Simone Schmollack Deutsch-deutsche Beziehungen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Deutsch-deutsche Beziehungen“ von Simone Schmollack

Bisher gibt es keinen eindeutigen Beweis für die folgende These: Ost-West-Paare, die sich vor und kurz nach dem Fall der Mauer begegnet sind, haben die kulturellen, emanzipatorischen und ökonomischen Unterschiede stärker zu spüren bekommen, als Paare, die sich erst vor wenigen Jahren getroffen haben. Aber es gibt das Leben, das für diesen Satz die besten Argumente liefert. Denn nirgendwo zeigt sich die deutsch-deutsche Vereinigung so deutlich wie in der Liebe, in keinem anderem Bereich werden Konflikte und Übereinstimmungen deutlicher spürbar als in einer Zweierbeziehung.

Stöbern in Sachbuch

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Einmaliges Buch voller autobiographischen Aufzeichnungen aus einer anderen Zeit.

lindenelmar

Homo Deus

Der Autor spannt einen Rahmen von der Vergangenheit bis in die Zukunft. Sein Menschenbild ist gewöhnungsbedürftig.

mabuerele

Hygge! Das neue Wohnglück

Ein inspirierendes Buch, mit vielen Tipps, Interviews, und noch mehr Bildern, die das skandinavische Wohlfühlflair wiederspiegeln

Kinderbuchkiste

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Deutsch-deutsche Beziehungen" von Simone Schmollack

    Deutsch-deutsche Beziehungen
    tikka

    tikka

    19. January 2008 um 18:37

    Das Buch ist eine Sammlung von Biographien von Menschen, die mit einem Partner aus dem jeweils "anderen" Teil Deutschlands zusammen sind oder zusammen waren. Die betreffenden Beziehungen begannen zum größten Teil kurz nach der Wende. In etwa der Hälfte der Fälle berichten beide Partner von ihren Erfahrungen und Eindrücken, jeder aus seiner Sicht. Da die Beiträge von sehr unterschiedlichen Personen stammen, der Stil aber immer der gleiche ist, nehme ich an, dass die Autorin sie aus Interviews umgearbeitet hat. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist eine gelungene Zusammenstellung sehr unterschiedlicher Biographien und Meinungen. Einige "Erzähler" haben mich durch ihre Eingeschränktheit und Verbohrtheit schockiert, andere durch ihre Vorurteilsfreiheit, Offenheit und Gelassenheit dann wieder beruhigt. Da außerdem nicht nur heterosexuelle Beziehungen berücksichtigt werden, ergibt sich ein umfassendes Bild. Neben dem eigentlichen Thema fand ich es auch sehr interessant, wie die unterschiedlichen Personen die Wende erlebt haben.

    Mehr