Simone Keil Klänge von Schnee

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Klänge von Schnee“ von Simone Keil

Als ich dich zum ersten Mal bemerkte, warst du nicht mehr als ein Flirren in der Luft, ein kaum merklicher Temperaturabfall, eine Blüte, die sich einen Sekundenbruchteil zu schnell schließt, während die Sonne daran denkt zu sinken. Und dann falle ich aus der Zeit, ich falle und schlage mir den Hinterkopf auf dem Asphalt auf … Eine junge Frau, die auf der Suche ist – nach einem unbekannten Du, nach ihrer Vergangenheit, nach einem Weg in die Zukunft. Ein alter Mann, der sein Leben vergessen hat und nur noch in nebligen Erinnerungen und in den Geschichten seiner Bücher existiert. Zwischen den beiden entwickelt sich eine Bindung, die ungewöhnlich ist, abseits jeder Norm verläuft und beiden hilft sich zu lösen – von ihrer Vergangenheit und schließlich voneinander. Klänge von Schnee ist eine Geschichte voller Geschichten, eine Geschichte vom Vergessen und Erinnern, eine Geschichte von Verlust und vom Finden. Klänge von Schnee ist kein Liebesroman, aber voll von Liebe. Qindie steht für qualitativ hochwertige Indie-Publikationen. Achten Sie also künftig auf das Qindie-Siegel! Für weitere Informationen, News und Veranstaltungen besuchen Sie unsere Website: www.qindie.de

Stöbern in Romane

Der Vater, der vom Himmel fiel

Lyle Bowmann's Geist hilft bei der Klärung der Familiengeheimnisse. Ein wahrlicher Lesegenuss.

oztrail

Der Sandmaler

Afrika ist nicht das, was den Touristen gezeigt wird. Mankell richtet einen schonungslosen, aber liebevollen Blick hinter die Fassaden.

Leserin3

Und es schmilzt

Ergreifend und mitreißend! Ein echtes Lesehighlight!

Diana182

QualityLand

Urkomische und doch gruselig nahe/düstere Dystopie mit herrlichen Charakteren . UNBEDINGT LESEN!!!

ichundelaine

Durch alle Zeiten

Eine starke Frau, die von der Liebe betrogen wurde, dennoch ihren Weg trotz vieler Hindernisse geht. Hervorragend geschrieben!

dicketilla

Kleine Schwester

Eine spannende, fesselnde Erforschung der Schuld, der weiblichen Psyche und der Bürde der Weiblichkeit.

JulesBarrois

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Vom Gefühl, nirgends zu passen

    Klänge von Schnee
    FlorianTietgen

    FlorianTietgen

    02. April 2016 um 10:17

    "Aus der Zeit gefallen" sagen wir für Menschen und Dinge, die uns anachronistisch erscheinen, altmodisch oder nostalgisch, manchmal anerkennend, manchmal kopfschüttelnd. Ab und zu liegt "oldschoool" sogar im Trend, wird neue Mode. Manchmal wünschen wir uns das Alte zurück und verklären es.Die Protagonistin dieses Romans ist aus der Zeit gefallen. Und das ganz wörtlich. Es wirkt sich für sie so wie in der Redewendung aus. Sie passt in keine Erwartung, nicht in die Zeit, in der sie lebt, aber auch in keine andere Zeit. Sie gehört nirgends hin. Bis sie auf einem ihrer Spaziergänge durch die Welt der Zeit, die sie nicht erlebt, in einem Buchladen landet. Hier fühlt sie sich wohl, läuft zunächst ab und zu davon, weil jemand "daheim" erwartet. Schließlich soll niemandem auffallen, "dass sie nicht stimmt".Eines Tages lässt sie sich fallen in diese zeitlose anachronistische Buchladenwelt, lässt sich vom Buchhändler vorlesen und erzählen und mit Tee bekochen.Klänge von Schnee ist kein Anpassungsroman mit Ziel Resozialisierung in die Zeit, es ist eine poetische Reise ins Ich und in andere, in das Erleben und in die Erinnerungen. Ein nonkonformer Roman jenseits einer literarischen Mode. Das macht ihn schwierig und lohnenswert zu lesen, selbst, wenn mich manches etwas verwirrt hat.

    Mehr