Wutrauschen

von Simone Trojahn 
4,9 Sterne bei7 Bewertungen
Wutrauschen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Lipstickwarriors avatar

Ich habe dieses Buch verschlungen! Unglaublich gut geschrieben, Marvin war für mich ein sehr sympathischer Charakter

DominicsBücherWelts avatar

Ein spannender Psychothriller mit starken Charakteren und flüssig geschrieben. Für Psychothriller Fans ein Muss

Alle 7 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Wutrauschen"

Was passiert, wenn sich zwei verlorene Seelen finden?

Als der eigenbrötlerische und durch seine dominante Mutter schwer traumatisierte Marvin die ebenso süße wie sonderbare Altenpflegerin Emma kennenlernt, scheint es Liebe auf den ersten Blick zu sein. Doch Marvin ist nicht der Einzige mit einem düsteren Geheimnis. Emma hat ein massives Problem mit ihrer Wut, diesem heiß brodelnden Biest in ihrem Kopf.

Wird Marvin ihr Retter sein, kann er das Biest zähmen oder verschlingen die Dämonen der Vergangenheit ihre längst verlorenen Seelen?
WUTRAUSCHEN – die etwas andere Liebesgeschichte.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783959578882
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Buch
Umfang:400 Seiten
Verlag:Redrum Books UG
Erscheinungsdatum:01.06.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    DominicsBücherWelts avatar
    DominicsBücherWeltvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ein spannender Psychothriller mit starken Charakteren und flüssig geschrieben. Für Psychothriller Fans ein Muss
    Tragische Liebesbeziehung im Wutrausch

    Klappentext: Was passiert, wenn sich zwei verlorene Seelen finden?
    Als der eigenbrötlerische und durch seine dominante Mutter schwer traumatisierte Marvin die ebenso süße wie sonderbare Altenpflegerin Emma kennenlernt, scheint es Liebe auf den ersten Blick zu sein. Doch Marvin ist nicht der Einzige mit einem düsteren Geheimnis. Emma hat ein massives Problem mit ihrer Wut, diesem heiß brodelnden Biest in ihrem Kopf.

    Wird Marvin ihr Retter sein, kann er das Biest zähmen oder verschlingen die Dämonen der Vergangenheit ihre längst verlorenen Seelen?
    WUTRAUSCHEN – die etwas andere Liebesgeschichte.

    Story: Marvin, ein junger Mann, der seit frühster Kindheit von der Mutter missbraucht wird sucht als Erwachsener immer wieder Zuflucht bei der drogenabhängigen Prostituierten Kim, die selbst eine schwere Kindheit erlebt hat. Obwohl Sie davon spricht Marvin lieben zu können, verliert Marvin sie an die Drogensucht und ihre Folgen. Marvin, der bezeichnenderweise nach dem melancholischen Roboter aus einer bekannten Romanverfilmung benannt wurde, flüchtet aus Liebe und einer Art Abhängigkeit zur Mutter zurück und erlebt auch hier eine Tragödie. Als der arbeitslose Marvin für einen Job in ein Altersheim geschickt wird, lernt er seine große Liebe Emma kennen, die selbst gerade aus einer unglücklichen Beziehung kommt. Die beiden gehen eine Beziehung ein, die in einen wahren Wut- und Blutrausch mündet, in dem Marvin die eigenen und die dunklen Seiten seiner Freundin kennenlernt. Gibt es für die Beiden ein Happy End? Das müsst ihr selbst lesen….

    Protagonisten: Die spannende und intensive Handlung wird getragen von den komplexen und wahnsinnig gut ausgearbeiteten Charakteren. Die Charaktere in Simone Trojahns Buch sind entwicklungsfähig, vielschichtig und facettenreich. Marvin macht innerhalb des Romans eine Wandlung vom „kleinen Äffchen“ (Zitat aus dem Buch) zum starken, aktiven Partner an der Seite von Kim und noch mehr an der Seite von Emma, um am Ende doch eine Ohnmacht und gefühlten Ausweglosigkeit zu erleben, dass es den Leser fassungslos zurücklässt. Auch die anderen Charaktere sind spannend, verblüffend und interessant gestaltet, insbesondere Emma steht mit ihren Wutausbrüchen in Abwechslung mit Liebe und Zuneigung Marvin gegenüber, im Mittelpunkt in der zweiten Hälfte des Buches. Aber auch die anderen Charaktere wie die Mütter mit ihrer falschverstandenen Mutterliebe sind für den Leser sehr gut vorstellbar und tragen zu einem außergewöhnlichen Buch bei.

    Stil: Simone Trojahn beschreibt schonungslos mit harten Worten die rauhe Wirklichkeit der Protagonisten. Dabei gibt es in den Dialogen Schimpfwörter und auch die übrigen Sätze sind laut, eindringlich und ungefiltert und ziehen den Leser mit Wucht in die Geschichte. Mit den explizit dargestellten Gewaltszenen ist dieser Horrorroman definitiv nichts für zartbesaitete Leser mit schwachen Nerven. Wer aber den Redrum Verlag kennt erlebt hier ein wahnsinnig spannendes Leseerlebnisses, dass dem Leser kaum Pausen zum Verschnaufen gönnt.

    Cover: Auf dem Cover ist das Gesicht einer Person zu erkennen, deren Blick den Leser fast durchdringen kann und dem man sich als Leser praktisch genauso wenig entziehen kann wie dem Inhalt.

    Fazit: Ein Roman der  mit teilweise schonungsloser Gewaltdarstellung nur für Erwachsene geeignet ist, die einen spannenden Psychothriller suchen und hierbei vollkommen auf ihre Kosten kommen. Schonungslos zeigt die Autorin Charaktere die in einer fast schon lebensfeindlichen Umgebung aufwachsen, die es so leider auch in der Wirklichkeit geben könnte und in ähnlicher Weise leider auch gibt. Trotzdem handelt es sich hier um Fiktion, die von der Autorin spannenden umgesetzt ist mit einer Sprache die flüssig ist und den Leser durch die Seiten fliegen lassen, dass man kaum zum Luft holen kommt. Insgesamt ein Roman den ich jedem empfehlen kann, der spannende Psychothriller mag und der mit ausführlichen Gewaltdarstellungen in Büchern gut umgehen kann. Ich vergebe 5 von 5 Bücher und für mich ein absolut lesenswerter Psychothriller.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Emmas_Bookhouses avatar
    Emmas_Bookhousevor 3 Monaten
    Wie weit bist Du bereit zu gehen?

    Wutrauschen – Simone Trojahn
    Verlag: Redrum Books
    Taschenbuch: 14,99 €
    Ebook: 4,99 €
    ISBN: 978-3-95957-888-2
    Erscheinungsdatum: 30. Mai 2018
    Genre: Thriller
    Seiten: 360
    Inhalt:
    Was passiert, wenn sich zwei verlorene Seelen finden? Als der eigenbrötlerische und durch seine dominante Mutter schwer traumatisierte Marvin die ebenso süße wie sonderbare Altenpflegerin Emma kennenlernt, scheint es Liebe auf den ersten Blick zu sein. Doch Marvin ist nicht der Einzige mit einem düsteren Geheimnis. Emma hat ein massives Problem mit ihrer Wut, diesem heiß brodelnden Biest in ihrem Kopf. Wird Marvin ihr Retter sein, kann er das Biest zähmen oder verschlingen die Dämonen der Vergangenheit ihre längst verlorenen Seelen?
    Mein Fazit:
    Zum Cover:
    Hier haben wir ein sehr interessantes Cover, was zur Geschichte und zu den Protagonisten passt.
    Ich mag eigentlich Gesichter nicht so auf Covern, weil sie einem die eigene Fantasie nehmen, aber hier ist das ok, denn genauso so stellt man sich die Protagonisten vor. Es könnte Marvin aber auch Emma sein, das Ihr Lieben überlasse ich Euch.
    Zum Buch:
    Was passiert wenn zwei kaputte Seelen aufeinander treffen?
    Ich kann es euch nicht sagen, aber ich kann euch sagen, in Wutrauschen wird es sehr gut erzählt.
    Marvin ist 30 Jahre alt und lebt noch bei seiner Mutter, die ihn seit Kindheit an, an der kurzen Leine hält. Ihn sich unterwürfig macht und noch vieles mehr. Emma dagegen steht allein im leben, doch auch sie hat ein Problem. Unbändige Wut herrscht in ihr, der sie nur schwer Herr zu werden scheint. Sie quält dann wenn es sie überkommt, die Menschen in ihrer Umgebung. Bis sie auf Marvin trifft, da scheint sie die Wut gebändigt zu bekommen und auch Marvin lebt auf.
    Doch ist es alles Wirklichkeit und wenn ja wo ist der Haken, Marvin und auch Emma können nicht glauben so viel Glück einmal in ihrem Leben zu haben.
    Der Schreibstil von Simone Trojahn ist für mich nicht neu, kenne ich doch Daddys Princess sowie Kellerspiele von ihr, doch muss ich sagen, dieses Buch ist anders. Der Schreibstil ist trotzdem flüssig und auch spannend aber eben wie ich finde, ein klein wenig seichter. Aber das ist nur mein Empfinden.
    Die Protagonisten sind sehr gut herausgearbeitet und auch wirklich gut erzählt. Wir bekommen im Verlauf die Geschichten von Marvin und Emma zu hören und es bauten sich bei mir massig Emotionen auf. Angefangen bei Mitleid über Wut und Zorn, aber wir wissen ja das kann Simone gut.
    Die Gewaltszenen sind hier sehr explizit und sollten nicht von Menschen mit schwachen Nerven gelesen werden, ja ich weiß Redrum Leser sind Hardcore Leser, so auch ich. Bildlich ist auch alles perfekt dargestellt, man ist mittendrin im Geschehen. So sollte das bei einer guten Geschichte auch sein.
    Die Länge der Kapitel ist mir persönlich ein wenig zu lang, aber aufgrund ausrechender Absätze ist das nicht weiter schlimm. Erzählt werden die Kapitel von Emma und Marvin, im Wechsel wobei meist doch Marvin seine Geschichte erzählt.
    Wir schauen hier in den Abgrund menschlicher Seelen und ich dachte manchmal wie ich wäre, hätte ich all das erlebt, aber gut das es eben doch nur eine Geschichte ist. Auch wenn ich finde, dass einiges sehr nah an der Realität ist. Wir wissen nicht wie es in den Wohnungen anderer Menschen aussieht und wahrscheinlich wollen wir es auch gar nicht wissen.
    Ich gebe hier 4 von 5 Sternen und bedanke mich bei Redrum Books für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars und hoffe weiterhin auf gute Zusammenarbeit.

    Kommentieren0
    60
    Teilen
    Books-have-a-souls avatar
    Books-have-a-soulvor 3 Monaten
    Wutrauschen

    Ich habe schon mal ein Buch dieser Autorin gelesen, das mich sehr begeistern konnte, deshalb wollte ich auch unbedingt dieses Werk von ihr lesen.

    Simone hat einen einnehmenden Schreibstil, der es einem leicht macht, in die Geschichte einzutauchen und die Seiten nur so verfliegen lässt. Sie schreibt wirklich schonungslos, brutal, detailgetreu, aber ohne dabei geschmacklos zu sein. Es gab so einige Momente, die mich wirklich geekelt haben und oft  habe ich die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen. Ich konnte so richtig mitfiebern und fand es großartig, dass man einen Einblick in die Gefühlswelt beider Protagonisten bekommen hat.

    Im Laufe der Handlung kamen auch so einige "Geheimnisse" ans Tageslicht, mit denen ich so nicht gerechnet hätte. Überraschungen sind also auf jeden Fall vorprogrammiert.
    Obwohl diese Geschichte zurecht in den Hardcore-Bereich fällt, sind die Hintergründe super nachvollziehbar und auch die einzelnen Personen authentisch dargestellt.

    Fazit
    Wutrauschen ist ein Hardcore-Thriller, absolut nichts für schwache Nerven. Es gibt viel Gewalt, schonungslose Ehrlichkeit, aber dazu auch eine tolle Geschichte. Es handelt sich also nicht nur um eine Anreihung brutaler Szenen, man kann richtig mitfiebern und wird mit Sicherheit das ein oder andere Mal schockiert sein über bestimmte Wendungen. Stellenweise ist dieses Buch auch sehr traurig, und vieles ging mir wirklich nah. Ich kann es absolut weiterempfehlen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    kleinwittis avatar
    kleinwittivor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Eine wirklich tragische Liebesbeziehung
    Eine wirklich tragische Liebesbeziehung

    Mit dem Buch "Wutrauschen" hat uns Simone Trojahn ein wirklich tollen Thriller beschert. Das Cover spricht einen sofort an und man muss sich das Buch anschauen. Zum Cover muss ich aber sagen, dass man was anderes erwartet hätte wenn man das Buch liest.

    In dem Buch begleiten wir Marvin, der von seiner Mutter ein Leben lang schon missbraucht und unterdrückt wurde. Es kommt wie es kommen muss und er trifft auf Emma in die er sich verliebt. Es scheint alles perfekt. Aber ist es das wirklich... ???

    Marvin wurde von seiner Mutter immer unterdrückt und auch missbraucht, aber auch das hat ein Ende. Erst schleicht er sich raus zu Nutten und dann verliebt er sich in Emma. Er kann ihr keinen Wunsch abschlagen und will sie immer retten, aber das kann nicht klappen. Für ihn ist es ein Kampf gegen Windmühlen, den er nur verlieren kann.

    Emma scheint eine ganz kompetente Frau zu sein, die fest mit beiden Füßen auf den Boden steht. Dieses ist aber nicht so, von der Mutter schon in der Kindheit nur kritisiert und runtergeputzt schlummert in Ihr eine große Wut, die sich auch alsbald entlädt. Sie lebt oft in ihrer eigenen Traumwelt und möchte diese verwirklichen, was aber eigentlich gar nicht geht. Mit Marvin findet sie ihr Glück, aber auch das scheint nicht wirklich für immer zu sein. Solange Marvin macht was sie will ist alles in Ordnung, aber wehe es gibt Widerspruch.

    Auch die restlichen Charaktere im Buch sind sehr gut dargestellt und machen nicht den Eindruck als wenn sie Fehl am Platze wären. Ich konnte mir immer eine Person vorstellen vor meinem inneren Auge. Auch finde ich das wir genug Informationen über die jeweiligen Personen erhalten. Alles in allem bin ich mit den Charakteren sehr zufrieden.

    Mit den Handlungsorten geht es mir eigentlich genauso, ich bekomme genügend Informationen um mir ein passendes Bild von dem Handlungsschauplatz zu machen. Eventuell hätte ich mir bei der einen oder anderen Szene etwas mehr Detail gewünscht, vor allem wenn es blutig wurde.

    Der Schreibstil von Simone Trojahn ist einfach nur wunderbar. Das Buch liest sich sehr flüssig und man kann an Hand der Beschreibungen sich sehr schnell ein Bild von der jeweiligen Szene machen. Der Spannungsbogen zieht sich wirklich sehr gut durch das Buch und bricht nicht wirklich ab. Schade fand ich halt das manche Szenen nicht etwas ausführlicher waren, da war es mir dann zu "unblutig". Vom Cover hätte man auch etwas mehr Blut erwartet, vor allem wie kommt es in ihr Gesicht. Auch hat mich das Ende leider nicht wirklich umgehauen, es war zu unspektakulär, was ich Schade fand.

    Dieser Thriller ist trotz alledem sehr lesenswert und bekommt von mir eine absolute Leseempfehlung. Es ist diesmal eine wirklich andere Liebesgeschichte, wo man die Geschehnisse nicht wirklich vorhersehen kann.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Sakle88s avatar
    Sakle88vor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Ein echter Simone Trojahn, was soll man da noch sagen!? Fesselnd, erschreckend und sehr realistisch
    Wie weit bringt einen die Wut?

    Inhalt:
    Marvin ist 30 Jahre alt und lebt noch bei seiner Mutter. Er ist ein langzeit Arbeitsloser und sein Leben wird von seiner Mutter bestimmt. Diese hat ihn schon von klein auf regelmäßig missbraucht. Und mittlerweile sieht er es als Verpflichtung an seine Mutter glücklich zu machen auch in Sachen Beischlaf. Doch Nachts schleicht er sich aus dem Haus um sich endlich als Marvin zu fühlen und mit anderen Frauen (Nutten) schlafen zu können, denn bei Mama ist er nur das kleine Äffchen.
    Emma ist langzeit single und unglücklich. Sie such vergebens nach der großen Liebe. Doch auch sie hat ein Geheimnis und mit sich zu kämpfen. Denn sie wird überschattet von ihrer Wut.
    Doch dann trifft sie auf Marvin und es scheint als würde das Leben noch einen glücklichen Lauf nehmen.

    Achtung: Nichts für schwache Nerven und/oder Mägen...

    Meine Meinung:
    Das Cover passt eigentlich schon ganz gut, dennoch hatte ich erst was anderes erwartet. Denn die Frau auf dem Cover scheint nicht nur wütend zu sein. Sie hat auch Blut auf den Lippen. Von daher habe ich schon damit gerechnet das es sehr blutig wird. Ich meine ja, Blut ist vorhanden aber ich dachte schon irgendwie anders. Ich hoffe ihr versteht was ich meine. Trotzdem fällt das Cover auf und passt auch recht gut zur Handlung.
    Der Schreibstil ist mir bekannt. Und auch hier finde ich ihn absolut fesselnd, realistisch und schockierend.
    Simone Trojahn versteht es die richtigen Gefühle, und sei es noch so ekelig oder schlimm, rüber zu bringen.
    An sich ist dieses Buch eine tragische Liebesgeschichte die einen blutigen und unerwarteten Verlauf nimmt.
    Was ich besonders gerne mag, ist das die Perspektiven sich abwechseln. Man merkt immer gleich wer hier gerade im Vordergrund steht. Aus welcher Sich wir lesen.
    Das hat mir geholfen, bei dem Versuch, die Gefühle von Marvin und auch von Emma zu verstehen. Wenn es auch nicht immer geklappt hat. Denn auch hier haben wir Handlungen der Charaktere die ich so ohne weiteres nicht nachvollziehen kann. Aber das gehört nun mal zur Handlung und ist somit vollkommen in Ordnung.
    Ich muss auch nicht immer verstehen warum die Charaktere jetzt genau das machen was sie machen. Wichtig für mich ist, dass sie selbst versuchen zu verstehen warum sie so gehandelt haben.

    Die Charaktere sind wirklich bildlich und sehr toll dargestellt.
    Marvin kann einem eigentlich nur leid tun. Er hat nicht die Möglichkeit sich von seiner Mutter los zu reißen um ein Selbstständiges Leben zu führen. Doch er versucht es. Zumindest mit Kim, einer Nutte oder auch Junkie, denn eigentlich ist sie beides.
    Doch Kim verschwindet durch gewisse Umstände aus Marvins Leben. Somit ist er wieder zurück bei Mama. Es ist wirklich traurig zu sehen was der ständige Missbrauch aus einem Menschen machen kann. Dennoch empfinde ich Marvin als liebevollen und verständnisvollen Mann. Der einfach nur versucht irgendwie das beste aus jeder Situation zu machen.
    Emma hatte ebenfalls keine einfache Kindheit. Doch bei ihr war es eher so, dass sie versucht hat es ihrer Mutter recht zu machen. Doch für ihre Mutter ist Emma schon immer zu wenig gewesen. Sie konnte es ihrer Mutter einfach nicht recht machen und das macht Emma wütend. Doch sie ist den Weg gegangen den sie gehen wollte. Sie liebt ihre Arbeit und geht gerne hin. Das einzige was ihr fehlt ist ein Mann. Ein Mann der sie wirklich liebt und den sie lieben kann. 
    Durch ihre Wut macht sie Dinge die sie nicht tun sollte. Doch es hilft ihr damit klar zu kommen.
    Ich hatte immer das Gefühl das sie nicht besonder selbstbewusst ist, denn sie sucht nach Anerkennung, nach Liebe und Akzeptanz. Trotzdem hatte sie ihr Leben im Griff.

    Den Spannungsbogen finde ich sehr gut. Es geht doch schon spannend los und baut sich ab der Mitte stetig auf. Ich hatten nicht das Gefühl das ich mich langweile. Im Gegenteil, ich konnte es kaum aus der Hand nehmen und musste einfach wissen wie weit die Beziehung von Marvin und Emma kommt und wie es mit der Wut weitergeht. Denn das tragische nimmt seinen Lauf. Die Gewalt ist hier etwas geringer, im Gegensatz zu anderen Büchern von Simone Trojahn, trotzdem war sie nicht weniger brutal.

    Auch dieses Buch regt unglaublich zum nachdenken an. Denn ab und zu sollte man sich schon fragen, was passiert wenn man wirklich nur noch Rot sieht vor Wut!?

    Fazit:
    Wieder ein tolles Buch aus der Feder von Simone Trojahn, das mich in eine tragische und gewaltige Liebesgeschichte katapultiert hat.
    Eine Geschichte die einen nicht so schnell wieder loslässt und die erschreckend real scheint.
    Daher von mir fünf Sterne und eine klare Leseempfehlung, für jeden der diese Art von Genre mag :)

    Vielen lieben Dank an Redrum Books für die Bereitstellung eines Reziexemplares, das meine Meinung in keinster Weise beeinflusst hat <3


    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Lipstickwarriors avatar
    Lipstickwarriorvor einem Monat
    Kurzmeinung: Ich habe dieses Buch verschlungen! Unglaublich gut geschrieben, Marvin war für mich ein sehr sympathischer Charakter
    Kommentieren0
    B
    BuchSUCHTBlogvor 4 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks