Simone van der Vlugt Am hellichten Tag

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(6)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Am hellichten Tag“ von Simone van der Vlugt

Nathalie ist auf der Flucht vor ihrem gewalttätigen Lebensgefährten Vincent. Sie hat ihn halb tot geschlagen, weil sie um das Leben ihres Babys fürchtete. Nun ist ihr eigenes in Gefahr, denn Vincent will Rache - und er kennt keinerlei Skrupel. Drei von Nathalies Freunden erschießt er auf seinem Rachefeldzug, und niemand scheint ihn aufhalten zu können. Doch für die Ermittlerin Julia, die mit der Untersuchung der Morde betraut wird, stellt sich bald eine ganz neue Frage: Ist Nathalie wirklich nur ein unschuldiges Opfer?

Stöbern in Krimi & Thriller

Das Porzellanmädchen

TOP-Spannung in & um Berlin - Bentow spielt mit dem Leser aber weiss, wie es geht :)

dreamlady66

Projekt Orphan

Ein sehr gelungener Thriller, der Action und Raffinesse beinhaltet.

vanystef

Wildfutter

Lustig und skurril

madameeapoe

Böse Seelen

Wieder ein spannender Fall! Diesmal arbeitet Kate undercover! Gefällt mir gut!

Aleida

Der Mann zwischen den Wänden

Viele Anfänge - kein Schluss

DanielaAlge

Der Totensucher

Insgesamt ein spannender Krimi, der durch immer neue Wendungen und eine komplexe Story überzeugt. Gut!

misery3103

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wendereicher Krimi aus Holland

    Am hellichten Tag
    Irmi_Bennet

    Irmi_Bennet

    23. February 2015 um 10:56

    Wendereicher Krimi aus HollandEine junge Frau flüchtet vor ihrem gewalttätigen Freund, zuvor hat sie ihn niedergeschlagen und beraubt. Offenbar wollte er ihrem Säugling etwas antun. Sie ist der Meinung, sie habe ihn getötet. Er jedoch verfolgt sie, mit dem Ziel, sich zu rächen. ? Nathalie, die junge Frau ist in großer Gefahr, denn Vincent ihr Lebensgefährte kennt keine Skrupel. Er will sie umbringen. Zwei von Nathalies Freunden erschießt er auf seiner Jagd. Während der polizeilichen Ermittlung stellen sich der jungen Beamtin Julia, die mit dem Fall betraut ist, aber plötzlich Fragen: Ist Nathalie tatsächlich nur ein unschuldiges Opfer? Spannender Kriminalfall mit unvorhersehbaren Wendungen. Erinnert mich ein wenig an Gone Girl. Einzig der Schreibstil gefällt mir nicht so gut, er ist recht einfach, mag aber vielleicht an der Übersetzung aus dem Niederländischen kommen. Auch dass im Präsens geschrieben ist, ist für mich merkwürdig. Dennoch lesenswerte anspruchslose Lektüre für zwischendurch.

    Mehr
  • Super!!!!

    Am hellichten Tag
    Anjaxxx

    Anjaxxx

    06. April 2014 um 08:05

    Man beginnt gleich mittendrin, Nathalie hat ihren Freund niedergeschlagen, packt schnell ihre Sachen und begibt sich mit ihrem Baby auf die Flucht. In der ersten Hälfte des Buches läppert das noch alles so vor sich hin, es geschieht ein Doppelmord und man liest über Nathalies Flucht….gleichzeitig lernt man die Ermittlerin Julia und ihren Kollegen sowie einige andere Ermittler kennen. Das lesen hat Spaß gemacht aber ich fand das alles nicht besonders aufregend und konnte mir denken worauf das ganze hinausläuft. Da habe ich aber falsch gedacht. Ab etwa der zweiten Hälfte nimmt das Buch rasant an Spannung und Fahrt zu, immer mehr richtig krasse Dinge kommen ans Tageslicht, neue Todesfälle geschehen und alles überschlägt sich immer wieder. Ich fand das echt Klasse immer wenn man dachte man hat eine Erklärung gefunden haben sich die Dinge wieder geändert und eine neue unerwartete Wendung geschah. So hatte man keine Zeit mehr zum Luftholen ich habe dann bis zum ende ohne Pause durchgelesen. Erst fast am Ende erfährt man dann die ganze Wahrheit und ich war echt überrascht denn DAS hätte ich niemals gedacht. Das Ende war supergut ausgedacht hat mir hier super gefallen und war echt passend. Mein Lieblingsbuch der Autorin!

    Mehr
  • Rezension zu "Am hellichten Tag" von Simone van der Vlugt

    Am hellichten Tag
    goldstaub

    goldstaub

    11. February 2013 um 09:29

    meine meinung: das buch war zu lesen aber es hat mich nicht gerade vom hocker gehauen. es war nicht spannend und sehr einfach geschrieben. zur autorin: simone van der vlugt wurde 1966 in Hoorn geboren. sie lebt mit ihrem mann und ihren zwei kindern in alkmaar. zum buch: nathalie lebt mit ihrem baby und ihrem lebensgefährten vincent zusammen. doch nathalie geht jeden tag durch die hölle denn vincent ist ihr gegenüber sehr gewalttätig. als vincent eines tages auf das baby los gehen wollte hat sich bei nathalie der mutterinstinkt gemeldet und sie hat ihn mit einer schweren lampe den schädel eingeschlagen. seit diesen tag ist sie mit ihrem baby auf der flucht. doch nathalie hat sich geirrt vincent lebt...............und er will rache!! auf seinem rachefeldzug bringt er drei menschen um und niemand kann ihn aufhalten!! auf ihrer flucht lernt nathalie, die polizistin lena kennen. als lena die geschichte hört war klar, sie will ihr helfen. sie bring nathalie zu ihrer oma die in ihrem haus zimmer vermietet. ein paar tage später wird ihre oma tot im haus aufgefunden und von nathalie und ihrem baby keine spur!! war vincent wirklich der täter oder ist nathalie garnicht so unschuldig wie sie jeden glauben lässt??!!

    Mehr