Simone de Beauvoir Das Blut der anderen

(27)

Lovelybooks Bewertung

  • 46 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(9)
(13)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Blut der anderen“ von Simone de Beauvoir

Dieser Roman der großen, mit dem 'Prix Goncourt' ausgezeichneten französischen Autorin schildert mit dramatischer Spannung die Zeit der Resistance, in der die junge Intelligenz in tragischer Verstrickung das Bewußtsein der Verantwortung für die anderen gewann.

Stöbern in Historische Romane

Die Fallstricke des Teufels

Muss man gelesen haben

winniehex

Das Geheimnis jenes Sommers

Ich habe es geliebt!

ChristinaOslo

Die Farbe von Milch

Unfassbar fesselnd - unfassbares Ende! Großartig!

Mondfrau

Das Fundament der Ewigkeit

ich war etwas enttäuscht

gelifi

Die fremde Königin

Hervorragende Fortsetzung der Reihe - eine Geschichtsstunde mit Genuss

Thommy28

Das Hexenzeichen

Sehr schön geschrieben,machte sehr viel Freude zu lesen und in die Zeit ein zu tauchen!

Katzenmicha

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Das Blut der anderen" von Simone de Beauvoir

    Das Blut der anderen

    ninchen1809

    30. December 2010 um 20:42

    Der Roman „Das Blut der anderen“ spielt in der Zeit vor und während des Zweiten Weltkrieges. Der eine Protagonist ist Jean Blomart, Sohn eines französischen Bürgers, der sich von der Bürgerschaft lossagt, um ein Leben als Arbeiter zu leben. Auf diese Weise will er sich von seinen Gewissensbissen befreien und gegen den Faschismus kämpfen. Dazu muss aber weiteres Blut vergossen werden, das Blut der anderen. Jean und seine Freunde entscheiden sich zu weiteren Terrorakten, die Aufmerksamkeit erzeugen sollen, auch wenn Menschenleben dabei gefordert werden. Die andere Protagonistin ist Helene. Sie ist in Jean verliebt, der ihre Liebe zunächst nicht erwidert. Dennoch bleibt er bei ihr, damit sie glücklich ist. Im Laufe der Zeit wandelt sich die Einstellung von Helene, die ein Leben in Sicherheit präferiert und Jean in einem Krieg nicht verlieren will. Sie nimmt an der Widerstandsbewegung mit Gewaltakten teil und wird schwer verletzt. Und mit ihrem Todeskampf beginnen auch der Roman und damit verbundenen, ständigen Gewissenkonflikte seitens Blomarts. Der Roman ist in Kapiteln aufgebaut, die wechselseitig aus der Sicht von Jean in der Ich-Perspektive und von Helene in der dritten Form geschrieben sind. Die Zeitsprünge innerhalb des Romans sind etwas verwirrend, es ist aber auch kein Buch zum „Runterlesen“, sondern eines zum Nachdenken und Diskutieren. Simone de Beauvoir hat mit diesem Werk aus meiner Sicht einen zeitlosen Roman geschaffen.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Blut der anderen" von Simone de Beauvoir

    Das Blut der anderen

    Beagle

    14. January 2009 um 07:41

    Trotz anfänglicher Verwirrungen - ein sehr starkes Buch das perfekt die Stimmung der Bevölkerung vor und während des zweiten Weltkrieges in Frankreich beschreibt. Zuerst glaubt niemand an den Krieg, dann wird von Frieden gesprochen bevor es dann doch zur Katastrophe kommt. Das Ganze ist begleitet von der schwierigen Liebe zwischen Helene und Jean, immer wieder von Gewissensbissen seitens Jeans durchzogen, der sich erst nicht entscheiden kann und dann als es schließlich zu spät ist, doch zu einer Einsicht kommt.

    Mehr
  • Rezension zu "Das Blut der anderen" von Simone de Beauvoir

    Das Blut der anderen

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    12. July 2007 um 18:52

    Diese Buch von Simone de Beauvoir, welches 1945 unter dem Titel „Le sang des autres“ erschien, spiegelt die Schwierigkeiten der französischen jungen Intelligenz zu Beginn und im 2. Weltkrieg wider. Dabei erfährt der Leser aus der innersten Sicht eines Bürgerlichen die Auseinandersetzung und die Erkenntnis über die Verantwortung für die anderen. Ein sehr schönes Buch, welches einen neuen Blickwinkel auf die französische Jugend und die Resistance-Bewegung zur Zeit des 2. Weltkrieges schafft. Die Autorin schafft dabei eine innere Spannung und schafft Aussagen, die den Leser zum Nachdenken anregen sollten, vorrangig über die Verantwortung für das „Blut der anderen“... Empfehlenswert!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks