Simonetta Agnello Hornby Die Marchesa

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Marchesa“ von Simonetta Agnello Hornby

Rot leuchtet der Oleander im Garten des Schlosses von Sarentini, so rot wie das Haar von Costanza Safamita Marchesa di Sabbiamena. In adligen Kreisen blickt man mit Argwohn auf die junge Frau, die so anders ist, während ihre Familie versucht, ein düsteres Geheimnis hinter prunkvoller Fassade zu verbergen. Zum Ende des 19. Jahrhunderts stehen Sizilien unruhige Zeiten bevor, die in den herrschaftlichen Palästen Palermos und in den Gütern auf dem Land viel zu spät bemerkt werden ...

Stöbern in Romane

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Eine Reise bei der Michele sein eigenes "Ich" wiederfindet. Ein sehr schönes Hörbuch

Kuhni77

Dann schlaf auch du

Spannend, schockierend und furchtbar traurig. Ein sprachgewaltiges Buch, dass sich so richtig keinem Genre zuordnen lässt. Lesenswert!

Seehase1977

Drei Tage und ein Leben

Ein beinahe poetisch anmutendes Psychodrama

Bellis-Perennis

Und es schmilzt

Selten so ein langweiliges Buch gelesen. 22 Euro hätten besser angelegt werden können. Leider.

Das_Blumen_Kind

Underground Railroad

Tief bedrückendes Portrait einer Gesellschaft! Das Buch war nicht immer schön, aber immer lesenswert.

Linatost

Als der Teufel aus dem Badezimmer kam

Improvisation pur... kein Tiefgang, kein gar nichts... Schade!

herrzett

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Marchesa" von Simonetta Agnello Hornby

    Die Marchesa
    Katja

    Katja

    10. October 2007 um 16:56

    Ein besonderer Genuss, da die Autorin das Sizilien des 19. Jahrhunderts in dieser Familiengeschichte so lebendig werden lässt, dass man zum Schluss das Gefühl hat, selbst dort gewesen zu sein.