Sina Müller Lena in love

(43)

Lovelybooks Bewertung

  • 39 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 0 Leser
  • 35 Rezensionen
(27)
(9)
(5)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lena in love“ von Sina Müller

"Ein bisschen verliebt sein, geht nicht"
Tanzen – Leben – Lieben: Lena ist bei allem mit Leidenschaft dabei. Ein letztes Schuljahr trennt sie noch von ihrem großen Traum, an der Motion Dance Academy eine Tanzausbildung zu beginnen.
Ein Jahr, in dem die Sechzehnjährige nach ihrer verkorksten Beziehung mit Ben die großen Liebe finden möchte. Sunnyboy Luca hat dabei Traummannqualitäten: charmant, zuvorkommend und zärtlich. Es könnte so einfach sein, wenn da nicht noch Lucas Zwillingsbruder Noah wäre, der Lenas Gefühle gehörig durcheinander bringt.
'Lena in love – Tanz mit mir' ist der Auftakt der Young-Adult-Reihe um die angehende Tänzerin Lena und ihrer Suche nach den großen Gefühlen.

Ein wunderbarer Auftakt ❤️

— KuMi

wen liebt Lena. Jugend-Liebes-Geschichte mit Höhen und Tiefen

— Inge78

Eine zuckersüße Lovestory mit jede Menge Gefühl. Auf jeden Fall macht es richtig Lust auf mehr.

— BonnieParker

Absolut lesenswerter Auftakt der Reihe über die junge Liebe

— lunau-fantasy

Toller Auftakt um die Liebe und einen grossen Traum

— Kerstins_Buecherstube

Tolles Buch, ein schöner flüssiger Schreibstile und die abwechselnde Sicht der beiden Charaktere ist sehr angenehm.

— hasimausianja

Blieb leider hinter meinen Erwartungen zurück. Aber vielleicht steigert sich die Reihe ja noch mit den Folgebänden?

— emmaya

Was einem alles als Teenager passieren kann, erfahrt ihr in "Lena in Love". Viel Spaß dabei.

— tigger0705

netter Zeitvertreib :)

— XsabiX

Nicht immer sollte man auf den Verstand hören

— Fabella

Stöbern in Jugendbücher

Bitterfrost

Wir auch die Frost-Reihe davor einfach nur soanneden und mit neuen Herausforderung.

Baluna

Aufstieg und Fall des außerordentlichen Simon Snow

klare Leseempfehlung, für jeden, der Rainbow Rowell und Zauberergeschichten mag &sich von deutlich Parallelen zu HP nicht stören lässt. (:

Felicitas_Brandt

Kiss me in Paris

eine schöne Geschichte, die mich nach Paris entführt hat, aber wo war die Weihnachtstimmung?

My_book_moments

Wolkenschloss

Grandios! Charmant, humorvoll und spannend. Die Hotelatmosphäre tut ihr übriges.

faanie

Lockwood & Co. - Das Grauenvolle Grab

Ein wunderbarer Abschluss, aber ich will mehr.... ;)

MadameEve1210

Nicht nur ein Liebesroman

Wieder ein wunderbarer Roman vom Emma Mills - ich musste lachen, ich hatte Tränen in den Augen, ich habe nachgedacht und mich erinnert.

Aniday

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Mein Herz gehört Noah ❤️

    Lena in love

    KuMi

    10. December 2017 um 09:55

    Das Cover gefällt mir total gut und obwohl es eher schlicht gehalten ist, bleibt es einem sofort im Kopf.Lena ist mir von der ersten Seite an total sympathisch gewesen. Sie weiß was sie will, und kämpft dafür. In manchen Situationen war sie zwar ein wenig hin und her gerissen aber das war absolut nachvollziehbar. Obwohl sie noch recht jung ist, wirkt sie schon um einiges reifer als die anderen Mädels in ihrer Klasse, und sie ist so herrlich bodenständig und lässt sich nicht verbiegen. Lena muss man einfach mögen. ~~~~~Zitat~~~~~Tausend Raupen streiften ihren Kokon ab, breiteten ihre Flügel aus und machten sich auf zu einem ersten wilden Erkundungsflug in meinem Bauch.~~~~~~~~~~~~~Noah hat’s mir von der ersten Seite an angetan, auch wenn er eher der ruhigere Typ ist,der manchmal in sich gekehrt und traurig und manchmal auch kalt wirkt, wusste ich trotzdem sofort dass noch viel mehr in ihm schlummert. Und irgendwoher müssen diese negativen Gefühle von ihm ja kommen, da habe ich echt stark gehofft dass raus kommt warum er so ist. Aber nichtsdestotrotz ist er einfach total liebenswert ❤~~~~~Zitat~~~~~»Hier.« Er streckte mir meine Jacke und Tasche entgegen und hielt ohne zu fragen mein Rad fest, damit ich mich anziehen konnte. Scheiß Gentleman-Manieren.~~~~~~~~~~~~~Das erste Treffen von den beiden hätte schöner nicht sein können. Man konnte sofort spüren dass das zwischen den beiden etwas ganz besonderes werden könnte.... Wenn er sich nur melden würde 🤷🏻‍♀️ Luca wirkt wie das komplette Gegenteil von Noah, lebensfroh, offen und mit sich im reinen. Aber trotzdem hab ich ihn nicht so ins Herz schließen können wie Noah. Luca ist einfach zu perfekt, und das hat bekanntlich immer einen Haken.Sina Müller hat einen wunderbaren Schreibstil, der mich sofort gepackt hat und der mich die Achterbahn der Gefühle total mitfühlen ließ. Die Kapitel wurden abwechselnd von Lena und Noah erzählt, wodurch ich mit beiden noch besser mitleben und mitfiebern konnte.~~~~~Zitat~~~~~»Für was sollte das Leben sonst da sein, wenn nicht, um seine Träume zu verwirklichen?~~~~~~~~~~~~~Ein wirklich wunderbares Buch mit einigen Tipps fürs Leben, einer Achterbahn der Gefühle und einer gesunden Portion Humor.Absolute Leseempfehlung von mir 

    Mehr
  • Ein gelungener Auftakt :D

    Lena in love

    melanie_reichert

    31. May 2017 um 07:42

    Mit „Lena in love: Tanz mit mir“ legt die Autorin den ersten Band rund um die tanzbegeisterte Lena und die Zwillinge Noah und Luca vor. Insgesamt ein tolles Jugendbuch, das mich vollkommen überzeugen konnte. Wir bekommen diese Geschichte in typisch nummerischen Kapiteln mit Perspektivenwechsel zwischen den beiden Protagonisten Lena und Noah nähergebracht. Das hat den Vorteil, dass der Leser in beide Köpfe blicken und Missverständnisse früh erkennen kann.  Noch dazu kommt, dass die Charaktere nicht besonders mitteilsam sind und wir so einen besseren Eindruck von deren Gefühlswelt erhalten. Der Schreibstil ist insgesamt sehr flüssig und locker gehalten. Besonders gut hat mir gefallen, dass die Wortwahl bzw. die Ausdrucksweise auf das Alter der Protagonisten abgestimmt war. Selbst zwischen den einzelnen Charakteren sind Nuancen eingearbeitet, um das Ganze authentischer zu gestalten. Lena ist ein typischer Teenie mit ihren 16 Jahren. Das Tanzen und der richtige Partner stehen ganz oben auf der Liste der wichtigen Dinge. Der Autorin ist es wirklich super gelungen, ihre Gefühle zum Ausdruck zu bringen, denn ich selbst habe mich wieder in dieses Alter zurück versetzt gefühlt. Die Suche nach Mr. Right und wer es dann tatsächlich ist, das Gefühl, angekommen zu sein und dann nach kurzer Zeit doch festzustellen, dass man sich etwas vorgemacht hat – sehr gelungen. vor allem diese Wankelmütigkeit macht Lena authentisch. Wer wusste schon mit 16, was er wirklich wollte? Noah und Luca sind da schon ein ganz anderes Kaliber. Ein paar Jahre älter, aber auf keinen Fall reifer, liefern sie sich einen Streit um die Rangordnung untereinander. Um sich diesen Zwist tatsächlich emotional richtig vorstellen zu können, muss man wohl selbst ein Zwilling sein. Allerdings hat die Autorin die Charaktere der beiden sehr gut herausgearbeitet und besonders Noah hält die ein oder andere Überraschung parat. Auf die Nebencharaktere wurde kein großes Augenmerk gelegt, was aber vollkommen in Ordnung war, weil man sich ohnehin auf die Protagonisten konzentrieren wollte. Ein paar Stereotypen, die beste Freundin und die jeweilige Familie und schon ist die Besetzung fertig, die das Gesamtbild abrundet. Die Autorin hat mich direkt auf der ersten Seite abgeholt und eine wirklich spannende Geschichte erzählt. Besonders fies ist der krasse Cliffhanger am Ende, sodass man am liebsten sofort mit Band 2 weitermachen möchte. Insgesamt ist die Story recht vorhersehbar und hält wenige Überraschungen bereit, was aber verzeihlich ist, weil dafür umso authentischer dargestellt wird, was emotional in den beiden Portagonisten vorgeht. Sympathie spielt da sicher auch eine große Rolle, denn ich habe Lena und Noah gerne durch die Geschichte begleitet. Das Thema Liebe und Gefühle ist allgegenwärtig. Dabei setzten sich die Charaktere mit diesem Thema auf eine sehr erwachsene Art und Weise auseinander. Von Kitsch ist kaum etwas zu spüren. Mein einziger Minikritikpunkt geht an das Tanzen an sich. Vom Cover und Titel her hatte ich einen Jugendroman erwartet, bei dem es vordergründig um Ballett oder Ähnliches geht. Fakt ist aber, dass das erste Mal richtig darauf eingegangen wird, wenn die Leseanzeige bei 50% steht. Insgesamt wirklich ein toll geschriebener Jugendroman, der Lust auf mehr macht. Sympathische und gut ausgearbeitete Charaktere machen das Lesen zu einem Genuss. Weiter so! 4,5 Sterne

    Mehr
  • ....geht ans Herz

    Lena in love

    AprilsBuecher

    05. May 2017 um 20:05

    Du beginnst ein Buch und bist sofort gefangen - so ging es mir bei Lena und Luca und natürlich Noah. Wie oft hab ich mir gedacht: Mädel spring endlich. Steh zu deinen Gefühlen, aber Nein, unsere Liebe Lena hörte einfach nicht. Warum auch? Lieber die Leser zappeln lassen und uns von Seite zu Seite weiter quälen, mit ihr leiden. Sina ist es mit ihrer frischen und frechen Art geglückt, ein Jugendbuch zu schreiben, das ans Herz geht. Sie weiß, was sie schreibt, wenn es ums Tanzen geht. Auch die Liebe zum Detail ist sehr aussagekräftig. Man merkt das die Autorin, mit viel Liebe, ihre Protagonisten ausarbeitet und sehr getreu schreibt. Ohne das man sich hinterher fragt: "Hä wie jetzt?" Es lässt sich schnell und flüssig lesen. Und wie hab ich Sina gehasst, weil ich so lange auf Teil 2 warten musste. Auch diesen solltet ihr unbedingt Lesen, wenn ihr wissen wollt, ob Lena nun springt und zu dem steht, was beide fühlen. Und ob die Zwillinge weiter so vertraut sind.

    Mehr
  • Lena und Noah - ein Traumpaar?

    Lena in love

    MissRose1989

    11. April 2017 um 16:08

    Das Cover zeigt Lena bei dem, was sie liebt, beim Tanzen. Das Cover ist recht schlicht gehalten, man sieht an sich nur Lena im Sprung und den Buchtitel mit Gold unterlegt, die Autorin selber schiebt sich nur an der Seite in das Cover. Auffällig ist nur der die blau gemusterte ausgewischte Farbe am unteren Rand des Covers, das macht das Cover interessant. Lena ist 16 und macht eigentlich das, wovon sie immer geträumt hat, den sie kann nach ihrem letzten Jahr auf der Schule auf eine Tanzakademie gehen und ihre Traum von einem Leben als Tänzerin wahr machen, aber Lena ist 16 und nicht nur Luca sondern auch dessen Zwillingsbruder Noah scheinen sich für sie zu interessieren...Mit Lena schafft Sina Müller eine vielschichtigen Charakter, dessen Handeln und Denken man nicht immer als Leser wirklich nachvollziehen kann, aber sie ist erst 16 und genauso legt Sina Müller ihre Figur auch an. Sie versucht sich ihre Traum vom Tänzerdasein wahr zu machen, aber auch ihre Gefühle fahren einfach Achterbahn, weil sie eben nicht nur Luca sondern auch Noah in ihr Herz lässt. Lena ist dem Leser aber gleich sympathisch, weil sie nicht nur witzig sondern auch unangepasst ist, sie ist eben nicht die, die mit der Meute schwimmt und gerade das ist ein wunderbarer Charakterzug. Noah ist im Gegensatz zu Luca eher der ruhig, bedachte Mensch, der sich über die Jahre eine Art Schutzwand gegen die Aussenwelt angeschafft hat, er zeigt seine Gefühle ebene nicht. Luca ist eben der Draufgänger, der Sunnyboy, der Lena nicht nur sofort anmacht, sondern auch noch meint, damit bei ihr landen zu können...Sina Müller legt hier drei wirklich spannenden Protagonisten an, die alle durch ihre Art auf die Geschichte wirken und wirklich zusammen Spannung und auch Leidenschaft im Leser erwecken.Durch den lockere Schreibstil, der aber nicht zu sehr in die Jugendsprache abrutscht und das Zusammenspiel der Charaktere liest sich das Buch einfach so weg.  Die Umgebung des Buches ist auch spannend gestaltet, so wirken beispielsweise auf Lena die Trennung von Ben (der mit ihr via SMS Schluss gemacht hat) ein, aber auch auf Noah immer im Schatten von Luc zu stehen. Die Konstellation aus allem schaffte eine moderne Geschichte, die sich eben nicht nur um das Verlieben sondern auch um Träume, Freundschaft und Loyalität dreht. Fazit:Lena in Love - Tanz mit mir ist ein wirklich gelungener Reihenauftakt, Sina Müller schreibt mit einer Leichtigkeit eine moderne Geschichte rund um Leben, Lieben und Freundschaft, verfällt dabei aber nicht in Klischees sondern schafft mit Lena, Luca und Noah drei junge Menschen, die einfach zeigen, dass Leben auch in jungen Jahren nicht immer einfach ist.

    Mehr
  • Eine zuckersüße Lovestory

    Lena in love

    BonnieParker

    10. April 2017 um 10:07

    Der Klappentext machte mich sehr neugierig auf dieses Buch. Von der Autorin hatte ich bisher noch kein Buch gelesen und wusste nicht was mich erwartet. Der Einstieg fiel mir dank des angenehmen Schreibstils sehr leicht. Überhaupt wird in diesem Roman nichts künstlich in die Länge gezogen oder weit umschweifend erläutert. Die Altersbeschränkung vom Verlag finde ich angemessen, aber auch Personen, die älter als 15 Jahre sind werden sicher gefallen an diesem Buch finden. Lena war mir manchmal etwas unsympathisch, sie wirkt leicht naiv und mit ihren Gefühlen etwas übertrieben. Gerade wenn sie von Liebe sprach verdrehte ich manches Mal die Augen. Das war mir doch zu viel Gefühl in zu kurzer Zeit und dann auch direkt die ganz großen Gefühle. Luca ist wirklich ein Sunnyboy, auf mich wirkte er in einigen Szenen ziemlich unecht. Irgendwie nahm ich ihm seine Gefühle nicht ab, vielleicht weil sein Verhalten etwas anderes signalisierte. Vielleicht hätten hier ein paar SMS mit gefühlvollen Texten helfen können. Noah hingegen war mir sehr sympathisch. Ihn mochte ich sehr, denn er wirkt nicht übertrieben und ist eine ernsthafte Persönlichkeit. Es mag aber auch daran liegen, dass dieser Roman im Wechsel von Lena und ihm erzählt wird. Dadurch fühlte ich mich ihm näher, da ich auch seine Gedanken kannte. Aber auch seine Handlungen Lena gegenüber wirkten überlegt und erwachsen. Das Tanzen spielt in diesem Buch immer wieder eine Rolle, schon aufgrund dessen, dass es Lenas Leidenschaft ist. Ich fand diesen Aspekt wirklich spannend auch wenn mir das "Einfühlen", das Lena ständig beschreibt irgendwie albern vorkam. Aber vielleicht lag es auch nur an der häufigen Wiederholung dieser Formulierung. Ich bin allerdings nun gespannt, ob ich im zweiten Teil mehr über den Werdegang ihrer Tanzkarriere erfahre. Das gesamte Buch konnte mich überzeugen, denn hier wird uns eine zuckersüße Dreiecksbeziehung geschildert mit all ihren Hürden und Bedenken. Gerade in Lenas Alter können einen die Gefühle schon mal gehörig durcheinander bringen und letztlich treffen wir auch mal falsche Entscheidungen. Das Ende machte nochmal deutlich, dass Lena zu überstürzten Handlungen neigt und ich bin gespannt, wie sich alles fügen wird. Ich kann dieses Buch allen jungen Lesern empfehlen, die auf romantische Geschichten stehen. Gerade Noah lässt sicher das ein oder andere Mädchenherz dahinschmelzen. Meins hat er auf jeden Fall im Sturm erobert. 

    Mehr
  • Kann das Herz zweimal lieben?

    Lena in love

    lunau-fantasy

    17. March 2017 um 09:45

    Eigentlich hatte Lena gar keine Lust auf den Filmabend, aber ihre beste Freundin Anna liebt Horror-Filme, also geht Lena mit. Doch als ihr das Gemetzel auf der Leinwand auf Dauer zu viel wird, sucht sie sich einen ruhigen Platz an der frischen Luft. Nie hätte sie damit gerechnet, ausgerechnet hier auf einen Jungen zu treffen, der ihr körperliches Gleichgewicht aus dem Takt bringen könnte.Noah scheint so anders zu sein als Ben, der sich vor wenigen Tagen von Lena getrennt hat. Seine grün-braunen Augen haben etwas verletzliches. Nach einem Gespräch gibt Lena ihm ihre Nummer - doch er ruft nicht an. Auf einem Kinoabend lernt Lena plötzlich Luca kennen, Noahs Zwillingsbruder, und auch er scheint ein Auge auf sie geworfen zu haben. Lena verliebt sich in Luca, doch es ist der Gedanke an Noah, der ihr Herz zum Stillstand bringt. Oder?Vielen Dank an Sina Müller für das Rezensionsexemplar von Lena in Love - Tanz mit mir. Ich muss zugeben, normalerweise lese ich solche Bücher eher nicht. Hier sage ich gleich vorne weg, dass ich es mit Freude getan habe. Ein Jugendbuch, in dem es rein um die Liebe und das Gefühlschaos einer sechzehnjährigen gehen, sind bei mir eher seltener auf der Wunschliste, bin ich doch ein großer Fan der Genre Fantasy und Science-Fiction. Davon ist dieses Buch weit entfernt und das ist auch gut so. Sina hat mich gleich mitgenommen in die Welt von Lena, der das Tanzen so unglaublich viel bedeutet. Auch in Noahs Welt darf man tauchen, seinen Gedanken und Gefühlen folgen und seine Leidenschaft für das Biken miterleben. Kein Sport für mich, aber zu Noah passt er wie die Faust aufs Auge. Und obwohl Luca als der Sonnyboy und Perfekte Mann bezeichnet wird, habe ich glaube ich etwas mit Lena gemeinsam. Denn Noah ist geheimnisvoller und das ist spannend. Doch was passiert mir dem Herz eines jungen Mädchens, wenn plötzlich zwei Jungs vor einem stehen, die auch noch absolut gleich aussehen? Wenn der eine dich auf Händen trägt und der andere dich mit seinem bloßen Blick beinahe ersticht. Für wen würdest du dich entscheiden?Ich kann Lena verstehen, ich bin in vielen Dingen absolut ihrer Meinung (wenn auch nicht in allem). Sine schafft es durch wenige unterschwellige Worte Figuren zu erschaffen, denen man sich nahe fühlt und deren Leben man gerne mitverfolgt. Sowohl Noah als auch Lena sind stark aber auch verletzbar und ich kann es kaum erwarten, wie es weitergeht, denn der Cliffhanger ist gemein.Doch mein Herz, das haben die beiden gleich erobert.

    Mehr
  • Lena in Love - Tanz mit mir von Sina Müller

    Lena in love

    Kerstins_Buecherstube

    01. March 2017 um 09:50

    Das Cover gefällt mir sehr gut, es ist schlicht aber schick und zum Titel passend. Ersten Zeilen Ich zwang den Blick von der SMS, die vor gut einer Woche mein Leben verändert hatten. Natürlich kannte ich die wenigen Worte inzwischen auswendig. Lena´s Charakter ist leidenschaftlich, symphatisch, humorvoll und stark. Sie weiss, was sie will und hängt sich dementsprechend auch rein. Andere Sachen, die sie nicht so interessieren, lässt sie schleifen. Lena´s Leidenschaft ist das Tanzen, in dem sie sich selbst findet. Luca ist der typische Sunnyboy und Traum aller Schwiegermütter :) Lebensfroh, zuvorkommend und fleissig. Er ist mir fast ein bischen zu glatt. Ihm hätten auch ein paar Kanten gut getan, auch wenn er den netten Zwilling darstellt. Noah ist das genaue Gegenteil von Luca. Er ist verschlossen, ein bischen düster und unsicher. Ihn mochte ich von Anfang an sehr, auch wenn er schwieriger und undurchsichtiger ist. Lena lernt erst Noah kennen und ist von ihm fasziniert, später lernt sie dann auch Luca kennen. Und auch er hat was, dass Lena ihn lieben lässt. So entsteht ein Kampf, den Lena mit sich selbst führt. Es scheinen vielen Dinge mit rein zuspielen und es kommen immer wieder Wendungen, die ich nicht unbedingt erwartet hätte. Die Geschichte ist in allen Einzelheiten gut durchdacht und für mich total stimmig. Ich konnte mich schnell einfinden, da einmal aus der Sicht von Lena und einmal aus Noah´s Sicht geschrieben worden ist. Für mich war es so sehr einfach den Gedankengängen von beiden zu folgen, denn sonst wäre ich sicher ein paar Mal schier verzweifelt. Der Schreibstil von Sina ist super und flüssig. Ich habe das Buch an einem Tag durchgelesen und es hat mir Spaß gemacht von Seite zu Seite zu lesen und weiter zu erfahren, was als nächstes passiert.  Mir waren allerdings die Textstellen, in denen es um Noahs Hobby, dem Biken, geht ein wenig zu lang und die Stellen  um Lenas Hobby zu kurz :) Bis dann eine bestimmte Stelle in der Geschichte kam, wo mir dann klar wurde, warum der Titel noch so heissen könnte :) Aber das müsst ihr selbst lesen. Ich bin froh den zweiten Teil auch gleich hier zu haben, denn das Ende war nicht sehr befriedigend. Es ist sooo offen?!? das Ende.... es könnte jetzt alles passieren :) Alles in allem ein tolles Buch rund um Liebe, Freundschaft, Vertrauen und einem Traum. 4,5/5 Sternchen

    Mehr
  • Gefühlschaos²

    Lena in love

    Lainybelle

    03. January 2017 um 11:22

    Worum geht's? Lena ist sechzehn und muss noch ein Jahr Schule durchstehen, bevor sie endlich ihren großen Traum verwirklichen kann: eine Tanzausbildung an der Motion Dance Academy. Nachdem ihr letzter Freund Ben sie nur ausgenutzt hat, hat Lena das Gefühl, nun endlich den Richtigen gefunden zu haben, als sie Noah begegnet. Doch dann meldet er sich einfach nicht mehr. Als sie ihn unerwartet wiedersieht und zur Rede stellen will, stellt sich heraus, dass sie gar nicht Noah vor sich hat - sondern seinen Zwillingsbruder! Und das ist erst der Anfang des Gefühlschaos ... Was mich neugierig gemacht hat: Ich hatte die Reihe schon öfter mal beim Bücherstöbern online gesehen, mir aber nicht näher angeschaut, weil Tanzen gar nicht so mein Thema ist und ich ja sonst mehr im Fantasy- und Dystopienbereich unterwegs bin. Als dann aber Blogger für eine Tour zu den ersten beiden Bänden gesucht wurden, wollte ich echt gern dabei sein - meinen Beitrag zum Thema "Lebensträume und -ziele" könnt ihr HIER noch nachlesen. Lustigerweise kenne ich Sina Müller noch von einem Schreibwettbewerb, bei dem wir beide in der Kategorie Expertenpreis gewonnen hatten :) Wie es mir gefallen hat: Gleich zu Beginn muss ich zugeben: zu der Protagonstin Lena habe ich ein etwas zwiespältiges Verhältnis entwickelt. Sie hat auf mich einen etwas leichtlebigen Eindruck gemacht. Sie macht sich nicht viele Gedanken, lebt im Moment, lässt schleifen, was ihr keinen Spaß macht, und reflektiert selten, was ihr Verhalten für Folgen haben kann. Ich glaube, sie wäre jemand, mit dem ich mich im wahren Leben nicht unbedingt gut verstehen würde. Allerdings ist sie natürlich gerade mit ihrer impulsiven Wesensart ein sehr gut ausgearbeiteter Charakter. Was mich überrascht hat, war, dass so wenige Szenen tatsächlich direkt mit Lenas großer Leidenschaft für das Tanzen zu tun hatten. Ich kann mir vorstellen, dass jemand, der sich für dieses Thema interessiert, in dem Punkt ein wenig enttäuscht sein könnte. Mir selbst hat das aber nichts ausgemacht, da ich mich in dem Bereich sowieso nicht so gut auskenne und lieber die Gedanken und Gefühle von Figuren mitverfolge, auf denen hier definitiv der Schwerpunkt liegt. Verwirrt war ich darüber, dass Lena selbst immer über ihre "Tanzerei" geredet hat - das ist in meinen Ohren ein eher abfälliger Begriff. Neben Lena als Erzählerin gibt es noch eine weitere Ich-Perspektive, die von Noah. Seine Kapitel habe ich immer noch einen Ticken lieber gelesen, da ich ein Faible für komplizierte, ein bisschen tragische Charaktere haben, und genau das ist er. Noah hat viele Seiten - er ist draufgängerisch, aber auch verletzlich, selbstbewusst, aber auch voller Zweifel an sich. Was Noahs Bruder Luca betrifft, hätte ich mir noch ein bisschen tieferes Konfliktpotenzial gewünscht. Das klingt vielleicht seltsam, da der Konflikt, dass Lena zwischen die Zwillinge gerät, ja schon an sich sehr stark ist. Luca ist aber so gestaltet, dass man ihm als Leser immer irgendwie mit einem eher unguten Gefühl gegenübersteht. Spannender wäre es für mich gewesen, wenn er wirklich auch ein richtiger Sympathieträger wäre und besser mit Lena harmoniert hätte. Das hätte ihr Dilemma auf jeden Fall verstärkt und für mehr Unvorhersehbarkeit gesorgt. Alles in allem hatte ich ein paar kurzweilige Lesestunden und mag den Schreibstil von Sina Müller sehr. Ich bin froh, dass Band 2 schon erschienen ist, da das Buch mitten in einem Konflikt endet, und ich bin gespannt, wie es weitergehen wird und wie die Figuren sich noch entwickeln. (Für wen) Lohnt es sich? Ich würde das Buch für Jugendliche ab ca. 14 Jahren empfehlen, die gerne verwickelte Liebesgeschichten mit viel Herzschmerz und Dramatik mögen und Lust haben, das ganze aus zwei unterschiedlichen Perspektiven zu lesen. In einem Satz: "Lena in Love - Tanz mit mir" ist ein unterhaltsamer Reihenauftakt, in dem das Tanzen etwas in den Hintergrund, die Liebesgeschichte aber umso mehr in den Fokus rückt. Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar für die Blogtour an die Autorin und die CP-Ideenwelt!

    Mehr
  • Einfach großartig!

    Lena in love

    annso24

    20. November 2016 um 21:34

    Cover:  Das Cover hat mich trotz seiner Schlichtheit verzaubert. Es macht nich viel her, ist aber dennoch ansprechend, besonders für Mädchen mit einer Vorliebe für Musik und Tanz. Da dies auf mich zutrifft,  war es sofort um mich geschehen und ich musste diese Geschichte einfach lesen. Es zeigt einen elementaren Teil der Geschichte - nämlich Lenas größte Leidenschaft. Damit ist die Verbindung zu Inhalt und Titel hergestellt, was mir ebenfalls gefällt. Inhalt: Mich konnte die Geschichte absolut fesseln. Der Einstieg war problemlos, denn ich war sofort mitten drin und konnte das Buch absolut nicht mehr aus der Hand legen. Ich möchte gar nicht so viel zum Inhalt sagen, sondern einfach, dass ich mich sehr gut unterhalten gefühlt habe. Die Handlung war sehr gut durchdacht, hatte spannende Wendungen und Überraschungen und enthielt für mich zu jedem Zeitpunkt Spannung.  Man machte mit den Charakteren eine Entwicklung durch und fand sich selbst in der Geschichte wieder, da sie authentisch war und auch alltägliche Dinge enthielt, sodass der Handlung wirklich Leben eingehaucht wurde. Ich kann einfach nur sagen, dass ich es wirklich toll fand und Lena und Noah gerne bei ihren Erlebnissen begleitet habe. Charaktere: Mich haben die Charaktere wirklich verzaubert und ebenso dazu beigtragen, dass mich die Geschichte nicht mehr losließ. Lena war eine tolle Protagonistin, denn ich konnte mich in sie hineinversetzen. Mit jedem weiteren Wort wurde ich immer mehr zu Lena. Ich verstand sie. Ich verstand ihre Liebe zum Tanzen und ihre Gefühle konnte ich durch den Stil wirklich intensiv wahrnehmen. Mir waren die Charaktere dadurch sehr nah. Ich litt und freut mich mit ihnen. Auch Noah war für mich absolut authentisch. Er war so anders aber doch so gleich wie Lena. Es machte Soaß, ihn immer besser kennenzulernen und mit Lena gemeinsam hinter die harte Schale zu blicken. Für mich waren die Charaktere wirklich authentisch und einfach echt.  Besonders ihre Leidenschaft zu dem jeweiligen Hobby zeichnete beide aus und das faszinierte mich total, denn auch ich kenne dieses Gefühl, besonders Lenas Leidenschaft.  Auch die Nebencharaktere fand ich sehr gut. Lena und Noah standen antürlich im Vordergrund, weswegen man nicht sooo viel über die Nebencharaktere sagen kann, aber das gefiel mir ebenso, weil ich auch einfach mehr über die beiden Protas wissen wollte. Figuren wie Anna, Luca und die Familien der beiden fügten sich super in die Geschichte ein und wurden meines ERachtens auch sehr gut dargestellt.   Schreibstil: Der Schreibstil war einfach wow! Sina Müller gehört da zu meinen absoluten Highlights, das muss ich ganz ehrlich sagen. Es war voller Humor, Leidenschaft, Kreativität und auch von Emotionen. Ich wurde von Lena und Noah mitgerissen und konnte mich kaum von ihnen lösen. Der Stil der Autorin zog mich immer mehr in seinen Bann. Den Charakteren wurde aus meiner Sicht wirklich Leben eingehaucht und ich bekam gar nicht mit, wie die Seiten nur so dahinflogen. Es war wirklich unglaublich. Auch die abwechselnden Sichtweisen von Lena und Noah passten einfach in die Geschichte und ermöglichten mir, beide näher kennenzulernen und besser zu verstehen. Das war sehr unterstützend für die Geschichte. Noch dazu ließ es sich einfach und verständlich, aber auch nicht zu einfach lesen, sondern war wirklich nur grandios gemacht! Ich bin beeindruckt! Fazit: Dieser Cliffhanger! Nein, nein, nein. Wenn ich den zweiten BAnd nicht schon ebreit gehabt hätte, hätte ich ein Problem gehabt. Denn Sina Müller konnte mich restlos begeistern! Die Charaktere, der Inhalt und allem voran der Schreibstil haben mich total gefesselt, sodass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte und einfach restlos begeistert bin!

    Mehr
  • Augen zu und TANZEN....

    Lena in love

    hasimausianja

    11. November 2016 um 12:46

    Das Buch von der Autorin Sina Müller ist wirklich toll geschrieben.Es liest sich absolut flüssig und man kann gut eintauchen in die Geschichte. Die abwechselnde Sicht der beiden Noah und Lena ist wirklich hilfreich, obwohl ich auch manchmal gern wüsste was Luca so denkt. Un Wichtig... wer gerne ein Ende mag... hier ist ein richtig fetter CliffhängerInhalt:Lena ist jung, tanzbegeistert und talentiert, Noah ist etwas älter, sportbegeistert, ruhig und introvertiert und vorallem er will die Rad EM gewinnenWer ein Liebesroman erwartet ist hier falsch. Natürlich gibt es tolle liebevolle Szenen aber man darf nicht vergessen wie jung Lena ist und somit ist die Sache mit der gefühlvollen Romantik eben aus Teenie sich geschrieben.Aus dem Nichts taucht Noahs Zwilling in diesem Buch auf und man kann sich sicher vorstellen was passiert. aber zum Ende wird es erst richtig interessant. ja und dann leider ist Ende.Also im Großen und ganzen bin ich ja eher der Schnulzen leser und viel Erotik ist auch nicht schlecht aber davon ist ja hier nicht wirklich was. und dennoch gefällt es mir sehr gut. weil es eben auch ein toller Schreibstile ist.

    Mehr
  • Liebe und Tanzen kann Lena beides haben?

    Lena in love

    Lesemama1970

    29. June 2016 um 16:31

    Lena in Love von Sina Müller ist 11.2015 bei Books on Demand erschienen. Ich bin auf dieses Buch aufmerksam geworden, da es in einer Facebook-Gruppe beworben wird. "Ein bisschen verliebt sein, geht nicht" Tanzen – Leben – Lieben: Lena ist bei allem mit Leidenschaft dabei. Ein letztes Schuljahr trennt sie noch von ihrem großen Traum, an der Motion Dance Academy eine Tanzausbildung zu beginnen. Ein Jahr, in dem die Sechzehnjährige nach ihrer verkorksten Beziehung mit Ben die großen Liebe finden möchte. Sunnyboy Luca hat dabei Traummannqualitäten: charmant, zuvorkommend und zärtlich. Es könnte so einfach sein, wenn da nicht noch Lucas Zwillingsbruder Noah wäre, der Lenas Gefühle gehörig durcheinander bringt. 'Lena in love – Tanz mit mir' ist der Auftakt der Young-Adult-Reihe um die angehende Tänzerin Lena und ihrer Suche nach den großen Gefühlen. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Wie Lena versucht alle Höhen und tiefen zu meistern um ihrem Traum vom Tanzen, und der großen Liebe näher zu kommen ist sehr gut beschrieben. Die Zwillinge Luca und Noah könnten nicht unterschiedlicher sein. Die Geschichte hat mich sehr gefesselt, so das ich sie kaum zur Seite legen konnte. Ich hoffe sehr, dass bald der nächste Band erscheint denn die Story endet mit einem fiesen Cliffhanger. Vielen Dank Sina Müller für einige schöne Lesestunden. Von mir eine klare Kaufempfehlung.

    Mehr
  • Toller erster Teil

    Lena in love

    tigger0705

    28. April 2016 um 09:19

    Lena lernt auf einer Party den etwas düster wirkenden, undurchsichtigen Noah kennen. Sie kommen ins Gespräch und bei beiden springt der Funke über. Leider geht es für Noah ins Mountainbike Trainingslager zur Vorbereitung für die EM. Lena gibt ihm am Abend zwar ihre Nummer, aber er ist erstens zu beschäftigt und zweitens dann auch zu schüchtern, um sich bei Lena zu melden. Lena macht sich derweil verrückt, warum Noah sich nicht meldet und steckt viel Zeit in ihr Tanztraining. Einige Tage später begegnet sie Noah in einem Kino und stellt ihn zur Rede. Es stellt sich heraus, dass es sich nicht um Noah sondern um Luca, seinem Zwillingsbruder, handelt. Luca ist ganz anders als sein Bruder, weniger introvertiert und vom Gemüt her “sonniger”. Das Chaos ist perfekt. Findet heraus, für wen Lena sich entscheidet. Lena ist meiner Meinung nach ein typischer Teenager. Sie lässt sich nichts sagen, auch wenn man ihr Hilfe bzgl. der Schule anbietet. Ich kann ja verstehen, dass man an seinem Traum festhalten soll, aber manchmal haben die Erwachsenen auch Recht. Allerdings wusste ich das in dem Alter von Lena auch nicht. Wobei ich zugeben muss, dass ich ihre Mutter da auch nicht so ganz verstehe. Sie hat einen neuen Freund und lässt sich in die Erziehung ihrer Tochter reinreden und stellt den Traum von Lena hinten an. Der Schreibstil ist toll und als es im Buch plötzlich gewitterte und regnete, fragte ich mich warum denn bei mir die Sonne scheint und nicht der Weltuntergang ist, als ich das Buch zur Seite legte. Ich finde das beweist sehr gut, wie die Autorin es schaffte, mich in ihren Bann und in das Buch zu ziehen. Von Lena hätte ich mir teilweise ein etwas weniger kindergartenmäßiges Verhalten gewünscht, wobei das in dem Alter wohl irgendwie normal ist. Trotzdem konnte ich mich, obwohl ich schon sehr viel älter bin, gut mit Lena identifizieren, wenn auch nicht immer verstehen. Ich hätte bestimmte Sachen einfach anders gemacht. Aber es gehört ja zum erwachsen werden dazu, seine eigenen Fehler zu machen. Ihr könnt wahrscheinlich unschwer erkennen, dass mich das Buch sehr begeistert hat. Ich hatte wirklich das Gefühl dazu zugehören. Es wirkte alles so real und nachvollziehbar, dass ich zwischendrin wirklich erstaunt war, dass es im echten Leben gerade ganz anders ist.

    Mehr
  • Netter Zeitvertreib

    Lena in love

    XsabiX

    11. February 2016 um 01:22

    Das Cover des Buches ist schlicht und trotzdem elegant. Jedoch passt für mich der Titel "Lena in Love" am besten zum Inhalt des Buches, den Zusatz "Tanz mit mir" sollte man eventuell streichen. Die Protagonisten des Buches sind manchmal etwas eintönig beschrieben, des öfteren wiederholen sich Beschreibungen der Eigenschaften der Charaktere. Nichts desto trotz wurden diese mit viel Gefühl ausgestattet. Ich weiß nicht ob es an mir lag oder nicht, auf jeden Fall hat es die Autorin geschafft, dass ich gleich zu Beginn Luca verabscheut habe. Lenas schlechtes Gewissen Noah gegenüber hat wirklich meinen Gemütszustand beeinträchtigt. Ich war von Anfang an ein Noah-Fan. Aber ich sehe das als Kompliment für die Autorin, denn sie hat es geschafft, dass man sich als Leser bewusst oder unbewusst für einen der Jungs entscheidet. (Auch wenn alles ziemlich schnell von Statten geht) Ich konnte mich leider nicht mit der Protagonistin identifizieren und tat mir etwas schwer in das Buch einzusteigen. Für mich war das Geschehen ein bisschen naiv und übereilt. Aber ich denke, es kommt auf den Leser an. Mir haben die Perspektivenwechsel zwischen Noah und Lena sehr gefallen. Dadurch konnte man beide Charaktere etwas näher kennen lernen. Man konnte einen sehr guten Einblick in das Hobby von Noah bekommen. Im Gegensatz dazu hat man von Lenas Tanzleidenschaft nicht sonderlich viel mitbekommen. Es wurde in manchen Teilen kurz angehaucht, doch richtig aufgegriffen wurde das Thema nie. Der rote Faden war eher auf Lenas Liebeschaos ausgerichtet. Von mir bekommt das Buch 3 von 5 Sternen, da es mich leider nur bis zu einem gewissen Grad mitreißen konnte 

    Mehr
  • Nicht immer sollte man auf den Verstand hören

    Lena in love

    Fabella

    01. February 2016 um 05:43

    Inhalt: Tanzen ist Lenas große Leidenschaft. Mit all ihrem Herzblut bereitet sie sich auf ihren größten Traum vor, eine Aufnahme an der Motion  Dance Academy. In der Liebe sieht es dagegen eher trist aus, nachdem ihre Beziehung zu Ben in die Brüche ging. Doch dann lernt sie unverhofft Noah kennen. Einen wundervollen Abend verbringt sie mit ihm, doch danach herrscht Funkstille. Lena hat ihr Herz verloren und ist völlig irritiert, als Noah auf einmal wieder vor ihr steht, sie aber nicht kennt. Schnell stellt sich heraus, dass es nicht Noah, sondern Luca ist - sein Zwillingsbruder. Nach und nach lernt sie Luca näher kennen und obwohl ihr Herz eigentlich Noah gehört, hört sie auf ihren Verstand.Noah will sie nicht, also öffnet sie sich Luca. Doch ein Herz kann man einfach nicht ausschalten und bald schon stellt sie ihre Entscheidung in Frage. Meine Meinung: Ein wirklich zauberhaftes Buch, auch wenn es hier und da kleine "Macken" hatte. Vielleicht aber war es auch gerade deshalb so liebenswert. Man merkt Lena einfach an, dass sie erst sechzehn ist. Mich störte es etwas, dass sie sich so schnell in Noah verguckte und ihn dann auch genau so schnell scheinbar wieder ablegte. Doch wenn man dann an seine Jugend denkt, ist das vielleicht gar nicht mehr so abwegig .. und vielleicht muss es auch genau so sein. Wir nehmen alles noch mit einer gewissen Leichtigkeit, versteifen uns nicht in unerreichbares. Doch was man davon hat, wird in diesem Buch schnell klar. Ich gebe zu, dass meine Sympathien hier ganz klar zu Noah tendieren. Aber ich habe glaube ich auch eine extreme Schwäche für Protagonisten mit Namen Noah *lach*. Hier erfüllt er dazu noch den unnahbareren, schweigsamen Typ, während sein Bruder Luca der Sunnyboy ist und mich damit oft etwas nervt. Genau wie mit seiner scheinbaren Affenliebe zu Lena, die nicht nur den Leser auf die sprichwörtliche Palme bringt. Ich frage mich allerdings wirklich, ist er so, oder will er nicht irgendwo auch Noah eins auswischen, um Rache zu üben. Und so haben wir eine Dreiecksgeschichte, die eigentlich gar keine ist. Man ist hin- und hergerissen, wie denn die Geschichte weitergehen, bzw. ausgehen soll und doch wählt man irgendwann einen Weg. Doch es muss einem hier ganz klar sein, es ist erst das erste Buch einer Reihe. Somit kommt es, wie es kommen muss .. es gibt zwar natürlich ein Ende, aber ob es das so wirklich ist ... man glaubt nicht so wirklich daran, denn dafür ist doch noch zu vieles ungeklärt. Mir gefiel trotz des Liebeschaos die Leichtigkeit, die dieses Buch hatte. Nachdem ich von der Autorin Josh & Emma gelesen hatte und dort immer eine zarte Melancholie die Geschichte begleitete, war es für mich sehr interessant, ob es bei der Autorin immer so ist, oder nur der Geschichte geschuldet war. Und tatsächlich. Hier fehlt die Melancholie komplett. Schade, weil es mir sehr gut gefiel, aber gut, damit nicht alles gleich klingt. Diese Geschichte hier war für mich eher ein bisschen wie Brauseblubbern im Bauch .. leicht, schön und spannend, was danach kommt. Fazit: Eine schöne leichte Geschichte mit einigem hin- und her, die zeigt, dass man nicht immer dem Verstand trauen sollte. Das Herz scheint doch immer das letzte Wort zu haben und das lässt einmal getroffene Entscheidungen dann bitter schmecken. Da es der Beginn einer Reihe ist, ist schnell klar, dass das Ende nicht wirklich das Ende wird ... sondern auf weitere Teile vorbereitet. Ich bin sehr gespannt, wie es weiter geht und hoffe, das schnell zu erfahren!

    Mehr
  • Wundervolle Lovestory mit ganz viel Gefühl

    Lena in love

    ClaudisGedankenwelt

    07. January 2016 um 16:30

    Inhalt: Lena ist mit voller Leidenschaft bei allem was sie tut. Tanzen, Leben, Lieben….. Alles tut sie mit ganzem Herz und ganzer Seele.Sie möchte unbedingt in einem Jahr an der Motion Dance Academy angenommen werden. Und die 16 jährige möchte nach der verkorksten Beziehung zu Ben endlich die große Liebe finden. Der Sunnyboy Luca hat das Zeug zu ihrem Traummann…. Doch da ist stets sein Zwilling Noah, der ihr im Kopf herum spukt und ihre Gefühle sehr durcheinander bringt. Rezension: Nachdem ich das Buch für die Blogtour bereits gelesen habe und es einfach nicht geschafft hatte, die wohlverdiente Rezension zu schreiben, kommt sie nun besser spät als nie. Direkt zu Beginn des Buches begegnet dem Leser Lena. Sie ist gerade per SMS von Ben verlassen worden und muss irgendwie damit zurechtkommen, dass die Freundeskreise sich überschneiden und ein geplanter Filmeabend viele Erinnerungen wieder aufwerfen wird. An diesem Abend begegnet sie dem 19 jährigen Noah zum ersten Mal. Sie ist sofort fasziniert von ihm und gibt ihm ihre Nummer. Doch er ruft einfach nicht an. Als sie später seinen Zwilling Luca trifft, hat sie das Gefühl eine verbesserte Ausgabe von ihm vor sich zu haben. Luca ist stets fröhlich und ein echter Sunnyboy. Die beiden kommen zusammen. Doch stets hat Lena das Gefühl Noah einfach nicht vergessen zu können. Noah ist BMX-Biker und sehr erfolgsorientiert. So kommt es ihm natürlich nicht in die Tüte, die gerade erst getroffene Lena anzurufen. Er ist schließlich in einem Trainingscamp und soll im Team Shadow an der nächsten EM teilnehmen. Doch immer wieder denkt er an Lena und kann sie einfach nicht vergessen. Ich war sofort von der Geschichte fasziniert und habe gespannt gelesen wie das ganze wohl weitergehen wird mit dieser interessanten Dreiecks-Geschichte. Da dies der erste Teil ist, wird natürlich nicht alles aufgelöst und es muss ja auch noch genug spannender Stoff für die Fortsetzung vorhanden sein. Wie es sich für Teenager-Lovestorys gehört gibt es natürlich jede Menge impulsive Übersprungshandlungen und Missverständninisse. Die Zwillinge stehen sich zwar sehr nahe, sind aber völlig unterschiedliche Typen. Der Schreibstil der Autorin ist so bildhaft und eingängig, dass ich jeden der Protagonisten vor mir stehen sah. Dabei kommen aber an keiner Stelle Längen auf und so habe ich das Buch wahnsinnig schnell zu Ende gelesen und dachte am Ende nur noch: “Wo ist Teil 2?” Ich hätte am liebsten direkt den nächsten Band zur Hand genommen, aber der ist leider noch nicht fertig. Ich habe so richtig mitgefühlt und mitgelitten und genau das macht eine gute Lovestory für mich aus. Sie muss mich mit auf die Gefühlsachterbahn nehmen und das wurde hier voll erfüllt. Fazit: Lena in Love ist eine fesselnde und geniale Lovestory, die es versteht zu fesseln und zu überraschen. Wer gerne solche Dreiecksgeschichten mag, der wird hier spannende und tolle Lesestunden haben. Das Buch zählt definitiv zu meinen Highlites dieses Jahr.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks