Sky Landis Drachenmond

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 1 Leser
  • 18 Rezensionen
(18)
(9)
(2)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Drachenmond“ von Sky Landis

Nacht für Nacht wird Alessa Martin von viel zu realen Albträumen heimgesucht, in denen sie sich in einen furchteinflößenden Drachen verwandelt. Trotz dieser Träume kann sie nicht an Magie oder die Existenz mystischer Wesen glauben. Und erst recht nicht daran, dass ausgerechnet sie auserwählt ist, einen Jahrhunderte währenden Krieg zu beenden. Als ihr bester Freund sie verrät, werden Alessas Albträume Wirklichkeit. Es verschlägt sie in eine ihr vollkommen fremde Welt voller Magie. Einzig ihre aufkeimenden Gefühle für den charismatischen Clansherren Cameron Warden machen den Gedanken erträglich, nicht in ihr altes Leben zurückkehren zu können. Ihre Liebe steht jedoch unter einem schlechten Stern. Denn dem Gesetz nach muss Alessa den Clansführer heiraten, der zuerst seinen Anspruch auf sie erhoben hat - Camerons Cousin Darius Darkmoore. Nur wenige Tage bleiben ihnen, ehe Cameron Alessa freigeben muss und sie mit seinem Rivalen vor den Traualtar tritt ...

Nicht unter zu kriegende, aufmüpfige und taffe neu erwachte Drachin landet im Drachen- Patriarchat; kraftvolle, stürmische Unterhaltung!

— Rineth
Rineth

Absolut geniale Fantasy ♥ Top - Empfehlung

— Wildpony
Wildpony

Ich habe sehr viele Kritikpunkte - erst gegen Ende wurde das Buch besser

— annlu
annlu

Tolle Fantasy-Elemente, eigensinnige Charaktere und sehr interessante Ideen. Zwar kleine Schwächen, aber viel größere Stärken. *-*

— Ladylike0
Ladylike0

Tolle Geschichte rund um Drachen, Clans und Liebe!

— BookObsession94
BookObsession94

Eine spannende Geschichte in einer gelungen neuartigen Fantasy-Welt voller leidenschaftlicher Drachen mit Suchtfaktor – tolle Unterhaltung!

— Danni89
Danni89

Eine Hammmer Geschichte mit Suchtfaktor und ich freu mich schon auf mehr!!! :D

— Solara300
Solara300

Volle Punktzahl an tolle Drachen zum Süchtig werden....

— Darkwonderland
Darkwonderland

Großartige Fantasy, die alles hat: Außergewöhnliche Idee, hohe Spannung, viel Emotion, Leidenschaft und spritzigen Humor. Unbedingt lesen!

— alice14072013
alice14072013

eine atemberaubende Fantasy-Story mit lodernder Leidenschaft und hoher Spannung, hat mir sehr gut gefallen

— DianaE
DianaE

Stöbern in Fantasy

Das Vermächtnis der Wölfe Teil 3 - Zwang

Der neue Teil der spanndenden Reise um Zenay und ihre Freunde. Kommt mit auf das Abenteuer ...

Szeraphine

Die Gabe der Könige

Ich hatte sehr viel Freude damit, Hobbs Charaktere durch diese Geschichte zu begleiten und bin froh, dass die Trilogie neu aufgelegt wird.

Flaventus

Der Schwarze Thron - Die Schwestern

Faszinierend-düsterer Fantasyauftakt mit drei ungewöhnlichen Heldinnen, der aber etwas Anlaufzeit benötigt.

ConnyKathsBooks

Die Königin der Schatten - Verbannt

Super Trilogie! Konnte die Bücher nicht aus der Hand legen. Fantasy gekonnt kombiniert mit Moderne.

Isadall

Fallen Queen

Ein gelungener Auftakt und beeindruckendes Debüt mit kleinen Schwächen.

buchlilie

Cainsville - Dunkles Omen

Interessante Hintergrundgeschichte, aber doch mit einigen Längen

lenisvea

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Drachenmond - Wenn Träume zur Wirklichkeit werden

    Drachenmond
    wbnixe

    wbnixe

    10. June 2017 um 08:37

    Klappentext Nacht für Nacht wird Alessa Martin von viel zu realen Albträumen heimgesucht, in denen sie sich in einen furchteinflößenden Drachen verwandelt. Trotz dieser Träume kann sie nicht an Magie oder die Existenz mystischer Wesen glauben. Und erst recht nicht daran, dass ausgerechnet sie auserwählt ist, einen Jahrhunderte währenden Krieg zu beenden. Als ihr bester Freund sie verrät, werden Alessas Albträume Wirklichkeit. Es verschlägt sie in eine ihr vollkommen fremde Welt voller Magie. Einzig ihre aufkeimenden Gefühle für den charismatischen Clansherren Cameron Warden machen den Gedanken erträglich, nicht in ihr altes Leben zurückkehren zu können. Ihre Liebe steht jedoch unter einem schlechten Stern. Denn dem Gesetz nach muss Alessa den Clansführer heiraten, der zuerst seinen Anspruch auf sie erhoben hat - Camerons Cousin Darius Darkmoore. Nur wenige Tage bleiben ihnen, ehe Cameron Alessa freigeben muss und sie mit seinem Rivalen vor den Traualtar tritt ... Meine Meinung Ein schönes Buch bei dem mal öfters mal schallend auflachen muss. Die Idee ist sehr schön, die Protagonisten Alessa ist Mitte Zwanzig und wächst relativ normale in der unsrigen Welt auf. Doch dann gerät sie in eine Welt, die sie zunächst nur über ihre Träume betritt und das jede Nacht. Aber auch außerhalb ihrer Träume passieren bei Alessa merkwürdige Dinge, die sie sich nicht erklären kann. Garwin, ein langjähriger Freund, versucht ihr zu helfen und mehr zu erfahren, aber genau das bringt die beiden in Gefahr und Alessa findet sich in ihrer Traumwelt wieder,  dass ein aufregendes Abendteuer beginnt für sie. Der Anfang ist noch nicht so ganz meins. Manchmal wird ihr an etwas unpassenden Stellen sehr vulgäre Sprache verwendet. Im späteren Verlauf zwar auch aber da passt sie dann einfach besser. Insgesamt ist es sehr spannend und als leichte Kost geschrieben.  Die Charakter sind alle gut durchdacht und haben alle ihre kleinen Macken, die sie liebenswert machen. Neben der Spannung enthält das Buch eine große Portion Humor und etwa genauso viel Gefühl und Emotionen. Fazit Mal ein etwas anderes Buch über die Welt von Hasyra aber schön und fesselnd zu lesen.

    Mehr
  • Weniger wäre mehr

    Drachenmond
    spasch57

    spasch57

    30. December 2016 um 12:55

    Eigentlich eine tolle Geschichte mit viel Fantasie wurde eine raue und dennoch liebenswerte Welt erschaffen. Heisse Sexszenen sind (zumindest für mich) in solchen Geschichten jedoch fehl am Platz.

  • Gut !

    Drachenmond
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    30. May 2016 um 21:12

    Ich fand das Book sehr gut, es wahr von Anfang an Unterhaltsam.
    Es enthält für mich alles was ein gutes Buch enthalten muss Spannung und Gefühl

  • Alessa wird von ihrem Drachen unterworfen

    Drachenmond
    annlu

    annlu

    05. January 2016 um 08:39

    Die Geschehnisse in dieser Nacht wurden immer absurder. Erst erfuhr sie, dass sie und Garwin keine normalen Menschen waren, danach der ungewollte Gratisritt durch ein Portal in eine ihr vollkommen fremde Welt und nun näherte sich ihr als krönender Abschluss ein Bauernmob mit Mistgabeln und Fakeln. Hasyra ist die Welt der Drachen. Doch die Clans haben sich seit Jahrhunderten bekämpft und den königlichen Clan damit scheinbar ausgelöscht. Erst das Einschreiten des Drachenvaters bringt einen brüchigen Frieden zwischen ihnen. Während der Clanführer Cameron darüber glücklich ist, schmiedet sein Erzfeind Darius schon Pläne. In diese Welt kommt Alessa, der letzte Nachkomme der verloren geglaubten Clans, die vor über zwanzig Jahren zusammen mit dem sechsjährigen Garwin nach Chicago gebracht wurde, um sie aus den Kriegswirren zu entfernen. Sie ist die letzte der Königsdrachen, damit hat ihr Gefährte Anspruch auf den Thron. Es scheint nicht in ihrer Macht zu liegen, selbst zu entscheiden, ob es einen solchen Gefährten gibt, da männliche Drachen Weibchen einfach unterwerfen um sie zu ihren Gefährtinnen zu machen. Kaum in der fremdartigen Welt erhebt auch schon einer der Konkurrenten Anspruch auf sie. Die Geschichte wird in Abschnitten erzählt, deren Perspektive zwischen den Charakteren wechseln. So kommen Alessa und Garwin ebenso zum Zug, wie Cameron und Darius. Gleich zu Beginn erfährt der Leser was es mit der Geschichte der Drachen, den einzelnen Clans und den ihnen zugewiesenen Fähigkeiten auf sich hat. So gibt es die Guardian, die Leif und die Mageia, die jeweils andere Eigenschaften haben, während Alessa ein Hybrid aus den Imperial und den Sway ist, die beide als ausgestorben galten. Zu Beginn der Geschichte haben mir die Abschnitte in Chicago gar nicht gefallen, die in Hasyra spielenden Teile der Geschichte fand ich aber noch recht interessant. Mit dem Auftauchen von Alessa in dieser Welt konnte ich auch diese nicht mehr wirklich genießen. Von daher habe ich meine Abneigung auf den Charakter von Alessa zurückgeführt. Sie erschien mir in sehr vielen Szenen extrem zickig und ging mir manchmal nur auf die Nerven. Auch der Schreibstil wurde ihrem Charakter angepasst und besonders in den Dialogen werden mir hier zu viele vulgäre Ausdrücke und Redewendungen genutzt, die ich nicht mit einer sympathischen, intelligenten Person in Verbindung bringen kann. Über die Flüche hätte ich ja noch hinwegsehen können, dass die „Freundin“ einer fünfundzwanzigjährigen Jungfrau rät, sich mal ordentlich durchvögeln zu lassen, weil sie untervögelt ist, und diese sie dafür als dauerrossig bezeichnet, fand ich nur niveaulos und absolut nicht witzig. Die Ausdrucksweise ändert sich erst langsam, dafür hat es mich immer mehr gestört, dass Alessa zwar große Sprüche klopft, der „Unterwerfung“ durch die männlichen Drachen aber nicht viel auszusetzen hatte. Sie ist zwar gegen die Macht, die den Männern zugesprochen wird und sagt das auch immer wieder, handelt aber so, als würde ihr das Gefallen. Schon der Ausdruck Unterwerfung sagt alles - leider handelten die Drachenmännchen auch dementsprechend und ich fand die Ereignisse öfters extrem unfair gegenüber den Frauen - ganz abgesehen davon, dass ihnen zwischen der Macht der Männer und der Vorherbestimmung keine eigne Entscheidungsfreiheit gegeben wird. Irgendwann kam der Punkt, an dem ich das Buch weglegen musste und nicht sicher war, ob ich es überhaupt noch beenden will. Irgendwie wollte ich dann doch noch wissen, ob sie Darius entkommt und das letzte Drittel hat mir sogar recht gut gefallen. Allerdings ist das im Vergleich zu den vielen Kritikpunkten vom Beginn zu wenig für mich, um das Buch besser zu bewerten.

    Mehr
  • Wenn man das so liest, wäre man selbst gerne mal Drache!

    Drachenmond
    Ladylike0

    Ladylike0

    „Drachenmond“ – Sky Landis Klappentext: „Nacht für Nacht wird Alessa Martin von viel zu realen Albträumen heimgesucht, in denen sie sich in einen furchteinflößenden Drachen verwandelt. Trotz dieser Träume kann sie nicht an Magie oder die Existenz mystischer Wesen glauben. Und erst recht nicht daran, dass ausgerechnet sie auserwählt ist, einen Jahrhunderte währenden Krieg zu beenden. Als ihr bester Freund sie verrät, werden Alessas Albträume Wirklichkeit. Es verschlägt sie in eine ihr vollkommen fremde Welt voller Magie. Einzig ihre aufkeimenden Gefühle für den charismatischen Clansherren Cameron Warden machen den Gedanken erträglich, nicht in ihr altes Leben zurückkehren zu können. Ihre Liebe steht jedoch unter einem schlechten Stern. Denn dem Gesetz nach muss Alessa den Clansführer heiraten, der zuerst seinen Ansrpuch auf sie erhoben hat – Camerons Cousin Darius Darkmoore. Nur wenige Tage bleiben ihnen, ehe Cameron Alessa freigeben muss uns sie mit seinem Rivalen vor den Traualter tritt…“ Meinung: Dieses Buch ist gleich von Anfang an so was von fesselnd. Man kommt von einer spannungsgeladenen Szene zur nächsten ohne sich dabei jemals überfordert zu fühlen. Man lacht, man fiebert mit und wird eigentlich einfach nur mitgerissen von dieser Welt der Drachen und dieser komplett anderen „Kultur“. Drachen sind hier äußerlich total grazile, schlanke und wunderschöne und innerlich selbstbewusste, dominante und ziemlich launige Wesen. Sie lassen sich übrigens wirklich schnell provozieren. (Verletze sie in ihrer Ehre und du hast vielleicht kurz darauf ein angekokeltes Ohr!!) Alessa die Protagonistin hat eine faule Zunge und die setzt sie so gekonnt zu einem wunderbaren Humor um, dass man sie einfach nur lieb haben kann. (Man merkt auch schnell, dass kaum ein Gespräch ohne einer derben Umgangssprache geführt wird) Ihre Drachengestalt wurde so wundervoll beschrieben und darüber zu lesen wird schnell sehr natürlich, genauso wie Actionszenen mit sehr viel Spannung schnell dazu gehören. Die Welt der Drachen ist nämlich alles andere als harmlos. Sie hatten eine Ewigkeit lang einen harten Krieg untereinander geführt und ihres gleichen verloren, aber auch eigenen Lebensraum zerstört. Alessa ist jedoch der Schlüssel dazu, alles wieder zum Guten zu wenden und wird deswegen und wegen der Machtgeilheit der Drachen sehr stark umkämpft. Sie hat das alleinige Recht auf die Herrschaft und jeder an ihrer Seite hat somit einen sehr hohen Rang. Die Drachen wurden sehr interessant und auf eine neue Weise dargestellt. Aber die Autorin schafft ein glaubwürdiges Muster zu erstellen und schnell lebt man sich mit Alessa in diese verrückte Welt ein, als wäre es das normalste der Welt. Man findet schnell Verbündete in der alten Hexe oder auch Ayryn, (Also an genialen Namen mangelt es der Autorin auch wirklich nicht!) aber man ärgert auch Cameron, den Clansführer schnell wirklich gerne. Da gibt es noch einige wirklich interessante Charaktere, alle mit ihren eigenen Eigenschaften und Überraschungen. Es sind auf jeden Fall einige neue Ideen dabei. Mir fehlten am Anfang aber so ein bisschen die Erklärungen, damit ich die Drachen vielleicht in ihren „Rassen“ ein wenig mehr hätte auseinander halten können. Aber auch ihre Fähigkeiten hätte ich gerne genauer beschrieben gehabt oder wie ihre Welt zustande gekommen ist. Also kurz gesagt haben mir einige Hintergrundinformationen gefehlt. Dadurch wurden für mich einige Sachen nicht sehr schlüssig bis hin zu das Gefühl, als wären irgendwo Logikfehler. Wenn ich aber genauer darüber nachdenke, dann kann ich sie nicht genau benennen, denn *ääätsch* man erfährt ja nicht genug dafür. Stattdessen bekommt man eben eine Erotikszene nach der anderen und darauf wird für meinen Geschmack zu viel eingegangen, wenn die Hintergrundinformationen deswegen zurückstecken müssen. Fazit: Die Autorin hat einen sehr angenehmen und fesselnden Schreibstil, eine fantasievolle Mischung mit tollen Szenen kreiert und auch mit den Charakteren kann sie punkten. Mehr Informationen und weniger Konzentration auf den Erotikanteil, wären aber schön gewesen.Im Gesamtpaket aber ein richtig geniales Buch und ich freue mich schon auf das nächste Buch der Autorin!

    Mehr
    • 7
  • Leserunde zu "Drachenmond" von Sky Landis

    Drachenmond
    Sky_Landis

    Sky_Landis

    Liebe Leserinnen und Leser! Ihr mögt fantastische Liebesromane und Drachen? Dann möchte ich Euch dazu einladen, "meine" Drachen kennenzulernen. Ihr könnt eines von 10 Exemplaren (TB) des Titels "Drachenmond" für eine Leserunde bekommen. Was ihr tun müsst, um dabei zu sein? Einfach für die Leserunde bewerben und mir die folgende Frage beantworten: Wenn du dich in einen Drachen verwandeln könntest, welche magische(n) Fähigkeit(en) außer Feuerspucken würdest du besitzen wollen?  Die Gewinner werden per PN benachrichtigt. Liebe Grüße Sky

    Mehr
    • 234
  • Richtig gute Geschichte!

    Drachenmond
    SLovesBooks

    SLovesBooks

    22. November 2015 um 23:21

    Beschreibung: Nacht für Nacht wird Alessa Martin von viel zu realen Albträumen heimgesucht, in denen sie sich in einen furchteinflößenden Drachen verwandelt. Trotz dieser Träume kann sie nicht an Magie oder die Existenz mystischer Wesen glauben. Und erst recht nicht daran, dass ausgerechnet sie auserwählt ist, einen Jahrhunderte währenden Krieg zu beenden. Als ihr bester Freund sie verrät, werden Alessas Albträume Wirklichkeit. Es verschlägt sie in eine ihr vollkommen fremde Welt voller Magie. Einzig ihre aufkeimenden Gefühle für den charismatischen Clansherren Cameron Warden machen den Gedanken erträglich, nicht in ihr altes Leben zurückkehren zu können. Ihre Liebe steht jedoch unter einem schlechten Stern. Denn dem Gesetz nach muss Alessa den Clansführer heiraten, der zuerst seinen Anspruch auf sie erhoben hat - Camerons Cousin Darius Darkmoore. Nur wenige Tage bleiben ihnen, ehe Cameron Alessa freigeben muss und sie mit seinem Rivalen vor den Traualtar tritt ... Meine Meinung: Dieser Roman ist eine sehr leidenschaftliche Geschichte vor dem Hintergrund einer außergewöhnlichen Welt. Die Geschichte ist fesselnd und spannend zugleich. Mehr konnte ich mir in dieser Hinsicht nicht wünschen. Die Welt, in der die Geschichte spielt, ist sehr fantasievoll dargestellt. Auch die Drachen konnte man sich dank der gezielten und umfassenden Beschreibungen lebhaft vorstellen. Die Charaktere sind tiefgründig und aussagekräftig. Besonders die Protagonistin, Alessa, handelt stets nachvollziehbar und authentisch. Ihre Art macht sie von Anfang an sympathisch. Der Schreibstil ist äußerst gelungen. Man fühlt sich, als ob man unmittelbar in der Geschichte drin wäre. Das Buch lässt sich flüssig lesen. Die Dialoge sind sehr überzeugend. Man kann die Chemie zwischen den Charakteren richtig spüren. Insgesamt kann ich dieses Buch jedem Romantasie-Fan empfehlen. Es hat eine tolle Handlung und ist sprachlich ansprechend geschrieben. Außerdem findet man vielschichtige Charaktere. Das ist es, was ich von einem guten Buch erwarte.

    Mehr
  • Eine fantastische Welt voller Drachen

    Drachenmond
    Danni89

    Danni89

    Alessa Martin wächst im heutigen Chicago auf, in ihren Träumen verwandelt sie sich jedoch regelmäßig in einen furchteinflößenden Drachen und so real diese Albträume auch auf sie wirken, natürlich glaubt sie nicht, dass sie unter Umständen der Wahrheit entsprechen könnten. Eines Tages wird Alessa jedoch eines besseren belehrt, als sie und ihr bester Freund Garwin in einer von Drachen bewohnten Parallelwelt landen. Dort soll Alessa ihr Schicksal erfüllen und als letzte Nachfahrin zweier ausgestorben geglaubter Drachenstämme den Frieden zwischen den verfeindeten Clans wiederherstellen. Doch damit nicht genug: nach dem Gesetz befindet sie sich bald in der Situation, den Drachen Darius heiraten zu müssen und das obwohl die enorme Anziehungskraft zu dessen charismatischen Cousin Cameron, seinerseits ebenfalls ein Clansführer, ihr einen anderen Weg aufdrängt. Wie wird sich Alessas Schicksal in der ihr völlig unbekannten Welt voller fragwürdiger Sitten wohl erfüllen? Neben einem Prolog und Epilog ist der insgesamt 306 Seiten lange Roman „Drachenmond“ von Sky Landis auf 30 Kapitel aufgeteilt und nimmt den Leser mit auf eine spannende und emotionale Reise durch eine wunderschön geschaffene Welt der Drachen. Die Geschichte um Alessa ist angenehm und flüssig zu lesen und zieht den Leser gleich in ihren Bann – nach einer kurzen Einführungsphase zum Kennenlernen der Charaktere kann man das Buch kaum mehr aus der Hand legen! Die Autorin hat in „Drachenmond“ eine tolle Fantasy-Welt inklusive gut durchdachter geschichtlicher Zusammenhänge und verschiedenen, allesamt sehr speziellen Drachenstämmen erschaffen. Diese einzelnen Clans auseinanderzuhalten und ihre individuellen Eigenschaften zu erinnern, ist mir zu Beginn des Buches zwar ein wenig schwer gefallen, aber nach ein paar Kapiteln hat sich auch das gelegt.  Die Drachen werden hier durchweg als überaus leidenschaftliche und stark von ihren Gefühlen getriebene Wesen dargestellt, was kombiniert mit der fast steinzeitlichen Rollenverteilung zwischen Mann und Frau innerhalb der Gesellschaft der Drachen für ordentlich Reibungspotenzial zwischen den zwei Hauptcharakteren Alessa und Cameron sorgt. Die Chemie zwischen den beiden ist perfekt und wird hier sehr gekonnt und mitreißend dargestellt, was die Lektüre im Ergebnis zu einem sehr emotionalen und durchaus sinnlichen Leseerlebnis macht. Der einzige kleine Kritikpunkt, den ich hier anbringen kann, ist die Sprache: für meinen Geschmack ist diese insgesamt doch sehr derbe ausgefallen und ich habe es als recht schade empfunden, dass kaum eine Unterhaltung ohne den verstärkten Einsatz von Kraftausdrücken ausgekommen ist. Daran wird sich aber mit Sicherheit nicht jeder stören, das hängt eben ganz individuell vom Leser ab. Aber auch wenn mir dieser Aspekt immer wieder negativ aufgefallen ist, hat sich dadurch mein Lesevergnügen kaum geschmälert, weshalb ich dennoch volle fünf Sterne für diesen Roman vergebe. Abschließend sei noch angemerkt, dass es sich bei „Drachenmond“ wohl um den ersten Teil einer Trilogie handelt, dessen Handlung allerdings in sich abgeschlossen ist, so dass man ihn auch gut isoliert lesen kann – wobei ich stark bezweifle, dass man nach der Lektüre nicht direkt Lust auf eine Fortsetzung hat! Fazit: eine spannende Geschichte in einer gelungen neuartigen Fantasy-Welt voller leidenschaftlicher Drachen mit Suchtfaktor – tolle Unterhaltung! 

    Mehr
    • 3
  • Drachenmond

    Drachenmond
    BookObsession94

    BookObsession94

    10. November 2015 um 16:54

    "Nacht für Nacht wird Alessa Martin von viel zu realen Albträumen heimgesucht, in denen sie sich in einen furchteinflößenden Drachen verwandelt. Trotz dieser Träume kann sie nicht an Magie oder die Existenz mystischer Wesen glauben. Und erst recht nicht daran, dass ausgerechnet Sie auserwählt ist, einen Jahrhunderte währenden Krieg zu beenden." Der Einstieg in das Buch war traurig, fiel mir jedoch total leicht. Ab und zu haben mich so Wörter wie "Leif" und "Guardian" etwas verwirrt, weil ich noch nicht wusste was das genau ist. Im Laufe des Buches wird das jedoch erklärt und man kann gut folgen. Außerdem gefiel mir die Protagonistin Alessa im Verlauf des Buches immer besser, weil sie kämpferisch und schlagfertig ist und sich nicht alles gefallen lässt. Die Autorin hat einen angenehmen und leicht leserlichen Schreibstil, jedoch muss ich sagen, dass es mich nicht komplett geflasht hat. Es war wirklich gut, aber manchmal konnte ich mir Szenen nicht bildhaft genug vorstellen, was vielleicht auch daran lag, dass ich vorher noch nie ein Drachenbuch gelesen habe. Vielleicht sind es auch die Kapitel, die aus einer anderen Sichtweise geschrieben sind. Sie geben zwar mehr Einblick in die Geschichte, haben mich aber ab und zu verwirrt, weil nicht sofort deutlich wurde, aus welcher Perspektive gerade erzählt wird. Zum Ende hin wurde es ein wenig chaotisch. Es ist zu viel auf zu wenig Seiten passiert, dafür dass der Rest des Buches ganze 270 Seiten in Anspruch genommen hat. Der Kampf, der am Ende stattfindet, hätte lieber in einen zweiten Teil verpackt werden können, damit er nicht zu kurz und zu unerwartet kommt. Insgesamt waren immer mal wieder tolle Szenen dabei, die mich auch zum Schmunzeln gebracht haben, aber leider hat das Buch mich nicht so mitgerissen. Trotzdem ist es für jeden, der auf Fantasy, Drachen und heiße Typen steht ein empfehlenswertes Buch.

    Mehr
  • Rezension zu Drachenmond

    Drachenmond
    Nynaeve04

    Nynaeve04

    01. November 2015 um 23:34

    Klappentext Nacht für Nacht wird Alessa Martin von viel zu realen Albträumen heimgesucht, in denen sie sich in einen furchteinflößenden Drachen verwandelt. Trotz dieser Träume kann sie nicht an Magie oder die Existenz mystischer Wesen glauben. Und erst recht nicht daran, dass ausgerechnet sie auserwählt ist, einen Jahrhunderte währenden Krieg zu beenden. Als ihr bester Freund sie verrät, werden Alessas Albträume Wirklichkeit. Es verschlägt sie in eine ihr vollkommen fremde Welt voller Magie. Einzig ihre aufkeimenden Gefühle für den charismatischen Clansherren Cameron Warden machen den Gedanken erträglich, nicht in ihr altes Leben zurückkehren zu können. Ihre Liebe steht jedoch unter einem schlechten Stern. Denn dem Gesetz nach muss Alessa den Clansführer heiraten, der zuerst seinen Anspruch auf sie erhoben hat - Camerons Cousin Darius Darkmoore. Nur wenige Tage bleiben ihnen, ehe Cameron Alessa freigeben muss und sie mit seinem Rivalen vor den Traualtar tritt ... Meinung Was für ein Buch! Ich bin ganz gefangen davon, immer noch. Nimmt man es einmal in die Hand, kann man fast nicht aufhören zu lesen. Das liegt an den tollen Charakteren, der spannenden Story und dem Wortwitz, der immer wieder präsent ist. Man ist sofort mitten in der Geschichte drinnen, findet sich schnell zurecht und fiebert mit Alessa mit. Alessa ist ein toller Charakter, sie ist wahnsinnig stur und lässt sich so schnell nichts sagen. Aber sie steht auch immer zu denen die ihr wichtig sind, hat ein gutes Herz und will immer das richtige tun. Mit ihrer Art hat sie mich oft zum lachen gebracht. Ein toller Charakter! Cameron ist ein wirklich heißblütiger, stolzer, dominanter Drache der mir auch schnell ans  Herz gewachsen ist. Er kämpft mit ganzer Kraft für seine Liebe und gibt nicht auf. Alle anderen Charaktere sind auch sehr gut ausgearbeitet, man kann sie sich wirklich gut vorstellen, wie die Leute von nebenan (ok, schon ein bisschen abgedrehter) und entwickelt schnell Gefühle für sie. Der ganze Plot ist gut durchdacht und in sich sehr stimmig. Hasyra ist eine Welt, die schon fast vor dem Untergang steht, bis Alessa kommt. Dann erleben wir mit wie die Welt wieder aufblüht, das wurde wirklich gut beschrieben. Ich bin wirklich froh dass ich dieses Buch lesen durfte, was ein Buch für alle Drachen Liebhaber ist! Fazit Ein geniales Buch, das ich jedem Drachen Liebhaber empfehlen kann.

    Mehr
  • Wenn Dir Träume manches mal Deinen Weg zeigen....

    Drachenmond
    Solara300

    Solara300

    30. October 2015 um 07:30

    Kurzbeschreibung In Alessa Martin tobt ein innerer Zweikampf, denn im Traum verwandelt sich die junge Frau in einen Drachen, was sich nicht nur erschreckend anhört, sondern auch ganz und gar nicht in Alessas Weltbild passt, dass es so etwas einfach nicht gibt. Aber auch ihr Bruder in spe Garwin, bei dem sie aufgewachsen ist und der immer für sie da war, verhält sich seit einiger Zeit komisch und greift mittlerweile auch in ihr Privatleben ein, was bei einer Erwachsenen Frau so gar nicht geht. Aber noch ehe sie richtig verstehen kann was um sie herum passiert, findet sie sich ziemlich abrupt in einer Welt wieder, in der es Drachen, Mythen und Legenden gibt und Alessa merkt das sie die Augen vor der Wahrheit und vor ihrem Schicksal nicht länger verschließen kann...   Cover Das Cover ist einfach toll gemacht mit der jungen Frau vorne drauf, die für mich Alessa sehr gut wiedergibt und auch der kämpferische Aspekt ihrer Natur. Gefällt mir sehr gut inmitten der rauen Landschaft. Ein absoluter Eyecatcher!!!   Schreibstil Die Autorin Sky Landis  hat nicht nur einen flüssigen und bildhaften Schreibstil, sondern auch noch eine Geschichte parat, die eindeutig nach mehr verlangt! Nicht nur die Charaktere sind Super dargestellt, sondern auch die Innere Zerrissenheit, die Hoffnung, das Unglauben und die Kämpferische Natur, die mich bei Alessa einfach begeistert. Ich finde es Klasse geschrieben, vom Aufbau, wo man erfährt wo die beiden herkommen, von den jüngsten Ereignissen, bis hin zu der Gegenwart und dann mitten in einer spannenden vibrierenden Handlung die die Luft nur so Knistern lässt. Also bitte mehr, denn ich freu mich schon sehr darauf! Meinung Wenn Dir Träume manches mal Deinen Weg zeigen....    Die 24 Jährige Alessa Martin weiß nicht viel von ihrer Vergangenheit außer das sie gemeinsam mit Garwin der wie ein Bruder für sie war im Heim aufgewachsen ist. Sie ist froh ihn zu haben und gemeinsam bewohnen sie ein altes umgebautes Haus mit viel Freiraum für den jeweilig anderen und gleichzeitig haben beide aber immer die Möglichkeit sich zu sehen und zu berichten was bei einem so passiert. In letzter Zeit allerdings ist Garwin sehr eigenbrötlerisch und ihr Verhältnis angespannt. Er tüffelt an irgendwas und Alessa versucht ihr Leben in den Griff zu bekommen, das im Moment von täglichen Träumen heimgesucht wird. In diesen Träumen verwandelt sie sich in einen Drachen und eine Stimme die in ihrem Traum auftaucht sagt ihr, dass sie ihm gehören wird. Diese Träume wirken sich auf sie aus und Alessa weiß nicht ob sie sich diese extreme Realität die sie bei diesen Träumen bemerkt nicht langsam ihren Verstand rauben. Um sich deshalb abzulenken geht sie mit ihrer Freundin Jules Abends weg und lernt Darren kennen und beide wollen mehr voneinander, aber bevor es zu weiterem kommt, als nur zum Küssen taucht Garwin auf und nimmt sie mit. Verletzt, irritiert und Sauer wartet Alessa auf eine Erklärung und was ihr Garwin dann erzählt, hört sich nicht nur unmöglich an, sondern total Irrsinnig und Alessa denkt er müsse in die Irrenanstalt. Denn laut seiner Aussage soll Alessa ein Sway sein und zwar ein Imperial Sway ein rotgoldener Drache. Noch am Verarbeiten öffnet sich ein Tor in eine andere Welt, die beide in sich zieht und Alessa erwacht auf einem Heuhaufen und findet sich mitten in einer Welt wieder die Wirklichkeit ist und in der Sie einfach ein Drache oder in dem Fall zwei Drachen beanspruchen wollen... Einerseits der Clans Herr Cameron Warden, von dem sie auch schon einmal träumte und zwischen ihnen die Funken fliegen und sein Cousin Darius Darkmoore, der vorhat mit Hilfe von Alessa an die Macht zu kommen. Geschockt muss Alessa feststellen das zuerst Darius bei ihr ist, denn er hat mit einem perfiden Plan Cameron weggelockt von Alessa und ist auch leider nach einem Kampf der erste der Anspruch erhebt. Allerdings ohne Regeln einzuhalten, denn Alessa ist auf dem Grund und Boden von Cameron und dieser ist nicht bereit sie seinem Cousin Darius zu überlassen. Man merkt schnell das es zwischen dem Außenseiter Darius und dem Clan Warden knistert und die Dynamik gefällt mir hier sehr gut, denn es kommt noch einiges ans Licht. Aber auch der Clan der Wardens finde ich mit Camerons Familie Klasse besetzt. Man merkt wie es zwischen seinem Bruder und seiner Frau manches Mal nicht nur knistert sondern auch mal die Fetzen fliegen und gleichzeitig das sie sich lieben und füreinander da sind. Alessa fühlt sich sehr wohl bei ihnen auch wenn Cameron der sehr dominant sein kann ihre Gefühle gehörig auf den Kopf stellt, denn Alessa hat einen Sturkopf wie Cameron feststellen muss. Für mich sehr gut gelungen und auch das man mehr von Garwin, der leider in der Gefangenschaft von Darius verweilt erfährt.   Fazit Absolut Empfehlenswert und sehr gelungen!   5 von 5 Sternen

    Mehr
  • ACHTUNG dieses Buch macht SÜCHTIG

    Drachenmond
    Darkwonderland

    Darkwonderland

    29. October 2015 um 17:39

    In diesem tollen ersten Teil der Drachen geht es um die junge Alessa die in ihre alte Heimat gezwungernermaßen zurück kehrt. Sie muss viel lernen denn ihr normales Leben ist vorbei. Sie ist nun ein fast 300 Jahre alter Drache der besonderen Art. Zwei der wichtigsten Stämme in einem vereint. Eigentlich gelten die Stämme die Alessa vereint als ausgetorben =) welche Stämme das müsst ihr dann wohl selber herraus finden...in dem Ihr das Buch selber schmöckert. Es ist leicht und flüssig zu lesen. Spannend bis zu aller letzten Seite. Mit viel Gefühl und einigen sehr Erotischen Stellen ist dieses Buch ein richtiger Süchtigmacher....also los Leute holt euch dieses einfach geniale Buch zu euch nach Hause und lasst euch in die Welt der Drachen endführen....und ich gehe jede Wette ein das ihr die weiteren Bücher auch lesen wollt....Ich werde das auf jeden fall tun. Daumen doppel hoch.

    Mehr
  • Rezension "Drachenmond"

    Drachenmond
    Bookdiary

    Bookdiary

    28. October 2015 um 14:15

    In dem Buch geht es um Alessa, die immer sehr realistische und schreckliche Albträume hat. Sie möchte nicht an das Übernatürliche glauben, auch nicht als sie in eine völlig neue Welt fällt und dort nicht mehr weg kommt. In dieser neuen Welt lernt sie auch Cameron kennen, in den sie sich verliebt. Doch ihre Liebe steht unter keinen guten Stern. Das Buch konnte mich von der ersten Seite an fesseln, Es wird sehr schnell spannend und nie langweilig. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, da mich die Welt einfach gefangen genommen hat. Die Welt und die Charaktere sind einzigartig, weshalb das Buch, noch mehr sucht Faktor hat. Der Schreibstil hat mir echt gut gefallen, er ist sehr fließend und spannend, aber auch der Humor kommt nicht zu kurz. Es wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, was das Buch noch interessanter macht. Die Welt und die Charaktere werden sehr gut dargestellt. Ich konnte mir alles genau vorstellen. Die Charaktere waren mir alle von Anfang an sympathisch. Sodas man sie sofort ins Herz schließen konnte. Alessa, die Haupt- protagonistin, hat mir besonders gut gefallen. Sie ist eine starke junge Frau, die um das kämpft was sie liebt und immer das richtige machen möchte. Im Vordergrund steht, dass Alessa eine Aufgabe hat, die für sie unmöglich aussieht. Die Geschichte spielt in eine Fantasy Welt. Es geht um eine junge Frau, die über sich hinauswächst. Nun zum Cover. Mir gefällt das Cover nicht wirklich. Ich finde das Mädchen vorne drauf nicht sooo schön. Trotzdem gefallen mir das Rot und Schwarz ziemlich gut. Alles in einem ist es ganz in Ordnung. Fazit Bei diesem Buch handelt es sich um eine sehr gutes Fantasy Buch mit viel Potenzial für Folgebände. Ich kann das Buch jedem empfehlen, der gerne Fantasy liest. Ich muss trotzdem einen halben Punkt abziehen, da mir es an manchen Stellen einfach zu schnell ging. Ich gebe dem Buch 4,5 von 5 Schleifen.

    Mehr
  • sexy Drachen, die mich überzeugen konnten

    Drachenmond
    Letanna

    Letanna

    26. October 2015 um 16:53

    Alessa Martin wird von sehr seltsamen Träumen heimgesucht, den sie verwandelt sich in diesen Träumen in einen Drachen. Ihr bester Freund Garwin offenbart ihr dann, dass sie in der Tat eine Drachenwandlerin ist, eine ganz besondere, eine die den Frieden zwischen den Drachen wieder bringen soll. Alessa glaubt ihm kein Wort, aber als sie durch Magie in eine Parallelwelt mit Drachen gelangt, muss sie ihm wohl oder übel glauben. Der Clansherr Cameron Warden bietet ihr Schutz an, nur wurde Alessa direkt nach ihrer Ankunft von Darius Darkmoore beansprucht. Alessa als moderne junge Frau hält gar nichts von diesen Sitten, außerdem findet sie Cameron wirklich sexy und jetzt suchen beiden nach einer Lösung für die Beanspruchung von Darius. Das Buch ist mir erst einmal durch das tolle Cover ausgefallen, das wirklich gut zur Handlung passt. Hauptfigur ist Alessa, die anfangs nicht ahnt, was für ein Schicksal auf sie wartet. Die Drachen sind in verschiedene Clans mit verschiedenen Fähigkeiten eingestuft. Alessa ist etwas besonders, weil sie zu einer Rasse gehört, von der man dachte, sie wäre längst ausgestorben. Dadurch gerät sie ins Visier der verschiedenen Clans. Die Drachen sind sehr dominant, als Frau hat wird man beansprucht, ob man will oder nicht. Alessa kann mir diesem Konzept als moderne junge Frau wenig anfangen. Die Liebesgeschichte zwischen ihr und Cameron nicht eine zentrale Rolle ein und es knistert sehr zwischen den beiden, aber es kracht auch ordentlich. Darius  wird zwar ein wenig als der "Böse" hingestellt, aber irgendwie war auch er mir auf seine eigene Art sympatisch. Insgesamt konnte mich die Autorin mit diesem Buch überzeugen. Das Ende lässt hoffen, dass es vielleicht noch einen weiteren Teil mit anderen Charakteren gibt, was ich mir sehr wünschen würde. Insgesamt gibt es von mir die volle Punktzahl.

    Mehr
  • Drachen mit Suchtfaktor! Ich liebe es!

    Drachenmond
    alice14072013

    alice14072013

    25. October 2015 um 21:54

    " I believe in everything until it`s disproved. So I believe in fairies, the myths, dragons. It all exists, even if it`s in your mind. Who`s to say that dreams and nightmares aren`t as real as the here and now ?" ( John Lennon) Das war so ziemlich das erste Zitat, dass mir beim Lesen des Romans "Drachenmond" von Sky Landis in den Sinn kam, denn ich habe diese Geschichte beim Lesen gelebt. Klappentext: Nacht für Nacht wird Alessa Martin von viel zu realen Albträumen heimgesucht, in denen sie sich in einen furchteinflößenden Drachen verwandelt. Trotz dieser Träume kann sie nicht an Magie oder die Existenz mystischer Wesen glauben. Und erst recht nicht daran, dass ausgerechnet sie auserwählt ist, einen Jahrhunderte währenden Krieg zu beenden. Als ihr bester Freund sie verrät, werden Alessas Albträume Wirklichkeit. Es verschlägt sie in eine ihr vollkommen fremde Welt voller Magie. Einzig ihre aufkeimenden Gefühle für den charismatischen Clansherren Cameron Warden machen den Gedanken erträglich, nicht in ihr altes Leben zurückkehren zu können. Ihre Liebe steht jedoch unter einem schlechten Stern. Denn dem Gesetz nach muss Alessa den Clansführer heiraten, der zuerst seinen Anspruch auf sie erhoben hat – Camerons Cousin Darius Darkmoore. Nur wenige Tage bleiben ihnen, ehe Cameron Alessa freigeben muss und sie mit seinem Rivalen vor den Traualtar tritt Meinung: Mit der Geschichte um Hasyra erschafft Sky Landis eine wirklich schöne und faszinierende Welt um die verschiedenen Drachenclans. Äußerst glaubwürdig wird eine neuartige Idee zu einer Handlung um den Krieg der einzelnen Clans und die Rolle der Hauptfigur Alessa, deren Bestimmung es ist dem Krieg ein Ende zu setzen, aufgebaut und zeitweilig geschickt mit unserer Welt verknüpft. Ich glaube ich habe noch nie so viele außergewöhnliche Fähigkeiten von den verschiedenen Drachenarten in einer Geschichte gelesen, die mich absolut überzeugt haben. Sehr schön werden die menschlichen Züge mit den tierischen Instinkten und Gebaren der Drachen ( vor allem der Machodrachen ;) ) miteinander verwoben und stimmig dargestellt. Eine Welt mit einer interessanten Idee, die mich absolut begeistert hat. Die Geschichte liest sich flüssig und leicht und trotzdem ist der Schreibstil sehr bildhaft und beschreibend. Ich hatte jederzeit das Geschehen direkt vor meinem inneren Auge. Was aber vor Allem auffällt ist, dass der Roman mit sehr viel Emotion geschrieben wurde. Mal düster und beklemmend, mal berührend und bewegend, dann wieder sinnlich und leidenschaftlich, wahnsinnig spannend und was außergewöhnlich ist, mit passendem Einsatz von wirklich spritzigem Humor, der mich nicht selten laut auflachen ließ und mir merkwürdige Seitenblicke meiner Tochter bescherte. Ich kann nur sagen die Kombination ist genial, umwerfend und ganz große Kunst. Sky Landis spielt hier sehr gekonnt mit Sprache. Egal ob es aggressives, teilweise brutales Verhalten der Drachen ist, die überzeugend dargestellten Emotionen wie Verzweiflung, Zorn, Trauer, Angst und Liebe. Oder ob es die wirklich überragenden Wortduelle der Protagonisten in ihren köstlichen Dialogen sind. Es war ein wahrer Lesegenuss! Durch den gewählten Perspektivenwechsel zwischen den Hauptfiguren Alessa, Cameron und Darius in der 3. Person, erhalten wir einen ausführlichen Einblick in die Gedankenwelt und Hintergründe der Charaktere. Sie gewinnen dadurch eine enorme Tiefe. Emotionen werden beim Lesen greifbar und die Charaktere glaubwürdig in ihrem Handeln. Alessa ist ein sehr frischer Charakter. Offen, direkt, wahnsinnig schlagfertig, weiß sie sich in der Welt der dominanten "Drachenmachos" durchaus zu behaupten. Sie zeigt eine wunderbare Palette an Gefühlen: Zorn, Verzweiflung, Trauer, Humor, Mitgefühl und vor allem Liebe und Treue zu denen, die ihr nahestehen. Vor allem aber ist sie ehrlich und das macht sie zu einer sehr sympathischen Figur, die man gerne begleitet und die man gerade auch wegen ihrer kleinen Schwächen sofort ins Herz schließt. Sie macht es dem Leser leicht sie zu mögen, bleibt sie sich doch trotz aller Erfahrungen und zur Schau gestellten Aufmüpfigkeit bis zum Ende treu. Alessa macht nach anfänglichen Zweifeln und Ängsten eine wahnsinnige Entwicklung zu einer verantwortungsvollen Frau, die sich ihrer Bestimmung stellt. Cameron, zunächst Heißsporn und dominanter Clananführer hat eine sehr emotionale, sensible Seite. Er kämpft nicht nur für den Frieden zwischen den Drachen, sondern auch mit aller Kraft für die Frau, die ihm alles bedeutet. In jeder Handlung wird die Liebe, die er empfindet und seine Aufrichtigkeit deutlich. Mir hat der Gegensatz zwischen dem wilden Machodrachen und seiner Sanftheit und Zärtlichkeit sehr gut gefallen. Grandios sind die kleinen und größeren Duelle, die er sich mit Alessa liefert und mich immer wieder auflachen ließen. Nicht selten haben mich seine offen gezeigten Gefühle tief berührt und bewegt. Hach, wer wünscht sich nicht genau so einen Man an seine Seite. Das besondere Prickeln zwischen Alessa und Cameron war stets gegenwärtig und es erwartet den Leser eine bezaubernde Liebesgeschichte. Darius, der Widersacher wurde für mich ein wenig zur tragischen Figur des Ganzen. Denn es fällt dem Leser schwer ihn zu mögen, gerade weil er kalt, gefühllos und brutal wirkt und nicht selten auch handelt, dazu noch ein großes Maß an Hinterhältigkeit besitzt. Bis wir seine andere Seite zu durchschauen beginnen, die Schmerz, grausame Kindheitserfahrungen und einen großen Verlust beinhaltet. Ich gestehe, ich hatte ein wenig Mitleid mit ihm und es machte ihn fast ein bißchen sympathisch. Eine Figur mit großem Potential, von der wir garantiert in einem weiteren Band lesen werden? Aber nicht nur diese drei Hauptcharaktere, sondern auch sämtliche Nebencharaktere sind sehr liebevoll gezeichnet und habe alle etwas Besonderes, Eigenes. Ich sage nur Berthe! Mein absolutes Highlight. Der Sprachstil war durchweg jugendlich, locker und sprüht nur so vor grandiosem Wortwitz, der es oft schaffte Situationen ihre Härte oder Beklemmung schneller zu nehmen. Ich habe es geliebt und es wirkte weder aufgesetzt noch konstruiert, sondern immer passend auf den Punkt. Die Handlung verläuft in einem permanent hohen Spannungsbogen, der mich nicht selten die Luft anhalten ließ. Ich kann gar nicht sagen, wie oft ich mitgefiebert habe mit den Figuren. Trotz der Spannung war die Handlung auch immer bewegend. Die Emotionen leben geradezu und haben mich durch die gesamte Gefühlspalette beim Lesen gejagt. Manchmal wollte ich dem ein oder anderen gerne etwas vor den Kopf werfen, oft habe ich geflucht, dann hatte ich echtes Herzklopfen, musste seufzen und habe auch gelitten. Alles gipfelt schließlich in einem gewaltigen Showdown und wird am Ende sehr schlüssig und äußerst befriedigend gelöst. Ein sehr logischer und stimmiger Aufbau, mit einem Finale, das mich seufzen ließ. Trotzdem fügen sich nicht alle Fäden gänzlich zusammen und lassen Raum für die ein oder andere Fortsetzung, der ich mit Sicherheit folgen werde. Fazit: Ich konnte das Buch beim Lesen kaum aus der Hand legen, so sehr hat es mich gefesselt und überrascht. Ich kann nur eine unbedingte Leseempfehlung aussprechen für diesen großartigen Roman.

    Mehr
  • weitere