Sneaky Pie Brown

Alle Bücher von Sneaky Pie Brown

Cover des Buches Schade, dass du nicht tot bist (ISBN: 9783499134036)

Schade, dass du nicht tot bist

 (94)
Erschienen am 01.01.1994
Cover des Buches Virus im Netz (ISBN: 9783499223600)

Virus im Netz

 (65)
Erschienen am 01.01.1998
Cover des Buches Herz Dame sticht (ISBN: 9783499225963)

Herz Dame sticht

 (57)
Erschienen am 01.01.1999
Cover des Buches Die Katze im Sack (ISBN: 9783550086090)

Die Katze im Sack

 (53)
Erschienen am 01.05.2005
Cover des Buches Mord auf Rezept (Ein Mrs.-Murphy-Krimi 9) (ISBN: 9783548256733)

Mord auf Rezept (Ein Mrs.-Murphy-Krimi 9)

 (54)
Erschienen am 01.05.2003

Neue Rezensionen zu Sneaky Pie Brown

Cover des Buches Da beißt die Maus keinen Faden ab (Ein Mrs.-Murphy-Krimi 13) (ISBN: 9783548267081)P

Rezension zu "Da beißt die Maus keinen Faden ab (Ein Mrs.-Murphy-Krimi 13)" von Rita Mae Brown

Als die Jungfrau Maria blutige Tränen weinte.
Pepamovor 3 Monaten

Harry möchte nicht ins neue Postoffice umziehen, weil sie dort ihr zwei Katzen, Miss Murphy und Pewter sowie ihr Hund Tee Tucker nicht zur Arbeit mitnehmen darf. Deshalb beschliesst sie, ihre Stelle zu kündigen. Zur gleichen Zeit erhält sie von ihrem Exehemann einen Heiratsantrag. Bei alle diesen Veränderungen gerät Harry ins Grübeln und sucht bei der Heiligen Jungfrau Maria im Kloster Mt. Carmel Betätigung und Trost. Als sie vor der Jungfrau Maria steht, weint diese plötzlich blutige Tränen. Harry, die nicht an Wunder und Übersinnliches glaubt, ist sich sicher, dass hier nicht alles mit rechten Dingen zu geht. Als kurz darauf auch noch ein Mönch stirbt, versucht Harry mithilfe ihrer Freunde und Tiere der Sache auf den Grund zu gehen.

Ein einfacher Krimi mit schönen und tierlieben Menschen. Der durchschaubare Krimi spielt sich eher im Hintergrund ab und ist nicht sonderlich spannenden. Die im Titel benannte Mrs. Murphy kommt erst gegen Ende ins Spiel und ist wie auch die anderen Tiere eher eine Nebensache. Wer eine detektivische Katze als Hauptperson erwartet, wird enttäuscht. Im Vordergrund stehen viel mehr die Protagonisten und ihre Geschichten, wie zum Beispiel die Auswahl eines Autos, eine Ehekrise oder eine Beziehung zwischen zwei Frauen. Insgesamt kein Buch, dass ich einem Krimileser empfehlen würde. Alle jene, die jedoch gerne über schöne und reiche Menschen mit schönen Häusern und ihre Problemchen lesen, bietet dieses Buch sicherlich amüsante Lesestunden.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Schade, dass du nicht tot bist (ISBN: 9783548259666)B

Rezension zu "Schade, dass du nicht tot bist" von Rita Mae Brown

Immerwährende Lesefreude!
Buechergartenvor 6 Monaten

》INHALT:

Mary Minor „Harry“ Haristeen ist mit Anfang Dreißig die jüngste Postmeisterin von Crozet, Virginia. Sie liebt ihre Arbeit und ihre Tigerkatze Mrs. Murphy sowie ihren Corgi Tee Tucker. Genauso liebt sie es in den Postkarten der vielen bekannten Gesichter der Kleinstadt zu stöbern, die das Postamt als den besten Ort zum Austausch auserkoren haben. Als eines Tages eine Postkarte mit dem Bild eines steinernen Grabengels und den Worten „Schade, dass Du nicht hier bist“ in Kelly Craycrofts Postfach landet, vermutet Harry noch einen makaberen Scherz. Doch als der erfolgreiche Geschäftsmann am nächsten Tag tot aus einem seiner Zementmischer gezogen wird, rückt Harrys Scheidung als Thema Nr. 1 in den Hintergrund und sie wird hellhörig. Typisch schwerfällig für einen Menschen, findet Mrs. Murphy, die zusammen mit Tucker längst die Ermittlungen aufgenommen hat!

 

》EIGENE MEINUNG:

„Schade, dass Du nicht tot bist“ ist einer der Romane, die für mich als Jugendliche ein Zufallsfund im Bücherregal meiner Mutter waren. Ich liebe ihn bis heute und frage mich, warum ich so lange gewartet habe, die Reihe nochmals von vorne zu beginnen – es fühlt sich ein bisschen an wie nach Hause kommen! :)

Die Cover sind mit ansprechenden Zeichnungen, passend zum Inhalt der Bücher, gestaltet. Als Autorinnen werden sowohl Rita Mae Brown, als auch ihre Katze Sneaky Pie angegeben, von der es in den Büchern je ein Vor- sowie ein Nachwort gibt. Hier wird bereits zum ersten Mal der Humor der Bücher deutlich. Hinzu kommen in den Geschichten jedoch vielfältige Themen wie Politik, menschliches Miteinander, Stärken und Schwächen, Landwirtschaft, Alltägliches, Gefühle, Geschichtliches und vieles mehr. Gerade die teilweise sehr tiefgründigen Gedanken, im Wechsel mit Humor, Ermittlungen und Spannung, gefallen mir ausgezeichnet!

Hauptcharakter im Buch ist ganz klar Harry, flankiert von ihren beiden Lieblingen Mrs. Murphy und Tee Tucker. Harry ist eine junge Frau mit Grundsätzen und einem sehr bodenständigen Lebenswandel. Zu Beginn der Reihe ist sie frisch getrennt von ihrem Ehemann, was zusätzlich für Aufregung in der Kleinstadt sorgt. Mrs. Murphy ist eine schlaue und durchaus von sich überzeugte Tigerkatze, die jedoch das Herz am rechten Fleck hat. Tee Tucker hingegen ist vorrangig gutmütig und treuherzig. Zusammen ergeben sie ein tolles Ermittlerteam, dessen „Gespräche“ untereinander der Leser verfolgt. Mit Harry können sie nur kommunizieren, wenn diese ihre, ihnen als Tieren gegebenen Möglichkeiten, richtig interpretiert. Genau dies macht einen großen Reiz und gewissen „Realismus“ der Geschichte aus, wenn die beiden z. B. verzweifelt versuchen Harry auf etwas aufmerksam zu machen und sie dies als typisch tierisches Verhalten abtut. Genauso, wenn man Verhaltensweisen der beiden in den eigenen Haustieren wieder findet und sich fragt was sie einem wohl sagen wollen! Hihi

Dazu kommen eine Vielzahl an weiteren Nebencharakteren, die den typischen Querschnitt der traditionsverbundenen, wenn auch manchmal etwas klischeehaft dargestellten, Südstaaten-Bewohner darstellen: Freunde, alte Schulkollegen, Nachbarn, Damen die in Kirchen engagiert sind, reiche Bürgermeistergattinnen, alte Affären, Polizeibeamte, neu hinzugezogene Protagonisten. Jeder von ihnen bereichert die Geschichte auf ihre Weise und macht auch für den Leser die Suche nach dem Mörder höchst spannend. Unterstütz wird man dabei von einem Glossar zu Beginn des Buches.

Die Handlung wechselt sich wie gesagt mit Alltäglichem, Humor, Spannung, Ermittlungen, gefühlsbetonten Situationen und vielem mehr ab. Das Ende des Buches ist als Höhepunkt gut ausgearbeitet und macht schlicht weg Spaß! Der Schreibstil trägt dazu seinen Teil bei, indem er flüssig, bildhaft und sehr eingängig gehalten ist.

 

 

》FAZIT:

Für mich ein Lese-Erlebnis wie ein nach Hause kommen! Die liebevoll gezeichneten Charaktere, die zwischenmenschlichen Abenteuer, die Ermittlungsarbeit von Mrs. Murphy und Tee Tucker, der Humor, das Miträtseln…ich bin wieder einmal begeistert!

Kommentare: 10
Teilen
Cover des Buches Für eine Handvoll Mäuse (Ein Mrs.-Murphy-Krimi 21) (ISBN: 9783548288154)L

Rezension zu "Für eine Handvoll Mäuse (Ein Mrs.-Murphy-Krimi 21)" von Rita Mae Brown

Bye, bye – I will miss you
Lesezeichenfeevor 7 Monaten

In diesem Buch geht es um Ackerbau, um die Kritik an der amerikanischen Bundesregierung (Ackerbau, Ureinwohner (Indianer darf man ja nicht mehr sagen!) und noch einiges andere mehr), außerdem ein Halloween wie das nur Amerikaner feiern können und dazu ein paar Morde. Mrs. Murphy, Tucker und Pewter dürfen auch mitmachen.

 Sagen wir es so, die Luft ist raus. Rita Mae Brown fällt nichts mehr ein, (bzw. sie legt mehr Wert auf Ackerbau und Regierungskritik wie auf die zwei Katzen und ein Hund. Die Prioritäten sind total verschoben. Der Krimi ist in den Hintergrund geraten und da das Wissen mit kritischem Zeigefinger vermittelt wird, klingt es mehr nach Besserwisserei, als nach „Lesevergnügen“.) und hat wahrscheinlich deshalb auch ihre andere Serie begonnen. Nur leider gefällt mir nur die Serie um Sneaky Pie. Es ist nur noch was für Hardcore Fans. Leider. 

 Der Schreibstil ist wirklich – wie immer – sehr gut. Die Kritik über Ackerbau und Ureinwohner kommt als Besserwisserei rüber und nicht mehr als Wissen. Wer interessiert sich in Deutschland für so wahnsinnig viel amerikanische Geschichte? Ich nicht.  Die Charaktere sind seltsam. In diesem Buch habe ich mich mal wieder gefragt, wie schon im letzten Band, warum sind Susan und Harry nur Freunde? Eigentlich müssten sie ein „Paar“ sein. Das wäre authentisch und würde besser passen. Damit hätte die Autorin die Serie vielleicht noch retten können. Es ist halt auch kein Krimi mehr, nur noch ein Roman und der Kriminalfall spielt mehr im Hintergrund, finde ich. 

 Spannung ist Fehlanzeige und das Highlight ist einfach zu kompliziert. Wer kommt denn da noch mit? Mir war das Highlight-hin-und-her zu verworren. Zumal mir schon vorher klar war, wer der Täter ist. (Für mich kamen eh nur zwei in Frage) Wie schon gesagt, hier kommen mir die Tiere ermittlerisch zu kurz, und auch so, sie werden zu Statisten degradiert, aber hier sind sie ja noch da. Während beim letzten Band: Die Maus zum Gärtner machen sind sie noch mehr Statisten. 

 Mein – Lesezeichenfees – Fazit:

Ich liebe die Serie, aber ich verstehe, warum sie – mehr oder weniger - beendet ist. Trotzdem eine Empfehlung für alle Fans und Nichtfans. Lest alle Bücher auf ein Mal. Dann fällt es nicht so auf.  

 

PS: Es gibt noch drei Bände auf amerikanisch. Aber da der Ullsteinverlag so – sagen wir mal: zögerlich – beim rausbringen ist, wird es wohl keinen mehr interessieren, zumal das letzte schon nicht so toll war. Ok, ich würde es wieder kaufen! Und ich hab bisher jedes Buch der Serie gekauft, wie bei „Stephanie Plum“ von Janet Evanovich. 

Kommentare: 1
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks