Siri Hustvedt

 3.9 Sterne bei 883 Bewertungen
Autorin von Was ich liebte, Der Sommer ohne Männer und weiteren Büchern.
Siri Hustvedt

Lebenslauf von Siri Hustvedt

Siri Hustvedt und die Facetten der Weiblichkeit: Längst denkt man bei Siri Hustvedt nicht mehr nur an ihren berühmten Ehemann – den Schriftsteller Paul Auster. Die 1955 in Northfield, Minnesota, geborene Hustvedt hat sich als Schriftstellerin und Essayistin in den vergangenen Jahrzehnten einen eigenen Namen gemacht. Dabei arbeitete die älteste Tochter eines norwegisch-amerikanischen Professors für Skandinavistik und einer norwegischen Einwanderin nach dem College zunächst als Kellnerin. Später begann sie jedoch ein Anglistikstudium an der renommierten Columbia University in New York, wo sie 1979 promovierte. Mit Romanen wie „Die Verzauberung der Lily Dahl“ (1997), „Was ich liebte“ (2003) oder „Der Sommer ohne Männer“ (2011) gehört Siri Hustvedt heute zu den wichtigsten zeitgenössischen Schriftstellerinnen der USA. Auch ihre wissenschaftlich fundierten Essays wie „Die zitternde Frau“ (2010) finden weltweit Beachtung. In ihren stark autobiografisch geprägten Werken lotet Hustvedt immer wieder das Thema Weiblichkeit in all seinen Facetten aus. Auch lässt sie ihre Erfahrungen aus den New Yorker Künstlerkreisen einfließen, in denen sie mit ihrem Mann Paul Auster verkehrt. Mit Auster hat Hustvedt einen Stiefsohn und eine gemeinsame Tochter. Das Paar lebt im New Yorker Stadtteil Brooklyn.

Alle Bücher von Siri Hustvedt

Sortieren:
Buchformat:
Siri HustvedtWas ich liebte
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Was ich liebte
Was ich liebte
 (306)
Erschienen am 02.07.2012
Siri HustvedtDer Sommer ohne Männer
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Sommer ohne Männer
Der Sommer ohne Männer
 (133)
Erschienen am 01.06.2012
Siri HustvedtDie Leiden eines Amerikaners
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Leiden eines Amerikaners
Die Leiden eines Amerikaners
 (84)
Erschienen am 01.10.2009
Siri HustvedtDie unsichtbare Frau
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die unsichtbare Frau
Die unsichtbare Frau
 (75)
Erschienen am 01.10.2003
Siri HustvedtDie Verzauberung der Lily Dahl
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Verzauberung der Lily Dahl
Die Verzauberung der Lily Dahl
 (49)
Erschienen am 01.02.1999
Siri HustvedtDie gleißende Welt
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die gleißende Welt
Die gleißende Welt
 (33)
Erschienen am 24.06.2016
Siri HustvedtDie zitternde Frau
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die zitternde Frau
Die zitternde Frau
 (24)
Erschienen am 01.09.2012
Siri HustvedtBeing a Man
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Being a Man
Being a Man
 (17)
Erschienen am 01.12.2006

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Siri Hustvedt

Neu
Cornelia_Ruoffs avatar

Rezension zu "Die Illusion der Gewissheit" von Siri Hustvedt

Eine geistige Herausforderung! Was ist der Mensch?
Cornelia_Ruoffvor 2 Monaten

GENRE SACHBÜCHER

2. ZUM INHALT

Als ich “Die Illusion der Gewissheit“ von Siri Hustvedt bei Rowohlt im sah und den Klappentext las, war ich sofort interessiert. Das Leib-Seele-Problem fand ich schon immer spannend. Ich war gespannt auf Siri Hustvedts Herangehensweise. Zu welchem Ergebnis würde sie kommen?

DIE ZENTRALE FRAGE DES LEIB-SEELE-PROBLEMS ODER MODERNER GESAGT: KÖRPER-GEIST-PROBLEMS IST

die Frage nach der Beziehung zwischen Körpern und Geist. Der Geist umfasst in dieser Problemstellung die Seele.
(Enzyklopädie Philosophie, Meiner)

Siri Hustvedt führt den Leser in die Philosophiegeschichte des Körper-Geist-Problems ein. In einer dialektischen Form stellt sie Leib und Seele, Körper und Geist, Gott und Welt, angeboren und erworben (Nature/Nurture), Form und Materie, Mann und Frau, Psyche und Soma und noch weitere Gegensätze gegenüber. Diese Gegensatzpaare sind mit dem Problem verwoben. In vielen Fällen handelt es sich um Dichotomien.

Dabei entsteht ein Menschenbild, dass sich im Laufe der Zeit verändert. Vor allem das Frauenbild hat sich stark gewandelt. Vom Jäger und Sammler Menschenbild bis heute war ja auch ein weiter Weg. Aber was ist der „Mensch“ heute? Was macht uns aus? Genau diese Fragen stellt Siri Hustvedt in ihrem Essay.

Siri Hustvedt macht einen kleinen Ausflug in die Antike zu den Pythagoreern, zu Platon und Aristoteles, um dann bei Rene Descartes zu verweilen, erwähnt Hobbs, Wir machen zwischendurch bei Kant, Hegel, Schopenhauer und auch Freud Station.

Immer wieder stellt sich die Frage: Haben Leib und Seele ein gleich starkes Verhältnis oder ist einer stärker?

Ist der Geist Herr über den Körper? Oder hat der Körper die Übermacht? Dazu verweist die Autorin auf mehrere Studien.

Besonders belustigt hat mich die These mit dem angeborenen Dominanzverhalten der Männer. Oder die These, dass der Herrschaftsanspruch bei Männern in den Genen zu finden sei. Tja, was sagst du dazu?

Hirnforscher, Evolutionspsychologen, Genetiker, Psychiater, Computerwissenschaftler. befassen sich mit dem Leib-Seele-Problem. Auch der viel zitierte Kognitionswissenschaftler Steven Pinker konnte genauso wenig wie Steven Ray eine wirkliche Lösung bieten.

4/5 Punkten

3. SPRACHLICHE GESTALTUNG

Das Essay verlangt einen aufmerksamen Leser, der bei Bedarf auch mal bereit ist, Definitionen nachzulesen. Es ist kein Buch, dass ich an ein oder zwei Tagen durchlese und alles verstanden habe. Aber durch die herangezogenen Studien, fand ich den Weg sehr interessant und wie schon erwähnt, hat mich einiges zum Schmunzeln gebracht..

Trotz des schwierigen und umfangreichen Themas lässt sich das Buch gut lesen.

4/5 Punkten

4. COVER UND ÄUSSERE ERSCHEINUNg

„Die Illusion der Gewissheit“ von Siri Hustvedt, aus dem Amerikanischen von Bettina Seifried, hat 416 Seiten, einen Festen Einband und ist am 15.05.2018 unter der ISBN 9783498030384 bei Rowohlt im Genre: Sachbücher erschienen.

Erstveröffentlichung von „The Delusions of Certainty“  bei Simon & Schuster (17. Oktober 2017) veröffentlicht.

4/5 Punkten

5. WAS SAGT SIRI HUSTVEDT?

Links dazu auf Connies Schreibblogg

6. FAZIT

Siri Hustvedt zitiert im letzten Kapitel Blaise Pascal aus seinem Werk „Gedanken“. Und dieses Zitat bringt das Ergebnis auf den Punkt.

– Ich weiß immer noch nicht, wer oder was mich in die Welt gesetzt hat.
– Ich weiß immer noch nicht, was die Welt ist.
– Ich weiß immer noch nicht, wer ich bin.
– Ich weiß immer noch nicht, was der Geist ist.
– Ich weiß immer noch nicht, was die Seele ist.
– Ich weiß immer noch nicht, was das Bewusstsein ist.

Siri Hustvedt kann das Problem zwar nicht lösen, aber sie hat das im mittelalterlichen Universalienstreit gipfelnde Problem ins Hier und Jetzt – in die Gegenwart – geholt. Sie nimmt den Leser dabei mit und lässt ihn daran teilhaben. Der Leser mag gerne eigene Schlüsse daraus ziehen.

Die Frage ist natürlich: Benötigen wir überhaupt die Trennlinie zwischen Körper und Geist? Und genau hier kommt die Lösung:

Was bedeutet das für uns? Was will uns Siri Hustvedt mit ihrem Essay sagen?

Wir müssen einen ganzheitlichen Blick entwickeln. Die Frage des Körper-Geist-Problem hat keine Relevanz. Die Trennung ist auch immer ein Ausgrenzen und genau das möchte Siri Hustvedt nicht.

Das Buch aus dem Genre Sachbücher gefällt mir gut. Es ist eine fachübergreifende Sammlung an Fakten, Studien, Philosophiegeschichte, Neurowissenschaften und noch vielen zum Thema.

Ich vergebe insgesamt 4/5 Punkten.

Kommentieren0
7
Teilen
M

Rezension zu "Was ich liebte" von Siri Hustvedt

Die Menschen leben...
MagdaLenavor 7 Monaten

Die Menschen in diesem Roman leben und sind so echt, dass man um jeden bangt, und dass es jedes Mal wehtut, wenn einer davon nicht mehr da ist. Literaturgenuss pur.

Kommentieren0
0
Teilen
The iron butterflys avatar

Rezension zu "Die gleißende Welt" von Siri Hustvedt

"Den Frauen..."
The iron butterflyvor 10 Monaten

Die Gleissende Welt von Siri Hustvedt erzählt die Geschichte von Harriet Burden.

Harriet oder auch vielmals Harry genannt, fühlt von früher Kindheit an ein
unbändiges Aufbäumen gegen die Geschlechterrollen in sich. Vom Vater mehr
geduldet, als geliebt, weil sie nicht der erhoffte Sohn wurde, von der
Gesellschaft kritisch beäugt, weil sie weder von Größe noch ihrer Facon der
Norm entspricht, entwickelt Harriet sich zur Querdenkerin. An der Seite ihres
Mannes Felix, eines einflussreichen Galeristen in New York setzt sich jedoch
ihr Schicksal fort, denn auch in dieser Rolle ist sie mehr Beigabe als eine der
Hauptkomponenten, denn ihre eigenen Kunstwerke schaffen es nie in den Fokus,
sind einfach nur die Ablenkung für die Gattin des erfolgreichen Felix. Es sind
immer die anderen, die den Vorzug erhalten, es ist immer die Kunst von Männern,
die bestaunt und verehrt wird. Nach Felix‘ Tod bricht Harriet zusammen und
bäumt sich nur langsam wieder auf, arbeitet verbissen, intensiver als zuvor und
erlaubt sich ein gewagtes Experiment. Drei männliche Künstler sollen ihr als
Masken dienen, drei ganz unterschiedliche Charaktere mit unterschiedlichen
Stilrichtungen sollen Harriets Installationen als ihre eigenen ausstellen. Im
Hintergrund plant Harriet diese eine große Installation als Kunstwerk an sich, denn
sie will der erlauchten Gesellschaft, der Kunstwelt den Spiegel vorhalten und
allen klar machen, dass hinter einem großen Kunstwerk auch immer eine Frau
stecken kann. Aber Harriet unterschätzt wieder einmal die Männerwelt.



Siri
Hustvedt erzählt diesen Roman in Tagebuchauszügen von Harriet, in Interviews oder
schriftlichen Stellungnahmen ihrer Kinder Maisie und Ethan, ihrem
Lebensgefährten Bruno und anderen Weggefährten, quasi als wissenschaftliche Aufarbeitung. Entstanden ist das Portrait
einer Frau, die einfach nur als sie selbst wahrgenommen werden wollte und zeitlebens dafür
und die Akzeptanz der Frau in der Gesellschaft und Kunstwelt gekämpft hat. Ein sehr aufreibender, intensiver Roman, der nur wenig Balsam
enthält.





Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
MademoisellePrintempss avatar
Hallo:) keine Frage, aber eine Ankündigung für alle Siri Hustvedt Liebhaber, die mir Lovelybooks hoffentlich verzeiht. Siri Hustvedt wird am 10.5.2011 in Heidelberg aus ihrem neuen Buch "Der Sommer ohne Männer" lesen. Wann hat man schonmal die Gelegenheit eine derart großartige Autorin live zu sehen? Also bei Fragen, fragen:)
electric_eels avatar
Letzter Beitrag von  electric_eelvor 7 Jahren
Ist denn die Lesung auf Deutsch oder Englisch?
Zum Thema

Zusätzliche Informationen

Siri Hustvedt wurde am 19. Februar 1955 in Northfield, Minnesota (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Siri Hustvedt im Netz:

Community-Statistik

in 1,019 Bibliotheken

auf 91 Wunschlisten

von 28 Lesern aktuell gelesen

von 34 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks