Achtung! VORURTEILE

von Sir Peter Ustinov 
4,1 Sterne bei68 Bewertungen
Achtung! VORURTEILE
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Arun
vor 5 Monaten

Persönliche Betrachtungen des Autors!

mojstrovka
vor 3 Jahren

Eine facettenreiche Geschichtsstunde auf gut 200 Seiten.

Alle 68 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Achtung! VORURTEILE"

Die Menschheit erlebt gerade eine bedenkliche "Renaissance der Vorurteile", meint Peter Ustinov, und so zieht der große alte Schauspieler in seinem neuen Buch wortgewandt gegen Engstirnigkeiten aller Art zu Felde. Nach aktuellen Beispielen muss er nicht lange suchen. "Der Krieg gegen den Irak wurde auf der Basis von Vorurteilen geführt", schreibt Ustinov. Keiner der von den alliierten Staatschefs angeführten Kriegsgründe habe sich als wahr herausgestellt. Stattdessen seien Tausende von Zivilisten getötet worden: "Ich frage mich, wie schläft eigentlich ein George W. Bush?"
Doch Ustinov widmet sich nicht nur der großen Politik. Die meisten Vorurteile sieht er im Alltag am Werk: der schiefe Blick auf einen ausländischen Mitschüler, das Naserümpfen über die seltsamen Angewohnheiten des Nachbarn, Familienkrach und Kollegenschelte. Das klingt nach erhobenem Zeigefinger, aber der gehört glücklicherweise nicht zu Ustinovs Instrumentarium. Stattdessen massiert der Autor auf gewohnt charmante Weise Zwerchfell und Hirn seiner Leserschaft gleichermaßen und bringt ihr seine Botschaft in heiter-tiefgründigem Plauderton nahe.
Ustinov erweist sich in diesem Buch wieder einmal als übersprudelnder Quell aufschlussreicher Anekdoten. Jedes Kapitel garniert er mit mehreren Episoden aus seinem Leben. Das Hauptthema des Buches gerät Ustinov dabei manchmal etwas aus dem Blick, wenn die Erzähllust mit ihm durchgeht. Im Zweifelsfall ist dem Autor eine witzige Geschichte oder eine gute Pointe allemal wichtiger als das Festklammern an einem roten Faden.
Ustinov hat daher nicht nur ein Buch über Vorurteile geschrieben, sondern auch eine Art konzentrierter Autobiografie. Dem Lesevergnügen tut das keinen Abbruch. Im Gegenteil: Von einem, der als "Beruf: Weltbürger" angibt, lässt man sich gerne berichten, wie man sich durch Humor, Neugier und eine gesunde Portion Zweifel an vermeintlichen Wahrheiten gegen die Verführungen des Vorurteils wappnet. --Christoph Peerenboom

Sir Peter Ustinov ist ein Multi-Talent: Schauspieler, Regisseur, Autor und dienstältester Unicef-Botschafter. Für sein Werk wurde er unzählige Male geehrt. Ein Thema, das dem großen alten Mann zeitlebens am Herzen lag, das Vorurteil, umkreist er in der vorliegenden Hörreise. Die Anekdoten basieren auf dem Buch Achtung! Vorurteile. Mit viel Witz und Ironie, voller Charme, manchmal auch Humor, der nicht so leicht verständlich ist, prescht er durch die Begegnungen mit Prominenten, auch weniger Bekannten und führt die nicht zu bremsende Macht der Vorurteils vor. Das Wissen, sich aufgrund der großen Erfahrung einiges herausnehmen zu dürfen, begleitet seine Darlegungen auf Schritt und Tritt. Unverkennbar: sein schlitzohriges, etwas spöttisches Lachen, mit dem er seine Ausführungen krönt!
Die Parodie scheint Ustinov auf den Leib geschrieben zu sein; man hört sie fast in jedem Satz. Ob er von Chaplin, von Georges Simenon oder von seiner Erhebung in den Adelsstand erzählt, er tut es immer etwas ironisch, und er bringt das Falsche blitzschnell auf den Punkt. Humor und Toleranz sind da jedoch noch immer zu hören. Es gibt aber auch Menschen, denen er nicht so versöhnlich gegenüber steht -- auch daraus macht er kein Hehl --, George W. Bush und seine Politik findet er gefährlich! Themenwechsel: Wenn Ustinov von der Schweiz, seiner Wahlheimat spricht und auf die Langsamkeit seiner Bewohner anspielt, wenn er die Eigenheiten anderer Völker und Glaubensgemeinschaften ins Visier nimmt, dann ist dabei immer noch eine Portion liebevoller Humor zu erraten.
Neben diesen amüsanten, zum Teil auch ernsten Anekdoten gibt Ustinov preis, woran er glaubt: Er glaubt z.B., dass Kinder bar jeglicher Vorurteile sind, und dass das Individuum immer höher als die Masse gehalten werden muss. Er macht auch darauf aufmerksam, dass trotz aller mutiger Aktionen unserer Zeit ein Mangel an moralischer Tapferkeit festzustellen ist!
Sir Peter Ustinov wurde 1921 in London geboren. Er ist in dritter Ehe verheiratet und hat vier Kinder. Mit dem Film Quo Vadis begann 1951 seine Schauspielkarriere; bislang letzte Etappe ist seine Rolle als sächsischer Kurfürst Friedrich der Weise in dem Film Luther. Dazwischen liegen u.a. unzählige Filmauftritte als Inspektor Hercule Poirot in den Krimis von Agatha Christie. Für Spartacus (1959) und Topcapi (1964) wurde er mit dem Oscar geehrt. Neben der Schauspielerei, der Arbeit als Regisseur (Film, Theater und Oper) wirkt Ustinov seit dreißig Jahren auch als Botschafter der Unicef. 1990 wurde er von Königin Elisabeth II. in den Adelsstand erhoben.
Originalton, Live-Mitschnitt einer Veranstaltung von Hoffmann und Campe im Hotel Vier Jahreszeiten im Dezember 2003, moderiert von Jürgen Ritte und Harald Wieser. Spieldauer: ca. 60 Minuten, 1 CD. Mit Booklet. -- culture.text

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783455094107
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:280 Seiten
Verlag:Hoffmann und Campe
Erscheinungsdatum:10.02.2007

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne26
  • 4 Sterne28
  • 3 Sterne9
  • 2 Sterne5
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Romane

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks