Simone Elkeles Du oder das ganze Leben

(1.272)

Lovelybooks Bewertung

  • 865 Bibliotheken
  • 47 Follower
  • 13 Leser
  • 214 Rezensionen
(889)
(288)
(81)
(12)
(2)

Inhaltsangabe zu „Du oder das ganze Leben“ von Simone Elkeles

Eine absolut heiße Romeo-und-Julia-Geschichte! Jeden anderen hätte Brittany Ellis, wohlbehütete Beauty Queen und unangefochtene Nr. 1 an der Schule, lieber als Chemiepartner gehabt als Alex Fuentes, den zugegebenermaßen attraktiven Leader einer Gang. Und auch Alex weiß: eine explosivere Mischung als ihn und die reiche 'Miss Perfecta' kann es kaum geben. Dennoch wettet er mit seinen Freunden: Binnen 14 Tagen wird es ihm gelingen, die schöne Brittany zu verführen. Womit keiner gerechnet hat: Dass aus dem gefährlichen Spiel alsbald gefährlicher Ernst wird, denn Brittany und Alex verlieben sich mit Haut und Haaren ineinander. Das aber kann die Gang, der Alex angehört, nicht zulassen …

Ein riesiges, traumhaftes und romantisches Klischee, dass ich nicht aus der Hand legen konnte.

— Buchharmonien
Buchharmonien

Der beste, kitschigste und fieberhafteste Liebesroman der Bücherwelt.

— Diechiara
Diechiara

Wunderbare Liebesgeschichte zu dem ältesten Fuentes Bruder!

— kathisbookparadise
kathisbookparadise

Immer wieder ein Genuss zu lesen!

— kimyce
kimyce

Die Geschichte von Alex und Brit ist der Wahnsinn! Ab einem gewissen Punkt liebt man die beiden einfach trotz ihren Fehlern und Taten.

— Nike-Roza
Nike-Roza

Ich liebe dieses Buch habe mich direkt in die Protagonisten verliebt auch in die Brüder einfach in alles. Es ist ein wunderschönes Buch.

— Xrxbxllx
Xrxbxllx

So schön 😍

— Susa1282
Susa1282

interessant, faszinierend, fesselnd

— LauraLovesStories
LauraLovesStories

an manchen stellen etwas übermäßig dramatisch

— Irrlichtzauber
Irrlichtzauber

Eine wirklich schöne "Romeo und Julia"-Geschichte, die lesenswert ist. An einigen Stellen ein wenig langatmig und nicht nachvollziehbar.

— SaSu13
SaSu13

Stöbern in Jugendbücher

Die Abenteuer des Apollo - Das verborgene Orakel

Wieder einmal ein absolut mythologischer Spaß in gewohnter Riordan-Manier. Lesen!

FreydisNeheleniaRainersdottir

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Die liebenswertesten Protagonisten die man sich vorstellen kann.

herzzwischenseiten

Moon Chosen

Hat mir insgesamt wirklich gut gefallen! Ein toller Weltentwurf und interessante Charaktere. Leider an einigen Stellen Potenzial verschenkt!

Queenieofthenight

Fangirl

Ein witziges Buch mit liebevoll ausgearbeiteten Protagonisten.

herzzwischenseiten

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

"You were the sun ... And I was crashing into you!" . Ich bin absolut und mega BEGEISTERT! Ein absolutes Lesehighlight!!

herzzwischenseiten

Mondfunken (Sternenmeer)

Eher enttäuschend und ein irreführender Klappentext -.-

ausz3it

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Du oder das Ganze Leben - Rezension

    Du oder das ganze Leben
    Diechiara

    Diechiara

    14. August 2017 um 16:39

    Inhalt  Brittany ist eines der schönste Mädchen auf der Highschool, Chearleaderin und mit dem Captain des Football teams zusammen. Sie ist bei allen beliebt und gern gesehen. Doch ist in ihrer "Perfekten Welt" wirklich alles so Perfekt?!Alex Fuentes.Er ist Mitglied einer Gang, sehr gut aussehend und unberechenbar.Doch hat auch er ein Leben, was er der Außenwelt zu verbergen versucht. Sehr bald treffen die beiden Personen, deren Leben nicht unterschiedlicher sein könnte zusammen und es wird ein Wechselbad der Gefühle.  Meine Meinung  Mir wurde dieses Buch von einer sehr guten Freundin empfohlen, da sie weiß, wie ich diese Art von Romanen liebe. Und was soll ich sagen, sie hat voll ins Schwarze getroffen. Ich habe dieses Buch verschlungen. Und ihr könnt mir glauben, wenn ich sage dass es nicht sooooo kitschig ist. Die Hauptcharaktere sind mir wirklich total ans Herz gewachsen, der Schreibstil ist total angenehm zu lesen und Simone Elkeles hat es geschafft totale Abwechslung in das Buch rein zu bringen.  Ich war teilweise überrascht und hatte mit manchen Situationen gar nicht gerechnet.  Meine Bewertung  Ich gebe diesem Buch nach meiner Ganzen Schwärmerei, wer hätte es gedacht, volle 5 Sterne. Ich kann es jedem empfehlen. 

    Mehr
  • Du oder das ganze Leben

    Du oder das ganze Leben
    Nike-Roza

    Nike-Roza

    11. July 2017 um 14:46

    Simone Elkeles schafft Charaktere, in die ich mich von Anfang an verliebt habe. Sie haben kein einfaches Leben, aber sie machen das Beste daraus. Lernen aus ihren Fehlern und kämpfen für das, was sie lieben. Es ist witzig, zum Teil auch traurig und gefühlvoll geschrieben. Der Wechsel zwischen den Hauptpersonen gibt dem Ganzen noch einen gewissen Pfiff, der alles noch spannender macht. So erhielt ich Einsicht in beide Denkweisen, konnte die Handlungen nachvollziehen.

    Mehr
  • I love it

    Du oder das ganze Leben
    Xrxbxllx

    Xrxbxllx

    07. July 2017 um 02:09

    Wie kann man sich nicht in dieses buch verlieben? Es ist wundervoll gestaltet durch die verschiedenen sichtwechseln und man versetzt sich sofort in deren Lage. Man bekommt einen einblick in zwei verschiedene Welten , was wirklich toll ist. Dieses Buch lohnt sich wirklich zu lesen! Alles Top ☺️

  • Du oder das ganze Leben

    Du oder das ganze Leben
    JSwan

    JSwan

    14. June 2017 um 14:49

    Ich konnte dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen! Besonders der Perspektiv-Wechsel nach jedem Kapitel fand ich sehr erfrischend. Dadurch konnte man sowohl die Gefühle von Alex als auch von Brittany besser nachvollziehen.

  • Das muss die wahre Liebe sein!

    Du oder das ganze Leben
    bandmaedchen

    bandmaedchen

    07. February 2017 um 17:33

    Cover; Meiner Meinung nach sehr schön, mir gefällt der Junge/Mann auf dem Bild sehr gut, einer der Gründe, warum ich dieses Buch gelesen habe. Inhalt; Britanny, die perfekt gestylte, allseits beliebte Highschoolschülerin trifft in ihrem Chemiekurs auf Alex Fuentes, den berühmt berüchtigten Draufgänger der Schule und Mitglied der Latino Bloods. Sie sollen zusammen eine Arbeit schreiben, wovon beide erst einmal total abgeneigt sind, vor allem da brittany eigentlich mit dem Quarterback Colin zusammen ist. Doch nach und nach merken Brit und Alex, wie ähnlich sie einander sind, denn sie beide spielen nur ihre Rollen. Britanny versucht ihren Eltern die perfekte Tochter zu sein, denn ihre ältere Schwester Shelley ist geistig und körperlich schwer behindert, womit ihre Eltern nur schwer klarkommen, ihre Mutter benutzt Britanny als ihre "Vorzeigetochter", die Shelley nie war und sein kann. Alex spielt den harten Gangbadboy, doch er ist eigentlich nur dabei, da er Geld für seine Familie braucht. Gleichzeitig versucht er seinen Brüdern ein gutes Vorbild zu sein und versucht sie von der Gang fernzuhalten. Eine glühende Liebesgeschichte, denn Alex muss sich entscheiden; seine grosse Liebe Britanny oder die Gang? Denn bis jetzt haben nur die allerwenigsten einen Austritt aus jener überlebt... Charaktere; Ich konnte mich sehr gut mit den beiden Charakteren identifizieren, sie sind mir beide so ans Herz gewachsen und ich konnte mit beiden so sehr mitfühlen, dass mir das Herz an einigen Stellen wirklich geblutet hat... Britanny, die versucht es allen recht zu machen und dabei ihr eigenes Leben in den Hintergrund stellt und sich aufopfernd um ihre Schwester kümmert und Alex, der Badboy, der sich als romantisch und stürmisch herausstellt, die zwei können einen einfach nicht kaltlassen!! Fazit; Eine wunderschöne Lovestory, die ich auf jeden Fall sehr weiterempfehlen kann und jederzeit wieder lesen würde!

    Mehr
  • Erstes Simone Elkeles Buch gelesen und positiv überrascht!

    Du oder das ganze Leben
    buecherwurmsophia

    buecherwurmsophia

    05. February 2017 um 12:02

    Das Buch habe ich bei bibload gefunden und habe es mehr aus Zufall gefunden und angefangen zu lesen. Vielleicht kann ich euch ja hiermit überzeugen das Buch auch zu verschlingen :-) Dennoch wird das Buch von Seite zu Seite immer mitreißender, genau wie die Beziehung zwischen Alex & Brit! Obwohl Alex sich nur wegen einer Wette auf Brittany einlässt, entwickelt er im Laufe des Buches (natürlich) doch Gefühle für sie. Da das Buch aus der Sicht der beiden Hauptfiguren erzählt, kann man die Gedankengänge und Vorgehensweisen beider Charaktere verstehen und nachempfinden. So erfährt man natürlich auch, was bei beiden hinter den Kulissen passiert. Die beiden krass gegensätzlichen Familien unterstreichen hier zu Anfang die Unmöglichkeit einer Beziehung. Das wird aber auch in der Schule deutlich, da viele Schüler auch diese Vorurteile gegenüber ihren Mitschülern, sowohl aus ärmlichen, als auch aus reichen Verhältnissen, haben. Somit beschreibt das Buch einen schönen Abschnitt der Jugend und beinhaltet auch unterschiedliche Themen, die während dieser Zeit allgegenwertig sind, wie z.B. Liebe, Freundschaft und Familie. Auf der anderen Seite kommen Bereiche, wie Verlust, Rassismus und Gewalt zur Geltung. Die Geschichte arbeitet sich genau in die Richtung, die der Leser auch erwartet: Alex und Brit kommen sich näher und schließlich trennt sie sich sogar von ihrem Freund. Zwischen den beiden knistert es gewaltig, doch Alex wird in ein Drogengeschäft verwickelt und Brit findet die Wahrheit über die Wette heraus. Alex bester Freund lässt außerdem sein Leben für Alex, welchen den ein oder anderen zu Tränen rühren wird. Es scheint alles verloren, doch am Ende finden beide wieder zusammen. Jedoch war es für mich nicht so offensichtlich, dass die beiden wieder zusammen kommen. Die Autorin hat einen lange auf die Folter gespannt und bis zum letzten Augenblick gewartet. Sehr gelungen, da man wirklich bis zum Schluss lesen muss! Die mexikanischen Wurzeln geben dem Buch das gewisse Etwas! Es lohnt sich auf jeden Fall mal einen Blick reinzuwerfen :-)

    Mehr
  • Buch mit Suchtpotenzial

    Du oder das ganze Leben
    TheColorOfBooks

    TheColorOfBooks

    24. December 2016 um 21:48

    Brittany Ellis, Beauty Queen und Cheerleadercaptain der Fairfield High School scheint das absolut perfekte Leben zu führen. Der perfekte Freund, das perfekte Aussehen, die perfekten Noten, da passt es ihr überhaupt nicht in den Kram plötzlich den gut aussehenden Alex Fuentes als Chemiepartner zugeteilt zu bekommen. Als Mitglied der Latino Bloods scheint er nur Ärger zu bedeuten und auch Alex könnte sich Schöneres vorstellen als mit einem reichen, eingebildeten Northsidemädchen Zeit zu verbringen. Trotzdem wettet er mit seinen Freunden, dass Brittany innerhalb von 14 Tagen in seinem Bett landen wird. Die Wette, die als Spiel begonnen hat, wird jedoch alsbald zu echter Liebe, die nicht von jedem geduldet wird. Ich habe das Buch von einer Freundin empfohlen bekommen und war im ersten Augenblick nicht wirklich überzeugt davon. Der Klappentext hört sich nach einer typisch klischeehaften Highschool-Geschichte an. Mädchen und Junge können sich nicht leiden, Junge geht eine Wette ein, beide verlieben sich, Drama, Küsse, Ende. Doch nachdem ich vehement dazu gedrängt wurde, dem Buch eine Chance zu geben, habe ich es doch gelesen und muss ehrlicher Weise zugeben, dass ich vom ersten Moment an gefesselt war. Das Buch wird aus zwei Sichten erzählt, auf der einen Seite von der reichen Northsiderin Brittany und auf der Anderen von dem Southside Bad-Boy Alex. Der Schreibstil der Autorin ist leicht gehalten und sehr flüssig zu lesen. Einziger Kritikpunkt sind für mich die eingestreuten spanischen Begriffe und Sätze, vieles lässt sich zwar aus dem Zusammenhang erschließen, doch ganz ohne Übersetzter bin ich leider nicht ausgekommen. Brittany hat mir von der ersten Seite an gefallen. Zu Beginn hatte ich meine Bedenken auf eine oberflächliche, verwöhnte Protagonistin zu treffen, die alles hat und alles bekommt, doch dem war nicht so. Von außen mag es aussehen als führe sie ein perfektes Leben, sie sieht wunderschön aus, ist Cheerleadercaptain, schreibt nur gute Noten, kommt aus einem reichen Elternhaus und hat den perfekten Freund, doch sobald man hinter die Fassade schaut, merkt man erst, wie es eigentlich in ihr aussieht. In Wirklichkeit hat Brittany kein einfaches Leben. Ihre Schwester ist geistig zurückgeblieben, ihre Mutter eine perfektionistische Reiche und ihr Vater kaum zu Hause. Krampfhaft versucht sie den Anforderungen ihren Eltern gerecht zu werden und in der Schule das Bild eines glücklichen, sorgenfreien Lebens aufrechtzuerhalten. Während des Lesens konnte ich mich sehr gut in Brittany und ihre Situation hineinversetzten. Es ist nicht einfach dem Druck von Zuhause und der Schule stand zuhalten und gleichzeitig man selbst zu sein. Ich finde, gerade ihr Umgang mit der ganzen Situation macht ihre Sympathie aus. Alex lernt man als einen toughen jungen Mann kennen, der zu schneller erwachsen werden musste. Er lebt mit seiner Mutter und seinen Brüdern Carlos und Luis auf der Southside Fairfields, dem ärmeren Stadtviertel. Seitdem sein Vater ermordet wurde, ist Alex der älteste Mann im Haus und versucht seinen Pflichten als solcher gerecht zu werden. Im ersten Augenblick scheint es, als hätten er und Brittany nichts gemeinsam, doch auch Alex hat hinter seiner unnahbaren Fassade mit Problemen zu kämpfen. Als Mitglied der Latino Blood versucht er seine Familie zu beschützen und seinen Brüdern ein besseres Leben zu ermöglichen. Selbst scheint er mit einer besseren Zukunft abgeschlossen zu haben. Gut gefallen haben mir auch die Nebencharaktere, die Simone Elkeles mit großer Sorgfalt und Liebe erschaffen hat. Ich habe schon oft Bücher gelesen, bei denen sich die Autoren nicht viel Mühe gegeben haben, weil sie ihre komplette Aufmerksamkeit den Protagonisten widmeten, hier sind sie genauso vielschichtig und interessant gestaltet wie Brittany und Alex selbst. Ganz besonders ans Herz gewachsen sind mir beim Lesen Brittanys Schwester Shelly und Alex bester Freund Paco, aber auch die Gang und das Cheerleaderteam haben ihren besonderen Charme. Sobald ich zu lesen angefangen hatte, konnte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Trotz der Spannungen zwischen Brittany und Alex, konnte ich schnell das Knistern spüren, dass sich das ganze Buch hindurchzog wie ein roter Faden. Zum Ende des Buches wurde es dann noch einmal richtig dramatisch und spannend. Bei keinem Buch habe ich so viele Emotionen entwickelt wie bei ‚Du oder das ganze Leben‘, neben Lachen, Hoffen und Weinen konnte ich gar nicht aufhören mit den beiden mitzufiebern. Jeder, der ein romantisches Buch mit besonderen Charakteren und viel Humor sucht, wird dieses Buch ebenfalls lieben.

    Mehr
  • Du oder das ganze Leben

    Du oder das ganze Leben
    blueberry_muffin

    blueberry_muffin

    06. October 2016 um 19:18

    Dieses Buch kann man gar nicht aus der Hand legen ! Einfach SPITZE !

  • Du oder das ganze Leben

    Du oder das ganze Leben
    Maedilein_chen

    Maedilein_chen

    25. August 2016 um 16:03

    Ich finde das Buch sehr gut. Es ist sehr einfühlsam geschrieben und es baut nicht alles auf der Liebe zwischen Alejandro (schöner Name, wie ich übrigens finde) und Brittany auf, sondern es gibt ja auch noch die Latino Blood, die sich da in den Weg stellt und Druck macht. Ich finde das Ende total süß. Wo dann Paco Fuentes in die Klasse von Mrs Peteron kommt und man sofort merkt, dass es der Sohn ist und er genau gleich reagiert, wie sein Vater vor 23 Jahren. Und ich finde es so berührend, dass sie ihn nach Alex‘ bestem Freund benannt haben… weil er hat sich ja für sie geopfert. Am Anfang fand ich aber sowohl Brittany, als auch Alex ein bisschen komisch und ziemlich eingebildet… Sie waren beide nicht echt und Brit ist ja so eine schlimme Kontroletti, was ich generell nicht haben kann. Aber als es dann angefangen hat, dass sie beide lockerer geworden sind, wurde die Geschichte so richtig gut. Und es ist soo lustig, als sich Alex so an sie ranschmeißt Ich gebe dem Buch 4,75 Sterne, ich muss den Folgeband von Alejandros kleinem Bruder Carlos unbedingt lesen! Und den von Louis auch…

    Mehr
  • Super!

    Du oder das ganze Leben
    AnnabelleGreenleaf

    AnnabelleGreenleaf

    16. July 2016 um 18:04

    "Wir sind Protagonisten auf der Bühne unseres eigenen Lebens und geben vor, das zu sein, was die Menschen in uns sehen sollen." ~Alex(24 Alex/ S. 182) Kurzbeschreibung: Jeden anderen hätte Brittany Ellis, wohlbehütete Beauty Queen und unangefochtene Nr. 1 an der Schule, lieber als Chemiepartner gehabt als Alex Fuentes, den zugegebenermaßen attraktiven Leader einer Gang. Und auch Alex weiß: eine explosivere Mischung als ihn und die reiche »Miss Perfecta« kann es kaum geben. Dennoch wettet er mit seinen Freunden: Binnen 14 Tagen wird es ihm gelingen, die schöne Brittany zu verführen. Womit keiner gerechnet hat: Dass aus dem gefährlichen Spiel alsbald gefährlicher Ernst wird, denn Brittany und Alex verlieben sich mit Haut und Haaren ineinander. Das aber kann die Gang, der Alex angehört, nicht zulassen … Meinung: Mich persönlich hat das Buch überzeugt, obwohl die Geschichte vielleicht ein wenig klischeehaft sein mag. Sie ist reich, schön und ist angeblich perfekt, während er relativ arm (im Vergleich zu ihr) und in einer Straßengang ist, was dem Ganzen ein mehr oder weniger verwegenes Flair verleiht. Man wird in zwei völlig unterschiedliche Welten hinein gezogen, welche auf undenkbare Weise kollidieren und das leben beider Protagonisten aus dem Ruder laufen lassen. Alex und Brittany waren beides Protagonisten, die ich gerne mochte und mich in ihren Bann gezogen haben. Alex, der mit all seiner Gewalt und Prügelei eigentlich nur seine Familie beschützen will, obwohl er, wenn er die Möglichkeit hätte, aufs College gehen würde. Und Brittany, welche hinter ihrer angeblich perfekten Fassade ihre eigene Familienkrise verbirgt und sich liebevoll um ihre behinderte Schwester kümmert. Auf den ersten Blick könnten die beiden Charaktere nicht verschiedener sein und die Vorurteile, die sie gegenüber einander haben, tragen nicht gerade dazu bei, dass die Beiden sich freundlich behandeln. Doch schon bald merken sie, dass da mehr ist, als bloß die Fassade und eine Liebe, die eigentlich nicht sein darf nimmt ihren Lauf... Das Buch hat mich definitiv gefesselt und ein wenig süchtig gemacht, da ich endlich wissen wollte, wie es mit Brittany und Alex ausgeht, vor allen Dingen nach dem Showdown am Schluss, bei dem ich das Buch gerne an die Wand geschlagen hätte, okay nicht das Buch, sondern Alex... Aber lest selbst.

    Mehr
  • Unterschiede ziehen sich an

    Du oder das ganze Leben
    lovebooks0401

    lovebooks0401

    01. July 2016 um 19:12

    Einfach toll, auch wie unterschiedlich die Charaktere sind, die sich trotzdem gut verstehen und schließlich sich verlieben.

  • Simone Elkeles – Du oder das ganze Leben

    Du oder das ganze Leben
    Msnici91

    Msnici91

    16. June 2016 um 11:55

    Verlag: cbt Seiten: 430 Genre: Jugendbuch Die Story: Brittany Ellis letztes Schuljahr an der Highschool beginnt und ihr Plan steht fest: Mit dem Star des Footballteams zusammen sein, erste Cheerleaderin bleiben und einen guten Anschluss hinlegen, damit sie an ihrem Wunschcollege studieren kann. Doch dann wird ihr in Chemie Alex Fuentes als Partner zugeteilt. Alex ist Mitglied in der Gang Latino Blood und kann „Miss Perfecta“ genauso wenig ausstehen. Als seine Kumpels eine Wette vorschlagen, Brittany rumzukriegen, lässt sich Alex darauf ein. Als die zwei sich näher kommen ist es bereits zu spät. Alex und Brittany haben sich unsterblich ineinander verliebt. Doch Alex Gang verlangt Dinge von ihm, mit denen Brittany nicht zurecht komm. Alex muss sich entscheiden: Brittany oder sein ganzes Leben. Brittany: Brittany (18 Jahre alt) ist reich, verwöhnt und einfach perfekt. Das sollen zumindest alle von ihr denken. Was kaum einer weiß ist, dass Brittanys Schwester körperlich und geistig behindert ist, ihre Mutter nur aufs Äußere achtet und ihr Vater kaum Zeit für die Familie hat. Noch dazu hat sie einen Freund, der scheinbar nur noch an Sex interessiert ist. Brittany tut alles, um ihre perfekte Fassade aufrecht zu erhalten. Aljandro: Alex (18 Jahre alt) ist der Gang Latino Bloods angesehenes Mitglied. Er tut das, um seine Familie zu beschützen und hofft so verhindern zu können, dass seine Beiden Brüder in die Gang aufgenommen werden. Alex hat als kleiner Junge mit ansehen müssen, wie sein Vater erschossen wurde und weiß, dass sein Schicksal eines Tages auch darauf hinausläuft. Und obwohl Alex träume hat, weiß er, dass sie sich nie erfüllen werden. Simone Elkeles hat mit „Du oder das ganze Leben“ eine moderne Romeo-und-Julia-Romanze geschrieben und dabei authentische Charaktere erschaffen, hinter denen mehr steckt als der äußere Schein vorgibt. Mit Gefühl erzählt sie von Loyalität gegenüber der Familie, der Gang und von der Macht der Liebe. Sprachlich ist dieses Buch leicht zu lesen und man findet sehr leicht in die Geschichte hinein. Auch durch ihre Wortwahl zeigt sie dem Leser den krassen Unterschied zwischen Alex´ und Brittanys Leben. Wer dieses Buch noch nicht gelesen hat, sollte das schnellstmöglich nachholen.  

    Mehr
  • Unnahbare Gringa meets sexy Latino - und die Funken sprühen *__*

    Du oder das ganze Leben
    Emotionen

    Emotionen

    02. June 2016 um 19:17

    "Du oder das ganze Leben" von Simone Elkeles ist einerseits der Auftakt einer dreiteiligen Buchserie, aber die Bände können genauso gut unabhängig voneinander gelesen werden, insofern ich das richtig verstanden habe. Nachdem meine Freundin mir aber den ersten Teil zum Geburtstag geschenkt hat und ich hin und weg von dem Buch war - obwohl ich aufgrund schulischer Verpflichtungen über drei Monate gebraucht habe, ihn fertig zu lesen – werde ich nicht lange zögern und mir in den nächsten Wochen auch den Rest der Trilogie besorgen.Die Handlung war immer sehr abwechslungsreich, spannende Szenen wechselten sich mit romantischen ab, gegen Ende hin steigerten sich sowohl Liebe als auch Probleme. Das Buch ist ein typisches Jugendbuch, darauf sollte man sich einstellen bevor man es liest. Es werden gängige Klischees bedient und natürlich ist das Buch auch eine Schnulze wie man sie kennt und vielleicht manch eher hasst. Aber das Buch steht auch dafür, was junge Mädchen sich wünschen, wovon junge Mädchen träumen. Das Buch vermittelt diesen kindlich-unschuldigen Traum von der ganz großen Liebe und war für mich ein schöner Ausgleich zu den vielen Büchern in denen sich Frauen mittleren Alters mit wechselnden Männern amüsieren. Trotzdem ist das Buch kein Kinderbuch, denn es werden auch ernste Themen wie Gangrivalität, mexikanische Kriminalität und Drogenhandel kriminalisiert. Alejandro Fuentes, weithin als Bad Boy verschrien, schafft es nicht sich aus den Fängen seiner Gang zu befreien. Seine neue Chemiepartnerin, die schöne Brittany, die in ihm anfangs nur den Gangster sieht, merkt, dass Alex auch eine gefühlvolle Seite hat, die er gerne hinter seinem Ego versteckt. Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, auch wenn Alex manchmal ein bisschen viel geflucht hat und ich das eine oder andere mal auch zum Spanisch Wörterbuch greifen musste. Trotzdem, die Seiten flogen nur so, innerhalb von zwei Tagen hatte ich mehr dreihundert Seiten gelesen. Die Protagonisten waren vielschichtig und konnten mehr als nur miteinander streiten. Das Ende war vielleicht ein bisschen viel Drama, aber auch das hat mich eher gefreut als gestört. Ich kann „Du oder das ganze Leben“ auf jeden Fall weiterempfehlen, aber man sollte sich vielleicht vorher informieren, worauf man sich genau einlässt. Es ist ein Jugendbuch, strotzt vor Klischees und ist höchst dramatisch. Aber wer diese Mischung nicht scheut, der ist mit dem Buch sicher gut bedient und sollte sich auf die anderen Bücher der Autorin anschauen.Von mir gibt es fünf von fünf Sternen.

    Mehr
  • Du oder das ganze Leben

    Du oder das ganze Leben
    daydreamin

    daydreamin

    23. April 2016 um 19:31

    Geschrieben im Dezember 2012:Die erste Cheerleaderin, die mit dem Footballkapitän zusammen ist und ein scheinbar perfektes Leben führt. Das Gangmitglied, das selbstlos seine Familie beschützen will und dabei ganz schön in Gefahr gerät. Die beiden zusammen hören sich nach einem ziemlichen Klischee an und leider war das Buch auch ziemlich genau das.Die Kapitel sind abwechselnd aus der Sicht von Brittany und Alex geschrieben. Der Roman beginnt mit dem ersten Schultag ihres letzten Schuljahres, in welchem die beiden Chemiepartner sein sollen. Die Charakter an sich sind relativ durchschaubar, was aber nicht der hauptsächliche Schwachpunkt des Romans ist. Brittany und Alex hatten neben ihren stereotypischen Eigenschaften noch einige Kleinigkeiten, die sind dann doch zu besonderen Menschen gemacht haben. Sympathisch waren sie mir aber beide.Mit dem Schreibstil konnte ich mich nur bedingt anfreunden. Am Anfang fand ich Brittanys Kapitel angenehmer zu lesen, da sie relativ ’normal‘ verfasst waren und bei Alex in jedem zweiten Satz ein Schimpfwort auftaucht. Genau das fand ich übertrieben, was sich dann aber im Laufe des Buches stark gebessert hat. Diese Entwicklung schiebe ich mal auf die wachsende Beziehung der beiden, dann hat das wenigstens noch einen Sinn. Die Sprache war mir also insgesamt zu aufgesetzt, auch wenn man sich dran gewöhnt hat. Nur zum Ende hin wurde es mir dann doch etwas zu kitschig, aber damit hätte ich in Anbetracht des übertriebenen Titels rechnen müssen.Die Story an sich ist.. in Ordnung. Es ist nicht besonders spannend, bietet kaum Überraschungen und alle meine Vorhersagen nach dem Lesen der Inhaltsangabe wurden erfüllt. Aber das ist okay, denn genau das habe ich ja von so einem Jugendbuch erwartet: Dass es mich unterhält und mir keine großartigen Lektionen über das Leben auftischt, auch wenn die Autorin es hier mit kleineren Weisheiten wie „Sei immer du selbst!“ versucht, die ich als ziemlich gut eingestreut empfunden habe.Als letzte möchte ich noch loswerden, dass ich das Cover absolut grauenhaft finde. Die Charakter stell ich mir beide ganz anders vor und zu den Tattoos sage ich lieber nichts! :D Fazit Insgesamt 3 Sterne. Es ist unterhaltsam und ein nettes Buch für zwischendurch, aber wer hier Tiefgang oder eine originelle Story sucht, sucht vergeblich. 3 Sterne sind in dem Fall nichts schlechtes, aber ich kann das Buch einfach nicht auf eine Ebene mit Büchern stellen, die mir so viel mehr vermittelt haben. Also ich kann es empfehlen, aber eben nur unter den eben genannten Voraussetzungen und unter diesen werde ich mir bestimmt auch die Folgebände ansehen.

    Mehr
  • Romeo und Julia

    Du oder das ganze Leben
    Katrin_Bongard

    Katrin_Bongard

    17. April 2016 um 17:37

    Verlag: Jeden anderen hätte Brittany Ellis, wohlbehütete Beauty Queen und unangefochtene Nr. 1 an der Schule, lieber als Chemiepartner gehabt als Alex Fuentes, den zugegebenermaßen attraktiven Leader einer Gang. Und auch Alex weiß: eine explosivere Mischung als ihn und die reiche »Miss Perfecta« kann es kaum geben. Dennoch wettet er mit seinen Freunden: Binnen 14 Tagen wird es ihm gelingen, die schöne Brittany zu verführen. Womit keiner gerechnet hat: Dass aus dem gefährlichen Spiel alsbald gefährlicher Ernst wird, denn Brittany und Alex verlieben sich mit Haut und Haaren ineinander. Simone Elkeles ist eine Autorin, die sich Zeit nimmt, ihre Charaktere zu entwickeln. Ganz langsam lässt sie die beiden Helden sich einander annähern und lässt sich auch Zeit, ihre ganz besondersn Welten zu beschreiben. Durch die zwei Perspektiven, die auch sprachlich sehr schön voneinander abgesetzt sind, bekommt man im Grunde zwei Bücher in einem. Die Liebesgeschichte ist glaubwürdig und lässt genug Raum für die Entwicklung von Brittany und Alex. Manchmal gleitet es etwas in Klischees ab, wird aber nie kitschig, was eine große Leistung bei einem schon so oft umgesetzten Thema ist.

    Mehr
  • weitere