Siobhan Dowd

 4,5 Sterne bei 1.120 Bewertungen
Autorin von A Monster Calls, Ein reiner Schrei und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Siobhan Dowd

Siobhan Dowd wurde am 04.02.1960 in County Waterford in Irland geboren. In London besuchte sie eine katholische Schule und studiere in Oxford. Bekannt wurde sie als eine irisch-britische Schriftstellerin. Sie arbeitete als Redakteurin lange Zeit bei PEN International und als freischaffende Autorin. 2006 wurde ihr Debütroman »Ein reiner Schrei« veröffentlicht. Siobhan Dowd erkrankte an Brustkrebs und verstarb am 21. August 2007. Zusammen mit ihrem Mann Geoff lebte Dowd bis zu ihrem Tode in Oxford.

Alle Bücher von Siobhan Dowd

Cover des Buches Sieben Minuten nach Mitternacht (ISBN: 9783442485345)

Sieben Minuten nach Mitternacht

 (807)
Erschienen am 16.01.2017
Cover des Buches Der Junge, der sich in Luft auflöste (ISBN: 9783551311603)

Der Junge, der sich in Luft auflöste

 (56)
Erschienen am 24.08.2012
Cover des Buches Ein reiner Schrei (ISBN: 9783551358615)

Ein reiner Schrei

 (57)
Erschienen am 21.09.2009
Cover des Buches Auf der anderen Seite des Meeres (ISBN: 9783551581891)

Auf der anderen Seite des Meeres

 (40)
Erschienen am 17.01.2011
Cover des Buches Anfang und Ende allen Kummers ist dieser Ort (ISBN: 9783551311115)

Anfang und Ende allen Kummers ist dieser Ort

 (36)
Erschienen am 15.12.2011
Cover des Buches Sieben Minuten nach Mitternacht (ISBN: 9783844523119)

Sieben Minuten nach Mitternacht

 (67)
Erschienen am 10.04.2017
Cover des Buches Der Junge, der sich in Luft auflöste (ISBN: 9783867420365)

Der Junge, der sich in Luft auflöste

 (2)
Erschienen am 12.03.2009
Cover des Buches A Monster Calls (ISBN: 9781406311525)

A Monster Calls

 (77)
Erschienen am 05.05.2011

Neue Rezensionen zu Siobhan Dowd

Cover des Buches Sieben Minuten nach Mitternacht (ISBN: 9783442485345)rebells avatar

Rezension zu "Sieben Minuten nach Mitternacht" von Patrick Ness

Hilfe auf Umwegen
rebellvor 17 Tagen

Inhaltsangabe: Das Monster erscheint sieben Minuten nach Mitternacht. Aber das jagt Conor keine Angst ein. Was er eigentlich fürchtet, ist jener monströse Albtraum, der ihn jede Nacht quält, seit seine Mutter so schwer krank ist. Das wilde und weise Monster aber wird Conor in seinen Albtraum begleiten und ihm das Gefährlichste überhaupt abverlangen: die ganze Wahrheit hinter seinem Schmerz!


Cover: Da ich die Filmausgabe besitze mit dem Plakatfoto als Cover, kann ich nicht viel dazu sagen. Es zeigt eine Szene aus dem Buch/Film wieder und passt an sich auch sehr gut. Mehr der Titel ist es der einen in den Bann zieht.


Sichtweise/Erzählstil: Conor's (Lebens-)Geschichte erleben wir als Leser von Außen. Trotzdem geht die Geschichte einem Emotional sehr nahe und lässt einen nicht los.


Spannung/Story: Die Geschichte geht direkt los. Wir lernen Conor, die Krankheit seiner Mutter und das Monster während der ersten Kapiteln kennen. Auch wenn es nie ausgesprochen wird, ahnt man bereits woran Conor's Mutter leidet und weiß aufgrunddessen auch wie dieses Buch ausgehen wird. Trotzdem gibt einem dieses Buch so viel und gleichzeitig fragt man sich immer wieder "Warum?" ...

Auf diesen wenigen Seiten werden Verlust, Trauer, aber auch Hoffnung zu einer Achterbahnfahrt. Immre wieder hat man den Drang Conor am liebsten zu Umarmen und zeitgleich teilt man seinen Schmerz und weiß genau was er durchmacht. Ich selbst konnte seine innere Zerrissenheit selbst nachempfinden, da ich es selbst schon mehrfach erlebt habe.

Patrick Ness hat es einfach unglaublich gut geschafft durch den Schreibstil und die Szenerie Emotionen in einem wachzurufen, die man gerne verdrängt.
Am Ende des Buches habe ich nur noch geweint und auch jetzt lässt es mich im nachhinnein immer noch nicht los. Aber dennoch gibt es einem das Gefühl nicht alleine zu sein mit seiner Trauer und das man es schafft, diese zu überwinden.


Fazit: Emotional tiefgehend und eine Thematik, die jeden beschäftigt.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Anfang und Ende allen Kummers ist dieser Ort (ISBN: 9783551582089)irishladys avatar

Rezension zu "Anfang und Ende allen Kummers ist dieser Ort" von Siobhan Dowd

Rund um den irischen Konflikt
irishladyvor 3 Monaten

Irland 1981, Fergus lebt in Drumleash, Nordirland, und ist bei der Entdeckung einer jahrhundertealten mumifizierten Kinderleiche anwesend. Forscher aus Dublin, Südirland, kommen und helfen bei der Bergung und Untersuchung. Mittelpunkt der Erzählung ist jedoch die Spannung zwischen Süd- und Nordirland, in den Fergus' Bruder und damit auch er mehr und mehr hineingezogen werden.

Siobhan Dowd schafft es, den irischen Konflikt gut für Jugendliche zu erklären. Allerdings muss ich hier einen großen Kritik an den Plot und Verlagstext loswerden. Ich hatte anhand der Vorstellung komplett andere Vorstellungen von der Geschichte und warum es die Geschichte um die Mumie geht, ist mir leider auch nicht so ganz klar geworden.

Punkte gibt es für die Erzählung rund um Irland und seine Geschichte. 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches A Monster Calls (ISBN: 9781406311525)wordworlds avatar

Rezension zu "A Monster Calls" von Siobhan Dowd

Ein symbolträchtiges, bildgewaltiges und doch sehr einfühlsames Buch über Leben, Tod und Monster!
wordworldvor 5 Monaten

Die Eindrücke:


Gestaltung: Zuerst will ich hervorheben, dass meine englische Ausgabe mit stimmungsvollen Illustrationen des englischen Künstlers Jim Kay verziert sind. Egal ob ganzseitige, halbseitige oder nur angedeutete Motive am Seitenrand - durch kontrastreiche Schwarz-Weiß-Zeichnungen erhält die Geschichte einen düsteren, aber verträumten Beigeschmack, der ganz wunderbar zur Handlung passt. 


Handlung: Sohn einer Krebskranken Mutter trifft auf eine Kreatur der englischen Folklore und geht einen Deal ein: drei Geschichten gegen die Wahrheit - So könnte man den Roman ganz trocken beschreiben. Besonders wird "A Monster Calls" jedoch dadurch, dass die Haupthandlung auf einer Metaebene zwischen Traum und Realität stattfindet. Patrick Ness nutzt die Begegnungen mit dem Monster, die verwirrenden "Tales", die das Monster Conor erzählt und Conors immer wieder kehrender Albtraum ("THE nightmare, the one with the falling, with the screaming"), um die Trauerverarbeitung eines Dreizehnjährigen auf ergreifende und symbolische Art und Weise darzustellen. Die Geschichte lebt dabei nicht nur von bildreichen Metaphern und Symbolik, sondern auch von Andeutungen, dem was in der Luft und zwischen den Zeilen schwebt. Vieles wird nicht ausgesprochen (die Worte "die" oder "death" oder "cancer" kommen kein einziges Mal vor), dem Leser wird jedoch trotzdem schnell klar, wie es um Conors Mutter steht. Gerade dadurch, dass vieles unausgesprochen bleibt, erscheinen die Erkenntnisse, zu denen Conor und somit auch der Leser im Verlauf der Geschichte kommt, zeitloser und mächtiger. 


Figuren: "A Monster Calls" war mein zweites Buch des Autors. Schon in "Chaos Walking", welches ich erst kurz zuvor gelesen habe, hat mich die Art und Weise, wie Patrick Ness sich Figuren zu eigen macht, sehr beeindruckt. Besonders interessant ist die sehr natürliche Charakterisierung unter dem Gesichtspunkt, dass die Originalidee zur Geschichte eigentlich von Siobhan Dowd stammt, die durch ihre Krebserkrankung leider nicht in der Lage war, den Roman zu beenden. Außer dem mehrdimensional und sehr feinfühlig gezeichneten Conor, der seine Emotionen zwischen Verdrängung und Konfrontation, Vergebung und Selbsturteil, Trauer und Wut, Angst und Gelassenheit auszubalancieren versucht, bleiben andere Figuren jedoch eher blass, da wir sie weniger als Figuren und aus Conors Sicht eher als Rollen wahrnehmen. 


Schreibstil: Dass die Erzählart trotz der grundsätzlich einfach gehaltenen Sprache anspruchsvoll ist, kann ein Grund sein, weshalb auch viele Erwachsene die Geschichte ansprechend finden. Ein anderer Grund ist wohl die grandiose und komplexe Umsetzung eines schweren Themas, das alle Altersklassen betrifft: die Konfrontation mit Tod, Verlust, Trauer und Loslassen. Es geht darum, wie man schwere Wahrheiten ins Gesicht sieht, ohne an ihnen zu zerbrechen und wie man angenehme Lügen entlarvt und einen Raum findet, in dem man geborgen und in allem Ausmaß trauern kann. Die düstere, manchmal geradezu unheimliche Atmosphäre steht dabei einer so schmerzhaften Traurigkeit gegenüber, dass man durchaus schonmal ein Taschentuch gebrauchen kann. 


Die Zitate:


"Who am I?", the monster repeated, still roaring. "I am the spine that the mountains hang upon! I am the tears that the rivers cry. I am the lungs that breathe the wind! I am the wold that kills the stag, the hawk that kills the mouse, the spider that kills the fly! I am the stag, the mouse and the fly that are eaten! I am the snake of the world devouring its tail! I am everything untamed and unteameable!"

It brought Conor up close to its eye.

"I am this wild earth, come for you, Conor O´Malley."

----------------------

"Stories are the wildest things of all", the monster rumbled. "Storys chase and bite and hunt."

----------------------

"Stories don´t always have happy endings." 

This stopped him. Because they didn´t, did they? That´s one thing the monster had definitely taught him. Stories were wild, wild animals and went off in directions you couldn´t expect."

----------------------

"I didn´t mean it", Conor said.

"You did", the monster said, "but you also did not."

Conor sniffed and looked up to its face, which was as big as a wall in front of him. "How can both be true?"

"Because humans are complicated beasts", the monster said. "How can a queen be both a good witch and a bad witch? How can a prince be a murderer and a savior? (...)"

"I don´t know", Conor shrugged, exhausted. "Your stories never made any sense to me."

"The answer is that it does not matter what you think", the monster said, "because your mind will contradict itself a hundred times each day. You wanted her to go at the same time you were desperate for me to save her. Your mind will believe comforting lies while also knowing the painful truths that make those lies necessary. And your mind will punish you for believing both."

"But how do you fight it?" Conor asked, his voice rough. "How do you fight all the different stuff inside?"

"By speaking the truth."

----------------------


Das Urteil:

Ein symbolträchtiges, bildgewaltiges und doch sehr einfühlsames Buch über Leben, Tod und Monster, welches ich sowohl Kindern ab 12 als auch Erwachsenen allen Alters und aller Lebenslagen ans Herz legen kann!

Kommentieren0
2
Teilen

Gespräche aus der Community

Wanderbuch zu "Der Junge, der sich in Luft auflöste" von Siobhan Dowd

Hallo ihr Lieben,

leider habe ich dieses Buch noch nicht gelesen. Betonung steht auf "noch" ;o)

Aber es muss ja hier nicht jungfräulich im Regal stehen. Aus diesem Grund wird es nun hier zum Wanderbuch befördert. *täterätähh*
Es wäre toll, wenn ihr anschließend eine Rezension dazu schreiben würdet, weil ich neugierig bin, wie es bei anderen Lesern ankommt.

Inhalt des Buches:
Menschen lösen sich nicht einfach so in Luft auf, oder? Doch genau das scheint mit Teds Cousin passiert zu sein - Salim ist nämlich in eine Gondel des Londoner Riesenrades gestiegen und nicht wieder unten angekommen. Ist Salim in eine Zeitschleife geraten und sitzt in einem Paralleluniversum fest? (Eine von Teds acht Theorien) Oder ist er entführt worden? (Das glaubt Tante Gloria) Und ist er überhaupt noch am Leben? (Aber das sagt keiner) Diese Geschichte handelt davon, wie Teds seltsames Gehirn versucht den Fall zu lösen. Wie Ted und seine große Schwester Kat jede Spur verfolgen, um Salim zu finden. Und dabei spielen der Dodo, das Wetter, 18 Fotos von einer Wäscheleine und die erste Lüge nach 12 Jahren und 188 Tagen auch eine Rolle .... (Quelle: amazon.de)

*** Wie das Wanderbuch funktioniert ***
Wenn ihr interessiert seid, dann schreibt einfach hier in den Thread. Ich nehme euch dann in die Liste auf.
Ich schicke es an den ersten los. Jeder hat dann zwei Wochen Zeit, um es zu lesen und weiterzuschicken.
Erfragt bei eurem Nachfolger bitte die Adresse, wenn das Buch bei euch angekommen ist - das hat sich bewährt.
Schreibt hier bitte kurz eine Mitteilung in den Thread, wenn das Buch bei euch eingetroffen bzw. weitergeschickt worden ist. Und bitte, bitte behandelt es gut.
Geht es verloren, dann teilen sich der Absender und der Empfänger die Kosten für ein neues Exemplar.

PS: Wenn ihr euch andere Wanderbücher wünscht, könnt ihr das hier sagen:
http://www.lovelybooks.de/thema/Welche-Wanderb%C3%BCcher-w%C3%BCnscht-Ihr-Euch-Wunschliste-zum-Eintragen-753415628/

Annelchen verschickt am 03.02.2012 an:

01.) fabulanta (gelesen vom 07.02.2012 bis 22.02.12 )
02.) The iron butterfly (gelesen vom 28.02.12 bis )
03.) Convallaria (gelesen vom 11.03.12 bis )
04.) Bücherwurm (gelesen vom 19.04.2012 bis 07.05.2012)
05.) melanie_reichert (gelesen vom 19.05.2012 bis 28.06.2012)
06.) Cambion (gelesen vom 30.06.2012 bis 20.07.2012)
07.) Morgoth666 (gelesen)
08.) zitrosch (gelesen)
09.) Deli <<--- liest seit Ende September 2012


---> zurück zu Annelchen
68 Beiträge
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Siobhan Dowd wurde am 04. Februar 1960 in Wexford (Irland) geboren.

Community-Statistik

in 1.556 Bibliotheken

von 252 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks