Simone van der Vlugt

 3.7 Sterne bei 872 Bewertungen
Autorin von Klassentreffen, Schattenschwester und weiteren Büchern.
Simone van der Vlugt

Lebenslauf von Simone van der Vlugt

Die niederländische Autorin schreibt Bücher für Erwachsene und Jugendliche. Ihre Jugendbücher sind hauptsächlich dem Genre der historischen Literatur zuzuordnen. Bevor sie 1995 ihr erstes Jugendbuch veröffentlichte, studierte sie Romanistik und Niederlandistik in Amsterdam und arbeitete anschließend als Lehrerin. Sie arbeitet als vollberufliche Autorin, hält aber mehrmals wöchentlich Literaturstunden an Schulen. Seitdem sie schreiben kann, wollte sie Schriftstellerin werden und schrieb mit 13 Jahren ihren ersten Roman, nachdem sie ein Buch eines 12-jährigen Mädchens gelesen hatte. Ihr erster Roman wurde von den Verlagen aber zurückgeschickt. Sie ließ sich deswegen aber nicht entmutigen, denn sie hatte sich bereits zahlreiche andere Geschichten ausgedacht und schrieb weiter. An Fantasie fehlte es ihr nie. Sie überlegte sich schon als kleines Kind, Geschichten für ihre Freunde. Um ihren Schreibstil zu verbessern, las Simone van der Vlugt noch mehr Bücher und durchsuchte die Texte nach Besonderheiten. Während ihrem Studium kam ihr die Idee für einen Jugendroman. Sie begann aber erst nach dem Studium mit dem Schreiben. Mit dem ersten Entwurf des Manuskripts wurde sie zu einem Verlag eingeladen, nach zahlreichen Änderungen wurde das Buch veröffentlicht. Als erste Jungautorin schaffte sie es von der Jugendjury nominiert zu werden. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in der nordholländischen Stadt Alkmaar. Privat liest sie sehr viele Bücher aus jedem Genre und besitzt eine große Bibliothek.

Neue Bücher

Nachtblau

 (64)
Neu erschienen am 03.12.2018 als Taschenbuch bei HarperCollins.

Alle Bücher von Simone van der Vlugt

Sortieren:
Buchformat:
Klassentreffen

Klassentreffen

 (335)
Erschienen am 01.10.2009
Schattenschwester

Schattenschwester

 (142)
Erschienen am 01.04.2008
Rettungslos

Rettungslos

 (81)
Erschienen am 06.07.2010
Nachtblau

Nachtblau

 (64)
Erschienen am 03.12.2018
Kalte Freundschaft

Kalte Freundschaft

 (59)
Erschienen am 11.04.2011
Am helllichten Tag

Am helllichten Tag

 (38)
Erschienen am 18.08.2011
Finsternis

Finsternis

 (35)
Erschienen am 01.10.2009
Tiefe Stiche

Tiefe Stiche

 (17)
Erschienen am 09.05.2016

Neue Rezensionen zu Simone van der Vlugt

Neu
mamenus avatar

Rezension zu "Dir wird nichts geschehen" von Simone van der Vlugt

Dir wird nichts geschehen
mamenuvor 8 Monaten

Klapptext

Als die elfjährige Britt nach dem Turnunterricht nicht nach Hause,gibt ihre Mutter Mirjam sofort eine Vermisstenanzeige auf.
Doch das Kind bleibt verschwunden,spurlos.Lois Elzinga und ihre Kollegen von der Kripo Alkmaar übernehmen den Fall und befürchten das Schlimmste.
Doch dann erhält die Mutter eine SMS,und es wird klar:Britt lebt,sie wurde entführt.Sofort fällt der Verdacht der Polizei auf den kriminellen Vater des Mädchens.
Roy de Graaf sitzt jedoch seit Jahren im Gefängnis und kann Britt unmöglich entführt haben.
Die Ermittler stehen vor einem Rätsel,und die Zeit wird knapp.
Und so begibt sich Lois in einem riskanten Alleingang auf die Suche nach dem Mädchen,die sie quer durch Europa führt.


Meine Meinung

Ich wusste vorher nicht, das dies der zweite Band einer Buch Reihe ist. Das war aber nicht so schlimm, denn ich bin gut in diese Geschichte rein- gekommen, auch wenn ich den ersten Teil nicht gelesen habe.
Ich kenne noch andere Bücher von dieser Autorin, die mir bisher auch alle gut gefallen haben.
Dies war auch wieder mal ein Buch, wo von Anfang bis Ende die Spannung für mich da war.
Mir hat Lois gut gefallen, besonders wie sie ihre Ermittlungen geführt hat. Da es sich hier um Kindesentführung handelt muss man auf allen Seiten schnell Ermitteln, damit nicht noch was schlimmeres passiert. Hier hat sie aus meiner Sicht alles gut im Auge behalten.
Also ich hatte die ganze Zeit Kopfkino beim lesen, denn ich war immer gespannt, was bei den Ermittlungen heraus kommt und ob Britt jemals wieder bei ihrer Mutter zu Hause ankommt.
Die einzelnen Charakteren sind alle sehr gut für mich ausgearbeitet gewesen, denn ich konnte alles gut nach verfolgen. Ich habe echt mit Britt und ihrer Mutter mit gefiebert. Aber auch die kleine Britt fand ich sehr gut, ein aufgewecktes Kind, was so manches Negative erlebt hat und sich immer wieder tapfer geschlagen hat. Ich freue mich schon auf das nächste Buch von Simone Van der Vlugt

Kommentieren0
4
Teilen
meisterlampes avatar

Rezension zu "Nachtblau" von Simone van der Vlugt

Nachtblau
meisterlampevor 8 Monaten

Klappentext: 

Die junge Haushälterin Catrijn ist begeistert, als sie mit ihrer Dienstherrin den großen Rembrandt besuchen darf. Sie selbst kann gut malen, übt ihr Talent aber nur heimlich aus. Als die Schatten der Vergangenheit sie einholen und sie fliehen muss, findet sie Unterschlupf bei dem Besitzer einer Porzellanfabrik in Delft. Zusammen mit Evert beginnt sie, die faszinierende Keramik zu verzieren, die sich weltweit einen Namen machen wird: Das Delfter Porzellan. Doch das Glück mit der nachtblauen Farbe ist nur von kurzer Dauer. Catrijn weiß, dass sie für eine vergangene Sünde zahlen muss. 

Meine Meinung:
Interessant fand ich die historischen Hintergründe, wie das Delfter Porzellan entstand, wie die Leute mit ihren damaligen Möglichkeiten etwas Neues erschufen. Ebenso spannend fand ich die Ausführungen über das Leben im 17.Jahrhundert, wie lange man für eine Reise in eine andere Stadt unterwegs war; warum es ungewöhnlich war, als Frau einen anderen Beruf als Bedienstete zu haben... 
Was nun wirklich zwischen Catrijn und Govert vorgefallen ist, wissen nur sie - ich finde jedoch, Catrijn hat sowohl hier als bei bei Jacob absolut richtig gehandelt. Sie folgt ihrem Herzen und das zählt einfach viel. Dass sie dennoch manchen harten Schlag einstecken muß, fand ich traurig, gehört aber ebenso zur Geschichte dazu wie eine neue Liebe und auch hier folgt sie ihrem Herzen. Wie stark die Pest damals in den Niederlanden (und auch sonst) wütete, war mir nicht bewußt, dass es so schnell gehen konnte - auf jeden Fall ist die Geschichte des Schwarzen Tods gut erzählt.
Zufällig hielt ich kürzlich eine Karte der Niederländischen Nordseeinseln in den Händen und konnte auf den Kartenausschnitten "nachverfolgen", wo ein Teil von Catrijns Reise verlief.
Etwas mehr Spannung und Aufregung hätte ich mir noch von "Nachtblau" gewünscht, ansonsten ist es ein herrlich leichter historischer Roman, den man mal schnell nebenbei liest und dafür gibt es 4 Sterne von mir.


Kommentieren0
0
Teilen
YukBooks avatar

Rezension zu "Nachtblau" von Simone van der Vlugt

Die Entdeckung des Delfter Blaus
YukBookvor 9 Monaten

Zu manchen Romanfiguren findet man sofort einen Draht. Catrijn war bei mir so ein Fall. Auf wenigen Seiten wird erzählt, wie die Hauptfigur ihren Mann Govert auf einem Fest kennenlernte, ihn heiratete und nach seinem plötzlichen Tod seine Farm erbte. Da musste ich einfach wissen, wie ihr Leben weitergeht und begleitete die junge Witwe auf eine schicksalhafte Reise quer durch Holland.

Catrijn hält es nicht lange in ihrem Heimatdorf De Rijp, denn sie wollte schon immer in die Großstadt und sich am liebsten der Malerei widmen. Welch ein Glück, dass sie den Weltenbummler Mattias van Nulandt kennenlernt und erfährt, dass sein Bruder Adriaen eine Haushälterin sucht. Bei der angesehenen Kaufmannsfamilie in Amsterdam kommt sie nicht nur das erste Mal mit Delfter Porzellan in Berührung – sie lernt auch Rembrandt und seinen Schüler Nicolaes Maes kennen, der Adriaens Frau Brigitta Malstunden geben soll. Als Catrijn heimlich eine chinesische Vase malt, stellt sie die Weichen für ihre Zukunft: Sie darf in der Porzellan-Manufaktur von Adriaens Bruder Evert in Delft als Keramikmalerin einsteigen.

Doch ihre dunkle Vergangenheit, die nur peu à peu preisgegeben wird und sie einholt, sowie lebensbedrohliche Schicksalsschläge legen ihr immer wieder Steine in den Weg. Bis zum Ende fiebert man mit dieser klugen, talentierten und mutigen Protagonistin mit, die mit ihren ausgefallenen Ideen das Keramikgeschäft ankurbelt. Diesen Part hätte ich mir noch detaillierter gewünscht. Nichtsdestotrotz erfährt man in diesem gut recherchierten Buch viel Interessantes über die damaligen Lebensumstände, Standesunterschiede, die Atmosphäre in Alkmaar, Amsterdam und Delft und nicht zuletzt die Geschichte des berühmten Delfter Porzellans. Auch wenn ich mich für Porzellan nicht so sehr interessiere, habe ich Lust bekommen, die Keramikmanufaktur „Royal Delft“ zu besuchen.

Kommentieren0
25
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
HarperCollinsGermanys avatar

Wir von HarperCollins Germany laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Romans

"Nachtblau" von Simone van der Vlugt

ein. Bitte bewerbt euch bis zum 10.07.2017 für eines von 30 Leseexemplaren (Klappenbroschur) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.

 

Über den Inhalt:

Die junge Haushälterin Catrijn ist begeistert, als sie mit ihrer Dienstherrin den großen Rembrandt besuchen darf. Sie selbst kann gut malen, übt ihr Talent aber nur heimlich aus. Als die Schatten der Vergangenheit sie einholen und sie fliehen muss, findet sie Unterschlupf bei dem Besitzer einer Porzellanfabrik in Delft. Zusammen mit Evert beginnt sie, die faszinierende Keramik zu verzieren, die sich weltweit einen Namen machen wird: Das Delfter Porzellan. Doch das Glück mit der nachtblauen Farbe ist nur von kurzer Dauer. Catrijn weiß, dass sie für eine vergangene Sünde zahlen muss.

 

Du möchtest "Nachtblau" von Simone van der Vlugt lesen?

Dann bewirb dich jetzt um eines der 30 Leseexemplare!

Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auch auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst.

Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von HarperCollins Germany

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Simone van der Vlugt wurde am 14. Dezember 1966 in Hoorn (Niederlande) geboren.

Simone van der Vlugt im Netz:

Community-Statistik

in 954 Bibliotheken

auf 114 Wunschlisten

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 10 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks