Sina Müller Herz über Board: Mein Sommer mit Jonah

(25)

Lovelybooks Bewertung

  • 23 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 20 Rezensionen
(22)
(2)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Herz über Board: Mein Sommer mit Jonah“ von Sina Müller

Kann ein Sommer dein Leben verändern?
Lin hofft genau das, als sie von ihrem Freund betrogen wird und deshalb nach Sardinien flüchtet. Als Animateurin will sie alles vergessen - vor allem Männer. Bis sie Jonah kennenlernt und sich in ihn verliebt. Während ihm sein Ruf als Aufreißer vorauseilt, lernt Lin eine ganz andere Seite an ihm kennen. Hin und hergerissen zwischen ihrer Angst, erneut verletzt zu werden und der Hoffnung auf den Sommer ihres Lebens, stellt sie sich die alles entscheidende Frage: Kann sie ihm tatsächlich vertrauen?
Band 2 der Dilogie, „Mein Winter mit Lin“, erscheint 2017.

​ Wunderschönes, sommerliches Setting und sympathische Nebenfiguren; leider norm anstrengende Hauptfigur und Liebesgeschichte

— LaLecture

Ein wundervolles Setting kurbelt das Urlaubsfeeling an und die liebenswerten Charaktere ziehen einen in die Geschichte.

— Griinsekatze

Ein Buch welches nicht nur eine Sommerbrise mit sich bringt.

— Julyie

Gelungener Roman :)

— Rebecca1493

Man muß für die Liebe des Lebens kämpfen und dann an ihr arbeiten...

— Almeri

Ein fesselnder Liebesroman , in dem auch die Erotik nicht zu kurz kommt. Die perfekte Sommerlektüre zum Abschalten und Entspannen

— silvandy

Ein Roman, der süchtig macht! Sina Müller ist es wieder gelungen, mich emotional zu packen und mich vollkommen in den Bann zu ziehen.

— laraundluca

Ein sehr schöner Liebesroman und eine tolle Urlaubslektüre!

— Suma2

Tolles Sommerbuch mit viel Gefühl!

— emmaya

Super schönes Buch 😍

— Kati1272

Stöbern in Liebesromane

Unsere Tage am Ende des Sees

Ein emotionales Buch, dass mich sehr nachdenklich gemacht hat

janaka

Das Versprechen eines Sommers

Die Leichtigkeit eines Sommers und die Tragik der Nachkriegsjahre vereint dieses Buch zu einer leicht melancholischen (Liebes-)Geschichte.

suggar

Leon & Noelle – Ein Leuchten im Nebel

Eine süße Geschichte die für mich leider wirklich schnell vorhersehbar war.

charmingbooks

Game on - Trotz allem du

Ich liebe es!

Luna0501

Zehn Wünsche bis zum Horizont

Ich mag das Konzept, aber weder die Figuren, noch die Ereignisse konnten bei mir große Emotionen auslösen.

katha_dbno

Berühre mich. Nicht.

Sanft.vorsichtig.intensiv.

ReginaMeissner

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • "Ich will ja nicht klammern, aber..."

    Herz über Board: Mein Sommer mit Jonah

    LaLecture

    28. August 2017 um 16:53

    ​InhaltNachdem Lin ihre beste Freundin Yvi und ihren Freund David zusammen im Bett erwischt hat, flüchtet sie kurzerhand als Animateurin in einen Camping-Club auf Sardinien. Ans Meer, in die Sonne, weit weg von allen Sorgen, von David und allgemein von Menschen, die ihr das Herz brechen.Doch sie hat nicht mit Jonah gerechnet, ihrem überaus attraktiven Kollegen auf Sardinien, der zu allem Übel auch noch den Ruf eines wahren Casanovas innehat.MeinungIch bin gerade in Stimmung für Liebesgeschichten und besonders im Sommer (und ganz besonders bei dem miesen Regenwetter, das hier aktuell herrscht) lese ich gerne Bücher, die eine sommerliche, leichte Liebesgeschichte versprechen. Ich habe nichts Tiefgründiges von "Herz über Board" erwartet, sondern einfach gute Unterhaltung.Leider hat mich das Buch in dieser Hinsicht sehr enttäuscht und ging mir zum Ende hin nur noch auf die Nerven, auch wenn es mit leidtut, das hier so hart auszusprechen. Ich hoffe, dass ich meine Kritikpunkte hier halbwegs verständlich rüberbringen kann.Um mit dem Positiven zu beginnen: Sina Müller versteht es, ihre Leser*innen auf das Sardinien zu entführen, einen den Sand förmlich zwischen den Zehen spüren und das Salz auf den Lippen schmecken zu lassen. Mehr als einmal verspürte ich beim Lesen Fernweh und überlegte, ob ein Job wie Lins nicht auch etwas für mich wäre.Ebenfalls spürbar ist den ganzen Roman durch die Liebe zur Musik, wie sie von Lin und Jonah gelebt wird. Durch Lin, angehende Musicaldarstellerin, die die Geschichte erzählt, bekommt man mit, wie sehr Musik helfen kann, mit Schmerzen umzugehen, und wie Musik zwei Menschen verbinden kann. Die Beschreibungen in Bezug auf das Singen und gemeinsame Musizieren konnte ich gut nachvollziehen und sie haben mir sehr gut gefallen.Auch die bunte Mischung an Nebenfiguren gefiel mir gut. Kirsten, Lins eher schüchterne Animationskollegin im Kids Club, kam zwar nicht viel vor, was auf mich aber authentisch wirkte, da sie als eher schüchtern beschrieben wird. Lola, Lins quirlige Kollegin/Freundin ging mir manchmal zwar gehörig auf die Nerven, war mir im Grunde aber auch sympathisch, was ich als gutes Zeichen in Bezug auf die Authentizität der Figur werte. Sebi, Peter, Maria und Polo bleiben alle halbwegs blass (In einem eher kurzen Buch ist ja auch nicht für alles Platz.), aber trotzdem durchaus sympathisch.Den Großteil des Buches macht aber, wie der (Unter-)Titel schon erahnen lässt, die Geschichte von Lin und Jonah aus und die hat mich leider extrem genervt.Das fing schon damit an, dass Jonah von Anfang als absolut gutaussehend, anziehend, geheimnisvoll und faszinierend beschrieben wird, ohne dass ich je so richtig nachvollziehen konnte, was an ihm denn jetzt so toll sein soll. Aber er ist auf jeden Fall anders als alle Männer, die Lin je getroffen hat, und bringt sie schon in den ersten zwei Minuten völlig durcheinander.Und auch in Lin scheint Jonah etwas Besonderes zu sehen, denn er verhält sich ihr gegenüber auch total ungewöhnlich, was - da das Buch nur aus ihrer Perspektive geschrieben ist - nie genauer erklärt wird.Von da an mutiert Lin immer mehr zum Schoßhündchen. Anfangs ist sie noch halbwegs schlagfertig und versucht, Jonah gegenüber selbstbewusst zu sein, was ich sehr begrüßt habe, auch wenn ich mir hier spritzigere Dialoge gewünscht hätte.Doch sobald Jonah auch nur ansatzweise Interesse an ihr zeigt, ist es um sie geschehen. Ihr Herz explodiert fast, wenn sie ihn sieht, sie kann sich in seiner Nähe auf nichts konzentrieren - So weit bei starker Verliebtheit vielleicht noch normal, obwohl dies, soweit ich es mitbekommen habe, durch nichts als seine angeblich so geheimnisvolle Ausstrahlung, seine blauen Augen und seine tollen Muskeln erklärt wird.Dass Lin aber schon nach wenigen Tagen andauernd rumjammert, sie würde es keine paar Stunden ohne ihn aushalten (und das obwohl sie gleichzeitig immer zweifelt, da er ja den Ruf eines Womanizers hat), und ziemlich schnell anfängt von Sehnsucht und sogar Liebe zu sprechen, fand ich wirklich traurig, da sie ihn zu diesem Zeitpunkt immer noch kaum kennt. Für meinen Geschmack fehlte es Lin häufig viel zu sehr an Selbstbewusstsein und vor allem Selbstachtung.Ironischerweisem ist sich Lin sogar bewusst und Jonah weist sie auch darauf hin, dass er seine Freiräume braucht, und trotzdem jammert sie sogar ihn selbst voll, wenn er tatsächlich den Tag über arbeiten muss und sie sich deshalb nicht treffen können, und ist beleidigt, wenn er ihr (die er seit vielleicht zwei Wochen kennt) nicht erzählt, wo er abends hingeht, wenn er nicht bei ihr ist. So viel zum Thema "Ich will auf keinen Fall klammern."Auch sie zieht beispielsweise die "Was findet er nur an mir? Ich bin doch total langweilig."-Nummer ab, die mir bei Buchfiguren immer total auf die Nerven geht. Und tatsächlich rechtfertigt sie sein zum Teil verletzendes Verhalten ihr gegenüber damit, dass er ja auch eine schwere Vergangenheit hatte, und will ihn deshalb "nicht aufgeben". Als wäre sie dazu da, Jonahs Probleme zu lösen. Das "Sich selbst von Bad Boys, die einem  nicht guttun, abhängig machen" finde ich immer eine sehr fatale Botschaft, gerade in Jugendbüchern. Lins Verhalten und ihre Gefühle und Gedanken ihm gegenüber sind generell völlig sprunghaft, aber nicht auf eine für mich nachvollziehbare Art.Obwohl sie sich vorgenommen hat, keinem Mann mehr so schnell zu vertrauen, und weiß, dass Jonah den Ruf eines Herzensbrechers hat, verliebt sie sich aus für mich völlig unverständlichen Gründen Hals über Kopf in ihn, was sie mit haufenweise überaus kitschigen Beschreibungen andauernd betont.Doch obwohl sie immer wieder erzählt, wie unglaublich geborgen und sicher sie sich bei ihm fühlt, bringt sie die winzigste Kleinigkeit, die auch nur entfernt andeuten könnte, dass Jonah doch nichts von ihr will, sofort zum Heulen, statt dass sie ihn darauf anspricht. Wodurch sich dann wieder die Frage stellt, wieso sie sich jemandem, dem sie so offensichtlich nicht vertraut, so verzweifelt an den Hals wirft.In einer anderen, späteren Situation bringt er eine völlig unmögliche Bemerkung, die Lin auch zurecht auf die Palme bringt, aber klären die dieses Thema nochmal abschließend? Pustekuchen! Zwei Tage später ist es schon wieder verziehen, obwohl sie deswegen zunächst zurecht wütend auf Jonah war.Am Ende gibt es dann eine Szene, in der Lin sich vornimmt, etwas mit Jonah zu klären, doch als er das dann keine halbe Stunde später tun will, ist für sie plötzlich nicht mehr der richtige Zeitpunkt.Generell fehlte mir bei Lins und Jonahs Beziehung komplett die Substanz. Dass er äußerlich attraktiv ist und ihn die geheimnisvolle Bad Boy-Aura umgibt, hat man schnell verstanden, und ich war auch noch halbwegs interessiert an den schlechten Erfahrungen, die ihn dazu gebracht haben, sich ebenfalls nach Sardinien zu flüchten. Außer ihrer Liebe zur Musik fehlte es aber leider sowohl Lin als auch Jonah in meinen Augen an irgendwelchen einprägsamen Charaktereigenschaften, die mir die beiden sympathischer und es mir verständlicher gemacht hätten, was die beiden aneinander finden. Insbesondere was Jonah an Lin findet, blieb mir das Buch über völlig schleierhaft. Außer natürlich dass sie gut aussieht, was er ihr auch sagt.Hinzu kommt, dass die ganze Beziehung der beiden in meinen Augen einfach viel zu schnell ging, zumindest gemessen daran, welche Bedeutung ihr von Lin beigemessen wird.Jonah bleibt als Charakter auch relativ blass. Seine geheimnisvolle Hintergrundgeschichte (die er natürlich haben muss, weil Männer ohne dramatische Hintergrundgeschichte langweilig sind) erfährt man noch und durch einige Kapitel aus seiner Sicht erfährt man etwas mehr über seine vorherigen Sommer auf Sardinien. Die Erklärung für seine "Wer kann mit den meisten Frauen schlafen?"-Wette ist jedoch eher mau und dadurch, dass es keine Kapitel aus seiner Sicht in der Gegenwart gibt, blieb es mir auch völlig schleierhaft, was er an Lin toll findet.Für meinen Geschmack spielt er sich auch zu oft als starker Mann und Beschützer auf und tut so, als sei er für Lin verantwortlich, obwohl sie genau wie er erwachsen ist. Und Lin scheint damit nicht mal ein Problem zu haben, denn auch sie sagt an einer Stelle, jetzt sei Jonah nicht mehr für sie verantwortlich - als wäre er es vorher gewesen. Auch diese Darstellung von Beziehungen finde ich nicht mehr zeitgemäß und schwierig, wenn sie von den Figuren nicht wenigstens kritisch reflektiert wird.Auch Lin fand ich leider eher langweilig. Alle Erwähnungen ihrer Musicalausbildung und die Szenen, in denen sie singt, mochte ich sehr gerne, doch außer singen und Jonah anschmachten oder ihm hinterhertrauern macht sie meinem Gefühl nach leider auch nicht viel und schon gar nichts, was Jonahs Interesse an ihr erklären könnte.Insgesamt war mir das Buch leider für meinen Geschmack auch zu kitschig. Meinem Gefühl nach bestand es zu 80% aus schwülstigen Beschreibungen von Lins großer Liebe und Sehnsucht nach Jonah und ihren Schmerzen, wenn er nicht da ist, und und und und nur zu 20% aus wirklicher Handlung, die die Figuren oder ihre Beziehung weiterentwickelt hätte. Einige der Beschreibungen waren mir persönlich auch einfach zu viel des Guten (zB spürt Lin Jonah an eine Stelle tief in ihrer Seele) und irgendwann hatte ich auch das Gefühl, dass die Autorin sich bei den Beschreibungen wiederholt.Oft beschreibt Lin ihre Gefühle auch spontan auf so ausführliche und gut formulierte Art, dass ich immer wieder den Eindruck hatte, dass Menschen so niemals reden sondern höchstens ihre Gefühle im Nachhinein so beschreiben würden.Unangenehm fand ich auch das Einbauen einiger englischer Wörter in Sätze, in denen man auch ein völlig normales deutsches Wort hätte gebrauchen können. Ich habe zumindest noch nie jemanden über "Girls" reden oder "einen Joke machen" hören. Wenn das jugendlich sein soll, bin ich mit meinen 19 Jahren wohl schon zu alt dafür.FazitIch hatte von "Herz über Board" eine sommerlich-leichte Liebesgeschichte erwartet und zumindest das traumhafte Setting auf Sardinien und die liebenswerten Nebenfiguren erfüllten diese Erwartung auch. Die dominierende Liebesgeschichte des Buches fand ich jedoch leider kein bisschen nachvollziehbar und sie ging mirviel zu schnell. Die Hauptfigur war mir zu weinerlich und unselbstständig und hängte sich für meinen Geschmack viel zu schnell an einen Mann, dessen Qualitäten (abgesehen von seinem Aussehen) ich beim besten Willen nicht erkennen konnte.Leider kann ich deshalb nur 2 Sterne vergeben, auch wenn mir das für die Autorin, die ich sehr sympathisch fand, leidtut.

    Mehr
  • Auf nach Sardinien

    Herz über Board: Mein Sommer mit Jonah

    Griinsekatze

    19. October 2016 um 19:45

    Auf geht es nach Sardinien. In "Mein Sommer mit Jonah" begleiten wir Lin auf ihrer Flucht aus Deutschland. Sie flieht vor dem Betrug ihrer besten Freundin und ihres Freundes. Nachdem sie die beiden inflagranti erwischt hat, bricht für sie die Welt auseinander und sie landet als Animateurin im Aquamarina. Lin ist zwar tief verletzt aber trotz allem eine sonnige, fröhliche Person. Ich mochte sie sofort, ihre Gedanken waren nachvollziehbar, ihre Trauer wegen des Betrugs wirkte echt und war immer ein bisschen präsent und ihre Faszination von Jonah war schön zu lesen.Jonah hat mich positiv überrascht. Im ersten Moment hatte ich einen Sunnyboy erwartet, der mit jedem weiblichen Wesen flirtet und den Aufreißer raushängen lässt aber so ist es gar nicht. Lin lernt wirklich gleich von Anfang an die wahre Seite von Jonah kennen. Seine aufmerksame, liebenswerte und aber auch verschlossene und verletzliche Seite. Er ist schon ein Schnuckelchen und das zieht sich durch das ganze Buch durch. Er ist Sina Müller wunderbar gelungen! Neben den beiden gibt es auch noch 4 andere Animateure und zwei davon spielen eine etwas wichtigere Nebenrolle. Lola und Paolo. Anfangs wurde ich aus Lola nicht schlau. Ihre Stimmung schwankte ziemlich hin und her, aber das beruhigte sich bald und dann war sie nur noch fröhlich und aufgedreht. Rund um die Uhr könnte ich sie nicht um mich haben, aber sie war Lin eine wunderbare Freundin und hat sie das ein ums andere Mal in die richtige Richtung geschubst. Genauso wie Paolo, der nicht nur ein Freund von Jonah ist, sondern auch Lin immer aufheitert, wenn sie es nötig hat. Die beiden lockern die ganze Geschichte auf und haben ihre eigene kleine Nebengeschichte.Die Geschichte besteht aus Auf und Abs, dem Herantasten aneinander und dem Herausfinden, was die Zukunft bringt. Ich wurde durchweg sehr gut unterhalten und wollte immer wissen, wie es weitergeht. Was verbirgt Jonah? Wann werden sie endlich merken, dass sie füreinander bestimmt sind? Ich habe mir immer wieder Fragen gestellt, die ich beantwortet haben wollte, also musste ich weiterlesen. Das war Pflicht. Untermalt wurde das alles noch mit dem wundervollen Setting von Sardinien. Man bekommt Urlaubsfeeling und möchte sich sofort in die Sonne legen oder das Wellenrauschen hören. Außerdem geht es auch sehr musikalisch zu. Es ist nicht übertrieben aber ein ganz wichtiges Thema zwischen Jonah und Lin. Ich mochte es sehr, dass es nicht zu viel war und die Geschichte nicht so dominierte. Das Einzige, was mir nicht gefallen hat, aber das ist Ansichtssache, ist das Ende des Buches. Da hätte ich mir doch etwas anderes oder mehr gewünscht.FazitEin wundervolles Setting kurbelt das Urlaubsfeeling an und die liebenswerten Charaktere ziehen einen in die Geschichte. Ich habe einen sehr schönen Sommer mit Lin, Jonah, Lola und Paolo im Aquamarina verbracht.

    Mehr
  • Ein Sommerbuch, das dieses Jahr nicht fehlen darf <3

    Herz über Board: Mein Sommer mit Jonah

    Swiftie922

    15. August 2016 um 10:10

    Inhalt :Kann ein Sommer dein Leben verändern?Lin hofft genau das, als sie von ihrem Freund betrogen wird und deshalb nach Sardinien flüchtet. Als Animateurin will sie alles vergessen - vor allem Männer. Bis sie Jonah kennenlernt und sich in ihn verliebt. Während ihm sein Ruf als Aufreißer vorauseilt, lernt Lin eine ganz andere Seite an ihm kennen. Hin und hergerissen zwischen ihrer Angst, erneut verletzt zu werden und der Hoffnung auf den Sommer ihres Lebens, stellt sie sich die alles entscheidende Frage: Kann sie ihm tatsächlich vertrauen?Band 2 der Dilogie, „Mein Winter mit Lin“, erscheint 2017.Meine Meinung :In " Herz über Board" geht es um Lin, die sich wünscht, dass dieser Sommer ihr Leben verändert. Sie geht nach Sardinien, um dort einen Job als Animateurin anzufangen. Von Männern will sie erst mal eine Pause. Doch dann kommt Jonah in ihr Leben. Ein typischer Aufreißer. Sie lernt ihn aber ganz anders kennen. Kann sie ihm eine Chance geben ohne verletzt zu werden???Lin will hofft das sich diesen Sommer alles ändert und sie Neuanfangen kann. Von ihrem Freund betrogen will sie erst mal keinen an sich heranlassen. Bis sie auf Jonah trifft. Ist er der richtige? Ich habe sie als Charaktere gerne begleitetJonah hat den Ruf ein Aufreißer zu sein und ist bei den Frauen nicht gerade unbeliebt. Das ein Ruf nicht alles ist zeigt er, als beide sich treffen und sich kennen lernen.. Mit jeder Seite habe ich dann nach und nach mehr über ihn erfahren und konnte meine Meinung revidieren. Die Nebencharaktere die mit Lin gearbeitet haben, hatten all ihren Charme und haben mich einfach mitgenommen. Besonders Jonah sticht aus der Masse heraus.Der Schreibstil ist angenehm und ich habe mich direkt ins Buch ziehen lassen. Es wird im Wechsel von Lin in der Gegenwart erzählt und von Jonah bekommt man Dinge aus der Vergangenheit mit. Man sieht anhand von der Schrift. So kann man von beiden die Gedanken und Gefühle erfahren. So erfährt man auch die Hintergründe von Lin und Jonah, was sie auf die Insel verschlagen hat. Die Spannung und Handlung hat mich direkt bei der ersten Begegnung zwischen ihr und Jonah ins Buch gezogen. Beide haben verschiedene Gründe warum sie nach Sardinen gekommen sind und öffnen sich langsam gegenseitig. Er hat einen gewissen Ruf als Aufreißer, doch je mehr sie ihn kennenlernt merkt sie das er ganz anders ist. Aber Lin hat Angst noch einmal von einem Typen so verletzt zu werden und will ihre Gefühle dem nicht noch einmal aussetzen. Kann sie sich auf ihn einlassen und was hält die Zukunft bereit für beide? Dies ist mein erstes Buch von Sina Müller und ich bin so positiv überrascht und konnte es kaum aus der Hand legen. Es hat mich selbst im Urlaub begleitet und es war schön sich vorstellen zu können auch dort zu sein mit Lin. Auf jeden Fall ist es mein Ziel auch einmal dorthin zu reisen.Das Cover ist ein wahrer Hingucker und macht Lust auf Sommer. Die Farben sind hell und angenehm und laden einfach dazu ein in dieses Buch zu kommen. Besonders gut fand ich, dass es noch wenig über den Titel verrät und man einfach neugierig sein kann. Das Ende hat mich bis zuletzt im Buch gehalten und ich habe jede Seite davon genossen. Ob Jonah und Lin eine Chance auch nach dem Sommer haben, oder war es nur dieser eine Sommer?Fazit :Mit " Herz über Board" schafft Sina Müller ein fesselndes Young Adult Buch, das mich durch das aufregende Sardinien geführt hat. Ihre Charaktere sind Authentisch und mache Lust auf mehr und wollte mich gar nicht mehr gehen lassen. Das Buch hat mich neugierig werden lassen und ich muss unbedingt weitere Bücher von ihr lesen und natürlich Band 2.

    Mehr
  • Herz über Board - Ein Sommermärchen, oder doch nicht?

    Herz über Board: Mein Sommer mit Jonah

    danzlmoidl

    09. August 2016 um 16:42

    Inhalt: Kann ein Sommer dein Leben verändern? Lin hofft genau das, als sie von ihrem Freund betrogen wird und deshalb nach Sardinien flüchtet. Als Animateurin will sie alles vergessen - vor allem Männer. Bis sie Jonah kennenlernt und sich in ihn verliebt. Während ihm sein Ruf als Aufreißer vorauseilt, lernt Lin eine ganz andere Seite an ihm kennen. Hin und hergerissen zwischen ihrer Angst, erneut verletzt zu werden und der Hoffnung auf den Sommer ihres Lebens, stellt sie sich die alles entscheidende Frage: Kann sie ihm tatsächlich vertrauen?Meine Meinung: Seit langem mal wieder ein Buch von Sina Müller. Was soll ich sagen, ich habe es definitiv vermisst. Als ich gesehen habe, dass sie den Beginn einer neuen Diologie geschaffen hat, hab ich mich wahnsinnig gefreut, denn ich wusste, wo Sina drauf steht, ist auch Sina drin. Obwohl ich diesmal lange mit Lesen gebraucht hab (was definitiv nicht am Buch, sondern an mir lag) und mich doch lange mit dem Buch beschäftigt und aufgehalten habe, finde ich es sehr schade, dass es nun vorbei ist. Mir hat die komplette Story wirklich wahnsinnig gut gefallen. Nichts war zu übertrieben, nichts total an den Haaren herbei gezogen. Überhaupt nicht. Im Gegenteil, es könnte eine reale Geschichte sein. Das macht die Story so attraktiv.Lin und Jonah hab ich von Anfang an ins Herz geschlossen. Manchmal dauert es wahnsinnig lange, bis man mit den Protagonisten warm wird uns sich wirklich auch in sie hinein fühlen kann. Das war hier überhaupt nicht der Fall. Sina Müller schafft es, die Szenen so zu beschreiben, das man sich fühlt, als wäre man dort. Die Gefühle, die Atmosphäre, alles ist so nah und doch so fern! Solch etwas schaffen nur wenig Autoren und vor allem schaffen es auch wenige, mich dann auch so zu überzeugen. Auch brenzlige Situationen meistert sie gekonnt und schafft es, einen perfekten Spagat zwischen zu brav und zu gewagt zu schaffen. Gerade, da dieses Buch von sehr verschiedenen Altergruppierungen gelesen werden, ob jung, ob alt, da ist alles dabei, schafft sie es perfekt alle anzusprechen, ohne die einen zu überfordern oder die anderen eben zu langweilen. Auch das muss man erst einmal können. Aber genau das macht sie aus. Soweit ich es mitbekommen habe, kommt der zweite Teil 2017 raus. Tja... Was soll man da sagen... Ich hoffe Sina Müller übertrifft sich selbst und schreibt so schnell es nur geht, um ihren Leserinnen und Lesern bald wieder die Möglichkeit zu geben, in die Welt von Lin und Jonah eintauchen zu können. Ich freu mich auf jeden Fall schon darauf und kann es kaum erwarten. Fazit: Meiner Rezi gibt es nichts hinzuzufügen, muss man einfach lesen!!!

    Mehr
  • Ein Buch das auch die dunkelsten Regenwolken vertreibt.

    Herz über Board: Mein Sommer mit Jonah

    Julyie

    06. August 2016 um 14:42

    "Das Interessante und das Langweilige." Wissenswertes: Zum Buch: Erschienen ist es pünktlich zum Sommer am 30. Juni 2016 mit 382 Seiten (TB Ausgabe) in Beschrifteten Kapiteln als Taschenbuch & Ebook im Amrûn Verlag. ISBN 978-3-95869-198-8 Es ist der erste Teil einer Dilogie. Band 2 „Mein Winter mit Lin“ erscheint 2017. Das Buch ist zum Großteil aus der Perspektive von Lin, der weiblichen Protagonistin geschrieben. Und vereinzelte Kapitel aus Jonahs. Cover: Sommer! Das ist wohl das erste was man beim Anblick dieses Covers denkt. Es zeigt sofort, dass dieses Buch in der warmen Jahreszeit spielt und deutet mit klaren Zeichen auch auf den Kern der Geschichte hin. Mir gefällt die Gestaltung gut. Das schöne knallige Gelb zieht die Blicke auf sich. Und wie immer bei einem Buch aus dem Amrûn Verlag... hat dieses Buch einfach mal wieder eine TOP-Qualität. Man kann es noch so weit auseinanderklappen, selbst mit Gewalt- es entstehen keine Leserillen, keine einzige! Das Buch bleibt standhaft und somit auch jeden Cent Wert. Mein exemplar hat sogar ein wenig was durchmachen müssen. Es war im Garten, im Pool (Nein nicht im Wasser), im Bett, auf der Arbeit... und es sieht noch aus wie Neu. Um diese unglaubliche hohe Qualität einmal zu verdeutlichen, schaut euch das beigefügte Foto an. Das Buch vollkommen aufgeklappt und der Buchrücken zeigt sich von seiner schönsten Seite. Klappentext: Kann ein Sommer dein Leben verändern? Lin hofft genau das, als sie von ihrem Freund betrogen wird und deshalb nach Sardinien flüchtet. Als Animateurin will sie alles vergessen - vor allem Männer. Bis sie Jonah kennenlernt und sich in ihn verliebt. Während ihm sein Ruf als Aufreißer vorauseilt, lernt Lin eine ganz andere Seite an ihm kennen. Hin und hergerissen zwischen ihrer Angst, erneut verletzt zu werden und der Hoffnung auf den Sommer ihres Lebens, stellt sie sich die alles entscheidende Frage: Kann sie ihm tatsächlich vertrauen? Autorin: Sina Müller wurde Mitte 1977 in Freiburg geboren und ist bis heute der Toskana Deutschlands treu geblieben. Die Leidenschaft zum Schreiben entdeckte sie während ihrer Arbeit im Marketing. Doch das Texten von Broschüren und Pressemitteilungen bietet nur wenig Raum für all die Geschichten, die darauf warten, erzählt zu werden.Neben der Familie, dem Arbeiten und dem Leben als Autorin, verschlingt sie Bücher, tanzt leidenschaftlich gerne auf Konzerten, klettert und genießt das Leben in vollen Zügen. (www. amrun-verlag.de) Erster Satz: "Gebannt starre ich aus dem Fenster, um einen ersten Blick auf die Insel zu erhaschen, die die nächsten vier Monate mein Zuhause sein wird." Meinung: Wer denkt, man kann dieses Buch nur bei 30 Grad im Schatten lesen, liegt vollkommen falsch. Das Wechselhafte Deutschland Wetter hat mich gezwungen sowohl bei strahlenden Sonnenschein im Pool, als auch bei Dauerregen im Bett zu lesen. Und es mag komisch klingen, doch gerade bei den dunklen Regentagen, wirkten die schönen Sommergefühle, welche das Buch einen aufzwingt am besten. Mir hat dieses Buch zweifellos gut gefallen. Und einer der großen Gründe ist wahrscheinlich, dass die Autorin mit einer sehr bildlichen und realitätsnahen Schreibweise es geschafft hat, dass ich mich wirklich in Aquamarina wiedergefunden habe. Es gab keine Sekunde, wo ich das Gefühl hatte nich auf der warmen, schönen Insel zu sein. Es hat also immer für ein bisschen Urlaub gesorgt, wenn selbst gerade mal die Welt im Regen unterging. Auch der Protagonistin Lin, empfand ich mich von der ersten bis zur letzten Seite sehr nah und distanzlos. Sie war authentisch, lebhaft und echt. Ich konnte alle ihre Gefühle und Empfindungen von Anfang bis zum Ende, die guten und die schlechten, und vorallem die interessanten und die langweiligen - ;) - nachempfinden. Das Buch ist nicht nur eine 0-8-15 Liebesgeschichte, sondern versteckt auch viele gleiche schöne Botschaften, die vor allem denen, die große Enttäuschungen im Leben kennen, motivieren sollen. Eine wichtige ist wahrscheinlich, der Liebe eine Chance zu geben. Auch die anderen Charaktere konnten mich überzeugen, wobei ich zwischendurch ein wenig die Sorge hatte, Lola würde Lin verletzen. Und ein bisschen auch Sorge, dass ihre alten Freunde dort aufkreuzten. Das hätte wahrscheinlich die schöne Illusion zerstört. Doch die Autorin lies uns nicht hängen und konnte jedes Herz erreichen. Ich glaube auch, dass man dieses Buch im Winter lesen könnte, gerade dann, wenn man sich nach ein bisschen mehr Wärme sehnt. Zitate: - Das kann niemand, denn die schlimmsten Verletzungen entstehen ohne böse Absicht. Sie passieren einfach. - Jeder Mensch ist interessant, jeder hat sein eigene Geschichte. Wenn du genau hinhörst und zwischen den Zeilen liest, wirst du erkennen, dass oft die Menschen am interessantesten sind, denen du es auf den ersten Blick nicht zugetraut hättest.

    Mehr
  • Der Sommer von Lin und Jonah...

    Herz über Board: Mein Sommer mit Jonah

    BookW0nderland

    06. August 2016 um 13:34

    Nachdem ich Lena in Love: Tanz mit mir von Sina Müller gelesen hatte, wusste ich, dass ich wahrscheinlich auch jedes andere Buch von ihr lesen würde und auch Herz über Board gefiel mir wieder unglaublich gut. Lin hat ihren Freund mit ihrer besten Freundin im Bett erwischt, daraufhin ihre Musical Ausbildung verschoben und ist nach Sardinien geflüchtet, um dort den Sommer als Animateurin zu arbeiten. Dort lernt sie nicht nur Lola kennen, mit der sie sich ein Zimmer teilt und die ihre Freundin wird, sondern auch Jonah, den Lola Jo nennt und vor dem sie Lin warnt. Denn Jonah ist ein Aufreißer und die letzten Sommer hatte er eine Wette mit dem Animateur Paolo laufen: Wer die meisten abschleppt, gewinnt. Doch Jonah wirkt in Lins Gegenwart ganz anders und sie fragt sich, ob sie ihm trauen kann und ob sie ihr Herz so schnell wieder verschenken soll. Lin war mir von der ersten Seite sympathisch. Nachdem sie von ihrem Freund und ihrer besten Freundin betrogen wurde, ist es wirklich kein Wunder, dass sie Zeit für sich braucht und eine Auszeit nimmt. Ich konnte sie wirklich gut verstehen, auch dass sie Yvi trotz allem vermisst. Eine beste Freundin hakt man nicht einfach so ab. Trotzdem versucht Lin stark zu sein und die ganze Situation nicht mehr allzu sehr an sich heranzulassen. Lola war mir zwischenzeitlich etwas zu aufgdreht, obwohl mir ihre lockere und offene Art schon gefallen haben. Ich war ihr gegenüber aber auch sehr skeptisch, da man schon vom ersten Moment an merkt, dass sie etwas für Jonah empfindet und ich habe mich immer gefragt, ob sie Lin und Jonah daran hindern wird zusammenzufinden. Ich werde aber nicht verraten, ob ich mit meinen Zweifeln Recht hatte. Jonah fand ich sehr undurchschaubar, was aber sehr gut zur Geschichte gepasst hat. Er ist ein Charakter mit Vergangenheit und einer Tiefe, die ich klasse gefunden habe. Bei Lin ist er vielschichtig und nicht nur der Aufreißer der letzten Sommer. Die Chemie zwischen ihm und Lin hat man vom ersten (okay vom zweiten) Moment an gespürt und man hat auch gemerkt, wie gut die beiden zusammen harmonieren. Der größte Teil der Geschichte ist aus der Sicht von Lin geschrieben, aber zwischendurch gab es immer mal wieder Kapitel aus der Sicht von Jonah, die einen einen tollen Einblick gegeben haben, in den Mann, der er wirklich ist. Der Schreibstil war locker und man war sofort in der Geschichte drin. Mein Sommer mit Jonah ist einfach ein toller Sommerroman, der einen nach Sardinien mitnimmt. Ein Sommer voller Abenteuer, Spannung und vielleicht sogar der großen Liebe. Wer ein bisschen Urlaub vom Alltag haben möchte, der ist hier genau richtig.

    Mehr
  • Schon lange keinen mehr so tiefgründigen Liebesroman gelesen

    Herz über Board: Mein Sommer mit Jonah

    Almeri

    29. July 2016 um 14:38

    Ich habe das Ebook für eine Leserunde erhalten. Von Sina Müller habe ich bisher nur "Lena in love: Tanz mit mir" gelesen. Da war ich von der Geschichte und ihrer Schreibweise schon gefesselt. Aber "Herz über Board" ist wirklich weit aus besser, ein super Buch. Es spielt in einem Club auf Sardinien ab. Wenige Künstler arbeiten im Sommer als Animateure. Es ist schwierig sich da aus dem Weg zu gehen, man lernt sich näher kennen und lieben. Ich habe hier von Vertrauensbruch und über Betrug in Thema Liebe, wie auch Freundschaft, Talente, Ängste und viel viel mehr gelesen. Lin, die Protagonistin, erzählt in der Ich-Perspektive. Man erfährt immer wie sie sich fühlt. Man hat ihre innere Gedanken immer gleich erfahren und konnte sich ein Bild davon machen. Ich habe mir mal wieder seit längerem Zeit für ein Buch gelassen, denn ich habe über viele Dinge, die der Lin widerfahren sind, darüber nachgedacht. Es ist auch sehr gut geschrieben, so das man nach einem Kapitel wirklich pausieren kann und einen guten Einstieg zurück in die Handlung findet. Die Autorin hat eine schöne lockere Schreibweise, der man leicht folgen kann. Wirklich ein sommerlicher Roman den man unbedingt gelesen haben sollte.

    Mehr
  • Leserunde zu "Herz über Board: Mein Sommer mit Jonah" von Sina Müller

    Herz über Board: Mein Sommer mit Jonah

    Amrun_Verlag

    Hallo, liebe lovelybooks-LeserInnen,der Sommer ist bislang durchwachsen und wir sehnen uns alle nach Sonne, Sommer und guter Laune.Was gibt es da schöneres, als sich mit einem Buch in einen Camping-Club nach Sardinien zu träumen? Wir laden dich auf einen Kurzurlaub ans Mittelmeer ein. Erlebe mit Jonah, Lin und der restlichen Aquamarina-Crew den Sommer ihres Lebens.Zum Inhalt:Kann ein Sommer dein Leben verändern? Lin hofft genau das, als sie von ihrem Freund betrogen wird und deshalb nach Sardinien flüchtet. Als Animateurin will sie alles vergessen - vor allem Männer. Bis sie Jonah kennenlernt und sich in ihn verliebt. Während ihm sein Ruf als Aufreißer vorauseilt, lernt Lin eine ganz andere Seite an ihm kennen. Hin und hergerissen zwischen ihrer Angst, erneut verletzt zu werden und der Hoffnung auf den Sommer ihres Lebens, stellt sie sich die alles entscheidende Frage: Kann sie ihm tatsächlich vertrauen?Bitte beachte: „Herz über Board – Mein Sommer mit Jonah“ ist der erste Band der Dilogie über die Liebe zwischen Lin & Jonah. Der vorliegende Band ist in sich abgeschlossen und kann auch als Stand-alone gelesen werden. 2017 folgt die Fortsetzung „Herz über Board – Mein Winter mit Lin“.Interessiert? Der Amrûn Verlag stellt für die Leserunde zehn E-Books zur Verfügung. Bewerben könnt Ihr Euch bis zum 5. Juli 2016. Bitte nimm nur an der Leserunde teil, wenn du dich aktiv daran beteiligen willst und im Anschluss eine Rezension verfasst.Beantworte dazu bitte folgende Frage:Was erwartest Du von „Herz über Board – Mein Sommer mit Jonah“?Bitte gib in deiner Bewerbung auch an, welches E-Book-Format du benötigst (epub oder mobi).Bewerben sich mehr als zehn TeilnehmerInnen um die zur Verfügung gestellten Exemplare, entscheiden wir aus den eingegangenen Bewerbungen.GewinnspielWer sich aktiv an der Leserunde beteiligt und seine Rezension zeitnah veröffentlicht, hat die Chance auf eine von der Autorin signierte Taschenbuchausgabe!Wir wünsche euch viel Erfolg bei der Auslosung und freuen uns auf eine schöne Leserunde mit Euch!Liebe GrüßeEuer Amrûn Verlag und Sina

    Mehr
    • 156
  • Die perfekte Sommerlektüre zum Abschalten und Entspannen!

    Herz über Board: Mein Sommer mit Jonah

    silvandy

    26. July 2016 um 08:22

    Wer eine Urlaubslektüre sucht, der sollte hier zugreifen. Sina Müller transportiert den Leser mit ihrem eingängigen Schreibstil und ihrer bildhaften Sprache direkt auf die Insel Sardinien. Bereits nach wenigen Seiten hat Sina Müller den Leser überzeugt, zum einen mit dem flüssigen, locker-leichten Schreibstil und zum anderen mit der Story selbst. Die Autorin beschreibt die Protagonisten sympathisch und sie kommen authentisch rüber. Lin ist verzweifelt, aber wer wäre das in ihrer Situation nicht? Ich hab mit Lin mitgelitten, ob des Schicksals, das ihr widerfährt. Sie hat ausgerechnet ihre beste Freundin mit ihrem Freund erwischt. Tief enttäuscht nimmt sie eine Auszeit, in dem sie in Sardinien als Animateurin einen Sommer lang arbeitet. Dort trifft sie auf Jonah, der auf den ersten Blick oberflächlich wirkt, als Aufreißer rüberkommt und keinerlei Interesse an einer festen Beziehung zu haben scheint. Wie denn auch, wenn er und Paolo Strichlisten führen? Bei näherem Betrachten kann man auch hinter seine Fassade schauen – auch Jonah kämpft mit Schatten aus seiner Vergangenheit. Zwischen den beiden knistert es von Anfang an. Und sie kommen sich langsam näher, aber kann das auch gut gehen mit den beiden? Ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel verraten. Die anderen Mitarbeiter des Animationsteams wurden ebenfalls gut und interessant ausgearbeitet und ich fand den Blickwinkel eben mal aus der Sicht von Animateuren erfrischend anders. Die Orte und Geschehnisse hat Sina Müller wunderbar und sehr bildhaft beschrieben. Ich hatte beim Lesen das Gefühl mit dem Animationsteam in dem Club Aquamarina zu sein. Die Story wird größtenteils aus Lins Sicht erzählt, wobei man zwischendurch immer mal wieder ein Kapitel aus Jonahs Sicht erhält, was ich recht abwechslungsreich fand. Man bekommt gute Einblicke in das Animationsteam rund um Jonah sowie in das Urlaubsfeeling auf Sardinien. Hat man erst einmal angefangen zu lesen, so kann man sich nicht mehr so schnell von dem Buch losreißen. Es macht einfach richtig Spaß zu lesen und holt das Sommergefühl zum Leser. Sina Müller hat einen fesselnden Liebesroman geschaffen, in dem auch die Erotik nicht zu kurz kommt. Fazit: Die perfekte Sommerlektüre zum Abschalten und Entspannen!

    Mehr
  • Ein Sommer auf Sardinien

    Herz über Board: Mein Sommer mit Jonah

    starling

    25. July 2016 um 19:41

    Als Lin ihren Freund David inflagranti im Bett mit ihrer besten Freundin Yvi erwischt, bricht für sie eine Welt zusammen. Sie ergreift die Möglichkeit als Animateurin auf Sardinien zu arbeiten und flieht aus Hamburg, was aber auch bedeutet, ihr Musical Studium an der Stage School zu unterbrechen.Auf Sardinien wird sie herzlichst von den Eigentümern des Clubs aufgenommen, ebenso wie von den neuen Kollegen. Allen voran Lola, die Lin bereits aus dem Vorbereitungskurs kennt. Und natürlich Jonah. Jonah der auf Lolas Liste der No-Gos steht und somit tabu sein sollte.Aber von ersten Moment an ist da zwischen Lin und Jonah eine gewisse Verbindung. Es zieht sie immer wieder zu einander. Doch Jonah hat den Ruf ein Schwerenöter zu sein, der sich immer nur die Mädchen für eine Nacht sucht. Wie sonst könnte man seine Wette mit Paolo erklären, wer es schafft, die meisten Mädchen abzuschleppen?Doch Jonah hat noch eine ganz andere Seite, und genau die schafft Lin in ihm zu wecken. Doch es wäre ja zu einfach, wenn damit alles perfekt wäre. Es kommt zu Auseinandersetzungen und dramatischen Geschehnissen, die sie entzweien. Werden sie unter der traumhaften Sonne Sardiniens doch noch zu einander finden?Herz über Board ist wieder ein typischer Sina Müller Roman. Ein Roman mit viel Herz und Gefühl. Sina schafft es einmal mehr mit den Worten zu spielen und dem Leser Bilder in den Kopf zu malen. Auch wenn man noch nie auf Sardinien war, so meint man doch fast das Meer zu riechen, so lebhaft und bildlich wird alles beschrieben. Sie lässt sich Zeit um Landschaften und Situationen zu beschreiben, ohne dabei aber auch nur einen Moment langatmig oder gar langweilig zu werden. Von der ersten Seite an fühlt man mit Lin und auch mit Jonah. Denn immer wieder gibt es Kapitel, die aus seiner Sicht erzählen, während der Rest aus Lins Sicht geschrieben ist. Dadurch lernt man auch ihn besser kennen und erfährt schnell, das er nicht der gefühllose Kerl ist, wie man es zuerst glauben mag, sondern jemand, der in seinem Leben auch schon viele Kämpfe austragen musste und der sehr viel Herz hat.Mein Sommer mit Jonah ist der erste Teil und wird eine Fortsetzung finden, die aus der Sicht von Jonah erzählt wird. Denn es gibt noch so viele Fragen, die am Ende des Buches offen bleiben, das man fast gar nicht warten mag, bis es endlich wieder mehr von Sardinien gibt.Danke Sina für diesen wundervollen Sommerroman, dem ich gerne 5 strahlende Sterne gebe. So hell, wie die Sterne auf Sardinien in einer lauen Sommernacht.

    Mehr
    • 2
  • Herz über Board --> eine wunderbare Sommerlektüre mit Sonne im Gepäck

    Herz über Board: Mein Sommer mit Jonah

    Julie209

    22. July 2016 um 18:50

    „Herz über Board – Mein Sommer mit Jonah“ von Sina Müller (eBook 3,99€, broschiert 12,90€, erschienen am 30.06.16 im Amrun Verlag)   Nachdem Lin ihren Freund David sie mit ihrer besten Freundin Yvi im Bett erwischt hat, ergreift sie die Flucht, verschiebt ihr Musikal-Studium kurzerhand auf den Herbst und bewirbt sich spontan als Animateurin auf Sardinien. Dort trifft sie auf Jonah, dem sein Ruf als Aufreißer schon voraus eilt. Doch unter anderem in ihren gemeinsamen Stunden morgens am Strand, lernt Lin einen ganz anderen Jonah kennen und kämpft gegen die Gefühle, denn ihr Vertrauen in Männer ist durch David zerstört.   Der Einstieg in die Geschichte war dank des angenehmen und lockeren Schreibstils der Autorin sehr gut. Da aus Lins Sicht erzählt wird, fand ich sie schnell sympathisch. Besonders gut hat mir gefallen, dass zwar der Hauptteil aus Lins Sicht erzählt ist, aber immer mal wieder Kapitel aus Jonahs Sicht eingeschoben sind, die mir sehr geholfen haben, ihn besser zu verstehen, denn er ist nun mal ein sehr geheimnisvoller Typ. Die Charaktere sind alle authentisch und schlüssig gestaltet. Und welche die man direkt ins Herz schließt, weil sie einfach sie selbst sind. Die Geschichte hat mich als Leser gepackt und nicht mehr losgelassen. Das Buch konnte ich kaum noch aus der Hand legen! Die Emotionen kommen dabei nicht zu kurz. Bei mir sind auch ein paar Tränen geflossen, also haltet sicherheitshalber Taschentücher bereit. An manchen Stellen ging mir einfach das Herz auf und an wieder einer anderen Stelle möchte man sich am liebsten die Fingernägel runter kauen. Die Sonne und der Sommer in Sardinien waren zwischen den Zeilen spürbar und am liebsten hätte ich auch etwas von den tollen Köstlichkeiten gehabt, die Mamma Maria, die Besitzerin des Ferienclubs, gezaubert hat, so bildlich waren sie beschrieben. Sehr gut hat mir gefallen, dass Lins Kampf gegen ihre Gefühle nicht so ausufernd, aber dennoch der Situation angemessen beschrieben waren. Obwohl es ein Buch für Jugendliche oder junge Erwachsene ist, kann man es doch bedenkenlos seiner jüngeren Schwester ausleihen. Sina Müller hat es wirklich geschafft, die richtige Balance zu finden, ohne das eine Seite zu kurz kommt! Das Ende war überraschend und hat mir gut gefallen. Ich hatte schon befürchtet, dass es ziemlich offen bleibt, aber die Autorin hat uns ein wunderbares Ende geschenkt, dass aber noch einiges für Band zwei offen lässt!   Zusammenfassend gesagt: Eine wunderbare Sommerlektüre mit vielen Emotionen und ganz viel Sonnenschein zwischen den Seiten! Hat mich total überzeugt, deshalb gibt’s von mir eine dringende Leseempfehlung!

    Mehr
    • 2
  • Herz über Board: Mein Sommer mit Jonah

    Herz über Board: Mein Sommer mit Jonah

    laraundluca

    21. July 2016 um 14:23

    Inhalt: Kann ein Sommer dein Leben verändern? Lin hofft genau das, als sie von ihrem Freund betrogen wird und deshalb nach Sardinien flüchtet. Als Animateurin will sie alles vergessen - vor allem Männer. Bis sie Jonah kennenlernt und sich in ihn verliebt. Während ihm sein Ruf als Aufreißer vorauseilt, lernt Lin eine ganz andere Seite an ihm kennen. Hin und hergerissen zwischen ihrer Angst, erneut verletzt zu werden und der Hoffnung auf den Sommer ihres Lebens, stellt sie sich die alles entscheidende Frage: Kann sie ihm tatsächlich vertrauen? Meine Meinung: Der Schreibstil ist wunderbar angenehm und flüssig, locker und leicht zu lesen. Dabei so gefühlvoll und mitreißend. Ich bin direkt in die Geschichte abgetaucht. Sie hat mich sofort gefesselt und nicht mehr losgelassen. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Eine wunderschöne Liebesgeschichte voller Gefühl und Herz. Ich liebe den Schreibstil der Autorin einfach! Sie vermag es auf wundervolle Weise mich in eine andere Welt zu katapultieren, aus der es mir immer schwer fällt, wieder aufzutauchen.Die Geschichte ist aus Lins Perspektive geschrieben. Zwischendurch werden aber Sequenzen aus Jonahs Vergangenheit eingeblendet. Dies hat mir sehr gut gefallen. Sie haben mich neugierig auf seine Vergangenheit gemacht, haben viel über ihn erzählt und auch erklärt.Sina Müller ist es auf ihre einzigartige und geniale Weise gelungen, mich vollkommen in den Bann zu ziehen. Die Geschichte ist wieder so gefühlvoll, so emotional. Ich konnte richtig mit Lin und Jonah fühlen, fiebern, hoffen und bangen. Ich konnte das Kribbeln und Knistern richtig fühlen, die Emotionen richtig miterleben. Die langsame Annäherung, das vorsichtige Herantasten hat mir sehr gut gefallen. Die erotischen Szenen waren sehr schön beschrieben, ohne ordinär oder vulgär zu sein, schön gefühlvoll und romantisch. Sie wirkten sehr echt.Wunderbare Charaktere, liebevoll gezeichnet, tiefgründig und lebendig gezeichnet, die mir sehr ans Herz gewachsen sind. Sie handeln nachvollziehbar und verständlich, auch wenn ich manchmal gerne eingegriffen und dem ein oder anderen einen Schubs in die richtige Richtung geben hätte.Ich habe mit Lin gefiebert, gelitten, gebangt und geliebt, war wütend und sauer, aber auch hoffnungsvoll. Jonah gilt als Bad Boy, der jede Nacht ein anderes Mädchen abschleppt. Doch schon nach kurzer Zeit merkt man, dass viel mehr hinter ihm steckt, dass auch er Ängste verbirgt, hinter denen er sich verkriecht.Ich mochte die beiden unheimlich gerne.Aber auch Sebi oder Paolo waren tolle Charaktere, die mich oft zum Schmunzeln, die viel Farbe in die Geschichte gebracht haben. Mit Lola hatte ich am Anfang meine Probleme. Sie wirkte sehr berechnend und unangenehm. Aber sie hat bewiesen, dass sie gar nicht so verkehrt war, auch wenn sie mich bis zum Schluss nicht vollkommen überzeugen konnte.Das Ende war rasant, dramatisch und wieder voller verschiedener Emotionen. Ich hatte befürchtet, dass das Ende wieder offen bleiben würde und bin so unheimlich froh, dass es diesmal nicht so ist! Ich bin trotzdem gespannt, wie es im 2. Teil weitergeht.Ein Roman über die Liebe, mit Höhen und Tiefen, über Freundschaft und Vertrauen, mit viel Drama und Spannung. Er hat mir eine fesselnde, mitreißende, sehr emotionale Lesezeit beschert und konnte mich vollkommen überzeugen. Fazit: Ein Roman, der süchtig macht! Sina Müller ist es wieder gelungen, mich emotional zu packen und mich vollkommen in den Bann zu ziehen. Absolute Leseempfehlung!  

    Mehr
  • SOMMER HIGHLIGHT

    Herz über Board: Mein Sommer mit Jonah

    Corazon1705

    17. July 2016 um 23:24

    KlappentextKann ein Sommer dein Leben verändern?Lin hofft genau das, als sie von ihrem Freund betrogen wird und deshalb nach Sardinien flüchtet. Als Animateurin will sie alles vergessen - vor allem Männer. Bis sie Jonah kennenlernt und sich in ihn verliebt. Während ihm sein Ruf als Aufreißer vorauseilt, lernt Lin eine ganz andere Seite an ihm kennen. Hin und hergerissen zwischen ihrer Angst, erneut verletzt zu werden und der Hoffnung auf den Sommer ihres Lebens, stellt sie sich die alles entscheidende Frage: Kann sie ihm tatsächlich vertrauen?''Gebannt starre ich aus dem Fenster, um einen ersten Blick auf die Insel zu erhaschen, die die nächsten vier Monate mein Zuhause sein wird.'' (Erster Satz)Meine MeinungZu aller erst ein fettes DANKE an Lovelybooks, den Amrun Verlag und natürlich auch an Sina für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars! Hat mich wirklich sehr gefreut Teil dieser Leserunde sein zu dürfen!In diesem Buch geht es um Lin, die, nachdem sie ihren Freund beim Fremdgehen erwischt hat, für 4 Monate nach Sardinien flieht. Dort arbeitet sie als Animateurin in einem Club, zusammen mit ein paar anderen. Die Arbeit dort ist sehr anstrengend und Freizeit gibt es nicht viel, doch trotzdem gefällt es ihr und auch die Leute mit denen sie zusammenarbeitet wachsen ihr immer mehr ans Herz. Allen voran ihr Chef Jonah! Jonah der Aufreißer, Jonah der nicht mehr auf der Bühne steht und Jonah der nicht gerne über seine Vergangenheit redet. Die zwei kommen sich nach und nach näher, doch kann Jonah sich auf eine Beziehung einlassen und ist Lin wirklich schon bereit für eine neue Beziehung?Die Charaktere dieser Geschichte sind mir wirklich alle ans Herz gewachsen, die einen schneller, bei den anderen hat es doch etwas gedauert :)Lin war mir von Anfang an sympatisch und ich konnte sie wirklich gut verstehen, dass sie Abstand gebraucht hat und sich erst einmal eine Auszeit vom Alltag gegönnt hat. Sie kommt eigentlich als sehr lebensfroher Mensch rüber, der leider durch den Betrug ihres Ex Freundes, etwas von dieser lebensfroher Art einbüßen musste. Doch im Laufe der Geschichte entwickelt sie sich weiter, gewinnt an stärke und ist auch wieder fröhlich.Auch Jonah fand ich direkt sympatisch. Auch ihn verfolgen Schatten aus seiner Vergangenheit, die ihn manchmal etwas fragwürdig handeln lassen. Dies hat einen Ruf als Frauenheld und Aufreißer zur Folge. Doch man erhält auch ein anderes Bild von ihm. Man lernt auch einen einfühlsamen und liebenswürdigen Jonah kennen, was mir sehr gut gefallen hat. Ich finde Lin und Jonah ergänzen sich, nicht nur stimmlich beim Singen, sehr gut und passen super zusammen.Neben Lin und Jonah gibt es da noch die anderen aus der Aquamarina Gruppe. Sebi und Kirsten finde ich sehr toll. Sie sind tolle Charaktere und Sebi einfach ein sehr lustiger Typ. Kirsten kommt eher wie der ruhige und schüchterne Typ rüber, was ich aber auch gut finde. Dann gibt es auch Paolo ein guter Freund von Jonah und ebenfalls bekannt als Aufreißer. Auch ihn fand ich teilweise wirklich total witzig und vor allem die Sticheleien zwischen ihm und Lin fand ich toll. Und zum Schluss ist da noch Lin's Freundin Lola. Bei ihre hat es etwas gedauert, denn am Anfang fand ich sie nicht sympatisch und mochte sie echt nicht, doch das hat sich dann geändert und sie ist eine wirklich tolle Freundin.Der Schreibstil von Sina ist mal wieder genial! Ich bin einfach so durch die Seiten geflogen und konnte meinen Kindle unmöglich zur Seite legen. Er war an meinen Händen festgeklebt und meine Augen klebten förmlich an den Seiten. Doch ich habe ehrlich gesagt auch nichts anderes von Sina erwartet, denn dies ist schließlich nicht mein erstes Buch von ihr. Das Buch wird größenteils aus Lin's Sicht erzählt, was ich toll fand, denn es war wirklich interessant mit zu bekommen wie es ihr in den verschiedenen Situationen geht. Zwischendrin gibt es immer mal ein Kapitel aus Jonahs Sicht, doch bei den Kapiteln handelt es sich um Flashbacks, in denen wir auch etwas aus Jonahs Vergangenheit und aus seinem Privatleben abseits des Animateur Jobs kennen. Der Schreibstil ist sehr bildlich und bringt einem den Sommer ins Zimmer und man fühlt sich wirklich als wäre man mittendrin. Auch ist es Sina gelungen eine Liebesgeschichte zu schreiben in der es nicht all zu kitschig wird und außerdem gibt es auch Erotik in diesem Buch, aber so geschrieben, dass es nicht direkt billig wird (Ich hoffe ihr wisst was ich meine).Das Cover gefällt mir sehr gut, auch wenn ich eigentlich eher der Fan von Pastellfarben bin und dieses Cover doch sehr knallig ist. Aber es passt einfach perfekt zum Buch und deswegen muss man es einfach mögen!Alles in allem kann ich nur sagen, dass dieses Buch definitiv ein Lesehighlight ist! Das Buch passt perfekt in den Sommer und ist einfach toll. Ich kann es nur jedem der auf Lovestorys steht wärmstens empfehlen! Lest es und lasst euch in die Sonne entführen!

    Mehr
  • Herz über Board, ein tolles Sommerbuch

    Herz über Board: Mein Sommer mit Jonah

    Suma2

    17. July 2016 um 19:25

    Ich habe den Roman im Rahmen einer Leserunde zur Verfügung gestellt bekommen. Dafür nochmals herzlichen Dank.Die Hauptprotagonistin Lin wurde von ihrem Freund ausgerechnet mit ihrer Besten Freundin betrogen. Schwer enttäuscht flieht Sie nach Sardinien um dort einen Job als Animateurin anzutreten.Es kommt wie es kommen muss und Sie trifft dort auf Jonah in den Sie sich Hals über Kopf verliebt. Doch Jonah hat eigentlich kein Intresse an einer festen Beziehung. Vielmehr hat er einen Ruf als Draufgänger der viele Mädchen abschleppt. Meine Meinung zum Roman:Sina Müller ist ein schöner Roman gelungen der es schafft allein durch den Schreibstil und die bildhafte Sprache Emotionen und ein wunderbares Urlaubsfeeling zu transportieren. Ich hatte während des Lesens tatsächlich das Gefühl mitten drin zu sein und habe Lust bekommen auch einmal nach Sardinien zu reisen. Dieser Roman hat alle Zutaten eines gelungenen, fesselnden  Liebesromans verzichtet aber auf übertriebene Darstellungen von Drama und Erotik. Das macht ihn für mich sehr autentisch und wunderbar. Ich habe mit Lin aber auch Jonah gelitten und die ganze Zeit gehofft das Sie sich bekommen werden und ihre Ängste und Schwierigkeiten überwinden. Ausnahmslos alle Charaktere sind authentisch gezeichnet und gut ausgearbeitet. Schön finde ich auch das die Autorin einen Einblick in den anstrengenden Arbeitsalltag von Animateuren gibt. Das ist mal was anderes. Alles in allem hat mir der Roman super gefallen und ich gebe gerne eine Leseempfehlung. 

    Mehr
    • 3
  • Sonne, Strand, Meer - und viele Emotionen!

    Herz über Board: Mein Sommer mit Jonah

    emmaya

    14. July 2016 um 23:00

    Wow, was für ein Sommerbuch! Nachdem sie ihren Freund in flagranti mit ihrer besten Freundin erwischt hat, braucht Lin erst einmal Abstand: Und so wird das geplante Musical-Studium in Hamburg kurzerhand um ein Semester verschoben - und in der Zwischenzeit fliegt Lin nach Sardinien, um dort die Sommermonate als Animateurin in einem Club zu verbringen. Es ist ein kleines, geradezu familiäres Team, dem Lin hier beitritt - geleitet von dem gleichermassen charismatischen wie unnahbaren Jonah, von dem Lin vom ersten Moment an fasziniert ist. Aber warum bekommt sie so widersprüchliche Signale von ihm? Zwischen Proben, Bühnenshows und Touristenbespaßung, zwischen einsamen Paddeltouren und Strandspaziergängen begleiten wir Lin und Jonah durch das mitreissende Auf und Ab ihrer Gefühle... Sympathische Protagonisten und farbige Nebencharaktere machen das Lesen zur puren Freude - und auch wenn die Geschichte durchaus vorhersehbar ist, so ist sie doch im Detail ungemein liebevoll ausgearbeitet und sprüht nur so vor Kreativität und Lebendigkeit. Mit ihrem erfrischenden Schreibstil gelingt es Sina Müller mühelos, ihre Leser ganz tief in die Geschichte hineinzuziehen: Ich habe Lins Gefühlschaos hautnah miterlebt, war mit ihr hin- und hergerissen zwischen Verliebtheit und Ängstlichkeit, Verletztheit und Enttäuschung, Verleugnung und vielleicht doch wieder Hoffnung. Und die traumhafte Kulisse zwischen Sonne und Meer am Strand von Sardinien verspricht perfektes Urlaubsgefühl beim Lesen und eine gelungene Flucht aus dem Alltag mitten hinein ins Sommerparadies! Obwohl für 2017 eine Fortsetzung angekündigt wird, endet dieses Buch glücklicherweise harmonisch abgerundet und ohne Cliffhanger. Klare 5 Sterne und meine Leseempfehlung!

    Mehr
    • 2
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks