Simone Weber Dachbodenkinder

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dachbodenkinder“ von Simone Weber

5 Kurzgeschichten, die Sie um Ihre Nachtruhe bringen könnten. Sie lesen von: Kindern, die einfach so verschwinden und über einen hungrigen Jungen. Gibt es eigentlich perfekte Morde? Und haben wir nicht alle Angst davor, vergessen zu werden? Lesen Sie selbst ... Dachbodenkinder - Tom wird von seinen Eltern nicht beachtet. Nach einem Umzug in ein neues Haus entdeckt er auf dem Dachboden alte Schaufensterpuppen. Haben diese Puppen etwas mit seinem Verschwinden zu tun? Fressen – Nach einem schweren Verkehrsunfall erwacht Manuel im Krankenhaus. An seinem Bett steht ein Junge mit vor Blut triefendem Mund. Wer ist der Junge und warum grinst er? Perfekte Morde – Anthony hat seine Frau und das ungeborene Kind auf tragische Weise verloren. Er schwört Rache, doch dann bemerkt er entsetzt, dass auch er nicht unschuldig ist. Mutter – Wenn eine Übermutter um die Liebe ihrer Kinder bangt, kann es vorkommen, dass sie weiter geht, als sie sollte. Notruf ...

ein Buch, das seine Leser mitnimmt, sie gut unterhält und deren Geschichten man so schnell nicht vergessen wird

— Engel1974

Stöbern in Krimi & Thriller

Origin

Weniger Rätsel, trotzdem im klassischen Dan Brown-Stil spannend.

Alienonaut

Die Attentäterin

Bombenanschlag auf ein jüdisches Zentrum.

Odenwaldwurm

Im finsteren Eis

Fängt toll an, liest sich spannend und lässt dann leider stark nach, ohne dass der merkwürdige Verlauf überhaupt aufgelöst wird.

HarIequin

Die Kinder

Gruselig, flüssig und doch nur Gut

Bucherverrueckte

Sag kein Wort

Extrem krass und abgefahren. Stalking wie es schlimmer nicht geht. Etwas brutal und menschenunwürdig

Renken

Fiona

Eine super Polizistin mit keiner, oder zu vielen, Identitäten.

Neuneuneugierig

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ein Buch, das seine Leser mitnimmt, unterhält und deren Geschichten man so schnell nicht vergisst

    Dachbodenkinder

    Engel1974

    12. August 2017 um 17:19

    Simone Weber schreit Geschichten, die schon einmal ein Gänsehautfealing hervorrufen können. So werden auch ihre 5 Kurzgeschichten aus dem Buch „Dachbodenkinder“, den einen oder anderen Leser um seine Nachtruhe bringen. Es sind Geschichten aus den Gebiet Crime, Horror, Grusel und Surreales. Da werden sich u.a. die Fragen gestellt, ob es einen perfekten Mord gibt, wie man es umgehen kann, dass seine Kinder älter und flügge werden und nicht mehr so „niedlich“, wie im Kleinkindalter sind und ob nicht Jeder Angst davor hat, vergessen zu werden. Simone Webers Geschichten sind mal nachdenklich, mal grusselig, aber sie haben alle haben eins gemeinsam, zum Schluss verblüffen sie ihren Leser. denn mit ihren Ausgang rechnet man so nicht. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm, gut und flüssig zu lesen, sie versteht es die Handlung genau auf den Punkt zu bringen und die Spannung in ihre Geschichten genau richtig zu verteilen. Jede einzelnen Geschichte liest man schnell und mag das Buch erst am Ende zu Seite legen, da man unbedingt wissen muss, wie es ausgeht. Insgesamt ein Buch, das seine Leser mitnimmt, sie gut unterhält und deren Geschichten man so schnell nicht vergessen wird.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks