Neuer Beitrag

mieken

vor 4 Jahren

(45)

romantisch, sympathisch, emotional,
so wie wir Simone Elkeles kennen und mögen.

Ein tragischer Unfall, der alles verändert. Drei Teenager deren Leben ineinander verwoben sind und die nicht wieder in ihr altes Leben zurück können.

Maggie wurde von Caleb, dem  Zwillingsbruder ihrer besten Freundin angefahren. Er war betrunken, hat Fahrerflucht begangen und kam in den Jugendknast. Maggies Leben besteht seitdem nur noch aus Krankengymnastik, Hausunterricht und dem Versuch ein normales Leben zu führen. Sie hat keinen Kontakt mehr zur ihrere besten Freundin Leah und alles was sie möchte ist, ihr Stipendium in Spanien anzutreten. EInfach nur weg aus Paradise, weg von alle dem, was sie an den Unfall erinnert, weg von Caleb bevor er aus dem Gefängnis  kommt.

Doch Caleb kommt früher aus dem Gefängnis frei, das Sportstipendium wird ihr aberkannt und der Hausunterricht ist vorbei. Sie kann sich nicht mehr verstecken und muss sich Caleb und ihrem Leben stellen.

Caleb möchte einfach nur in sein altes Leben zurück. So tun als wäre das nie passiert. Ignorieren, dass seine Familie nicht einmal mehr die Bedingungen einer Wohngemeinschaft erfüllt. Er muss sich all den voreingenommenen, verurteilenden Blicken aussetzen. Seine Freunde sind nicht mehr dieselben. Er ist nicht mehr derselbe.

Fazit:
Gefällt mir nicht so gut wie die perfect chemistry Trilogie, aber ist absolut lesenswert! Die Figuren sind sympathisch, besonders die alte Dame Mrs. Reynolds hats mir angetan. Es ist spannend und interessant zu Lesen, wie sich ein Abend und eine einzige falsche Entscheidung auswirken und wie auch die Familienmitglieder darunter zu leiden haben. Die Liebesgeschichte steht nicht im Vordergrund sondern ist Teil des Ganzen und sehr gelungen.
4 Sterne von mir!!


Autor: Simone Elkeles
Buch: Leaving Paradise
Neuer Beitrag