Sinead Moriarty Wenigstens ein bisschen schwanger

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(0)
(1)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Wenigstens ein bisschen schwanger“ von Sinead Moriarty

Wenn die biologische Uhr tickt ... §§Emma Hamilton, dreiunddreißig, ist glücklich verheiratet, und ihre biologische Uhr tickt unüberhörbar. Sie will ein Baby mit ihrem James, und sie will es jetzt! Da Mutter Natur allerdings die Kooperation zu verweigern scheint, beschließt Emma, ihr ein bisschen Nachhilfe zu geben - und zwar mit so ziemlich jedem Mittel, das ihr zur Verfügung steht.§§Schon bald gleicht ihr Leben einer Achterbahnfahrt zwischen postkoitalen Handständen (nichts gegen die Schwerkraft!), hormonfördernden (und den Verstand reduzierenden) Spritzen und einer ganzen Armee herumdokternder Spezialisten (Folterknechten, besser gesagt). Alkohol (nein, auch James darf nichts trinken) und spontaner Sex (es könnte ja was verloren gehen) gehören der Vergangenheit an, ab jetzt wird grüner Tee getrunken und sich an die genau berechneten Sekunden des Eisprungs gehalten.§Ein bisschen Ablenkung von diesem Wahnsinn bringt nur Freundin Lucy, die immer noch auf Mr Right wartet und nicht so recht daran glauben will, dass es Donal, der Rugby-Held, sein könnte. Ach, wenn Emma doch nur gewusst hätte, dass der Schwangerschafts-Trip sich für sie zur Mutter aller Reisen entwickeln würde! Einmal unterwegs mit dem dringenden Wunsch nach einem Baby, ändert sich das Leben nämlich komplett - so oder so.

Stöbern in Romane

Der Junge auf dem Berg

Ein Buch aus dem man lernen kann und zwar sowohl Jugendliche als auch Erwachsene

signorinasvenja

Dann schlaf auch du

Eine düstere, sehr realistische Geschichte, die mich komplett in ihren Bann gezogen hat.

Marion2505

Außer sich

Innovativ, nichtsdestotrotz anstrengend mit ganz viel sozialistischem Russland.

wandablue

Vintage

Faszinierende, mitreißende und intensive Reise durch die Musik der 1960er Jahre! Irre gut!!!

Naibenak

Die Phantasie der Schildkröte

Ein gefühlvoller Roman für lange Herbstabende, leichte Lektüre, die sich in einem Rutsch liest.

brenda_wolf

Acht Berge

Ein Buch über die liebe zu den Bergen der eigenen Heimat. Über Vaterschaft, Freundschaft, Liebe und Leben. Wundervoll

papaverorosso

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • netter Roman für Zwischendurch

    Wenigstens ein bisschen schwanger
    Engelchen07

    Engelchen07

    21. October 2015 um 20:52

    Emma beschließt an Silvester, dass sie schwanger werden will. Sehr zur Freude ihres Mannes James, denn an Weihnachten sah es gar nicht so aus als wolle Emma Kinder haben, der kleine Neffe von James ging ihr ziemlich auf die Nerven. Emma erzählt es ihrer Mutter, die schimpft heftig mit ihr, dass man so was nicht rumerzählt, das würde Unglück bringen und womöglich würde es mit dem schwanger werden jetzt nicht klappen. Nach vielem „Üben“ und „Probieren“ stellt Emma fest, dass es doch gar nicht so einfach ist, schwanger zu werden. Das Buch ist witzig geschrieben, Emma nervt James mit Sex an den unmöglichsten Tagen und vor allem Zeiten. Es wird schon fast zur Schwerstarbeit. Es werden auch keine Methoden weggelassen, wie es möglich ist schwanger zu werden. Nettes Buch für zwischendurch.

    Mehr
  • Mal ein anderer Blickwinkel ... :-)

    Wenigstens ein bisschen schwanger
    Mellabella

    Mellabella

    26. April 2015 um 17:45

    Ich habe wirklich an einigen Stellen herzhaft gelacht, da mir die Situationen, die beschrieben werden, irgendwie bekannt vorkommen :-). Das Thema Schwanger werden, wird in seiner bitteren und herrlich, lustigen Art dargestellt. Nichts wird übertrieben. Es ist genau so. Man lernt Emma kennen, die sich vorgenommen hat ein Kind zu bekommen und das mal eben zwischen durch. Leider muss sie feststellen, das das nicht so einfach ist wie gedacht. Der Körper hat nun mal seinen eigenen Kopf :-) Das Buch kann einen helfen, Dinge so zu nehmen wie sie sind und nach vorn zu schauen.

    Mehr