Simone Lappert

 4.4 Sterne bei 162 Bewertungen
Autorin von Der Sprung und Wurfschatten.
Autorenbild von Simone Lappert (©Ayse Yavas)

Lebenslauf von Simone Lappert

Simone Lappert, geboren 1985 in Aarau in der Schweiz, studierte am Schweizerischen Literaturinstitut in Biel. 2014 erschien ihr Debütroman ›Wurfschatten‹, der auf der Shortlist des aspekte-Preises stand. Sie wurde mit dem Wartholz-Preis als beste Newcomerin ausgezeichnet, ist Präsidentin des Internationalen Lyrikfestivals Basel und Schweizer Kuratorin für das Lyrikprojekt ›Babelsprech.International‹. Sie lebt und arbeitet in Basel und Zürich.

Neue Bücher

Der Sprung

 (117)
Neu erschienen am 28.08.2019 als Hardcover bei Diogenes.

Alle Bücher von Simone Lappert

Cover des Buches Der Sprung (ISBN:9783257070743)

Der Sprung

 (117)
Erschienen am 28.08.2019
Cover des Buches Wurfschatten (ISBN:9783849300951)

Wurfschatten

 (45)
Erschienen am 18.07.2014

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Simone Lappert

Neu

Rezension zu "Der Sprung" von Simone Lappert

Ein Lesehighlight - ein wunderbarer Roman, genial erzählt
vielleser18vor einem Tag

Ein Tag und eine Nacht verändern die Leben von einigen Figuren in Simone Lapperts genial erzähltem Roman. Das Buch ist definitiv ein Lesehightlight für mich.

Eine Frau, auf dem Dach eines Hauses. Ein Notruf einer vorbeigehenden Frau. Polizei, Neugierige, Anwohner. Alle, die mehr oder weniger nun mit der Frau auf dem Dach in den nächsten Stunden beschäftigt sind. Die meisten kennen sie gar nicht, aber da ist auch noch der Freund der Frau und die Schwester der Frau.
Simone Lappert erzählt von ihnen. In das Leben von zehn Figuren können wir Leser näher eintauchen. Man glaubt es kaum, auch wenn das Buch "nur" 330 Seiten stark ist, aber trotzdem ist da soviel Leben, soviel Nähe zu den Figuren entstanden.
"Der Sprung" erzählt von einem Zusammenspiel von Handlungen und Personen, die sich untereinander meist gar nicht kennen. Dennoch, ihr Leben verändert sich in diesen Stunden gewaltig. Nichts ist danach mehr wie vorher.

Sehr eindrucksvoll, wie die Autorin diese Figuren miteinander verknüpft hat, wie man mit jedem fühlen kann, je mehr man nach und nach über diese erfährt. Anfags denkt man, es sind so viele Fäden, aber sie sind so genial verwoben! Manchmal z.B. erlebt man Szenen, die mit einer Figur anfingen, dann aus den Augen einer andere Figur aus einem anderen Blickwinkel erlebt werden. Kurze Berührungspunkte, die nur dem Leser bewusst werden. Manchmal weiß man als Leser mehr, manchmal wird auch der Leser überrascht.

Der Schreibstil von Simone Lappert passt wunderbar zu diesen Geschichten, diesen Einblicken in die Seelen von so vielen Protagonisten. Neben allem erschreckenden Voyarismus, den dieses Ereignis auslöst, sind es die Protagonisten, die die Gefühle beim Lesen berühren. Abstoßende, erschreckene, bewundernswerte, mutige, feige, unverständliche und liebenswerte Taten geben sich hier die Hand. Immer wieder sind sehr tiefsinnige Gespräche über das Leben eingeflochten, die zeigen, dass es hier nicht um Oberflächlichkeiten, sondern um das Glück, die Zukunft, den Mut zu Veränderungen, um Schuld und Vergebung, das Loslassen, aber auch an den Glauben an sich selbst geht.

Eine einzige Frau, die ungewollt einen ganzen Erdrutsch an Emotionen auslöst.
Ein einziges Ereignis mit lawinenartigen Folgen.
Und am Ende eine Überraschung.
Ein ganz besonderer Roman, ein Buch, das ich nur so verschlungen habe.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Der Sprung" von Simone Lappert

Der Sprung ins Leben ...
Adleraugevor 2 Tagen

Inhalt : 

Eine junge Frau steht auf einem Dach und weigert sich herunterzukommen . Was geht in ihr vor ? Will sie springen ?
Die Polizei riegelt das Gebäude ab , Schaulustige johlen , zücken ihre Handys.
Der Freund der Frau , ihre Schwester , ein Polizist und sieben andere Menschen, die nah oder entfernt mit ihr zu tun haben , geraten aus dem Tritt ...

Meine Meinung :
Das Buchcover ist zwar nicht so besonders, aber dafür ist der Klappentext recht vielversprechend !
Jedenfalls bin ich von diesen Schreibstil recht angetan - zwar fand ich , dass hier zu viele Personen mitgespielt haben ( 11 Personen )  wäre einfacher für den Leser , wenn sich die Personenzahl kleiner gewesen wäre !
Insgesamt lief diese Geschichte mit den vielen unterschiedlichen Schicksalsschlägen der Personen wie vergleichsmäßig bei einen großen "Puzzle " - zum Schluss kommt es zu einen vernünftigen Ende in dieser Geschichte .
Bin jedenfalls mit diesem Buch recht zufrieden , obwohl es leichter für den Leser wäre , wenn es sich um einen kleineren Personenkreis gehandelt hätte !
Fazit : Im Großen und im Ganzen fand ich diesen Roman recht anschaulich und kann es bedenkenlos weiter empfehlen !

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Der Sprung" von Simone Lappert

Inhaltlich wie auch sprachlich eine Überraschung!
Mira20vor 3 Tagen

Vorweg – ich mag Bücher, die dem Leser nicht alles abnehmen, bei denen meine Phantasie nach Beenden der Lektüre noch über mögliche Entscheidungen der Protagonisten nachsinnieren kann. Nicht bei allen Romanen passt das, aber hier fand ich sehr stimmig.


Der Roman beginnt auf einem Dach mit einem Sprung….

Atemlos werden wir Zeuge wie eine ganze Stadt in den Ausnahmezustand verfällt. Dabei lernen wir verschiedene Personen kennen. Wir sind ganz in ihren Gedanken dabei und versuchen nachzuvollziehen wie sie die Ereignisse auf dem Dach wahrnehmen, wie sie sich verändern oder wie sich ihre Vergangenheit schockartig meldet. Spannend fand ich aber auch wie unterschiedlich die Personen die Motive der Frau auf dem Dach beurteilen und auch vorverurteilen.

Drei Tage gibt uns das Buch Zeit, die Menschen in der Stadt zu begleiten. Wir lernen sie kennen, so gut wie sie uns an ihren Gedanken teilhaben lassen. Hier ein Rückblick, da sind es Träume und Hoffnungen. Vielfältig und sehr lebensnah beschreibt die Autorin die Figuren. Obwohl die junge Frau auf dem Dach die Menschen aufwühlt, zornig macht und sogar nervt, nimmt sie an deren Geschichten nicht direkt teil.
Es kommt zu Begegnungen, Gespräche und innere wie äussere Auseinandersetzungen. 

Die Autorin versteht es zu fabulieren und obwohl die Sätze lang und verschachtelt sind, fand ich es nie anstrengend der Geschichte zu folgen. Das Buch liest sich flüssig und völlig natürlich. Besonders gefallen hat mir auch das Philosophische.

Und wie im echten Leben begegneten mir Figuren, die mir bekannt vorkamen, wo ich plötzlich merkte, ach das ist ja der Mann aus dem Kaffee, oder die Dame mit der Bluse…. Immer wieder konnte mich das Buch überraschen und gab einen unerwarteten Blick in ein anderes Leben frei. 

Das Buch konnte mich sprachlich wie auch inhaltlich gleichermassen ansprechen. Ich kann es vorbehaltslos weiterempfehlen.

Kommentare: 1
7
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Plötzlich steht da eine Frau auf dem Dach eines Hauses. Wird sie etwa springen? Passanten bleiben stehen, Feuerwehr und Polizei erscheinen, die Presse berichtet. Aber was will die Frau dort oben wirklich? Und wie beeinflusst ihr Tun das Leben der anderen Menschen? Mit "Der Sprung" wird deutlich, wie Schicksale miteinander verbunden sind. Auch dann, wenn es nicht offensichtlich ist…


Haben wir euer Interesse geweckt?

Zusammen mit Diogenes verlosen wir im Rahmen unseres Literatursalons 50 Exemplare von "Der Sprung" unter allen, die unbedingt wissen wollen, warum Manu auf dem Dach dieses Hauses steht. Möchtet ihr euch mit anderen Leser*innenn im Rahmen einer Leserunde austauschen und anschließend eine Rezension schreiben?

Dann bewerbt* euch bis zum 18.08., indem ihr auf folgende Frage antwortet:


Manu steht auf dem Dach eines Hauses. Was sie nicht weiß: Dadurch greift sie nicht nur in den Verlauf ihres eigenen Schicksals ein, sondern auch in das von anderen Menschen, die direkt oder indirekt mit ihr zu tun haben.

Glaubt ihr an Schicksal? Gibt es einen Menschen in eurem Leben, dessen Schicksal mit euren Verbunden ist?


Ich freue mich auf eure Antworten und wünsche euch viel Glück!


Und hier geht es zur Leseprobe!

 

*Bitte beachtet vor eurer Bewerbung unsere Richtlinien für Buchverlosungen und Leserunden.    

2247 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  EnysBooksvor 14 Stunden
M
Liebe Lovelybookers,

Simone Lappert erzählt in ihrem Debütroman »Wurfschatten« die Geschichte einer jungen Frau, die äußerlich funktioniert und innerlich zu zerbrechen droht. Behutsam und nie denunzierend nähert Lappert sich ihrer Protagonistin, und erzählt von den tragischen wie den komischen Momenten ihres ins Stocken geratenen Lebens.

Wir verlosen 6 Exemplare des Romans und würden gerne in einer anschließenden Leserunde eure Meinung hören!

Darum geht's:

Ada ist jung, gerade mal 25 Jahre alt, aber sie hat nicht mehr lange zu leben, davon ist sie fest überzeugt. Nicht nur in ihren Träumen stirbt sie jede Nacht aufs Neue, auch tagsüber beherrscht sie diese Todesangst. Das führt dazu, dass sie immer seltener ihre Wohnung verlässt und sich zunehmend isoliert – Freundschaften zerbrechen, ihre Karriere als Schauspielerin ist gefährdet. Um die Angst zu bändigen, unterhält sie ein Therapiezimmer. Dort bewahrt sie alle ihre Ängste auf: von A wie Atomtod bis Z wie Zyste.

Diese fragile Konstruktion gerät ins Wanken, als ihr Vermieter, der schon seit Monaten auf sein Geld warten muss, sie nicht wie angedroht vor die Tür wirft, sondern ihr stattdessen einen Mitbewohner in die Wohnung setzt: Juri, seinen Enkel, der in die Stadt gekommen ist, um die Goldschmiedewerkstatt seines verstorbenen Vaters fortzuführen. Zunächst ist Ada entsetzt; ein Fremder, der nicht nur eigene Spuren hinterlässt, sondern jeden ihrer Schritte beobachten kann. Doch mit der Zeit nähern die beiden sich an. Zaghaft entwickelt sich eine Liebesgeschichte, die womöglich geeignet ist, die Angst zu zügeln und Ada ins Leben zurückzuführen.

Zur Leseprobe >>

Teilnahme:

Bis zum 11. August habt ihr die Chance, eines von 6 Exemplaren zu gewinnen. Hinterlasst einfach eine Nachricht unter "Bewerbung/Ich möchte mitlesen" und erzählt uns, warum ihr gerne an der Leserunde teilnehmen würdet.


Wir freuen uns!

Schöne Grüße von den METROLITEN


213 BeiträgeVerlosung beendet

Community-Statistik

in 271 Bibliotheken

auf 77 Wunschlisten

von 15 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks