Slavenka Drakulic

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 28 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 7 Rezensionen
(7)
(4)
(4)
(3)
(0)

Bekannteste Bücher

Dora und der Minotaurus

Bei diesen Partnern bestellen:

Als gäbe es mich nicht

Bei diesen Partnern bestellen:

Keiner war dabei

Bei diesen Partnern bestellen:

Marmorhaut

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Liebesopfer.

Bei diesen Partnern bestellen:

Frida

Bei diesen Partnern bestellen:

The Taste of Man

Bei diesen Partnern bestellen:

Sterben in Kroatien

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Prinzip Sehnsucht

Bei diesen Partnern bestellen:

They Would Never Hurt a Fly

Bei diesen Partnern bestellen:

As If I Am Not There

Bei diesen Partnern bestellen:

Two Underdogs and a Cat

Bei diesen Partnern bestellen:

Das Liebesopfer

Bei diesen Partnern bestellen:

Frida's Bed

Bei diesen Partnern bestellen:

Cafe Europa

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Überlebenskunst

    Frida
    RosaEmma

    RosaEmma

    22. April 2017 um 13:20 Rezension zu "Frida" von Slavenka Drakulic

    Nachdem mich Slavenka Drakulićs Roman Dora und der Minotaurus, der im letzten Jahr erschienen ist, begeistert hat, habe ich mir ihre früheren Werke angeschaut und bin hier auf ein wahres Buchjuwel gestoßen. In Frida erzählt die kroatische Autorin die Lebens- und Leidensgeschichte der mexikanischen Malerin Frida Kahlo de Rivera auf eindrucksvolle und berührende Weise. Es ist ein steiniger, sehr beschwerlicher Weg, geprägt von großem Schmerz, aber auch von großer Liebe, auf dem wir die surrealistische Künstlerin bis zu ihrem viel ...

    Mehr
  • Dora und Pablo - zwei besondere Menschen - eine große Liebe

    Dora und der Minotaurus
    HEIDIZ

    HEIDIZ

    19. January 2017 um 08:06 Rezension zu "Dora und der Minotaurus" von Slavenka Drakulic

    Dora Maar, die bekannte Fotografin und ihre Beziehung zu Pablo Picasso sind Inhalt des Buches, welches ich gestern Abend zu Ende gelesen habe.   Wenn man das Buch gelesen hat, versteht man Picassos Gemälde "Dora und der Minotaurus"  etwas besser, es geht um die Wunden, die die Liebe reißen kann und um das Bestialische im Menschen, das dazu führt. Die Autorin des Buches sieht Picasso als eine solche Bestie, als das Ungeheuer gegenüber den Frauen.   Dora Maar wurde 1907 in Paris geboren und ist in Buenos Aires aufgewachsen. ...

    Mehr
  • Dora Maar und Pablo Picasso

    Dora und der Minotaurus
    Bibliomarie

    Bibliomarie

    24. December 2016 um 12:13 Rezension zu "Dora und der Minotaurus" von Slavenka Drakulic

    Wenn der Name Dora Maar fällt, denken alle ganz automatisch an Pablo Picasso. Das ist die Tragödie im Leben der französisch-argentinischen Künstlerin.Die Autorin beginnt mit einem raffinierten Kunstgriff, sie lässt ein unbekanntes Tagebuch der Fotografin und Surrealistin auftauchen und damit Dora Maar selbst zu Wort kommen. Ihre Kindheit in Argentinien, die enge Beziehung zum Vater und später ihre Zeit in Paris, als sie als surrealistische Fotografin Erfolge feiert. Nicht nur künstlerisch wagt sie Grenzüberschreitung, auch als ...

    Mehr
  • Von Liebe und Selbstaufgabe

    Dora und der Minotaurus
    RosaEmma

    RosaEmma

    04. December 2016 um 13:53 Rezension zu "Dora und der Minotaurus" von Slavenka Drakulic

    Pablo Picassos Kunst war legendär. Dies trifft in gleichem Maße auch auf seine Frauengeschichten zu, denn seine weiblichen Verehrerinnen lagen dem charismatischen Malergenie reihenweise zu Füßen. Einige Auserwählte stilisierte er zu seinen Musen, die er jedoch nach gewisser Zeit durch jüngere Gespielinnen ersetzte, wenn sein Interesse erloschen war. Das gleiche Schicksal ereilte auch Dora Maar, eine sehr talentierte surrealistische Fotografin, Malerin und extravagante Persönlichkeit der Pariser Avantgarde, die ihre Karriere und ...

    Mehr
    • 2
  • Der denkbar radikalste Liebesroman....

    Das Liebesopfer.
    MarliesBhullar

    MarliesBhullar

    28. June 2013 um 22:58 Rezension zu "Das Liebesopfer." von Slavenka Drakulic

    Eine junge Frau aus Warschau kommt mit einem Stipendium nach New York. Sie lernt José, einen Brasilianer kennen. Eine große Liebe beginnt. Doch von Anfang an wissen beide, dass ihre Beziehung nicht von Dauer sein kann, dann José hat in Brasilien Frau und Kind... sie verbringen glückliche Tage miteinander, bis die unvermeidliche Trennung bevorsteht. Die Schriftstellerin erzählt poetisch und einfühlsam die beklemmende Geschichte einer Frau, die bis zum Äußersten ging, um sich nicht von dem Menschen trennen zu müssen, ohne den sie ...

    Mehr
  • Rezension zu "Das Liebesopfer." von Slavenka Drakulic

    Das Liebesopfer.
    Hallogen

    Hallogen

    16. January 2010 um 21:35 Rezension zu "Das Liebesopfer." von Slavenka Drakulic

    Die polnische Anglistikstudentin Tereza lernt bei ihrem Auslandssemester den Brasilianer José kennen, und die zeitliche Begrenztheit ihrer Affäre (José ist zudem verheiratet mit Kindern) veranlasst sie, ihn zu Weihnachten zu töten, weil sie ihn so sehr liebt, dass sie für immer mit ihm vereint sein will, und ihn dann aufzuessen. Das wird dann ausführlich geschildert, und zu einer Geschichte des Kannibalismus ausgebaut, denn José forscht zu dem Thema und weiß daher viel darüber. Ja seine Erzählungen von besonders bizarren Fällen - ...

    Mehr