiten. Aber ab der Hälfte des Buches fand ich einige Handlungsweisen der Hauptcharaktere recht merkwürdig und völlig unrealistisch. Nikki hat ihre Bedenken meiner Meinung nach zu schnell über Bord geworfen und zum Ende hin eine 180°C Drehung hingelegt. Zudem hat sich Luis immer tiefer in die Gang verstrickt (warum zieht eine Mutter mit ihrem jüngsten wieder in die Stadt zurück, in der ihre beide anderen Söhne solche Schwierigkeiten hatten und fast umgebracht werden? Macht kein Mensch- unrealistisch). Was mir sehr, sehr gut gefallen hat, waren die häufigen Auftritte der anderen zwei Fuentesbrüder mit ihren Partnerinnen. So konnte man als Leser auch deren Geschichte weiter verfolgen. Zum Ende hin und einmal im Prolog war es mir an einigen Stellen zu kitschig, wo ich regelrecht mit den Augen rollen musste, aber nun gut. Für mich bleibt zu sagen, dass ein Simone Elkelesfan auch von Chain Reaction nicht enttäuscht sein wird und Lesevergnügen garantiert ist. Es war nur schade, das ein zunächst recht unabhängiger, neuer Roman dann wieder so umgeschrieben wurde, das er exakt an den ersten Band erinnert hatte. Das hätte nicht sein müssen. Chain Reaction ist definitiv für mich der schwächste Band der Trilogie, aber immer noch gut. Einfach lesen!

    Mehr
  • Frage zu "Chain Reaction" von Simone Elkeles

    Chain Reaction

    jumbogrossherz

    22. October 2011 um 19:18

    Hallo zusammen!
    Weiß jemand wann das Buch 'Chain Reaction' auf deutsch erscheint, bzw wie der deutsche Titel ist? Wenn´s noch zu lange dauert werd ich´s mir wohl auch auf englisch holen.

  • Rezension zu "Chain Reaction" von Simone Elkeles

    Chain Reaction

    Sanny-Bunny

    17. October 2011 um 14:56

    Inhalt Mehr als zwei Jahre nach ihrer ersten Begegnung treffen sich Luis und Nikki auf der Fairfield Highschool wieder. Keiner von beiden konnte den jeweils anderen über die Jahre hinweg vergessen und so kommen beide sich wieder näher und zwischen ihnen bahnt sich eine romantisch-stürmische Liebesgeschichte an. Doch dann wird Chuy ( er hat in Band 1 auf Alex geschossen ) wegen guter Führung aus dem Gefängnis entlassen und versucht alles, dass die Latino Blood wieder an Macht gewinnen. Dafür rekrutiert er Luis Fuentes, welcher sich entscheiden muss – das Wohlergehen seiner Familie oder die Liebe zu Nikki. Kritik Zu aller Erst muss ich sagen: Mit „Chain Reaction“ ist Simone Elkeles ein wundervoller Abschluss der Reihe um die Fuentes-Brüder gelungen. Es fiel mir wirklich schwer das Buch nach der letzten Seite aus der Hand zu legen und ich bin mir sicher, dass ich es nicht das letzte Mal gelesen haben werde! Dennoch war Teil drei nicht ganz das, was ich erwartet hatte. Da in den ersten beiden Bänden Luis immer der liebe Sohn war, hatte ich mir eigentlich vorgestellt, dass er sich in ein „Badgirl“ verliebt, die ihn auf den falschen Weg lenkt, doch das war nicht der Fall. Der Beginn der Geschichte hat mich sehr zu Tränen gerührt, denn es war die Hochzeit von Alex und Brittany. Auf sehr romantische Weise wurde diese beschrieben. Dort haben Luis und Nikki sich das erste Mal getroffen und spürten sofort, dass es zwischen ihnen eine Anziehungskraft gegeben hat. Nikki jedoch ist erst aus einer Beziehung heraus und hat in Luis den kleinen Aufreißer gesehen, auf den sie sich keinesfalls einlassen wollte. So ist sie auch sichtlich erstaunt, als sie ihn über zwei Jahre später wiedersieht und noch immer spürt, dass sie sich zum jüngsten der Fuentes-Brüder hingezogen fühlt. Zwischen ihr und Luis ist es ein ewiges hin und her und man fiebert von Seite zu Seite mit, wann die beiden es wohl endlich schaffen eine Beziehung einzugehen. Ein wenig erinnern tut die Geschichte der beiden an die von Alex und Brittany, was wohl daran liegt, dass sie im selben Umfeld spielt. Sogar Mrs.Peterson, die Chemielehrerin, trägt ihren Teil dazu bei, dass einem alles sehr vertraut vorkommt beim Lesen. Luis und Nikki sind beide auf ihre Art und Weise etwas Besonderes, auch wenn das junge Mädchen mir zunächst sichtlich unsympathisch war. Sie hat in ihrer Vergangenheit sehr viel durch gemacht und schlechte Erfahrungen mit ihrem Ex-Freund Marco gesammelt, sodass es ihr schwer fällt sich jemandem zu öffnen und anzuvertrauen. Sie ist ziemlich in sich gekehrt und spricht nur mit ihrer besten Freundin und deren Freund über ihre Probleme. Auch als Luis und sie sich näher kommen ist sie skeptisch ihm gegenüber und lässt ihn dieses auch deutlich spüren. Es fällt ihr schwer ihm zu vertrauen, da sie in ihm eine Art Doppelgänger von Marco sieht. Genau das hat mich an Nikki so aufgeregt. Natürlich hat Luis ihr nicht von Anfang an die gesamte Wahrheit erzählt, da er sie nicht verletzen wollte und nicht wollte, dass sie sich Sorgen um ihn macht. Aber er liebt Nikki vom ganzen Herzen und das konnte man in jeder geschriebenen Zeile deutlich spüren. Es ist unverständlich, dass Nikki an Luis‘ Gefühlen so lange Zeit gezweifelt hat. Er hat ihr seine Liebe gestanden, doch sie wollte es nicht hören. Luis tut mir in der Situation oftmals sehr Leid. Er möchte nichts weiter als Nikki glücklich zu machen. Zu Anfang hat sie eine Art Herausforderung für ihn dargestellt und man hatte das Gefühl, dass er in ihr eher eine neue Eroberung sieht. Das Blatt hat sich aber schnell gewendet, als er sich wahrhaftig Hals über Kopf in sie verliebt hat. Er hat sie in seine Zukunftspläne mit einbezogen, denn es hat sich nichts sehnlicher gewünscht, als Nikki stets an seiner Seite zu haben. Alles scheint sich schlagartig zu ändern, als die Latino Blood wieder „auferstehen“ mit Chuy als deren Anführer. Wir kennen ihn noch aus „Du oder das ganze Leben“, als er Paco erschossen und Alex angeschossen hat. Man könnte meinen, dass die Zeit im Gefängnis ihn verändert hat und zwar ins Positive, aber nein, er ist nur noch skrupelloser und bösartiger geworden. All die Zeit hat er ein dunkles Geheimnis mit sich getragen, welcher er Luis offenbart und mich in der Tat auch sehr geschockt hat. Plötzlich hatte ich eine ganz andere Sicht auf die zuvor geschehenen Dinge und vieles hat dadurch einen Sinn ergeben. Für Luis haben sich Dinge dadurch auch geändert und er hätte alles getan, um seine Familie und die Menschen, die er liebt, zu schützen. Zum Ende hin nimmt „Chain Reaction“ eine dramatische Wendung, mit der sicherlich keiner von uns jemals gerechnet hätte. Aber natürlich fehlt es dem Buch nicht an Gefühlen und Romantik, sonst wäre es auch kein würdiger Nachfolger von „Du oder das ganze Leben“ und „Du oder der Rest der Welt“. Zwar hat Elkeles mit dem Abschluss der Triologie kein Meisterwerk geschaffen und einige Aspekte haben mir nicht so gut gefallen wie in den Vorgängern, aber dennoch verdient es sich einen ewigen Platz in meinem Bücherregal. Aufgrund von Nikki’s Art war ich einige Male etwas genervt. Klar, ich konnte sie einerseits verstehen aber andererseits hat es mich wütend gemacht, dass sie alle Jungs in eine Schublade steckt. Diese Wut gegenüber Marco, die sie all die Zeit in sich hineingefressen hat, hat sie irgendwie an Luis ausgelassen, obwohl er ihr nicht wirklich etwas getan hat. Sie hätte sich von Anfang an auf ihr Herz verlassen sollen und nicht auf ihren Verstand, der ihr davon abgeraten hatte, sich auf ihn einzulassen. Man sollte Menschen nicht nach ihrem Umfeld beurteilen, ohne zu wissen, was wirklich in ihnen steckt. Und genau diesen Fehler hat Nikki gemacht, was mich teilweise sehr geärgert hat. Doch natürlich konnte „Chain Reaction“ auch seine Pluspunkte sammeln mit der Hochzeit von Alex und Brittany und mit dem Verlauf der Geschichte zwischen Carlos und Kiara – denn ich kann eines versprechen: Es geht höchst romantisch her. Taschentücher sollte man auf alle Fälle bereit halten, denn auch ich habe teilweise Niagarafälle geweint. Alles in allem ein gelungener Abschluss einer einzigartig kitschig-romantischen Triologie, die einem eine Gänsehaut über den Rücken laufen lässt. Da fragt man sich, wieso das echte Leben nicht auch so sein kann und es in Wirklichkeit keine so wunderschönen Happyends einer Liebesgeschichte gibt – schade eigentlich! Fazit Mit Luis Fuentes und Nikki Cruz geht es nun zu Ende – die „Perfect Chemistry“-Reihe von Simone Elkeles. Eine tragisch-schöne Liebesgeschichte mit einem hohen Spannungsfaktor. Wer Alex und Carlos geliebt hat, wird auch Luis vergöttern. Also für diejenigen unter euch, die nicht auf die Deutsche Übersetzung warten können: Kaufen, kaufen, kaufen!

    Mehr
  • Rezension zu "Chain Reaction" von Simone Elkeles

    Chain Reaction

    Danny

    28. August 2011 um 11:12

    When Marco and I broke up, and I saw him with Mariana, I didn´t fight for him. I gave up and let the LB win. With Luis it´s different. I realized that I´m not giving up on us, and I´m going to fight to get him back. I love him deeper than just my heart ... I love him to the inner parts of my soul as if he´s a part of me. It´s about time he knows it. Als sie 15 waren, trafen sie sich das erste Mal und die Chemie zwischen beiden stimmte einfach. Doch da Nikki Cruz gerade von ihrem Freund Marco verlassen wurde, weil er die Mitgliedschaft in einer Gang ihrer Liebe vorzieht und sie gerade erst erfuhr, dass sie schwanger ist, hält sie verständlicher weise nicht viel von Jungs. Sie ist zu der bitteren Erkenntnis gelangt, dass Jungs nur "Ich liebe dich" sagen, um ein Mädchen ins Bett zu ziehen und so beschließt sie, sich nicht mehr darauf einzulassen. Zwei jahre später ziehen Luis und seine Mom wieder zurück nach Fairfield, um näher bei Alex und seiner Familie zu sein. Luis, ein 1er-Schüler, der immer noch das Ziel vor Augen hat, bei der NASA zu arbeiten und irgendwann in den Weltraum zu fliegen, wird jedoch schneller von der Vergangenheit eingeholt, als er erwartet hat. Auch wenn die LB zerschlagen sind, ihr Anführere Chuy Soto im Gefängnis sitzt und das alte Viertel in dem er groß geworden ist sich gewandelt hat, so droht doch alles wieder von vorn zu beginnen, als Chuy aus dem Gefängnis entlassen wird und er sich an Luis wendet und von ihm verlangt, ihm zu helfen die LB wieder aufzubauen. Chuy setzt Luis unter Druck. Und Luis scheint weitaus tiefer mit den LB verbunden zu sein, als er es sich jemals hat erträumen lassen. Was bedeutet, er sei ein geborener LB und mit dem Blut auf die LB getauft? Warum will ihm niemand Antworten auf seine Fragen geben? Was hat es mit dem mysteriösen Bankschließfach zu tun, zu dem er an seinem 18. Geburtstag Zugang hat? Und warum ist Chuy so sehr an dessen Inhalt interessiert? Und als wäre dies nicht schon genug, verliebt sich Luis langsam, aber sich er in Nikki. Ihr Verletzlichkeit und Schönheit einerseits und ihre Abgeklärtheit andererseits faszinieren Luis und ziehen ihn an. Doch Nikki hat sich geschworen, nie mehr etwas mit einem Gangmitglied zu beginnen. Haben Luis und sie eine Chance, oder hat das Schicksal einen anderen Weg für beide im Sinn? *** "Chain Reaction" ist nun der dritte und letzte Band um die Fuentes-Brüder und in meinen Augen war es auch der spannendste Band. Das Rätsel um Luis Vergangenheit und seine Verbindung zu den LB, das Schweigen der Menschen um ihn herum und die seltsamen Andeutungen von Chuy Soto haben mich so fasziniert, dass ich nicht aufhören konnte zu lesen. Die Story war so spannend und dramatisch, dass ich davon vollkommen gefesselt war. Jedoch war meiner Meinung nach die Liebesgeschichte zwischen luis und Nikki nicht so wunderschön wie z.B. die zwischen Carlos und Kiara oder auch zwischen Alex und Brit. Luis und Nikki sind zwei wunderbare Figuren, aber für mich stand ganz klar im Vordergrund die spannende Story um Luis und seine Verbindung zu den Lb und erst dann kam die Liebesgeschichte. Elkeles folgt auch in diesem Buch wieder ihrem wohl bekannten Schema "Reiches-Mädchen-verliebt-sich-in-armen-Fuentes". Gut umgesetzt war es ja, aber mir hat der Humor zwischen den Charakteren gefehlt, der bei Carlos und Alex immer spürbar war. Wunderbar fand ich auch, dass man so viel von Alex und Carlos erfahren konnte und sie sehr präsent in dem Buch waren. Auch das Wiedersehen mit Mrs. peterson, die dem Leser noch aus "Perfect chemistry" bestens bekannt sein dürfte, war sehr lustig. Die Trilogie um die Fuentes-Brüder ist also wirklich lesenswert undich bin sehr froh, "Perfect Chemnistry" trotz aller Zweifel und Vorurteile gelesen zu haben. Dennoch finde ich die Bücher für ein Jugendbuch schon recht deftig und würde sie wirklich frühestens ab 14 Jahren empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Chain Reaction" von Simone Elkeles

    Chain Reaction

    Liri

    27. August 2011 um 17:39

    As the youngest of three brothers Luis Fuentes knows what he wants in life: to someday work for NASA as an aerospace engineer. Which means he's got to work hard at school and stay far, far away from any kind of trouble like his two brothers got into. Luis is all set to see his dream come true when his mother decides to move back to Fairfield, Illinois which means Luis is now surrounded by memories of his past - and the Latino Blood gang. Also there to distract Luis is the prickly Nikki Cruz who, despite her Mexican heritage, wants absolutely nothing to do any guy from the south side of Fairfield - especially Luis.

    Mehr
  • Rezension zu "Chain Reaction" von Simone Elkeles

    Chain Reaction

    hana

    23. August 2011 um 18:30

    Am Anfang von "Chain Reaction" war ich sehr skeptisch, da der Klappentext mich nicht sofort angesprochen hat (ich hatte eine ganz falsche Vorstellung von der Geschichte) und sich zuerst nicht dieses bekannte Fuentes-Feeling einstellen wollte, dass ich bei den vorherigen Bänden hatte. Dies lag daran, dass Nikki und Luis ganz anders waren als die Charaktere aus "Perfect Chemistry" und "Rules of Attraction". Eigentlich fand ich das gar nicht schlecht, schließlich haben sich die beiden ersten Geschichten vom Aufbau her sehr geähnelt. Und bei "Chain Reaction" schien die Ausgangssituation ganz anders zu sein. So sind Nikki und Luis beide am Anfang erst 15 Jahre alt, während Carlos und Alex in ihren Romanen schon älter waren. Nikki ist auch keine weiße Amerikanerin, wie Brittany oder Kiara, sondern ihre Eltern stammen aus Mexiko, auch wenn ihre Familie vermögend ist und sie kein Spanisch spricht. Außerdem ist sie im Gegensatz zu Kiara und Brittany nicht fast gänzlich sexuell unerfahren und schüchtern. Letzteres bekommt Carlos am eigenen Leib zu spüren. ;) Gleich zu Beginn des Romans ist Nikki dabei ihrem mexikanischen Freund zu erzählen, dass sie Angst hat von ihm schwanger zu sein als er sich überraschend von ihr trennt, um seinen Aktivitäten in der LB verstärkt nachzukommen. Es schien also alles anders zu laufen, als in den Vorgängern, aber so war es dann am Ende doch nicht. Das Erfolgsrezept aus "Perfect Chemistry" und "Rules of Attraction" wurde auch hier wieder von Simone Elkeles übernommen. Reiches Mädchen, das nichts mit Gangs und Drogen zu tun haben möchte, verliebt sich in einen armen Mexikaner, der mehr oder weniger freiwillig in die Gangszene gezogen wird. Wer also die ersten Bände liebte, wird sicherlich auch "Chain Reaction" lieben. Auch wenn der Handlungsverlauf den der Vorgänger ähnelt, so ist die Geschichte dennoch nicht komplett identisch, da Simone Elkeles Variationen in den Hauptcharakteren vorgenommen hat. Im Prinzip haben wir am Ende also dreimal eine ähnliche Geschichte mit anderen Protagonisten vorgesetzt bekommen, was mich allerdings nicht gestört hat. Luis ist anders als seine Brüder. Er mag zwar den gleichen Hang zum Risiko und Nervenkitzel haben wie Alex und Carlos, ist aber wie man im Verlauf der Geschichte mitbekommt überhaupt kein Bad Boy wie seine Geschwister. Ganz im Gegenteil, für mich er eher der romantische Typ, mit einem klaren Ziel vor Augen: er möchte später Astronaut werden und hat deshalb auch die entsprechenden guten Noten. Im Gegensatz zu Carlos, war er mir auch von Anfang an sympathisch, auch wenn er sich am Ende teilweise etwas dumm benommen hat und damit seine gesamte Zukunft auf's Spiel gesetzt hat, aber es sei ihm verziehen. Hach, die Fuentes-Brüder sind einfach allesamt Herzensbrecher. ♥ Auch Nikki ist anders als Brittany und Kiara, nicht nur durch ihre mexikanischen Wurzeln. Bei den ersten beiden Roman fand ich Brittany und Kiara einfach viel zu perfekt, auch wenn sie es nicht immer leicht hatten, so wurden sie doch im Prinzip vom Schicksal gut bedacht. Zudem kam, dass die beiden eigentlich keine wirklichen Fehler hatten, sie waren göttinnengleich, dies ist bei Nikki anders. Sie hat nicht nur eine schwere Zeit durchgemacht, sondern sie macht auch Fehler und verletzt dadurch Menschen, die ihr wichtig sind. Insgesamt hätte ich mir zwar gewünscht, dass sie sich noch mehr von Brittany und Kiara abhebt, aber auch so habe ich sie gemocht. Sehr gefreut habe ich mich darüber, dass Mrs. Petersen wieder ihre strengen, aber liebenswerten Auftritte hat. Ich liebe diese Frau einfach, sie tut so als ob sie streng wäre, aber im Herzen ist sie ganz anders. Hach, was wäre die Reihe bloß ohne ihre "zero tolerance policy". Der größte und eigentlich einzige Schwachpunkt war für mich die Geschichte an sich. Sie wirkte nicht rund und abgeschlossen, ebenso fand ich die Liebesgeschichte nicht so realistisch wie in den beiden Vorgängerbänden. Während man bei Alex und Carlos' Büchern gemerkt hat, wie sich die Protagonisten kennenlernen und sich langsam ineinander verlieben, ging mir das bei "Chain Reaction" alles viel zu schnell. Es macht PENG und plötzlich ist die Anziehung da, mir hat einfach die Romantik des Kennenlernens gefehlt. Insgesamt hatte ich auch nicht das Gefühl, dass Luis und Nikki sonderlich viel vom jeweils anderen wissen, dass hat mir im Vergleich zu "Perfect Chemistry" und "Rules of Attraction" gefehlt. Zudem fand ich es schade, dass die beiden zum Ende hin keine wirkliche Aussprache hatten, es werden Dinge angesprochen, die dann aber irgendwie nicht weiterbesprochen werden. Insgesamt hat mich die "Chain Reaction" zwar berührt, dadurch das Probleme nur oberflächlich behandelt wurden, war die Geschichte nicht so gefühlsmäßig mitreißend wie die Vorgänger. Dafür ist "Chain Reaction" aber eindeutig sexier als die Vorgänger. Mensch, da ging es teilweise echt heiß her. Was aber nicht heißt, dass dauernd rumgesexelt wird, aber die Beziehung der beiden ist etwas sexueller als man es vielleicht von Carlos/Kiara oder Alex/Brittany kennt und die Geschichten waren schon sexy. ;) Trotzdem ist "Chain Reaction" ein guter Abschluss für die gesamte Reihe, auch wenn der Band für mich leicht schwächer als die ersten Bände ist. Sehr schön fand ich, dass man auch von Alex/Brittany und Carlos/Kiarauch wenn der Band für mich leicht schwächer als die ersten Bände ist. Sehr schön fand ich, dass man auch von Alex/Brittany und Carlos/Kiara mehr erfährt und ihre Geschichten einen schönen Abschluss finden, zusätzlich zu den Epilogen aus ihren eigenen Bänden. Wo ich dann beim Epilog aus "Chain Reaction" wäre, er ist anders als erwartet, aber sehr gut gelungen. Vielleicht können wir uns irgendwann ja auch über die Geschichte einer der Fuentes-Nachkommen freuen, wer weiß. Fazit: Wer "Perfect Chemistry" und "Rules of Attraction" geliebt hat, wird auch "Chain Reaction" lieben. Trotz kleinerer Schwächen ist der dritte Band ein schöner Abschluss der Reihe um die Fuentes-Brüder, auch wenn ich traurig bin, dass die Reihe nun beendet ist.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks