Simone Kriebs Die entspannte Familie

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(1)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die entspannte Familie“ von Simone Kriebs

»In entspannten Familien zählt die innere Haltung.« (Simone Kriebs)
In den letzten Jahrzehnten gab es eine Vielzahl von Erziehungsmodellen und Ansichten, wie Erziehung richtig wäre. Diese Modelle waren stets Ausdruck der Zeit und damit der gesellschaftlichen Strukturen. Dabei geht es in Familie viel eher um authentische Begegnungen, um ein gelebtes Miteinander. Die Familientherapeutin Simone Kriebs bietet gestressten Eltern Hilfe, eine entspannte Haltung zu finden und durch ein besseres Verständnis der Entwicklungsprozesse Vertrauen in biologische Fähigkeiten und natürliche Reifeprozesse zu erlangen.

Ein gutes Buch um entspannt durch die Kinderzeit zu kommen

— Kinderbuchkiste

Etwas mehr Gelassenheit in Sachen Erziehung...

— MinaRico

Stöbern in Sachbuch

Strong & Beautiful

Mehr unter : http://sarahtesorobooktown.blogspot.de

SarahTesoroBooktown

Love your body und schließe Frieden mit dir selbst!

Dieser Ratgeber hat meinen Erwartungen nicht entsprochen.

Bellis-Perennis

Meine besten Rezepte für Slow Cooker und Schongarer

Für mich eine Überraschung: so abwechslungsreich und praktisch

fantafee

Mut ist ... Kaffeetrinken mit der Angst

Wieder so ein wunderbares Buch von Susanne - besonders die letzten Kapitel haben es mir angetan. Ein Buch zum Immer-wieder-lesen!

goldenefliege

Herr Bien und seine Feinde

Informativ, der Autor hat ein enormes Wissen über Bienen und deren Gefährdung.

Sikal

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein gutes Buch um entspannt durch die Kinderzeit zu kommen

    Die entspannte Familie

    Kinderbuchkiste

    24. January 2018 um 15:35

    Ein Appel an mehr Gelassenheit Als Diplom Sozialpädagogin und Mutter von 8 Kindern denke ich kann ich mir glaube ich ein Urteil über das Buch bilden. Bislang habe ich immer alle Bücher ohne Rückgriff auf die Inhaltsbeschreibung des Verlages verfasst. Bei diesem Buch mache ich eine Ausnahme. Nun steht die Frage im Raum wieso? Ganz einfach. Erziehung und die Ansichten wer für was verantwortlich ist oder sein kann sind um herzuleiten wieso Kinder so sind wie sie sind ist unglaublich vielschichtig. Simone Krebs Buch ist ein objektiv gesehen wirklich gutes empfehlenswertes Buch, das man unbedingt einmal gelesen haben sollte. Ich lese Bücher über Erziehung & Co um mein Wissen zu erweitern und Meinungen zu hören und das macht sie wirklich gut und informativ. Was ich subjektiv aber immer heraushöre, die Autorin mag mir verzeihen, dass ich es so sage,  ist ein Vorwuf an die Eltern wenn es dann doch nicht so ideal läuft. Grundsätzlich mag da etwas dran sein aber aus meiner eigenen Erfahrung als Mutter und gute Zuhörerin im Gespräch mit anderen Eltern, muss ich sagen, das mir das zu platt ist und auch nicht meine Meinung. Wie oft fragt man sich: "Woher hat das Kind das, so bin ich doch nicht." Auf diese Empfindung gibt es viele Antworten von, "Du bist so aber du merkst es selbst nicht " bis hin "Kein Wunder wenn du......". Das mag früher gegolten haben nur mittlerweile ist das Leben unserer Kinder durch Tageskita und Ganztagsschule und auch Vereins Leben stark fremdbestimmt. Der Einfluss des Elternhauses ist nicht mehr so wie früher. Für den einen mag das positiv sein für andre negativ aber Fakt ist das wir Eltern es schwerer haben auf unsre Kinder einzuwirken. Wir können versuchen ihn ein Grundgerüst zu geben müssen aber auch erkennen, das wir damit nicht immer erfolgreich sein können. Ich sehe nicht ein für alles Fehlverhalten in der Entwicklung eines Kindes mir als Elternteil die Schuld zuweisen zu lassen. Ich bin auch nur Mensch und mache Fehler. Das kommt mir in diesem Buch viel zu kurz bzw. wird anders dargestellt. Wie gesagt, das ist meine Meinung aus meiner Erfahrung.# Wohingegen ich den Apell der Autorin für mehr Gelassenheit zustimme und in diesem Bereich ihre Ansicht teile. Ihre praktischen Hilfestellungen sind wirklich gut und hilfreich und bringen noch nicht so in der Materie befindlichen Neu Eltern bestimmt den ein oder anderen AH Effekt. Darum nun die Presseinformationen des Verlages mit der klaren Empfehlung dieses Buch einmal zu lesen. Bereicherung ist es alle Mal. " »In entspannten Familien zählt die innere Haltung.« (Simone Kriebs) In den letzten Jahrzehnten gab es eine Vielzahl von Erziehungsmodellen und Ansichten, wie Erziehung richtig wäre. Diese Modelle waren stets Ausdruck der Zeit und damit der gesellschaftlichen Strukturen. Dabei geht es in Familie viel eher um authentische Begegnungen, um ein gelebtes Miteinander. Die Familientherapeutin Simone Kriebs bietet gestressten Eltern Hilfe, eine entspannte Haltung zu finden und durch ein besseres Verständnis der Entwicklungsprozesse Vertrauen in biologische Fähigkeiten und natürliche Reifeprozesse zu erlangen." Die neue Autorin zum Thema Erziehung Mit mehr Gelassenheit zu besserer Erziehungskompetenz Eine neue, erfrischende Stimme für alle gestressten Eltern Lebensnah, erfahrungsstark und authentisch geschrieben »Die Arbeit mit Ihnen hat mich dabei unterstützt, den Blick auf meine Kinder mit ›offenem Herzen‹ zu führen. Gleichzeitig hat sie mich befähigt, ihnen auf Augenhöhe zu begegnen.« Eine Klientin von Simone Kriebs

    Mehr
  • Gutes Buch mit guten Ansätzen

    Die entspannte Familie

    MinaRico

    18. May 2017 um 15:27

    Ich erwarte zurzeit mein erstes Kind und möchte natürlich für die Tücken der Erziehung gewappnet sein, so gut es eben geht. Daher kam diese Lektüre grade recht. Ich bin ein entspannter, eigentlich nie gestresster Mensch und hoffe sehr, etwas von dieser Gelassenheit auf mein Kind übertragen zu können. Aber ich kann mir auch gut vorstellen, dass mir das nicht immer gelingen wird und daher war ich auf der Suche nach Tipps. Und diese Tipps habe ich in diesem Buch gefunden. Das Buch ist in 4 große Kapitel unterteilt: 1. Was unsere Kinder brauchen 2. Was man über das Gehirn zum Thema Erziehung wissen muss 3. Stolpersteine in Familien 4. Anregungen für eine entspannte Familie Die Autorin berichtet aus ihrem Erziehungs- sowie ihrem Praxisalltag. Sie führt Beispiele auf, wie man mit bestimmten Situationen souverän umgeht. Alles in allem verfolgt sie gute Ansätze, da sie Kinder als individuelle Persönlichkeiten mit eigenen Bedürfnissen wahrnimmt und auch so behandelt. Kinder sind soziale Wesen, die auf ihr Umfeld reagieren, so beschreibt es die Autorin. Gängige Erziehungsmodelle, die ihren Fokus auf eine autoritäre Hand legen, werden hier ausgehobelt. Es geht um ein respektvolles Miteinander und nicht um ein Gegeneinander oder gar Führung "von oben herab"! Warum sollten Kinder nicht die gleichen Bedürfnisse haben, wie die Eltern, und diese auch mal ausleben dürfen? Selbstständigkeit, ein gewisses Maß an Selbstbestimmung sowie Selbstbewusstsein sind dabei die Schlagwörter. Fehler machen zu dürfen und sich Fehler auch eingestehen, auch und vor allem als Eltern. Was geht in einem Kind vor, wenn es eine schlechte Note nach Hause bringt? Wenn es ständig von den Eltern herumkommandiert wird? Hier wird die Sicht des Kindes respektiert. Das Buch verfolgt gute Ansätze und wird dem ein oder anderen sicherlich helfen, das Kind als mündiges und eigenständiges Individuum zu betrachten, was es gilt, sanft anzuleiten und nicht mit harter Hand in eine Form zu pressen, in der man es gerne hätte. Denn das funktioniert nicht. Wertschätzung, Liebe....auch, wenn es mal nicht so "läuft"! Jedoch kann ich nicht alles so unterschreiben, was hier an Lösungsvorschlägen gemacht wird. Da ich schlichtweg glaube, dass das Kind im späteren Leben an seine Grenzen stößt, wenn die Eltern ihre Führungsrolle zu sehr lockern. Grade in unserer Leistungsgesellschaft kann man sich manche Dinge einfach nicht erlauben und das sollte man als Kind schon lernen. Sonst bleibt man auf der Strecke, schlimm genug eigentlich. Aber trotzdem rate ich jedem (auch zukünftigen) Elternteil, dieses Buch zu lesen. Die Kernaussage könnte man auch so formulieren:   "Einfach mal Fünfe gerade sein lassen!"

    Mehr
  • Vertrauen entwickeln in das Funktionieren natürlicher Entwicklungsprozesse

    Die entspannte Familie

    WinfriedStanzick

    08. March 2017 um 15:33

    Man liest in den letzten  Jahren sehr viel darüber, unter welchen unglaublichen Druck von den verschiedensten Seiten die moderne Familie geraten ist. Die behauptete Vereinbarkeit von Beruf und Familie erweist sich oft als einen die Eltern überfordernden Anspruch. Gleichzeitig kann es sich heute sowohl in der Gegenwart als auch im Hinblick auf künftige Altersversorgungen niemand mehr leisten, für eine längere Erziehungszeit zu Hause zu bleiben.  Die meisten Eltern wollen das auch gar nicht.Die Kinder stehen in der Schule unter erheblich höherem Druck als das zu meinen Zeiten etwa üblich war. Sich um die Zukunft ihrer Kinder sorgende Eltern tragen nicht wenig zu diesem Druck bei. Und so kommen die meisten Familienmitglieder nach einem langen Tag nach Hause, abgespannt und müde, und wundern sich, warum die Familienrealität und ihre Vorstellung von Familienleben so weit auseinanderklaffen. Schnell ist dann aus einer Mücke ein Elefant geworden.Die Pädagogin und Therapeutin Simone Kriebs hat aus all den ihr vorliegenden Erziehungskonzepten einen erfrischend anderen und vor allen lebensnahen Ansatz entwickelt, den sie in dem vorliegenden Buch vorstellt an vielen Beispielen.Sie lädt ein, eine entspannte Familie zu werden, die mit Konflikte und unterschiedlichen Interessen, wie sie normal sind für das Zusammenleben von Menschen so umgeht, dass aus eine Mücke kein Elefant entsteht. Sie setzt darauf, dass alle Familienmitglieder vor allem aber die Eltern an sich arbeiten und eine innere Haltung entwickeln, die es ihnen ermöglicht, die von Kriebs genannten drei Fundamente für ein harmonischen Zusammenleben aufzubauen und zu schützen. Es geht darum, dass alle ein „offenes Herz“ füreinander haben, sich auf Augenhöhe begegnen und sich achten und (vor allen Dingen wichtig für besorgte Eltern) Vertrauen zu entwickeln in das Funktionieren natürlicher Entwicklungsprozesse.So können eigene Spielräume erweitert werden und vielfältige unterschiedliche Rollen eingenommen werden. Auch sich selbst und auf die Kinder vertrauen, stärkt auf die Dauer die eigene Gelassenheit und die Gewissheit, dass es immer mehrere Weg gibt, um an das Ziel zu kommen.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks