Simone Neumann

(36)

Lovelybooks Bewertung

  • 65 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(7)
(17)
(9)
(3)
(0)

Bekannteste Bücher

Die Flucht der Gauklerin

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Geheimnis der Magd

Bei diesen Partnern bestellen:

Des Teufels Sanduhr: Roman

Bei diesen Partnern bestellen:

Die Schlüsselträgerin

Bei diesen Partnern bestellen:

Des Teufels Sanduhr

Bei diesen Partnern bestellen:

Leben in Mülheim an der Ruhr

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nicht schlecht...

    Des Teufels Sanduhr
    Di_ddy

    Di_ddy

    13. December 2016 um 19:27 Rezension zu "Des Teufels Sanduhr" von Simone Neumann

    ... aber wenn man eins und eins zusammenzählen kann, dann weiß man ab ca. der Hälfte wer der Mörder ist. Zudem ist das Ende dann sehr abrupt. Ansonsten ist es spannend geschrieben, wirklich gut lesbar und gut vorstellbar. Teils so gut vorstellbar, dass es einem richtig weh tut. Alles in allem ist das Buch zu empfehlen. 

  • Überraschend gut

    Das Geheimnis der Magd
    Falnuira74

    Falnuira74

    16. January 2016 um 21:35 Rezension zu "Das Geheimnis der Magd" von Simone Neumann

    Anfangs war die ganze Geschichte ein wenig langatmig, ab der Hälfte wurde es jedoch äusserst spannend. Von da weg wartete man ungeduldig auf die Enthüllung aller Geheimnisse früherer Zeiten. Die Protagonisten schliesst man auch schon bald ins Herz. Da mich für gewöhnlich historische Romane nicht so interessieren, war ich überrascht, wie gut mir dieses Buch trotzdem gefallen hat.

  • "Die Flucht der Gauklerin" von Simone Neumann

    Die Flucht der Gauklerin
    Jacynthe

    Jacynthe

    16. September 2015 um 19:26 Rezension zu "Die Flucht der Gauklerin" von Simone Neumann

    Inhalt Marie lebt in relativer Sicherheit in einem kleinen Bauerndorf und denkt, die Vergangenheit mit ihrem grausamen Ziehvater Fips hinter sich gelassen zu haben. Doch dann taucht er plötzlich wieder auf und die junge Frau flieht mit einer Gruppe junger Menschen ins Altvatergebirge, wo ein Spielmann ihnen ein angenehmes Leben verspricht. Doch sie weiß nicht, dass eben jener Spielmann von Fips angeheuert wurde. Auf der Reise plagen sie jedoch ganz andere Sorgen und Ängste, denn die Pest hat ihren Weg nach Europa gefunden und ist ...

    Mehr
  • Ein solider historischer Roman

    Die Flucht der Gauklerin
    horrorbiene

    horrorbiene

    17. June 2013 um 15:32 Rezension zu "Die Flucht der Gauklerin" von Simone Neumann

    Ich mag es gern zwischendurch die Genres zu wechseln und einen historischen Roman zu lesen. Bei diesem Genre favorisiere ich solche, die im Mittelalter spielen und vor allem solche, bei denen die Pest eine Rolle spielt. So hat es mich gefreut, dass mit Die Flucht der Gauklerin ein Buch erschien, das genau meine Vorlieben bedient. In sehr jungen Jahren wird Marie von ihrer Mutter an einen Gaukler verkauft, der mit ihr zunächst durch die Lande zog, sie später als sie älter wurde erst selbst schändete und sie dann gegen Geld an ...

    Mehr
  • Rezension zu "Die Schlüsselträgerin" von Simone Neumann

    Die Schlüsselträgerin
    Henriette

    Henriette

    15. March 2011 um 13:30 Rezension zu "Die Schlüsselträgerin" von Simone Neumann

    Inga ist mit Rothger verheiratet. Sie wurde in der Familienfehde entführt und musste Rothger ehelichen. Sie führt neben Rothger den Hof, sie hatte die Schlüsselgewalt. Eines Tages kommt Rothger nicht nach Hause. Er war bei einem Saufgelage mit Nachbaren. Inga findet in am nächsten Tag mit gebrochenem Genick. Als Witwe muss sie die Schlüssel an die Schwägerin Ada abgeben. Adas Mann Ansgar ist der rechtmäßige Erbe. Nun kann Inga nur noch mit Aufgaben, wie eine Magd, ihr Leben fristen, denn aus ihrer Ehe gibt es keine Nachkommen. ...

    Mehr
  • Rezension zu "Des Teufels Sanduhr" von Simone Neumann

    Des Teufels Sanduhr
    Raubrittertorsti

    Raubrittertorsti

    23. September 2009 um 18:10 Rezension zu "Des Teufels Sanduhr" von Simone Neumann

    Westfalen im Dreißigjährigen Krieg, Anna Pippel zieht im Tross eines Heeres mit. In ihrer Nähe passieren zahlreiche Frauenmorde. Alle, die über den Mörder lachen ,müssen sterben. Und zwar immer auf die gleiche Weise. Nur ihr passiert nichts, obwohl sie auch einmal über den Mörder gelacht hat. Sie hat einen Beschützer, den Sohn des Mörders. Genial sind die in kursiv geschriebenen Zwischentexte von Pippin. Das hat was von gehobener Psychologie...