Simone Meier

 2.8 Sterne bei 16 Bewertungen
Autor von Fleisch, Mein Lieb, mein Lieb, mein Leben und weiteren Büchern.

Neue Bücher

Kuss

Erscheint am 04.02.2019 als Hardcover bei Kein & Aber.

Alle Bücher von Simone Meier

Fleisch

Fleisch

 (15)
Erschienen am 16.04.2018
Mein Lieb, mein Lieb, mein Leben

Mein Lieb, mein Lieb, mein Leben

 (1)
Erschienen am 01.01.2003
Kuss

Kuss

 (0)
Erschienen am 04.02.2019
Meiers Best

Meiers Best

 (0)
Erschienen am 01.12.2005

Neue Rezensionen zu Simone Meier

Neu
Bibliomanias avatar

Rezension zu "Fleisch" von Simone Meier

Fleisch
Bibliomaniavor 4 Monaten

Anna und Max sind ein Paar, das nicht aus Liebe zusammen ist. Beide haben ihre eigene Wohnung, ihr eigenes Leben und Sex quasi keinen mehr. Max ist Mathematiklehrer und verliebt sich in eine junge Frau, die gegen Geld mit ihm schläft. Was er nicht weiß: Sie ist lesbisch.

Anna findet sich unversehens ins einer Midlifecrisis wieder. Der Schönheitschirurg wirft ihr Unmögliches an den Kopf, sie befriedigt sich lieber selbst und verliebt sich ebenfalls, wie Max, in eine junge Frau. Lilly steht neben Männern auch auf Frauen. Und dann läuft doch alles aus dem Ruder.
Diese eigenartige Geschichte hat weder sympathische Charaktere, noch eine nachvollziehbare Story. Diese Verwicklungen sind mir einfach zu viele Zufälle. Anna und Max verlieben sich jeweils in eine Frau, die mit der anderen zusammenwohnt. Beide Frauen sind jung und stehen ebenfalls auf das gleiche Geschlecht. Der Bruder von Lilly wohnt auch dort, sieht in Max einen Vaterersatz, ist aber sonst psychisch angeknackst. Lillys Mitbewohnerin Sue schläft als lesbische Frau gegen Geld mit einem älteren Mann, obwohl sie Männern nichts abgewinnen kann. Und Max' Rache an Anna erinnert ebenfalls an Kindergarten.
Ab und an war es durchaus witzig. Ab und an dachte ich bei Anna "Ja, das ist die richtige Einstellung." Aber das war es schon. Mit Max hatte ich immer mal wieder Mitleid, da die Männer in diesem Buch doch eher schlecht wegkommen. Warum? Nur weil es eine Autorin ist? Und dann das wiederholte Gerede von Fleisch... Ich kann mir nicht helfen, aber das Buch hat mir echt nicht so gut gefallen.

Kommentieren0
15
Teilen
Sumsi1990s avatar

Rezension zu "Fleisch" von Simone Meier

Fleisch
Sumsi1990vor einem Jahr

Anna und Max sind ein Paar, leben jedoch ohne Liebe und echte Zuneigung nebeneinander her. Beide sind Mitte 40, beruflich angekommen, ohne Kinder und unabhängig. Schon am Anfang der Geschichte wird klar, dass deren Beziehung eigentlich gar keine ist - z.B. sieht Anna Max eher als ihren "Begleitfreund". Als sie sich dann schnörkselfrei und ohne eigentlich miteinander zu reden, trennen, führt sie beide ihr Weg in eine WG, die von 4 jungen Erwachsenen bewohnt wird, die in verschiedensten Formen mit den beiden Protagonisten verbandelt sind. Trotz des Altersunterschieds müssen sich alle immer wieder mit der eigenen Sexualität auseinander setzen und evt. sogar neue Wege einschlagen.

Der Roman ist flüssig und gut zu lesen. Die Sprache ist sehr modern und eher direkt man kann der Erzählung sehr gut folgen. Diese ist aus verschiedenen Blickwinkeln geschrieben. Einmal begleitet der Leser Anna, dann Max, dann Lilly. Ich mag eine solche geteilte Erzählform sehr gerne, weil man einen Rundumblick des Geschehens bekommt.

Ich persönlich habe dieses Buch in keiner Form schockierend gefunden. Klar es ist ein wenig skurril und die Figuren teilweise sicherlich psychisch labil. Aber ich mag solche Art von Büchern und hat mir dies auch jedenfalls gefallen.

Leider ist bei mir der Funke zur Geschichte nicht wirklich übergesprungen. Ich habe sie gerne gelesen und wollte auch jedenfalls wissen wie es weitergeht. Das gewisse Etwas, das mich dabei aber maßlos begeistert, war für mich leider nicht dabei.

Die Ideen hinter der Geschichte sind interessant, das Buch ist gut zu lesen, hat ein nettes Format und hat einen etwas "kranken" Touch. Alles in allem hat es mir doch sehr gefallen, leider mit ein paar Abstrichen.




Kommentieren0
2
Teilen
Nimmer_Satts avatar

Rezension zu "Fleisch" von Simone Meier

Gute Ansätze!
Nimmer_Sattvor 2 Jahren


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
KEIN & ABER Verlags avatar
Ein lustvoller, lustiger Liebesroman über Menschen, die mit dem Jungsein und dem Älterwerden kämpfen. Und damit, dass ihre Fantasie die Realität um Längen schlägt. Doch dann geschehen Dinge, die hätten selbst sie sich niemals vorgestellt.

Anna und Max, beide Mitte vierzig, sind miteinander zur Schule gegangen und viel später aus Bequemlichkeit ein Paar mit langweiligen Paarfantasien geworden. Doch dann verliebt sich Anna, geplagt von allen Begleiterscheinungen des Älterwerdens, zum ersten Mal in eine Frau, in die 27-jährige Lilly. Und Max verliebt sich in Lillys Mitbewohnerin Sue, die jedoch nur gegen Geld mit ihm ins Bett geht. Anna träumt von Lilly, schläft aber mit einem Filmstar. Lilly wiederum muss sich um ihren kleinen Bruder kümmern, der Eltern und Lehrer zur Verzweiflung treibt, doch Anna ist ihr keineswegs entgangen. Psychoterror und Wahnsinn schleichen sich in die Geschichte, dennoch wird ein Happy End angepeilt.

Bewerbt Euch bis zum 11.12.2016 um eines von fünf Leseexemplaren. Viel Glück!
Zur Leserunde

Community-Statistik

in 32 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks