Siri Hustvedt The Summer Without Men

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 22 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(7)
(10)
(8)
(5)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Summer Without Men“ von Siri Hustvedt

Die New Yorker Dichterin Mia und der Neurowissenschaftler Boris haben eine Ehekrise. Boris möchte eine "Pause". Mia stellt fest, dass die Pause viel vollere Brüste hat als sie und überdies Boris Laborassistentin ist.§Nach einer klinischen Depression braucht sie eine Pause, fährt allein in ihre Geburtsstadt in Minnesota und verbringt den Sommer in der Nähe ihrer Mutter, die, mit neunzig noch recht aktiv, im Heim lebt.§Ansonsten brütet sie über den untreuen Boris und die Männer im Allgemeinen. Mit Wut im Bauch und dem Herzen auf der Zunge notiert sie zum Thema Liebe, Ehe und Sex, was ihr einfällt. (Und das ist, neben Gedichten und einem erotischen Tagebuch, eine Menge!)§Die Kur schlägt an, und siehe da, langsam entdeckt sie sich und das Leben neu. Was für ein Genuss, was für eine Befreiung! Selbst Boris merkt das in der Ferne und schickt zerknirschte Mails.§Siri Hustvedts neuer Roman ist ein hinreißendes, blitzgescheites Buch über das Leben von Frauen heute. Von der Geburt über den Sexus bis hin zum Tod, die scharfzüngige Mia nimmt kein Blatt vor den Mund. So erfrischend, so komisch kann Beziehungsanalyse sein und das ganz ohne Männer!

Töchter, Müttern, Mädchengangs und ein treuloser Ehemann - wundervoll neurotisch, wundervoll Siri.

— ichundelaine
ichundelaine

Stöbern in Romane

Der Frauenchor von Chilbury

Ein sehr unterhaltsamer, warmherziger und informativer Briefroman!

takabayashi

Swing Time

Interessantes Thema schwach umgesetzt

Leseprinzessin1991

Heimkehren

Beeindruckender Roman über das Leben zweier ghanaischer Familien, die untrennbar mit der Sklaverei und ihren Folgen verbunden sind.

Xirxe

Als die Träume in den Himmel stiegen

Man vermutet zunächst ein Happy End, liest aber immer mehr die tragische Geschichte eines jungen Mädchens.

Loooora

Das Mädchen aus Brooklyn

Guillaume Musso versteht es wie kein anderer Autor Genres verschmelzen zu lassen.

Almilozi

Der Sandmaler

Leider wieder viel zu aktuell.

Faltine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Sommer voller Frauen

    The Summer Without Men
    ichundelaine

    ichundelaine

    Mias Mann Boris möchte nach 30 Jahren Ehe eine Pause. Diese Pause ist Französin, 20 jahre jünger und seine Kollegin. Mia flippt darauf hin völlig aus und landet erst mal in der Nervenheilanstalt. Bevor sie wieder vollständig in ihr altes Leben (ohne den treulosen Ehemann) eintaucht, gönnt sie sich im Sommer eine Auszeit. Weg von der Stadt, in der Nähe ihrer 90-jährigen Mutter, leitet sie einen Lyrik-Kurs für pubertierende Mädchen. Neben Besuchen bei der Mutter und ihren illustren Rentner-Freundinnen, Hexenzirkeln und Gesprächen mit ihrer nachbarin, versucht Mia, sich selbst zu finden, die Vergangenheit zu analysieren und die Rolle der Frau zu klassifizieren, wobei sie in recht neurotische Diskurse mit sich selbst abdriftet, die (zum Glück!!) aber nicht allzu ausufernd sind. Es ist wahrlich ein Sommer ohne Männer, Hustvedt schreibt über Frauenfreundschaft, Mütter, Schwestern, rüstige Rentnerinnen und bösartige Mädchen. Dabei schwingt immer der Unterton der leicht neurotischen, hypersensiblen Dichterin mit, ohne einem allerdings richtig auf die Nerven zu gehen. Viele kritisieren den gestochenen, teils leicht verschwurbelten Stil, aber genau das ist, was ich an Siri Hustvedt (übrigens mit paul Auster verheiratet...) so sehr mag. Eine definitive Leseempfehlung!!!

    Mehr
    • 2
    Bibliomarie

    Bibliomarie

    05. February 2016 um 12:17
  • Let's read in English 2015

    TinaLiest

    TinaLiest

    New year, new reading challenge: Let's read in English 2015! You love reading in English and you would like to read more English books? We have the perfect reading challenge for you: our Let’s read in English Challenge! No matter how good your English skills are - don't be shy, join the fun and read some thrilling books in the original! Every month you have the chance to join a reading group for a funny, thrilling or romantic novel published by Penguin Random House UK, to discuss it with other readers in German or English and to earn points for writing a review. Also, you can earn points for every review you write about an English book (either in German or English). Thereby, you're totally free in your choice of books: there are no restrictions concerning author, genre, publisher or publishing date. You can find further information on the challenge and the prices here! Every month we will count your points and update the ranking on the website Let's read in English Challenge. It is important that you post the links to your reviews here. Reviews that aren't linked here will not be counted. Of course you can also chat with others, recommend books and ask questions in this topic. If you have specific questions about the challenge, feel free to write me a message! Now everything that is left to say: Ready, set, go! Let's start a year full of books and English and literature! Have fun! :)

    Mehr
    • 1047
  • Siri Hustvedt - The Summer Without Men

    The Summer Without Men
    miss_mesmerized

    miss_mesmerized

    04. July 2015 um 06:27

    Dreißig Jahre Ehe dahin. Wegen einer jüngeren Frau. Einer Französin. Das ist zu viel für Mia Fredricksen. Nach einem kurzen Aufenthalt in einer Klinik beschließt sie eine Pause von ihrem Leben zu nehmen und kehrt in die Kleinstadt ihrer Kindheit zurück, wo sie mit ihrer Mutter den Sommer verbringen will. Diese stellt ihr ihren Zirkel älterer Damen vor, alle eigen und vom Leben gezeichnet. Aber auch eine jüngere Generation taucht auf, denn Mia bietet einen Schreibkurs für Mädchen an und merkt schon bald, wie sich die Gruppendynamik der Teenager bemerkbar macht. Ein Sommer ganz ohne Männer – physisch nicht in Erscheinung tretend, aber doch immer präsent. In E-Mails, Gedanken, Vorstellungen. Ein Buch für einen Sommer. Eine Auszeit, ein anderer Blick, aber doch keine grundlegend neue Welt. Was Siri Hustvedt zweifelsohne gelingt ist die Perspektive der Frau zu unterschiedlichen Zeiten ihres Lebens zu portraitieren. Die jungen Mädchen zwischen Kindheit und Erwachsenwerden, gefangen in Gruppenzwängen und doch willens individuell zu sein. Mias Tochter, die als Erwachsene eigenständig ist und versucht den Zwist der Eltern zu kitten. Mia selbst, gegen Ende des Erwerbslebens plötzlich vor den Trümmern ihres privaten Daseins. Und die Generation der alten Frauen, Grenzen zur Demenz und der unweigerliche Eintritt des Todes. Gemeinsamkeiten und Differenzen treten hervor und so erscheint die ganze Palette des Lebens auf einmal. Ein sehr ruhiger Ton begleitet den Roman, auch wenn der Ärger Mias immer wieder hervortritt. Fazit: ein wenn auch etwas trauriger, dennoch passender Sommerroman.

    Mehr
  • Rezension zu "The Summer Without Men" von Siri Hustvedt

    The Summer Without Men
    anena

    anena

    26. July 2012 um 08:21

    A book about a marriage crisis (husband in his fifties leaves his wife for a younger woman) and other relationships of women/girls: teenage girls in a poetry class, a young wife with two children and a potently violent husband, sisters, mother and daughter, elderly women ... On the whole a little bit too much put into this book. And inbetween adressing the reader and theoretical paragraphs about scientific versions about relationships of men and women. Well written but for me too articificial and constructed.

    Mehr
  • Rezension zu "The Summer Without Men" von Siri Hustvedt

    The Summer Without Men
    Perlchen

    Perlchen

    03. June 2011 um 13:57

    A wonderful novel written by life itself! Mia's husband wants a pause and she has a summer without men. Time to think about what is good and bad in life with and without her husband. The importance of social relationships to family and friends becomes very clear when accompanying Mia, the poet. This book makes you think about life and death, about the sense of your own and your family's and friends' lives. Mia observes people from all generations and draws her own conclusions. This way, she gives perspective to all different views of life. Although this book needs a lot of concentration due to it being written a little like a diary - jumping from one topic to another, describing feelings and thoughts as they come - it is fun reading and I couldn't lay it aside.

    Mehr
  • Rezension zu "The Summer Without Men" von Siri Hustvedt

    The Summer Without Men
    tedesca

    tedesca

    30. May 2011 um 13:00

    Siri Hustvedt erzählt einmal mehr die uralte Geschichte der verlassenen Ehefrau. Jung und vollbusig ist die "Pause", um die ihr langjähriger Ehemann sie bittet. Keine Trennung, sondern einfach eine Unterbrechung ihrer Beziehung. Nachdem Mia den ersten lähmenden Schock in der Psychiatrie verarbeitet hat, entschließt sie sich zum Handeln. Sie besucht den Ort ihrer Kindheit, verbringt Zeit mit ihrer Mutter und deren Freundinnen - alle in den Achtzigern und älter - , einer Schreibgruppe im Teenageralter und mit einer jungen Frau und deren Kindern. Drei unterschiedlich geprägte Welten mit völlig anders gelagerten Problemen, die Mia dazu zwingen, das Leben wieder aus einer neuen Perspektive zu betrachten. Die Vergangenheit aufzuarbeiten und die Gegenwart anzunehmen. Mit Humor, Ironie und Tiefgang beschreibt Siri Hustvedt diesen Prozess der inneren Heilung einer Frau, die mit 55 ihr Selbst neu entdecken muss. Ein wunderbares Werk mit hohem sprachlichen, aber auch intellektuellen Anspruch. Gespickt mit Zitaten aus den Werken großer Philosophen und Naturwissenschafter ist dieses Buch nicht immer einfach zu lesen, aber gerade das macht es auch zu einem herausfordernden Leseerlebnis für alle, die bei guter Unterhaltung gern auch einmal ihr Hirn anstrengen :-)

    Mehr