Simone de Beauvoir Eine transatlantische Liebe

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eine transatlantische Liebe“ von Simone de Beauvoir

1947 lernte Simone de Beauvoir den Schriftsteller Nelson Algren in Chicago kennen. Die beiden verliebten sich inein-ander - eine Liebe, die nur drei Jahre währte, denn der "Pakt", den die berühmte Autorin mit J.-P. Sartre schloss, verletzte und kränkte den Mann, der Simone de Beauvoir liebte und sie heiraten wollte. Die Liebesbriefe zeigen eine Frau, die unverstellt die Sprache der Liebe spricht, verletzlich, ausgeliefert und befreit vom Jargon der öffentlichen und offenen Liaison mit Sartre - zum Entsetzen derer, die ihrer Ikone diese Freiheit bis heute nicht zugestehen wollen.

Stöbern in Biografie

Streetkid

Ein gutes Buch - doch ich habe mehr erwartet

PollyMaundrell

Gegen alle Regeln

grossartig geschrieben, wie ein spannender Roman

mgwerner

Am Ende der Welt ist immer ein Anfang

Humorvoll und locker leicht geschrieben! Sehr sympathische Autorin und interessante Lektüre.

Bucheule

Dichterhäuser

Ein großartiges Geschenk an alle, die Literatur & ihre Dichter lieben/besser kennenlernen wollen. Diese Fotos! Ein wahres Fest fürs Auge!

Wedma

Penguin Bloom

Inspiriert einfach...

WriteReadPassion

Und was machst Du so?

Eine interessante Lektüre, die dazu führt, die eigene Biografie und Berufswahl zu hinterfragen.

seschat

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Eine transatlantische Liebe" von Simone de Beauvoir

    Eine transatlantische Liebe
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    05. May 2008 um 17:36

    Bis jetzt bin ich wirklich begeistert von Beauvoirs Briefen, ihrer Sprache, ihren Gedanken, Ängsten, Freuden. Man fühlt sich beim Lesen ihr sehr nahe ... und vermisst die Anworten Algrens, die leider bis heute nicht veröffentlicht werden dürfen. Sie schreibt in Zeiten der Freude, des Leidens - über fast alles, was sie bewegt und ihr Leben tangiert ... und das fast jeden 3. Tag über ca. 20 Jahre - ein fantastisches Zeit- und Beauvoir-Zeugnis

    Mehr